Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8

Thema: Keine Besserung?

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Keine Besserung?

    Ich möchte noch erwähnen, dass ich einen anderen Verdacht haben und zwar dass die Diagnose nicht stimmt. Sie hat mir eh keine mündliche Diagnose gegeben, sondern fand ich eine Zahlefolge auf einem Blatt dass ich meinen Hausarzt geben sollte, und das dank google als Sozialphobie und depressive Verstimmung entziffert habe. Ich bin neulich im Internet auf den Term selbstunsicher-vermeidende Persönlichkeitsstörung gestoßen und finde die Beschreibung dessen passt viel besser zu meinem Verhalten und würde auch erklären, warum sich in Bezug auf Spotlight Effekt und das ständige Gefühl ausgelacht zu werden nichts ändert! Es passt einfach in vielen Dingen und ich bin relativ sicher, dass ich das habe, mehr als bei Sozialphobie (die ja recht ähnlich ist).
    Nun möchte ich aber nicht "diese eine Person" sein, die sich selbst diagnostiziert und habe Hemmungen, ob ich das beim nächsten mal ansprechen soll? Vermutlich ja, aber wie? Hat irgendjemand Tips zu bieten oder eine Rat? oder bin ich am Ende bei der falschen und sollte auf eine andere Therapieform zurückgreifen oder jemand anderes aufsuchen..??

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert Avatar von tomtom1972
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    6
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Keine Besserung?

    Und was sagt dein Hausarzt generell zu der Diagnose, oder hast du ihm den Zettel gar nicht gegeben?
    Sprich doch mit ihm mal darüber daß du meinst die Therapie bringt die nichts. Wenn er nachfragt würde ich ihm reinen Wein einschenken und ihm alles Erzählen. Vielleicht findet ihr ja gemeinsam eine Lösung.
    Ich darf keine Angst haben.
    Angst tötet den Verstand.
    Angst ist der kleine Tod, der völlige Auflösung bringt.
    Ich werde meiner Angst ins Gesicht sehen.
    Ich erlaube ihr über mich zu kommen und mich zu durchdringen.
    Und wenn sie vorüber ist richte ich mein inneres Auge auf ihren Pfad.
    Dort wo sie wanderte wird nichts zurückbleiben.
    Nur ich bleibe bestehen.

  4. #8
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.401
    Danke gesagt
    156
    Dank erhalten:   382

    Standard AW: Keine Besserung?

    Hallo Alicia.

    In meinen Augen sind Therapeuten dazu da, Wege aufzuzeichnen, denen die Patienten folgen sollen

    Nun wird es je nach Charakter Menschen geben, die sagen: ja stimmt, aber... und die lassen sich auf unendliche Diskussionen ein und kommen nicht weiter. Der Zustand, Hilfe zu erfahren, tut natürlich auch ein bisschen gut, den mag man nicht gerne vermissen.
    Zu irgendeinem Zeitpunkt gehen den Therapeuten dann aber die Luft und die Ideen aus. Es kann dann heissen, mir konnte nicht geholfen werden, ich suche neue Hilfe.

    Da es sein kann, dass die Zeit MIT Hilfe sich gut anfühlt, wird man daran vielleicht nicht unbedingt etwas ändern wollen, denn anschließend ist man wieder alleine.
    Die Sache trifft aber nicht den Punkt.
    Die Hilfe ist nicht dazu da, durchs Leben geschoben zu werden, sondern sie soll animieren, Muskeln aufzubauen, damit man selber läuft. Dazu muss man der Manager des eigenen Lebens sein oder werden und sich darüber im klaren sein, dass es nicht der Kraft anderer bedarf, sein Ding zu überwinden, sondern der eigenen Kraft.

    Ich selbst bin jemand, der an sich glaubt und Sachen durchzieht.
    Allerdings hat es mich auch schon mal erwischt. Aber eben nicht dermassen lange.
    Ich konnte zum Schluss nicht aml mehr an einer Tankstelle Zigaretten kaufen ohne zu würgen und zu zittern, es war der nahe Tod.
    Also habe ich beschlossen, das Ding zu Ende zu bringen, hab mich nett angezogen und bin in eine Skihalle zur afterski Party gefahren. Mir war klar, dass ich da in der Menge sterben werde. So - und was ist passiert? Nichts. Kein Mensch hat mitgekriegt, wie elend es mir ging. Ich hab noch ne Cola ausgegeben bekommen. Dass das so nicht die Voraussetzungen sein können, meine Sozialphobie zu kultivieren, war klar.
    die Sache zog sich also über einige Wochen, Freitags und Samstags abends.
    Dann war das Ding gegessen. Es ist vorbei und es ist gut, dass es vorbei ist.
    So - in der Richtung - kann man also auch vorgehen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2018, 23:04
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2017, 22:44
  3. Keine Besserung in Sicht
    Von Pandoralight im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 21:03
  4. keine Besserung in sicht
    Von reppiks im Forum Finanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 13:57
  5. Keine Aussicht auf Besserung
    Von CroDasGenie im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 13:26

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige