Anzeige
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 28

Thema: Totale Verzweiflung

  1. #21
    Registriert Avatar von Catley
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    772
    Danke gesagt
    303
    Dank erhalten:   299
    Blog-Einträge
    19

    Standard AW: Totale Verzweiflung

    Du studierst Sozialpädagogik, oder? Sorry, es kam für mich nur sehr allgemein rüber, doch es gibt da ja viele Studienzweige.
    Einer meiner Söhne hat das auch durch und die Klagen klangen zu Beginn - und da stehst du ja noch - des Studiums sehr ähnlich.... Denn das Studium selbst scheint offenbar, zumindest, bis die Praktika beginnen, recht trocken zu sein.
    Vielleicht nebenher ein paar Stunden schon einmal in verschiedenen sozialen Bereichen arbeiten?

    Oder hast du festgestellt, dass dies generell nicht mehr deins ist?

  2. Anzeige

  3. #22
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Totale Verzweiflung

    Zitat Zitat von Schroti Beitrag anzeigen
    Du bist im 3.Semester.
    Nach 4 Semestern hat man den Bachelor doch, warum hängst du das nicht dran und hast zumindest einen Abschluss?
    Ohne Abschluss abbrechen macht sich im CV sehr schlecht. Und auch deine Eltern wären beruhigt.
    Du schreibst nur 1er, wo ist das Problem?
    Man hat den Bachelor nach 6 Semestern. Das sind jetzt noch 2 Jahre. Das Problem ist, dass man nicht so einfach ein Zweitstudium antreten kann. Pro Jahrgang werden immer nur 3% Zweitstudenten angenommen, je nach Punktzahl. Die Punktzahl setzt sich aus der Abschlussnote des ersten Studiums zusammen und der Begründung. Da meine Begründung aber ziemlich "blöd" ist (kein Interesse mehr am Beruf) und ich keine Umstände habe, die mich zum Zweitstudium zwingen, sieht es mau aus. Kannst dich ja mal selbst informieren. Möglichkeit wäre höchstens etwas zulassungsfreies zu machen oder eben ein duales Studium. Und dann studiere ich x Jahre und habe immer noch nicht in die Rentenkasse eingezahlt.

  4. #23
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    4.171
    Danke gesagt
    3.542
    Dank erhalten:   3.705

    Standard AW: Totale Verzweiflung

    Ich würde den Bachelor machen und dann ein Duales Studium.

    Aber du scheinst ja eigentlich schon zu wissen, was du tun oder nicht tun willst.

  5. #24
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Totale Verzweiflung

    Zitat Zitat von Catley Beitrag anzeigen
    Du studierst Sozialpädagogik, oder? Sorry, es kam für mich nur sehr allgemein rüber, doch es gibt da ja viele Studienzweige.
    Einer meiner Söhne hat das auch durch und die Klagen klangen zu Beginn - und da stehst du ja noch - des Studiums sehr ähnlich.... Denn das Studium selbst scheint offenbar, zumindest, bis die Praktika beginnen, recht trocken zu sein.
    Vielleicht nebenher ein paar Stunden schon einmal in verschiedenen sozialen Bereichen arbeiten?

    Oder hast du festgestellt, dass dies generell nicht mehr deins ist?
    Es ist überhaupt nicht meins. Wie gesagt, ich arbeite seit 1 1/2 Jahren ehrenamtlich bzw teilweise auf Honorarbasis bei einer Beratungsstelle. Habe dort viele Bereiche durchlaufen und alle möglichen Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Abhängige, Behinderte, Demente) und ich hasse es nur noch. Alleine wenn ich schon z.B. eine behinderte Person in der Bahn sehe, spüre ich nur noch Genervtheit. Dann habe ich seit 1 Jahr noch einen Nebenjob in der Sozialforschung, was so einigermaßen in Ordnung ist, wären da nicht alle Stellen ausnahmslos befristet und ein Einstieg super schwer...Zudem hat man da ohne Promotion nichts zu sagen und kann nur stupide Sachen machen, wie Dateneingabe oder mal ne Befragung.

  6. #25
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Totale Verzweiflung

    Zitat Zitat von Schroti Beitrag anzeigen
    Mit einem abgebrochenem Studium droht dir KEIN finanzieller Ruin?
    Naja, wenn ich direkt ein neues Studium finde und mit sehr gut abschließe eher nicht. Ich war selbst mal in Bewerbungsprozessen beteiligt und von 10 Personen hatten 5 ein abgebrochenes Studium. Das hat aber niemanden interessiert und wurde auch nicht in die Bewerbung mit aufgenommen. Solange man danach erfolgreich ist, kräht da kein Hahn mehr nach.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Totale Verzweiflung bis Suizidgedanken...
    Von Verab im Forum Gesundheit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 09:36
  2. Totale Verzweiflung bis Suizidgedanken...
    Von Verab im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2017, 22:22
  3. Ritzen und totale Verzweiflung!
    Von Sandra94 im Forum Ich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 21:22
  4. Totale Verzweiflung und 1000 Fragen....
    Von Darkness89 im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 22:55
  5. totale verzweiflung
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 20:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige