Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Studienabbruch und nun?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Studienabbruch und nun?

    Hallo zusammen,
    ich muss mir jetzt auch einfach mal den Frust von der Seele schreiben. Ich weiß zurzeit gar nicht, wo mir der Kopf steht. Ich habe jetzt mein Studium im Bereich Chemie nach Abschluss des Grundstudiums (auf Staatsexamen) vorzeitig beendet, da ich immer mehr und mehr gemerkt habe, dass ich mit der Laborarbeit nicht klar komme und dieses ganze Pensum mich psychisch echt fertig macht. Ich habe das in vorherigen Praktika schon gemerkt, dass mir das eigentlich gar nicht liegt und auch nicht so Spaß macht, aber die Theorie dazu ging bzw. hat mir im Großen und Ganzen gefallen (Mathe und Chemieklausuren usw habe ich fast alle im ersten Anlauf bestanden) und ich dachte mir, wenn ich was anfange, will ich es auch beenden. Es ist mir wirklich nicht leicht gefallen aufzuhören, aber es ging mir durch diese ganze Laborarbeit und diesen ständigen Druck, den man hatte, wirklich richtig schlecht, sodass ich selbst von mir aus gemerkt habe, dass es so nicht weitergehen kann und ich was ändern muss und ich nicht noch 2,5 Jahre komplett mit Laborarbeit durchhalte. Da ich vor dem Studium eine Ausbildung im sozialen Bereich gemacht habe, worin ich auch gut war und was mir sehr gut gefallen hat, habe ich mir überlegt, darauf aufbauend vielleicht noch ein Studium im sozialen Bereich in Erwägung zu ziehen, worauf ich eigentlich richtig Lust hätte und was mir bestimmt liegen und mir Freude bereiten würde. Gleichzeitig spiele ich auch mit dem Gedanken Chemie auf Lehramt zu studieren. So war die Studienzeit nicht komplett umsonst und ich könnte mir somit Leistungen aus der Chemie für dieses Studium anrechnen lassen und die Chemie mit dem sozialen Bereich verbinden. Eigentlich sehe ich mich aber nicht wirklich in dem Lehrerberuf, da ich finde, dass ich vom Charakter her nicht wirklich geeignet dafür bin, aber habe gleichzeitig noch keine Erfahrungen in der Hinsicht gemacht und weiß dementsprechend nicht, ob es nicht vielleicht doch etwas für mich sein könnte. Was mich noch davon abhalten würde, ist die längere Studienzeit, da ein Lehramtsstudium ja schon noch ein paar Jährchen geht und ich gerne auch bald anfangen würde zu arbeiten.
    Ein weiterer Gedanke wäre, auf reine Chemie zu wechseln und versuchen meinen Bachelor fertig und danach vielleicht einen nicht-konsekutiven Master in einem anderen Bereich zu machen, wobei ich beim Bachelor auch wieder die Laborarbeit und diesen Druck hätte und ich mir eigentlich beim besten Willen nicht mehr vorstellen kann, nochmal Laborpraktika zu haben und ich davon eigentlich nur weg möchte. War jemand von euch vielleicht schon in einer ähnlichen Situation bezüglich des Studiums und könnte mir seine Erfahrungen schildern? Wie habt ihr die Entscheidung für euch getroffen? Gibt es Leute, die nach dem Chemiebachelor einen nicht-konsekutiven Master gemacht und vielleicht auch Tipps haben, was es da alles für Möglichkeiten gibt?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Ein Hauch von Tüll
    Registriert seit
    13.02.2019
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    18
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Studienabbruch und nun?

    Also ein Vetter hatte Chemie studiert. Das war ihm irgendwann zu blöd aus ähnlichen Gründen wie deinen. Er hat dann eine Ausbildung gemacht und ihm macht die Arbeit viel Spaß, trauert nun aber doch ein bisschen, dass er mit dem abgeschlossenen Studium mehr Geld hätte verdienen können.
    Wäre er in deiner Position, dann würde er sich an nem ähnlichen Studium wohl nochmal versuchen.
    Mehr Erfahrung kann ich dir leider nicht erzählen. Auf jeden Fall aolltest du unbedingt irgendeine Art von Motivation aufbringen, um das Studium zu packen. Aber das hast du ja inzwischen gemerkt.

    (Chemielehrer finde ich übrigens keine schlechte Idee)

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Studienabbruch und nun?

    Vielen Dank für die Rückmeldung!
    Ja, es geht vielen so, die mit dem Gedanken spielen ein Chemiestudium abzubrechen.

    An Lehramt stört mich leider noch die Länge des Studiums und die Angst, dass es vielleicht doch nicht das Richtige für mich ist. Ich seh mich ehrlich gesagt nicht wirklich als Lehrerin, werde aber schauen, dass ich mal ein Praktikum machen kann, um da mehr Klarheit für mich zu bekommen.

    Ansonsten habe ich noch überlegt, einen Bachelor in Chemie zu machen, da ich dafür nicht mehr so viel machen muss, weil mein Studium bis jetzt eigentlich ein reines Chemiestudium war und ich da nicht mehr so lange zum Bachelor bräuchte. Darauf aufbauend würde für mich dann nur ein nicht konsekutiver Master in Frage kommen, wobei ich nicht weiß, wie sinnvoll das ist und was es da alles für Möglichkeiten gibt? Vielleicht hat da jemand Erfahrungen mit gemacht und könnte mir ein paar Infos geben?

  5. #4
    Healthy
    Gast

    Standard AW: Studienabbruch und nun?

    Versuche das Grundstudium des Staatsexamens für den Bachelor anrechnen zu lassen
    und mache dann den Bachelor-Abschluss.

    Alternativ kann du versuchen direkt ins Berufsleben einzusteigen, z.B. durch ein Praktikum in einem Labor.
    Wenn du dich geschickt anstellst, bin ich sicher, dass du im Anschluss übernommen wirst in etwa zum Gehalt eines Bachelors.

    Was du tun sollst, hängt davon ab, was du erreichen willst und wie du es in einem Gespräch rüberbringst.

    Viel Glück

  6. #5
    Catley
    Gast

    Standard AW: Studienabbruch und nun?

    Mach doch einfach mal was ganz anderes. Wie wäre es mit work&travel-Jahr in Neuseeland - nur ein Beispiel, gibt viele andere Optionen!
    Das macht den Kopf frei und lässt einen neue Perspektiven finden.
    Alles Gute dafür!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Studienabbruch?
    Von 0815miguel im Forum Beruf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2016, 15:54
  2. Studienabbruch im 3. Anlauf
    Von kuonan im Forum Studium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 18:14
  3. Studienabbruch fraglich
    Von Gast im Forum Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 14:42
  4. Studienabbruch?
    Von Dagenon im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 15:00
  5. Studienabbruch?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 00:48

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige