Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: trobles

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Standard trobles

    Ich muss mir zugestehen , dass ich nie Gedacht hätte ,dass ich mal einen Hilferuf ins Internet schreibe, naja.

    Unbedingt adequat ist es ja auch nicht ,da ich nicht wirklich denke, dass man mir helfen kann.

    Ich hatte eine Situation die vielleicht andere auch erlebt haben , am Tag vor dem Studiumsbeginn, noch nicht sicher was studieren, ok, hatte schon 2 Jahre pausiert wollte anfangen, wäre auch nicht weiter tragisch.

    ICh nehme aber das Studium als Berufsvorbereitung sehr ernst.

    Nur habe ich mich aus Unsicherheit noch an einer anderen Uni für ein 2.Fach angemeldet, was so denke ich mein grösster Fehler im bisherien Leben war.

    Im Wochenende sollte zwischen Jura und Psychologie entschieden werden, ich habe jeodch viele Interessen , am liebsten würde ich jedoch bei einer Firma arbeiten die etwas sehr spezielles macht sie produziert nämlich Ideen vomn Marketingideen für Grossunternehmer bis hin Geburtstagsideen für die Freundin. Weder Jura noch Psychlogie noch ein sonstiges Studium sind dafür von Nöten.Ausser der Marketing Bereich der Wirtschaft , nur das grosse PEch der Rest der Wirtschaft entspricht mir nun gar nciht. Auf Jedenfall begann ein grosser Stress in einem Wochenende ein doch wichtige Entscheidung zu treffen.Der erlebte Stress ist ungeheuerlich und wäre nich weiter tragisch, hätte ich mich einfach entschieden gehabt. ICh bin also in 2 Städten hin und her gestresst und dazwischen musste unbedingt die Entscheidung her.

    Da ich Zweifel an den Studien hatte schrieb ich noch ein Gesuch für ein weiteres Studium, der Stress stieg ,sofort musste ne Entscheidung her.

    ICh weiss das man dies von Aussen nur schwernachvollziehen kann, und trotzdem schreib ich hier rein .

    .Auf Jedenfall hab ich in dieser Stresssituation de facto nichts anders gemacht als mich versucht zu entscheiden.

    Nach einigen Wochen , war ich so unzufrieden wie das mit den Studien geloffen ist ,halt ein sehr schlechter Einstieg, dass ich bereit war , auch nächstes Jahr zu beginnen. Nur Anfangs Jahr hatte ich mich darüber aufgeregt,dass Verschiedenes gar nicht zur Debatte steht, das es aufwendige Aufnaheverfahren gibt, die schon viele Monate vor dem Studium mit grossem Aufwand verbunden sind. Damit waren also Diese Optionen geöffnet der Stress nochmals erhöht. Entweder ein Aufnahmerverfahren oder eines der Studium , die kapputt gehen entschliesse ich micht nicht sehr rasch. (immerhin bei Beiden eine Durfallquote von 50 Prozent nach einem Jahr und ich bin nicht nur völlig nicht am Ball und fehle noch dazu bei Vorlesungen, da 2 Sachen aufs mal, naja..)


    Nun was Ganze ist echt kompliert und auf Jedenfall ich glaube es ja auch nicht ,aber so ist es nunmal ich bin bis Heute Monate danach nicht aus dieser Extremsituation herausgekommen und habe in meinem Leben Nichts mehr . Ich weiss ,dass dies sozial nicht adequat ist ,dass man sich so Lange auf etwas fixiert (obwohl es ein ezisstentieller Entscheid ist') , nur ich wollte dies gar nicht,bin aber durch die Situation dazu gezwungen. JEtzt bringt mir die Vergangenheit nichts mehr ich bin jetzt in einer noch extremeren Situation wie am Tag vor <studiumsbeginn.

    Ich hätte Jura abgebrochen , aber nur aus dem Grund ,dass ich zu Hause in meiner Heimatstadt von Juristen umgeben bin , die im gleichen Gebäude arbeiten für meinen Vater. Da fand ich es blödsinn in eine andere Stadt zu gehen, wo man zum ersten Mal im Leben die Unterstützung von all den Juristen (auch mein Bruder lebt in dem Haus ') brauchen könnte. Dies war aber ein Blitzentscheid mich für Jura in der anderen Stadt anzumelden, da ich mich in der Heimuni vschon für Psycho eingeschrieben hatte. Und so hatte ich mich mal entschieden gehabt Jus sausen zu lassen, hatte dann aber wieder Zweifel , da ich ja dann etwas Studiere ohne mich dafür entschieden zu haben , Psycho wäre einfach übrog geblieben . Auf Jedenfall kam es dann so ,dass ich beides weiterstudierte ohne dies zu wollen.

    Mein zuvor mit grosser Lebensfreude gefülltes Leben ,ist de facto inexsitent geworden. Ich will einfach nicht mehr , ich kann nicht mehr. Die Zeit ging vorbei ,aber ich bin jetzt in der Situation, wo der Druck immens ist. Ich kann nur Eine Sache machen entweder ein Aufnahmeverfahren oder eines der Studien nachstressen , und alles muss unmitellbar entschieden werden , da die Fristen ablaufen und ich kann nicht mehr ,will wieder Sport machen , Freunde treffen , Leben ...bin tatsählich verzweifelt und weiss,dass ich die schönste Zeit gehabt hätte, wenn ich mich nur entschieden hätte. Die anderen Optionen wären nicht geöffnet und ja ja....

  2. Anzeige

  3. #2
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: trobles

    Ich versteh jetzt eins nicht: Du hast in BEIDEN UNI'S den Numerus Clausus und die Zentralvergabestelle geknackt...ohne ,daß jemand merkte,
    daß Du Doppelstudent bist?
    Empfehlung meinerseits: studiere Psycho weiter....das kannst Du zumindest für Dich selbst (Streßbewältigungsstrategien !) prima brauchen!
    Ist auch deshalb besser: gibts nicht diese familiäre Vergleichssituation.....

  4. #3
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: trobles

    Ja , Irgendwie ist das gegangen , die eine Uni wollte noch die Exmatrikulationsbestätigung von der Anderen und hat Dies aber dann Irgendwann vergessen.

    Bin grad dran zu überlegen Beides sausen zu lassen , würde vielleicht den Stress minimieren und mein Einstieg war ja auch nicht grade grandios und da habe ich doch etwas Bedenken was die Zwischenprüfungen angeht, immer schmeissen sie über die Hälfte; aber andererseits wärs schon noch Irgendwie machbar, zwar mühsam, wollte halt gern dieses Jahr anfangen, aber will see...

  5. #4
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: trobles

    Ja und was das GAnze nicht gerade besser macht; ich gehe durch die für mich härteste Zeit in meinem Leben und werde überahupt nicht verstanden , weder von FAmilie noch von Freunden (vielleicht EIne Ausnahme).Das Gegenteil von Unterstützung ist der Fall. mir werden Vorwürfe gemacht ,dass ich so unter Druck bin,bzw. es wird dann gesagt ,dass ich mir das nur einbilde und so Unsinn.Ich nehme nicht unbedingt an,dass man meine Situation im Forum besser versteht , schreibe halt trotzdem.

  6. #5
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: trobles

    VIelleicht meldet sich ja wer ...????????????

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. trobles
    Von Unregistriert im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 23:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige