Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zu viel für mich..

  1. #1
    Registriert Avatar von Kiriana
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard Zu viel für mich..

    Zuerst mal ein herzliches hallo und eine seelische Umarmung an alle, weil.. Keks.

    Hier, ein Wesen namens Kiriana, verfasse ich ab und zu Geschehnisse, Träume, Alpträume, Wünsche und halt meinen Alltag und wie ich mit ihm zu Zeit umgehe.. und ob ich das noch seelisch kann.

    Zur Aufklärung: Ich bin ein pubertierendes etwas mit 3 Geschwistern und beiden Elternteilen. Japp. 3. Geschwister. Einen großen Bruder, eine große Schwester und einen kleinen Bruder. Meine Eltern sind noch nicht geschieden. Obwohl ich nicht mehr viel Hoffnung für die beiden hege. Natürlich sind all die Sichtweisen von mir, einer mittleren Tochter im 16. Lebensalter.

    Genug mit dem allgemeinen! Über meine Familie findet ihr im Laufe dieses Tagebuchs mehr heraus. Auf geht es zum heutigen Ereignis! Let's go!!

    Heute... hmmm... Hat gut angefangen mit einem Weckerklingeln meiner Freundin. Japp. Eine meiner Freundinnen war über die Woche zu Besuch. Sie kommt von oben.. Bremen so in dem Eckchen. Meine Mutter war nicht begeistert, dass jemand für eine Woche bei uns übernachtet. Ihre erste Begründung war: "Wir sind kein Hotel!" Diesen Satz höre ich nur zu oft... Und als ob meine Freundin jetzt hier 5 Sterne Urlaub macht... -.-
    Also.. heute ist sie gegen 13:00 Uhr zu ihrer Cousine gefahren (mit Zug) und hat sich nicht von meiner Familie verabschiedet. Ja, das ist schon etwas asozial.. aber so wie ich sie kenne, kennt sie solche Höflichkeiten nicht oder ihr schlechtes Gedächtnis hat ihr mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.. Je nachdem.. Meine Mutter möchte sie nicht mehr im Haus haben... Übertrieben in meinen Augen. Einfach nur übertrieben! "Sie hat nicht mal 'Tschüss' gesagt und ihr beiden habt euch nur zum Essen aus deinem Zimmer bewegt!" Begründung meiner Mutter... Klar.. Ist ja nicht so, dass mein Vater ein Workaholic ist und sich in die Welt der Arbeit verpisst, meine Schwester sich gerne zu ihrem Freund verpissen tut, mein kleiner Bruder Konsolensüchtig ist, so wie mein großer Bruder. Nein.. Alles fein und super! Ich bin ja das schwarze Schaf.. Der Stubenhocker.. Das faule etwas... Meine Freundin darf auch nicht mehr zu mir zu Besuch.. Also daher.. Meinem Vater ist es egal, so wie immer. Hauptsache er meckert rum, weil meine Mutter ihm alle Arbeit auf die Schuhe spuckt und nur wie ein Befehlshaber auf dem Balkon steht. Klar, meine Mutter macht jetzt sooo viel im Haushalt. Und ist eine Befehlshaberin... Aber trotzdem sollte man nicht IMMER schlecht über sie reden! Meine ganze Familie verabscheut meine Mutter.. Warum? KEINE AHNUNG!
    Ähem... Zurück zum eigentlichen! :3
    Wo war ich stehen geblieben? Ach ja.. Seitdem meine Freundin nicht mehr hier ist, ist es voll komisch... Ich kann das nicht erklären... Eigentlich ist es seit ein paar Monaten so komisch bei uns... Mir ist sogar schon aufgefallen, dass bei uns zuhause die Kommunikation fehlt. Also reden tun wir schon miteinander, aber nicht über unsere Probleme oder sowas. Und wenn meine Mutter irgendwie mit uns diskutieren möchte, fühlen sich plötzlich alle sofort angegriffen und es artet schnell in einem Streit aus. Zum Glück habe ich Kopfhörer und meine Musik! Gott segne die Erfindung des Rock'n'Roll! Das meiste bekomme ich nicht mit und will es auch nicht, denn mein Verhalten hängt am goldenen Faden des Verrücktwerdens. Meine innere Wut, die ich nicht einordnen kann, warum ich überhaupt wütend bin, nimmt langsam überhand.. Das möchte ich nicht..

    Das einzig Gute heute war: Der Braten. Essen. Das einzige, wo meine Familie nicht zu 80% streitet.


    Joa... mehr will und kann ich nicht mehr schreiben, weil sonst breche ich endgültig zusammen und schlage noch meinen Bildschirm kaputt...


    Tüdelüü~ Bis zum nächsten Mal :3

    Eure Kiriana <3

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    35
    Danke gesagt
    8
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Zu viel für mich..

    Hey,
    ich muss schon sagen dein Alltag hört sich ja nicht so prickelnd an :/

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Kiriana
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Zu viel für mich..

    Das ist gerade mal ein Ausschnitt meines alltags.. da ist ja eigentlich noch mehr.. :\
    Naja... ich kann nie an einem Thema bleiben, wenn ich schreibe... und manchmal ploppt meine Vergangenheit in mir auf und dann muss ich erst das loswerden und dann verliere ich den Faden und schreibe durcheinander :\\
    Alles verzwickt bei mir

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Niemand da - alles zu viel für mich
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.07.2016, 23:53
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2016, 23:40
  3. Mich stört so viel...
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 16:39
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 01:55
  5. Gymnasium, zu viel für mich!!!
    Von ach ja, halt ich im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 14:47

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige