Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14

Thema: Unglücklich im Auslandssemester

  1. #1
    glashaus
    Gast

    Standard Unglücklich im Auslandssemester

    Hallo,

    seit 31. Januar bin ich im Auslandssemester in den Niederlanden (Amsterdam). Ich habe mich über ein Jahr lang sehr darauf gefreut und konnte es kaum abwarten. Etwa eine Woche vor Abfahrt hatte ich dann aber schon ein komisches Gefühl im Bauch und wollte am liebsten alles hinschmeißen.

    So, nun bin ich hier und bin eigentlich nur unglücklich. Es ist überhaupt nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, meine Erwartungen wurden total enttäuscht. Ich finde nur sehr schwer Anschluss und habe das Gefühl dass ich furchtbar klein und allein hier bin. Morgens aufstehen und in die Gänge kommen fällt mir wahnsinnig schwer. Ich kenne mich selbst schon kaum mehr wieder. Ich bin oft traurig und inzwischen auch total verschlossen - das totale Gegenteil von dem wie ich sonst bin! Ich zähle immer die Tage, bis ich auf ein Wochenende nach Hause fahren kann (zum Glück ist das möglich von hier aus). Bislang war mein Sprachkurs immer noch ein Highlight in der Woche wo ich mich immer sehr drauf gefreut habe, aber der ist nun leider vorbei.

    Im Moment habe ich wieder ein richtiges Tief. Ich versuche zwar, das Beste daraus zu machen, stürze mich in Uni-Arbeit um mich abzulenken oder versuche regelmäßig Sport zu treiben oder mir andere Aktivitäten zu suchen. Dennoch habe ich im Moment das Gefühl dass mir alles zu viel wird. Geldprobleme (es ist einfach wahnsinnig teuer hier....) kommen dann noch obenauf...

    Vor allem meine Familie und meine besten Freunde fehlen mir sehr, da ich es nicht geschafft habe, mir hier eine Art soziales Netz aufzubauen. Noch etwa 2 Monate muss ich durchstehen, ich weiß, das ist nicht mehr lang und die Hälfte habe ich schon hinter mir, aber das ist leicht gesagt wenn man sich jeden Abend mit dem Wunsch ins Bett legt, morgen im eigenen Bett in vertrauter Umgebung aufzuwachen.

    Ich bin einfach wahnsinnig enttäuscht dass ich so viel Zeit und Geld und Energie in diesen Auslandsaufenthalt gesteckt habe. Allen anderen gefällt es super, auch meine Freunde haben viel Spaß in ihren Auslandsaufenthalten - daher versteht mich auch niemand so richtig wenn ich sage dass ich mich nicht wohl fühle oder das es mir nicht gefällt. Man wird teilweise dann richtig mitleidig-abschätzend angeschaut. Gibt es denn keine anderen Leute die auch nicht so tolle Erfahrungen im Ausland gemacht haben? Ich habe noch niemanden getroffen....


    Nun ja, ich glaube ich wollte das auch einfach nochmal loswerden. Etwas anderes als weiter einigermaßen tapfer zu sein bleibt mir ja eh nicht über.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    Deutschland und Ungarn
    Beiträge
    1.681
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   326

    Standard AW: Unglücklich im Auslandssemester

    Vermutlich hast du einfach nur Pech gehabt.
    Möglicherweise hättest du dir ein anderers Land
    aussuchen sollen.

    Hier mal ein kleiner Artikel für Besucher hier,
    die sich ein Bild machen wollen wie begehrt
    das Auslandsstudium ist:

    Zitat

    Auslandssemester unter Deutschlands Studenten besonders beliebt

    Bonn - Deutsche Studenten zieht es offenbar öfter für einige Semester ins
    Ausland als Studierende anderer Länder. Beim EU-Programm ERASMUS nahm
    Deutschland im Hochschuljahr 2006/2007 mit fast 24.000 Teilnehmern im
    europäischen Vergleich den ersten Platz ein, wie der Deutsche Akademische
    Austauschdienst (DAAD) am Dienstag in Bonn mitteilte. Auf den weiteren
    Plätzen folgten demnach Frankreich mit knapp 23.000 Studenten, Spanien mit
    gut 22.000 und Italien mit rund 17.000 Teilnehmern. Die meisten deutschen
    Studenten zog es nach Spanien (21,4 Prozent), Frankreich (18,1 Prozent)
    oder Großbritannien (12,6 Prozent).

    Zitat Ende, Quelle :

    Auslandssemester unter Deutschlands Studenten besonders beliebt - Newsticker - NETSCAPE.DE

    Hier auch mal was:

    In China übrigens werden die Studiengebühren vom Staat bezahlt
    für deutsche Studenten :

    Auch ein Vollstudium im Ausland wäre vielleicht was :

    DAAD - Vorüberlegungen zum Auslandsstudium

  4. #3
    glashaus
    Gast

    Standard AW: Unglücklich im Auslandssemester

    Japp, das mit dem Pech mag sein. Dennoch ärgerlich, dass man nun drinsteckt und nicht mehr zurückkann, denn es kostet wahnsinnig viel Kraft momentan.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    Deutschland und Ungarn
    Beiträge
    1.681
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   326

    Standard AW: Unglücklich im Auslandssemester

    da ich es nicht geschafft habe, mir hier eine Art soziales Netz
    aufzubauen.
    Das genau ist der Punkt, der casus knacktus. Genau daran aber
    musst du arbeiten. Als intelligenter junger Mensch musst du es
    erlernen und damit können, egal wo du dich in der Welt aufhälst, nämlich in
    kurzer Zeit ein "soziales Netz" aufzubauen.

    Mach das jetzt zu deiner eigenen Chefsache.
    Mach solches auch zum Thema im Gespräch mit Kommilitonen
    und lass dir helfen. Soziale Handlungskompetenzen erwirbt man vor
    allem durch Übung und nochmalíges Üben.

    Herzlichst

    Germ

  6. #5
    Registriert Avatar von Schmuddelwetter
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    364
    Danke gesagt
    61
    Dank erhalten:   93

    Standard AW: Unglücklich im Auslandssemester

    Hallo Glashaus,

    erst einmal: denk dran, dass du zwei Drittel schon rum hast und es sich somit zeitlich in Grenzen halten wird - zurück in D wird dann alles wieder besser...

    aber ich versteh genau, was du meinst, mir ging es ähnlich: war für ein Jahr in England und trotz Bemühungen meinerseits ist es mir bis zum Ende kaum gelungen, Anschluss zu finden - glaub mir, das geht vielen Erasmuslern (und anderen) so! Ich hatte in einer WG gelebt und auch sonst Kontakt zu Einheimischen wie auch Deutschen gehabt, aber hatte trotzdem keine Bekanntschaft zu einer wirklichen Freundschaft ausgebaut, dementsprechend schlecht ging es mir auch - aber vllt. kannst du ja noch ein paar positive Erfahrungen einheimsen, wenn du in AGs oder so mitmachst, wofür du dich interessierst...

    ansonsten versuch die Zeit noch ein wenig zu geniessen, ich habe auch viel allein gemacht, aber mich gefreut, andere dinge zu entdecken, die es im inland so nicht gibt...

    Im allergrössten Notfall kannst Du immer noch zum Coffee Shop Deines Vertrauens gehen (kleiner Spass...)

    Alles Gute, SW

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Er macht ein Auslandssemester...
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2015, 10:39
  2. Auslandssemester: Ich habe sooo Heimweh:(
    Von Katie1992 im Forum Studium
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 00:02
  3. Auslandssemester abbrechen?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 13:14
  4. Auslandssemester in Berlin?
    Von Werwolfsbiss im Forum Studium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 10:25
  5. Auslandssemester und nicht zusammen!
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 01:23

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige