Anzeige
Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    21
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   0

    Standard In Forschung arbeiten mit einem FH-Master-Diplom. Möglich?

    Hallo,

    ich werde nächstes Jahr mein Bachelor-Diplom im "Web-Development" bekommen und da ich direkt im Anschluss den Master-Studiengang machen möchte, plane ich jetzt schon wo genau ich studieren möchte. Zuerst wollte ich den Master in Informatik mit der Vertiefung "Software Engineering" bei einer Universität machen und hatte dort bereits ein Beratungsgespräch. Leider habe ich sehr sehr schlechte Chancen angenommen zu werden, da mein Bachelor-Diplom mit der Bezeichnung "Web-Development" nicht akzeptiert wird. Ausserdem habe ich eine sehr grosse Wissenslücke in Mathematik. Mein Traum wurde leider geplatzt und ich habe versucht Alternativen zu finden. Ich habe nun ein Master-Studium bei einer Fachhochschule gefunden mit dem Titel "Master of Science in Engineering MSE". Ich wäre dort zugelassen, wenn ich mein Bachelor-Studium sehr gut abschliesse (Grade A oder B). Den Master-Studiengang gibt es aber nur in Englisch. Da ich zwar fliessend Englisch sprechen kann aber nicht 100% alles verstehe, habe ich mich jetzt schon für einen Englischkurs angemeldet, damit ich bis dahin das Niveau C1 oder C2 erreiche. Dennoch zweifle ich daran, ob ich mit diesem Master-Studium mein Ziel erreiche. Ich arbeite zurzeit als Software Engineer und entwickle ständig für Kunden irgendwelche Applikationen. Wenn die Arbeit beendet ist, kommt der nächste Kunde und für diesen Kunden entwickle ich irgendwelche Applikationen und ich drehe mich so zu sagen immer im Kreis. Mich interessiert ehrlich gesagt nicht wirklich die Produktivität in der Wirtschaft, sondern viel mehr interessieren mich die Wissenschaft und die Forschung. Wäre dieses Ziel von mir möglich mit einem Master-Studium bei einer Fachhochschule oder geht das nur über die Uni? Lustig ist aber, dass ich mein Bachelor-Diplom von einer Uni bekomme und zwar von Middlesex University in London.

    Ich bin ausserdem aus der Schweiz aber hoffe, dass ich dennoch eine Antwort bekomme

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    170
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   43

    Standard AW: In Forschung arbeiten mit einem FH-Master-Diplom. Möglich?

    Für seine erste Stelle als wiss. Mitarbeiter wird man meist an der eigene Uni rekrutiert, der Prof,der die Abschlussarbeit betreut, fragt, ob man für ihn arbeiten will. Das ist ziemlich klassisch.
    Das ist dann die "Lehrzeit" eines Forschers - sein Weg über 2- 6 Jahre, der zur Promotion führt. Auf diesem Weg zur Promotion, also dem Meisterstück, was einem in seinem Fach zum Wissenschaftler macht, forscht man schon etwas. Danach ist man ein "echter" Wissenschaftler. Ein echter "Forscher" ist man eigentlich erst nach einer Habilitation.....(diese anzufertigen dauert noch mal 4 - 6 Jahre).
    Eine FH kann Dir keinen Doktor verleihen.
    Eine FH forscht auch fast nicht, Bei einer Uni liegt der Forschungsanteil der Tätigkeiten des wissenschaftlichen Personals bei über 70%, bei FHs im Bereich von 5 - 7 %.
    Insofern musst Du, um ein Forscher zu werden, an eine Uni. Am besten schon im Master, um auf Dich aufmerksam zu machen. Du kannst Dich auch nach dem Master an der Uni bewerben auf ausgeschriebene Stellen, aber viele werden intern vergeben, siehe oben.
    Geändert von dr.superman (13.12.2018 um 22:00 Uhr)

  4. Für den Beitrag dankt:


  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    21
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: In Forschung arbeiten mit einem FH-Master-Diplom. Möglich?

    Zitat Zitat von dr.superman Beitrag anzeigen
    Für seine erste Stelle als wiss. Mitarbeiter wird man meist an der eigene Uni rekrutiert, der Prof,der die Abschlussarbeit betreut, fragt, ob man für ihn arbeiten will. Das ist ziemlich klassisch.
    Das ist dann die "Lehrzeit" eines Forschers - sein Weg über 2- 6 Jahre, der zur Promotion führt. Auf diesem Weg zur Promotion, also dem Meisterstück, was einem in seinem Fach zum Wissenschaftler macht, forscht man schon etwas. Danach ist man ein "echter" Wissenschaftler. Ein echter "Forscher" ist man eigentlich erst nach einer Habilitation.....(diese anzufertigen dauert noch mal 4 - 6 Jahre).
    Eine FH kann Dir keinen Doktor verleihen.
    Eine FH forscht auch fast nicht, Bei einer Uni liegt der Forschungsanteil der Tätigkeiten des wissenschaftlichen Personals bei über 70%, bei FHs im Bereich von 5 - 7 %.
    Insofern musst Du, um ein Forscher zu werden, an eine Uni. Am besten schon im Master, um auf Dich aufmerksam zu machen. Du kannst Dich auch nach dem Master an der Uni bewerben auf ausgeschriebene Stellen, aber viele werden intern vergeben, siehe oben.
    Wow, danke für die sehr informative und sehr hilfreiche Antwort! Dann muss ich mir etwas anders einfallen lassen. Vielleicht kann ich den Master bei einer FH machen und wäre vielleicht dann zugelassen, um den Master bei der Uni zu machen. Oder ich bewerbe mich einfach bei einer anderen Uni.

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    170
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   43

    Standard AW: In Forschung arbeiten mit einem FH-Master-Diplom. Möglich?

    ...unterschätze das networking nicht;
    eine Promotionsstelle zu finden, ohne, dass Du vorher bekannt bist, ist je nach Disziplin schon sehr schwer....

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2018, 15:41
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2018, 14:57
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 12:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 18:43

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •