Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

  1. #1
    Nyu
    Nyu ist offline
    Registriert
    Registriert seit
    03.07.2018
    Beiträge
    21
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

    Hallo liebes Forum,

    ich bin sehr enttäuscht von meiner BA Note. Die Arbeit habe ich mit 4,0 bestanden und ich verstehe nicht mal, was ich falsch gemacht haben soll.
    Ich habe sehr viel vorher mit meiner Dozentin besprochen und mir alles notiert und während des Schreibens meiner Meinung nach mich daran sehr gehalten bzw entlanggehangelt.Ich bin auch mit meinem Prof vorher die Bewertungskriterien und etc durchgegangen und sie hat eig alles abgewinkt. Ich habe meine Kriterien auch alle begründet, warum ich sie verwendet hab und etc. Ich habe so viel im Voraus gearbeitet, sogar ein Korrekturat bezahlt, weil ich Legasthenikerin bin. Ne 4.0 bedeutet ja komplett am Thema vorbei. Und das macht mich extrem fertig und hat meinen Schnitt von 2,0 auf 2,4 runter gehauen. Ich mag mich nicht mal damit bewerben.

    Ja ich wusste, dass es sicher keine 1,0 wird, weil ich vorher einen kleinen HirnInfarkt hatte, aber eine 4,0 enttäuscht mich echt extrem.

    Ich bin ein totaler Versager. Ich schäme mich so extrem und bin eig nur noch am Heulen. Ich habe das wissenschaftliche Arbeiten nie 100 gekonnt, aber so schlecht habe ich mich nun wirklich nicht eingeschätzt.

    Wie kann ich das bei Bewerbungen, - gesprächen etc begründen, wenn mich damit überhaupt jemand einladen sollte...

    Ich bin auch wirklich zu nichts fähig.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    624
    Danke gesagt
    164
    Dank erhalten:   108
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

    Liebe Nyu,
    Ich hatte gute Noten und bei keinem der Vorstellungsgesprächen, bzw. Bewerbungen wurden sie berücksichtigt. Für die Personaler sind die Noten nur zweitwichtig, wenn überhaupt. Hauptsache, wie mir mal gesagt wurde bei einem Vorstellungsgespräch, als es doch einmal zu Sprache kam, dass man in das Team gut passt als Persönlichkeit und in der Praxis die Theorie umsetzten kann.
    Ich bereite mich gerade für die Aufnahmeprüfungen in einer FH, aber dass was ich lese ist blosse, trockene Theorie. In der Praxis bei meinem Beruf in meiner Branche ist viel mehr gefragt, als etwas präzise definieren zu können. (Logistik und Transportmanagement)
    Also, ich verstehe schon, dass man, wenn man sich die viele Mühe gegeben hat doch schlecht benotet wird ist sehr enttäuscht, aber sich zu nichts fähig zu bezeichnen ist nicht richtig- Du hast es ja geschafft! Viele schaffen es nicht mal.
    Du sollst trotzdem stolz auf Dich sein.
    Hast Du schon mit zuständigen Stelle, also mit den Prüfen gesprochen, warum Du so eine Note bekommen hast?

    An sonsten Kopf hoch, und wie gesagt, bei der Anstellung kommt zu 90% darauf an, wie Du rüberkommst, wie Du Dich "verkaufen" kannst.
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

  4. #3
    Registriert Avatar von Bierdeckel111
    Registriert seit
    13.10.2011
    Beiträge
    1.238
    Danke gesagt
    298
    Dank erhalten:   234

    Standard AW: Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

    Zumindestens bist du nicht durchgefallen und das ist die Hauptsache. Bei uns in Österreich sind nur die Abschlüsse selber wichtig und weniger die Noten und den Abschluss ansich hast du ja. Man kann nicht immer gewinnen. Mal gewinnt man, mal verliert man. Ist wie beim Glücksspiel wie bei Lotto oder Casino oder so. Noten sind auch teilweise ein Glücksspiel. Du weißt ja gar nicht was ich alles durchmachen musste. Mir wurde ja nichtmal die Chance für einen Bachelor gegeben, weil ich Autist und zum Teil Russe bin.

    Falls es dich aufmuntert zwei Dinge:

    1. Beim Autoführerschein gibt es auch sowohl in der Theorie als auch in der Praxis nur ein bestanden oder nicht bestanden. Es ist völlig egal wie du fährst ob gut oder schlecht. Es kommt vorallem in der Praxis auf das Glück an d.h. wie der Prüfer dir gegenüber eingestellt ist und ob er nett ist oder nicht. Würdest du nicht fahren können, dann hätte dich dein Fahrlehrer erst gar nicht zur praktischen Prüfung angemeldet. Genauso ist es auch beim Bachelor. Du lernst jahrelang das Zeug und am Ende wirst du abgeprüft bei jedem Fach ganz einfach.

    2. Ein Dozent von mir sagte mal einen schönen Satz: "Die Vier ist die Eins des kleinen Mannes."

    Schaue jetzt nach vorne und vergiss was passiert ist. Du kannst es sowieso nicht mehr ändern. Wie geschrieben es gibt Leute denen gehts viel schlimmer wie z.B. mich.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    21.03.2019
    Beiträge
    66
    Danke gesagt
    25
    Dank erhalten:   19

    Standard AW: Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

    Es hat ja einen Grund warum du auch etwas schlechtere Noten hast und diese kannst du dann bei einem Vorstellungsgapräch auch zeigen/erzählen.

    Zudem zählen bei vielen die Noten gar keine grosse rolle sondern es reicht denen zu wissen, ob du besranden hast oder nicht.

    Mach dir nicht so viel druck, verbau dir nicht die zukunft, du weisst ja gar nicht, ob du doch einen sehr guten platz bekommst bei einer stelle wo du dich beworben hast. Du sollst erst ,,enttäuscht" sein, wenn du nichtmal angenommen wirst bei vorstellungsgespräche, dann hättest du einen grund aber ohne einen grund enttäuscht zu sein ohne zu wissen ob du doch irgendwo angenommen wirst, solltest du deine enttäuschung versuchen wegzuschieben und weiter zu machen

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   11

    Standard AW: Bachelorarbeit versemmelt, sehr enttäuscht von mir selbst

    Zitat Zitat von Nyu Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Forum,

    Ich bin ein totaler Versager. Ich schäme mich so extrem und bin eig nur noch am Heulen.
    Ich bin auch wirklich zu nichts fähig.
    Noch wichtiger scheint mir, dass du dein Selbstwertgefühl verbesserst! Positive Gedanken müssen her!
    Du musst dich auch mal loben und dir im Geiste auf die Schulter klopfen.

    Mit dieser negativen Einstellung zum Lernen und dem Leben allgemein tust du dir keinen Gefallen.
    Du redest dir ein, du seiest schlecht, dann handelst du tatsächlich schlecht/wie ein Versager.
    Stichwort: "Selbsterfüllende Prophezeiung".

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Enttäuscht von mir selbst.
    Von Tommy93 im Forum Studium
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2017, 00:42
  2. ich bin am ende und sehr enttäuscht
    Von Enttäuscht im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 17:25
  3. Ich bin sehr enttäuscht...
    Von Bianca2311 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 21:45
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 14:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige