Anzeige
Seite 3 von 11 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 54

Thema: Stationär oder Ambulant?

  1. #11
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    1.259
    Danke gesagt
    397
    Dank erhalten:   370
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Stationär oder Ambulant?

    Zitat Zitat von CabMan Beitrag anzeigen
    Rein intuitiv würde ich „stationär“ sagen.

    Ich selber habe da zwar keine Erfahrung, aber Freunde/Bekannte von mir, die sowohl einen ambulanten als auch einen stationären Aufenthalt hinter sich haben, ziehen für die Zukunft eindeutig einen stationären Aufenthalt vor. Wichtig für sie ist, dass sie dann nicht von ihrem privaten Umfeld abgelenkt werden. Sie können sich dann auf das in diesem Zeitraum wirklich wichtige - nämlich sie selbst - konzentrieren.
    Genau lieber CabMan,

    so ist das auch meine Hintergedanke. In einer Klinik, stehe ICH imMittelpunkt, so wie meine Genesung. Da gibt es die Sozialarbeiter die einen auf das Leben bezgl. Ämter "danach" vorbereiten.
    Und sonst konzentriert man sich extremst- man kann sich ja davor nicht drücken- auf sich selber, und wird dann mit vielen Ängsten und Problemen konfrontiert. Aber man ist nicht alleine und die es werden gemeinsam die Lösungen gesucht.
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    1.259
    Danke gesagt
    397
    Dank erhalten:   370
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Stationär oder Ambulant?

    Liebe Paletti, liebe Catley, danke an euch auch für die liebe Worte.

    Mein Fazit: Montag ruf ich die Klinik an- ich war ja schon so weit im April, bloss ist mir dann mein Krankengeld abgelaufen. Und werde um einen neuen Termin anfragen.

    Das einzige Bedenken bei mir- nicht das sie so schnell meine Benzos absetzen werden, so wie in den letzten 3 Kliniken- hat absolut zu nix gebracht! Ich habe nur unglaublich starke PA's bekommen, psychotische Zustände ohne Ende, Angst an jede Ecke und musste die Therapie abbrechen.
    Mein Psychiater sagt mit- viertel Tablette monatlich erstmal weglassen dann ein Monat schauen, wie es einem dabei geht und dann noch ein viertel weglassen. Und so immer weiter ganz schön langsam runtergehen mit der Dosis..
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

  4. Für den Beitrag dankt: Paletti

  5. #13
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    13.504
    Danke gesagt
    4.261
    Dank erhalten:   7.724

    Standard AW: Stationär oder Ambulant?

    Bist du sicher, dass du in einer Klinik wirklich gut aufgehoben bist, oder geht es nicht eher um eine Reha? Dann wäre eine RPK-Einrichtung für dich geeigneter, denke ich. Sowas hier meine ich:

    https://www.bagrpk.de/

    Da ist unten auf der Seite auch gleich noch eine Übersicht wo überall es solche Einrichtungen gibt.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  6. Für den Beitrag dankt: JPreston

  7. #14
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    1.259
    Danke gesagt
    397
    Dank erhalten:   370
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Stationär oder Ambulant?

    Zitat Zitat von Sisandra Beitrag anzeigen
    Bist du sicher, dass du in einer Klinik wirklich gut aufgehoben bist, oder geht es nicht eher um eine Reha? Dann wäre eine RPK-Einrichtung für dich geeigneter, denke ich. Sowas hier meine ich:

    https://www.bagrpk.de/

    Da ist unten auf der Seite auch gleich noch eine Übersicht wo überall es solche Einrichtungen gibt.
    Ja, das ganze nennt sich Rehabilitationsprogramm. Am Ende ist es eh der Case-Manager, der entscheidet was in das Programm inkludiert wird. Da ich bis zum gewissen Grad das Gespräch und die Entscheidung beeinflüßen kann, denke ich eben darüber nach die Klinik nachzuholen, wo ich in April fast schon so weit war (auf Empfehlung von meinem Psychiater) aber es nicht mehr ging, da mein Krankengeld abgelaufen war und ich quasi nimmer in Krankenstand gehen konnte. (Theoretisch schon, aber die KK hätte nichts mehr bezahlt). So war ich kurz davor und nun musste es sein lassen und wurde zum Arbeitsmarktservice geschickt.

    Jetzt, wo ich Rehageld bekomme, das gerade für solche Massnahmen da sind, überlege ich, ob ich nicht doch in diese (aber nur in diese , in eine andere Klinik gehe ich nicht- zu schlechte Erfahrungen, leider) Klinik gehen soll.

    Ich lebe in Österreich, muss googlen ob bei uns sowas auch gibt , wie in Deinem Link, denke schon. Mein Arzt war letztens der Meinung, dass ich momentan mich in Stabilisierungsphase befinde, arbeiten sollte ich wenn überhaupt- nur geringfügig und sollte unbedingt Therapie machen.
    In welcher Form, nun, das überlege ich gerade.. Tendiere einerseits zu der Klinik, weil da, wie schon geschrieben einem vieles abgenommen wird an Entscheidungen (ob es gut dann ist, wenn man entlassen wird, ist ja die Frage), aber für die Monate (ja die Therapie dort wird mindestens halbes Jahr dauern..) konzentriert man sich mit voller Kraft auf die Genesung und man wird aus Isolation geholt.
    Hier, alleine momenten renne ich im Hamsterrat bezgl. Isolation- will ja raus und kommunizieren real mit den Menschen, nur arbeite ich ja nicht, und habe nur wenig Kommunikation in dem ich in Sprachcafe gehe oder etwas alleine unternehme, da ich außer meinen Ex, keine Freunde derzeit habe.
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

  8. #15
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    1.259
    Danke gesagt
    397
    Dank erhalten:   370
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Stationär oder Ambulant?

    Heute war ich bei meinem Psychiater und habe ihn gesagt, dass ich online tätigkeiten- schreiben im Forum mit den Gleichgesinnten, aufgeben von online spielen und ähnliches aufgegeben habe. Mit Stolz und dachte, er würde mich loben. Nix da.
    Überraschende Frage von ihm: ist was vorgefallen?
    Jain. Ich glaubte paranoid zu werden und habe es unterbinden wollen- meine Antwort. Dann sagte er mir: sie laufen bloss davon, was kontraproduktiv wäre.
    Deshalb, schreibe ich hier, es feht mir schwer momentan die Gefühle in Worte zu fassen. Da ich mich ja verabschiedet habe, da ich durch einen Beitrag meinte wieder Schub zu bekommen und deswegen der Massnahme ergriffen. Nun sagt er, es wäre eher Angst vor der Angst.
    Jetzt bin ich so verwirrt.
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Klinik?Ambulant? Oder was?
    Von Farwayvoice im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2017, 02:36
  2. Neuer Anfang - Therapie, statinonär und ambulant
    Von christina28 im Forum Therapie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 23:52
  3. innenmeniskus op ambulant?
    Von fallen-angel78 im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 15:35
  4. Wieder mal stationär oder net?
    Von seele28 im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 00:12
  5. ambulant betreutes wohnen
    Von Schneemann im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 19:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige