Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    05.04.2017
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

    Hallo an alle,

    zur zeit bin ich 27 Jahre alt und im 14 Semester, habe mit 19/20 mein Abitur gemacht und direkt angefangen zu studieren.
    Ich hatte mit Physik angefangen, bin dann aber nach zwei Semester in die Ingenieurinformatik (Elektrotechnik und Informatik) gewechselt, zum einen weil das Physikstudium absolut nichts für mich war und die Ingenieurinformatik sich sehr interessant angehört hat.
    Leider war/ist es so das ich immer wieder Phasen habe, in denen ich zu Faul bin, und nicht genug lerne. Dazu kommt noch relativ starke Prüfungsangst, die aber im letzten Jahr abgenommen hat. Nebenher musste ich im Studium immer arbeiten da ich mir alles selbst finanzieren muss. Ich habe seit ungefähr Anfang des Studiums eine Nachtschichtenstelle (am Wochenende) in einem Hotel und seit ca. 1 1/2 Jahren eine SHK Stelle in der Uni.

    Stand jetzt müsste ich noch ca 4-5 Semester aufbringen um den Bachelor zu machen.

    Nun habe ich viel mit meiner Freundin geredet und selbst überlegt, ob es noch sinnvoll ist überhaupt weiter zu studieren oder eine Ausbildung zu machen.
    Was für mich in Frage käme wäre eine Ausbildung in Richtung Informatik oder bei der Polizei. Oder würde es sich vielleicht doch noch lohnen weiter zu machen?
    Im Grunde würde ich das Studium schon sehr gerne abschließen, da mich das Fach interessiert, habe aber große Angst das es zu lange sein könnte, wobei mir ein sehr netter Beratungsmitarbeiter an der Uni vor einem Jahr geraten hat weiter zu machen und mein langes Studium gut begründen soll. Vor allem das ich die ganze Zeit bereits nebenbei arbeite sei ein "Pluspunkt".
    Leider bin ich gerade sehr viel am zweifeln wie es weiter gehen soll...

    Was meint ihr?

    Viele Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Sarnade
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    577
    Danke gesagt
    468
    Dank erhalten:   319

    Standard AW: Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

    Ich würde versuchen, das Studium zu beenden, gerade weil dich das Fach interessiert und deine Prüfungsangst abgenommen hat. Die 2 oder 2 1/2 weiteren Jahre machen den Kohl nun auch nicht mehr fett. Eine Ausbildung zum Fachinformatiker kannst du, falls nötig, danach immer noch machen. Auch mit Anfang 30. Bedingt durch den demografischen Wandel und die Tatsache, dass wir nahezu Vollbeschäftigung haben, werden Arbeitskräfte wieder gesucht.

    Es wird auf jeden Fall einen besseren Eindruck machen, wenn du ein abgeschlossenes Studium vorzuweisen hast, wenn auch mit einer relativ hohen Semesterzahl, als wenn du nach 14, 15 Semestern ohne Abschluss abbrichst.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    330
    Danke gesagt
    124
    Dank erhalten:   173

    Standard AW: Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

    Diese Studienrichtung (Mikroelektronik, Leiterplatten auslegen, embedded- Software verarbeiten usw.) hat sehr gute Zukunftsaussichten.
    Auch wenn du nicht mit Bestnote und in kürzester Zeit den Abschluß gemacht hast...
    dürfte es nicht schwer sein... an einen guten Job zu kommen.

    Wenn ich deinen Bereich richtig verstehe!?

    Mach es fertig und sei froh das dir so etwas liegt. :-)

    Wäre schade... wenn du jetzt aufgeben würdest.

    Viel Glück!
    Mia

  5. #4
    Catley
    Gast

    Standard AW: Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

    Gegenfrage: Was würdest du denn lieber machen?

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    26.06.2019
    Beiträge
    90
    Danke gesagt
    18
    Dank erhalten:   13

    Standard AW: Verzweifelt im Studium - abbrechen oder nicht?

    Ich habe eine Frage zum Verständnis.... Da du bereits 14 Semester studiert hast (müssten ca. 6 Jahre), hast du das Physikstudium kurz vorm Ende geschmissen?

    Heute ist es kein Nachteil mehr länger zu brauchen oder abzubrechen. Wichtiger ist wieder aufzustehen und mit neuer Energie zu starten. Solange die Abweichungen vom Standart gut begründen kann, hat durchaus auch Vorteile. Erfahrender, man weiß mit Problemen umzugehen, man lernt aus eigenen Fehlern & ist auch bereit an diesen zu arbeiten. Viele Firmen sehen sowas heutzutage lieber als einen aalglatten Lebenslauf mit nur 1er ohne aber auch mal von der Norm abzuweichen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Studium: Abbrechen oder durchziehen?
    Von thewaywayback im Forum Studium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2019, 20:22
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.11.2016, 10:39
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 19:50
  4. Studium abbrechen oder nur wechseln?
    Von FishysFriend im Forum Studium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 12:04
  5. Studium abbrechen oder nicht?
    Von GlennQuagmire im Forum Studium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 21:45

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige