Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 24. Oktober 2008

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    64
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   24

    Standard 24. Oktober 2008

    In einer Woche muß ich mich einem meiner größten Probleme stellen - meine Kinder werden in einer Woche "aufgeklärt".
    Der Therapeut und Arzt hat lange mit mir gesprochen, er ist ziemlich hart, geht ziemlich kompromißlos an diese Aufklärung heran.
    Obwohl ich gesagt habe, ich werde es schaffen, jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich das durchstehe oder gar will.

    Er wird meinen Kindern sagen, warum sie nicht zum Opa dürfen, warum ich meinen Kindern so und nicht anders entgegentreten kann, warum ich meiner Tochter keine Liebe zeigen kann ...

    Ich habe jetzt Angst vor dem Danach - wie werden die beiden reagieren, wie damit umgehen? Werden sie sich ändern oder so bleiben wie sie sind? Überfordere ich sie mit dieser für mich furchtbaren Wahrheit?
    Ein ganz klein wenig will sich mein Ich davor drücken, nicht zum Gespräch hingehen, doch ich habe diesem Therapeuten mein Vertrauen geschenkt, will ihn mit einem Abbruch der Therapie nicht enttäuschen.
    Der größere Teil von mir will sich dieser Aufgabe stellen.
    Gestern war das letzte Gespräch - wird das nächste ein Neuanfang sein?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Lostsouls
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    What the fuck is heimat?
    Beiträge
    5.740
    Danke gesagt
    5.176
    Dank erhalten:   2.689

    Standard AW: 24. Oktober 2008

    Hallo xenophob,

    es ist ein großer Schritt für Dich und sehr mutig, daß Du das machen wirst. Gut, daß Du Hilfe an Deiner Seite hast. Ich denke, es ist an der Zeit, dieses Gespräch zu führen.

    Sicherlich werden Deine Kinder darauf geschockt reagieren, ABER endlich ist Klarheit für sie da, endlich können sie verstehen lernen, bekommen die Antwort auf die Fragen, die sie sich vielleicht schon lange gestellt haben.

    Das wird sicher einiges verändern, es wühlt erst mal auf, das ist ein heftiger, aber wichtiger Schritt in meinen Augen. Wichtig vor allem, daß es keine Geheimnisse mehr gibt, daß auch sie wissen, was los ist. Und daß sie Dich dann auch besser verstehen lernen können. Das wird ihnen auch helfen, wieder besser klar zu kommen.

    Ich kann Deine Ängste so gut verstehen. Und auch, daß Du das doch lieber nicht machen möchtest. Aber ich kann mir gut vorstellen, daß auch wenn es erst einmal ziemlich heftig sein wird, sich vieles positiv verändern kann. Es wird Dich auch freier machen und Dir auch helfen.

    Hast Du mit dem Therapeuten darüber geredet, wie es danach sein wird? Was auf Dich zukommen könnte und wie Du dann damit umgehen kannst? So, wie Du ihn beschreibst, hat er die Stärke, Dich da hindurch zu begleiten.

    Ich wünsche Dir, daß dieses Gespräch ein guter Neuanfang wird und denk an Dich. Wäre schön, wenn Du davon berichtest, wie es verlaufen ist.

    Liebe Grüße

    lostsouls
    Wir leben in einer Gesellschaft,
    die uns anhält, unseren
    Verstand zu gebrauchen,
    wenn unser Herz gefragt ist.
    Erich Fromm


    Meine Väter sind schwarz
    und meine Mütter sind gelb.
    Meine Brüder sind rot
    und meine Schwestern sind hell.
    Ich bin über zehntausend Jahre alt und
    mein Name ist Mensch.
    Ton Steine Scherben

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    64
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   24

    Standard AW: 24. Oktober 2008

    Hallo lostsouls,
    ich habe es geschafft, mit meinen Kindern und natürlich mit dem Therapeuten!
    ER hat das gespräch durchgeführt, ich saß nur da und habe versucht, die Tränen zurückzuhalten vor meinen Kindern, aber das war ja aussichtslos, ist klar!
    Die vorsichtigen Fragen meiner Beiden konnte ich nur mit schluchzen beantworten, aber ich glaube, dass hat nicht so gestört, der Therapeut war sehr hilfreich, enorm hilfreich!!!
    was sich jetzt, nach dem Gespräch geändert hat? Viel, sehr viel!
    Ich bin in der Lage, mit meiner Tochter zu kommunizieren, mit ihr zu sprechen, über ALLES! meine innere Gewalttätigkeit, die Aggressivität und dunklen Gedanken ihr gegenüber sind total verschwunden.
    Sie weiß, dass sie nicht zu meinen Eltern darf, das hat der Therpeut beiden unmißverständlich eingeschärft, das macht mir den Umgang mit meiner Tochter vor allem leichter. Ich bin in der Lage, mit meiner Tochter auch nachts zu kuscheln, in meinem Bett, in das sie verstärkt will. So etwas war vorher nicht möglich, meine eigene Thera hat mir deshalb nahe gelegt, nicht diese Nähe zu ihr zuzulassen (wegen meiner dunklen Gedanken). Wenn ich sie bei mir habe - keine Luft- und Atemnot mehr! Wir haben es geschafft!
    Trotzdem werde ich den Rat des Thera befolgen, wir kuscheln nur am Wochenende!
    Und, ob es damit zu tun hat oder nicht - keine Ahnung! - aber meine Tochter hat in der Schule total aufgeholt. Z.B. Englisch von 4 auf 1.
    Sie läßt meine Hilfe bei ihren Aufgaben zu, wir reagieren beide längst nicht mehr so gereizt.
    Wir haben uns positiv angenähert! Die Therapie wurde für sie erstmal ausgesetzt (ruht), auch der familienhelfer wird in Sachen meiner Tochter und mir erstmal den Rückzug antreten. ich bin allein mit meiner Tochter, wir sind im Moment die glücklichsten Menschen!
    Unsere gemeinsamen Gespräche lassen mich auch erkennen, dass ich ganz anders liege als meine Tochter, Probleme, die sie sah, nicht erkannt habe und problem dort sah, was für sie gar kein Problem darstellte.

    Bei uns wurde ein 15jähriges Mädchen von einem "Entblößer" belästigt, fast vor unserer Haustür. Ich konnte mit meiner Tochter darüber sprechen, die von ihr gestellten Fragen ohne zögern beantworten, und sie war offen für meine Belehrung. Ich glaube, sie hat begriffen, wie weh so etwas tun kann.
    Ich bin seit diesem Gespräch mit dem Thera das erste mal wirklich stolz auf meine Tochter! Möchte alles, was ich ihr bisher nicht geben konnte, auf einmal geben ...

  5. Für den Beitrag danken: Mamori, Micky

  6. #4
    Registriert Avatar von Lostsouls
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    What the fuck is heimat?
    Beiträge
    5.740
    Danke gesagt
    5.176
    Dank erhalten:   2.689

    Standard AW: 24. Oktober 2008

    Hallo Xenophob,

    es freut mich, daß dieses Gespräch so positiv verlaufen ist und auch einige, wichtige Veränderungen geschafft hat.

    Ich hab oft an Dich gedacht und es hat mich sehr nachdenklich gemacht, daß ich so lange nichts von Dir gelesen habe. Hatte schon befürchtet, daß es nicht so gut ausgegangen ist.

    Was es doch ausmacht, wenn man die Steine aus dem Weg räumt... Manchmal muß man sich zu solchen drastischen Schritten aufraffen, auch wenn man nicht weiß, was sie wirklich bewirken. Wie Du siehst, hat sich doch eine Menge getan. Für Dich und für Deine Kinder.

    Und am schönsten finde ich, daß Du Dich selbst wieder lebendig fühlst und daß Du damit auch wieder den Zugang zu Deinen Kindern hast. Endlich kann da auch wieder ein Austausch stattfinden. Ist das nicht wunderschön?

    Ich freue mich für Dich Und hoffe, Du gehst weiter diesen Weg.

    Ich dank Dir

    Alles Liebe

    lostsouls
    Wir leben in einer Gesellschaft,
    die uns anhält, unseren
    Verstand zu gebrauchen,
    wenn unser Herz gefragt ist.
    Erich Fromm


    Meine Väter sind schwarz
    und meine Mütter sind gelb.
    Meine Brüder sind rot
    und meine Schwestern sind hell.
    Ich bin über zehntausend Jahre alt und
    mein Name ist Mensch.
    Ton Steine Scherben

  7. #5
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    7.139
    Danke gesagt
    11.808
    Dank erhalten:   8.852

    Standard AW: 24. Oktober 2008

    Von mir auch alles Gute!

    Gruß +Umarmung!
    Micky

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Junggesellenabschied im Oktober
    Von Gast.10-2015 im Forum Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 18:17
  2. Wiesn 1 Oktober
    Von Regensburger Kindl im Forum Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2013, 20:03
  3. Einschulung Oktober-Kind
    Von hexe81 im Forum Schule
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 13:45
  4. Forumstreffen 10.Oktober in Wiesbaden
    Von Lena7 im Forum Café
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 11:47
  5. Forumstreffen 10 Oktober 09 Wiesbaden
    Von Lena7 im Forum Sonstiges
    Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 20:38

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige