Anzeige

Anzeige



Seite 53 von 111 ErsteErste ... 4352535463 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 265 von 551

Thema: Tragik (m)eines Doppellebens II

  1. #261
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    31.10.2016
    Beiträge
    678
    Danke gesagt
    44
    Dank erhalten:   89

    Standard AW: Tragik (m)eines Doppellebens II

    Könnte er theoretisch schon. Erfordert aber einige Zeit. Zudem denke ich, dass ihn meine WhatsApp-Nachrichten mehr interessiert haben.
    Sven hat er daraus. Am Profilbild erkannt.

  2. #262
    Registriert
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    4.617
    Danke gesagt
    1.132
    Dank erhalten:   4.116

    Standard AW: Tragik (m)eines Doppellebens II

    Ach so, damit ist es gut und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen....
    Sven hat deinem Mann bestimmt erzählt, dass ihr nur zusammen Halma gespielt habt. Und dein Mann glaubt das natürlich.

    Es wird immer seltsamer!
    Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.(M.Born)

  3. Für den Beitrag danken: Fadeaway, mayuka

  4. #263
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    31.10.2016
    Beiträge
    678
    Danke gesagt
    44
    Dank erhalten:   89

    Standard AW: Tragik (m)eines Doppellebens II

    Nein, aber mir brummt der Schädel vom vielen Reden und den Emotionen. Ich schreibe es demnächst nieder.

  5. #264
    bornmari
    Gast

    Standard AW: Tragik (m)eines Doppellebens II

    bitte aufhören serviles mann als einen "normalen" menschen anzusehen. und sich daher fragen, wie es sein kann, dass er gewisse dinge glauben könnte.

    natürlich würde ein normaler mensch die ganze story nicht glauben. ein normaler mensch wäre schon lange misstrauisch geworden (und hätte alles rausgefunden). ein normaler mensch hätte sich gewundert, wenn die frau 6-8 mal im monat abends noch raus will, statt zweisamkeit zu suchen (was, wenn der partner fast nur arbeitet, schon irgendwie das bedürfnis von vielen ist, oder?).

    jetzt gehts also um einen gangbang, der solange her ist, weswegen aber mehrere leute servile bedrängen. sehr glaubwürdig, auf jedenfall. wie gesagt, das würde kein normaler mensch glauben, der noch alle tassen beisammen hat. aber normal ist serviles mann eben genauso wenig wie sie selbst. ich persönlich halte das, was nun passiert ist (pseudo wahrheit auf den tisch) für einen riesen fehler. es zeigt mir, wie wenig servile ihre eigenen leute einschätzen kann. bei orga und sven konnte man noch irgendwo sagen, dass diese leute eben "fremde" waren und sie deshalb auf die nase fiel. aber den eigenen mann sollte man kennen.

    tut sie aber nicht : alles, was hier über ihn geschrieben wurde hat ein recht stimmiges bild gemalt. das eines menschen, der ziemlich eindringlich nachhakt, selbst wenn es vielleicht wenig rücksichtsvoll oder sensibel sein mag (z.b. thema vergewaltigung). erst recht wenn eigenes interesse dahinter steht (tut es ja, er will bescheid wissen). zu glauben, dass er diese story einfach so hinnnimmt ohne nachzuhaken, tief zu buddeln, das ist mehr als nur naiv. viel mehr.

    ich bin davon überzeugt, dass die ganze kiste dir bald um die ohren fliegen wird, servile. dein mann wird rausfinden, dass es um mehr als nur einen gangbang geht. den ansatz hast du ihm nun selbst gegeben, indem du den angeblich einmaligen "ausrutscher" gestanden hast, mit dem (in meinen augen abenteuerlichen) gedanken, dass er damit einfacher umgehen können wird.

    die therapie zu canceln ist übrigens genauso ein fehler. du brauchst deine, genau wie er seine, und das nicht nur wegen all dem vorgefallenen, sondern immer noch wegen eurer kindheit und dem verhältnis zu euren eltern ("witzigerweise" ja bei euch beiden vor allem dem verhältnis zur bzw dem verhalten eurer jeweiligen mutter)

  6. Für den Beitrag danken: 1234567ieben, Amory

  7. #265
    Registriert Avatar von Amory
    Registriert seit
    15.04.2016
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    659
    Danke gesagt
    1.383
    Dank erhalten:   306

    Standard AW: Tragik (m)eines Doppellebens II

    Liebe Servile,
    es tut mir sehr leid, dass es jetzt soweit gekommen ist, wie es nicht hätte kommen sollen.
    Aber Du hast Dich natürlich die ganze Zeit auf sehr dünnem Eis bewegt. Da es mit dem Doppelleben jahrelang funktioniert hat, hatte ich gehofft, Du bekommst jetzt den Abgang auch noch hin, ohne dass alles auffliegt. Aber leider sieht es jetzt wirklich danach aus, dass die fast ganze Wahrheit doch ans Licht kommen wird. Schadensbegrenzung zu machen geht wohl nun nicht mehr.

    Ich finde es übrigens auch schade, dass Du die Therapie canceln willst.

    Ich wünsche für Dich, dass Du und Deine Familie doch noch irgendwie einen Weg findet. Und wenn nicht, dann soll es halt so sein und wäre auch eine neue Chance für alle.

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige