Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9

Thema: Mit 16 in eine normale Psychiatrie kommen?

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von metalistgut
    Registriert seit
    21.10.2017
    Ort
    Oberhausen Rheinland
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Mit 16 in eine normale Psychiatrie kommen?

    Zitat Zitat von Duine Beitrag anzeigen
    Sieh es als Chance, über deinen Tellerrand zu gucken und zu merken, dass nicht alle so sind, wie du sie dir vorstellst, und du nicht so außergewöhnlich bist, wie du vielleicht denkst. Grade das macht dich ehrlich gesagt in meinen Augen prädestiniert für eine Jugendpsychiatrie, da es so eine klassische Teenager-Einstellung ist.
    Du solltest lernen, hinter die Fassade von anderen zu schauen, und das kannst du nur, wenn du sie nicht prinzipiell meidest.

    Ich hatte mal online einen Freund, den ich in deinen Worten irgendwie sofort wiedererkannt habe, der genauso dachte und redete wie du. Der hat dann in der Kinder- und Jugendpsychiatrie seinen ersten wirklichen und besten Freund kennengelernt.
    Gib dem eine Chance.
    Ich habe gelernt hinter die Fassaden zu sehen. Ich will aber kein Risiko eingehen. Ich halte mich nicht für außergewöhnlich, ich halte mich für jemanden der Dinge hinterfragt, was eine Fähigkeit ist, welche scheinbar diese Welt verlassen hat. Das ist eine meiner Stärksten Eigenschaften und gehört zu meiner Einzigartigkeit als Individuum ganz nach oben in der Wiedererkennungsliste.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von metalistgut
    Registriert seit
    21.10.2017
    Ort
    Oberhausen Rheinland
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Mit 16 in eine normale Psychiatrie kommen?

    Zitat Zitat von Schokoschnute Beitrag anzeigen


    HI
    metalistgut;

    Du bist doch auch ein noch Jugendlicher,wenn vielleicht auch weiter wie andere..
    Jugendliche sind keine Klein-Kinder mehr.Ich denke mal,das das schon sein Sinn hat,wenn es so beschlossen wurde,zumal das noch Gesetz ist und da die Schwierigkeit liegt.

    Du wirst dort ein persönliches Kennenlernen Gespräch haben,..dort kannst Du Erklären warum du in in eine Erwachsene Psychiatrie möchtest und fragen ob das bitte nochmal Besprochen+Berücksichtigt werden kann.

    Es geht dabei nicht um hohen und reifen Intellekt ,sondern das wohl auch in deiner Kindheit Geschehnisse/Erfahrungen/Erziehung und Lücken sind,die Dich eben geprägt haben.Du scheinst mir soo Jung schon sehr geprägt zu sein und kennst die andere Seite vllt noch gar nicht.Yin/Yan.
    Das eine geht nicht ohne dem anderen.

    Da ist etwas zu Jung schon rein gepresst. De-press-sion. Woher hast du derart viel Erfahrung und Gedankengut?
    Versuche Dich mal etwas Frei davon zu machen und spüre Dich selber.WO ist das Kind in Dir?

    Von daher kann es da gar nicht so Verkehrt sein,..mal an den Anfang deiner Jahre zu gehen.Je Aufnahmebereiter du bist,desto Besser für Dich^^

    DU warst noch gar nicht da und doch bist du schon recht(links)vor eingenommen ?

    Schau dir doch mal an, wie der Hase dort läuft.Ohne schon etliche Blockaden im Vorfeld zu haben.
    Ich finde das sehr Vernünftig+Klug von Dir und Rücksichtsvoll deiner Freundin gegenüber.Daumen*hoch.

    Sei einfach mal offen.
    Es sind ja auch nur Ansätze/Hilfestellungen um dein Gedankengut und deine Gefühle selbst besser deuten zu lernen.
    Ich würde Dir Raten,wirklich mal genau zu schauen,was dich Gefühlsmäßig und Verstandesmäßig derart Runter zieht.
    Es geht hier nicht um das beste Weltwissen,sondern um Emotionen und das Verhalten dazu.
    Hinter dein Verhalten steckt weit mehr.Es wiederholt sich,..wie ein Muster.
    Interessant wird es ,wenn du wirklich wissen möchtest,woher der Wind in Dir weht.

    In 2 Jahren kannst du dann auch in die Erwachsenen Psychiatrie,wenn es jetzt nicht langen sollte.
    Oft sind es längere Selbst-findungs-wege mit verschiedenen Problemen und Therapien,..die nicht in ein paar Wochen geregelt werden können,bei solch einer Schwere,..und Zeit hast du doch genug^^
    Also,eins nach dem anderen,unterschätze es nicht.Gehe mal zwei/drei Schritte Rückwärts.

    Ich wünsche Dir ,das es dir bald wieder Besser geht und du Stabiler wirst und Freude am Leben,auch mit deiner Freundin,findest.

    Alles Gute.
    Ja ich bin Voreingenommen, denn meine Erfahrungen mit Jugendlichen sind sehr schlecht und es scheint mir als würde ich bis auf meine "sorgfältig" ausgewählten Freunde auch keine anderen kennen als diese typischen, egozentrischen, Mirallesegal-Kinder. Kann man in diesem Forum auch sowas wie PNs benutzten? Wenn ja, könnten wir uns darüber weiterunterhalten?

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    5.638
    Danke gesagt
    691
    Dank erhalten:   1.856
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mit 16 in eine normale Psychiatrie kommen?

    Eine Depression ist eine Aggression gegen sich selber.

    Das heisst du wirst vermutlich auf eine Person sehr wütend

    sein...lenkst aber diese Wut gegen dich selber.

    Solch eine starke Wut gegen sich selber ist oft ein Grund weshalb Menschen sich umbringen.

    Du wirkst sehr klug und deinem Alter sehr weit vorraus.

    An deiner Stelle würde ich im Internet googeln und nach einem Kinder-und Jugendpsychotherapeuten
    suchen,welcher
    sehr gute Bewertungen bekommen hat.

    Bei diesem Therapeuten würde ich mich anmelden.

  5. #9
    Registriert Avatar von Burbacher
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    ganz nettes Kaff:-)
    Beiträge
    3.146
    Danke gesagt
    1.573
    Dank erhalten:   2.932
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Mit 16 in eine normale Psychiatrie kommen?

    metalistgut,

    als ich vor Jahren drei Monate in der Psychiatrie war, hatten wir auf unserer Stadion auch eine große Bandbreite, was das Alter angeht. Mehrere Youngster waren gerade 18. Ich hätte mit meinen (damals) 62 Lenzen schon ihr Opa sein können.
    Meine Erfahrungen waren durchweg gut. Ich kann mir also vorstellen, dass Du in einer Alters-und Generations übergreifenden Gruppe gut klarkommen würdest.
    Sprich das einfach offensiv an.
    Alles Gute!

    Burbacher

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.03.2017, 22:26
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2017, 18:16
  3. Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 13:54
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 13:09

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige