Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9

Thema: Stehe am Scheideweg und weiß nicht weiter :/

  1. #6
    highfifi
    Gast

    Standard AW: Stehe am Scheideweg und weiß nicht weiter :/

    Zitat Zitat von Tigerchen Beitrag anzeigen
    - Studium 2 studiere ich momentan im 6. Semester aber habe sehr wenige Prüfungen geschrieben und bestanden. Bin bei einigen auch schon im 3. Versuch...


    Aufgrund privaten Problemen verlor ich die Konzentration und den Fokus auf das Wesentliche. Dazu kamen dann starke Selbstzweifeln, Druck, Perfektionismus, Schlaflosigkeit...


    Jetzt überlege ich zum 2. Mal zu wechseln, wo ich da auch kreativ sein kann und die Module viel mehr zu mir passen als bei den anderen. Allerdings wäre ich mit 27/28 fertig mit meinem Bachelor und fühle mich da total alt!
    Also ich würde dir von einem zweiten Fachrichtungswechsel abraten. Deine Selbstzweifel werden nicht weniger, dein Perfektionismus auch nicht. Es wird sich nur noch mehr Druck aufbauen und das wird dich auch nicht ruhiger schlafen lassen.

    Wenn du im 6. Semester kaum Prüfungen geschrieben und bestanden hast und dich teilweise schon im dritten Versuch befindest, dann rate ich dir dazu, da einen Cut zu machen, als noch weitere 2-20 Semester zu verschwenden, wenn die Aussichten so schlecht für dich stehen.

    Es gibt spannende kreative Ausbildungen. Zum Beispiel Mediengestalter in diversen Schwerpunkten, Fotograf, Bühnenmaler oder Bühnenplastiker beim Fernsehen, Friseur (klingt erst mal langweilig, aber google mal "Guy Tang")... erzähl doch mal was von dir und deinen Vorstellungen.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    17.06.2019
    Beiträge
    10
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Stehe am Scheideweg und weiß nicht weiter :/

    Hast du eine konkrete Idee, wass das zweite Studium sein könnte?

    aus welchen Gründen hast du nie an eine Ausbildung gedacht?
    Das wäre jedenfalls nicht mit Schulden verbunden. Du könntest gleich Gedl verdienen. Und müsstest keine Angst vor Schulden haben. Es gibt viele kreative ausbildungsberufe.

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Stehe am Scheideweg und weiß nicht weiter :/

    Hallo Tigerchen,
    Wenn du jetzt 5 Jahre in die Zukunft denkst, was würdest du dir wünschen getan zu haben? Von meiner externen Perspektive aus - und weil ich einen Freund habe, der 3 Mal das Studium gewechselt hat und heute trotzdem einen sehr gut bezahlten Job hat - würde ich sagen: beende dein jetziges Studium mit dem Abschluss und dann kannst du dich nach einem für dich besser passenden Studium umschauen. Aber es wäre wirklich schade, diese 6 Semester jetzt wegzuwerfen.
    Und immer dran denken: du schaffst das! Du bist bisher so weit gekommen und wirst auch diese Hürde noch schaffen!
    Viele Grüße und viel Erfolg
    FreddyD.

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 2

    Standard AW: Stehe am Scheideweg und weiß nicht weiter :/

    Hallo Tigerchen,
    Ich kann dir nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten, bei mir war es ähnlich..

    Nach dem Abi kam für mich nur ein Studium in Frage. Gleich im ersten Semester war ich ziemlich überfordert, hab in Chemie total versagt. Das darauf geschoben, dass mir das Studium nicht liegt und ich ein anderes Studium aufnehm, diesmal an einer FH, auch mit mehr Praxisbezug.

    Das lief dann auch in den ersten beiden Semester lang relativ gut - und dann war wieder die Überforderung da. Leistungsdruck, Perfektionismus, hohe Erwartungen von mir selbst und der Familie. Ich wurde physisch und psychisch krank. Wollte aufhören und doch nicht. Durch das dritte Semester hab ich mich dann halbherzig und mit vielen Fehlzeiten durchgeboxt.

    Ich hab mir auch den Kopf zerbrochen - zweites Studium abbrechen? Nochmal was neues? Wirst du nicht zu alt? Und mich dann für eine Ausbildung beworben, bei der Studienabbrecher gerne gesehen sind bzw. außerhalb der "normalen" IHK Ausbildung durchgeführt wird. Und mit der bin ich sehr zufrieden, habe sie Anfang des Jahres abgeschlossen, mit 25.

    Im Nachhinein hat mir im Studium vermutlich die Struktur gefehlt, vielleicht war ich da auch noch zu jung und unreif.

    Ich kann dir nur empfehlen, mal in dich zu hören - was genau ist am Studium so schlimm? Kannst du dich die restlichen Semester und Prüfungen druchboxen? Das Jobleben ist sowieso nochmal ne andere Welt.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.2018, 14:30
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 12:12
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2016, 22:36
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 19:47
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 21:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige