Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    11.11.2017
    Beiträge
    18
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten: 1

    Standard Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

    Erst mal frohes Neues an die Mitglieder dieses Forums und alle Anderen natürlich auch.

    Ich habe ja bereits schon vor einer Weile einen Beitrag veröffentlicht in dem ich, grob zusammengefasst, geschrieben habe, dass mir mein Studiengang (Informatik, erstes Semester) nicht das Richtige für mich ist und in einem anderen Beitrag, dass ich zurzeit einige private Probleme zuhause habe.

    ich habe mich nach langer Überlegung in der Ferienzeit dazu entschieden, meinen Studiengang zu wechseln. Nur habe ich jetzt folgende Probleme die mir im Kopf geistern und die ich gerne mit erfahrenen Leuten besprechen würde bevor ich mich exmatrikuliere.

    Es ist auch vollkommen ok, wenn ihr euch nur einen von den Themen raussucht und diesen beantwortet. Ist ein bisschen viel geworden

    1) Ist es zu früh um den Studiengang zu wechseln? Viele Studenten erzählen davon, dass ein Studiengang mit der Zeit besser wird und das "Aussieben" aufhört bzw. Alles ein wenig leichter werden soll. Ist es die richtige Entscheidung so früh schon aufzugeben oder diese Entscheidung eine logische, da ich jetzt ja noch nicht so viel Zeit hinein gesteckt habe.

    2) Ist es Ok, wenn man ein Semester vielleicht aussetzt um sich Gedanken über einen besseren Studiengang zu machen oder währe es logischer erst einmal weiter zu studieren und sich während der Studienzeit auf einen anderen Studiengang zu bewerben? Wie habt ihr persönlich herausgefunden, welcher Studiengang der richtige für euch ist. Ich habe seit meiner Kindheit viel am Computer verbracht aber hauptächlich für Entertainment und nicht um Binärzahlen in Dezimalzahlen umzurechnen (war nur ein Beispiel der Dinge die mich an meinem Studiengang langweilen)

    3) Muss man unbedingt einen Studiengang studieren mit dem man große Chancen auf dem Aubeitsmarkt hat oder sollte man sich in dieser Richtung vielleicht nicht die größten Gedanken machen. Nach meinem Verständniss, haben studierte Informatiker höherer Chancen als z.B studierte Mediendesigner etc... (korriergt mich bitte, falls ich mit diesem Beispiel falsch liege)

    4) Kennt ihr interessante Stuiengänge, die sich mit Projektmanegement, Sozialkunde und Politikwissenschaften oder Sport auseinandersetzten, da in diesen Fächern meine Noten am Besten waren. (mir ist bewusst, dass ich Google nutzen kann, wie oben beschrieben interessierern mich die Meinungen erfahrerner Leute)

    5) Was denkt ihr darüber, dass man trotz privater Probleme der Familienmitglieder in eine weit entfernte Stadt zieht um seinen Wunschstudiengang zu studieren? Würde ich vor meinen Problemen davonlaufen? Ich bin schon 21 und wohne immer noch bei Mami

    6) Und zu guter letzt. Was haltet ihr von dem Studiengang "Personalmangement". An einer FH ungefährt 2 Stunden mitdem Auto von meiner Heimat entfernt wird dieser Studiengang angeboten, für den ich mich sehr interessiere, da ich später in einem weiteren Lebensabschnitt ein eigenes Unternehmen gründen möchte, für das ich im Moment noch eine gute Idee suche, weshalb ich Studiere, um zu lernen und ein "Standbein" im Leben zu haben.


    Ich wünsche Allen noch ein erfolgreichen Jahr 2018.

    MFG

    Lukas
    Geändert von Umaro (03.01.2018 um 15:51 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Gödel
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    158
    Danke gesagt
    48
    Dank erhalten:   65

    Standard AW: Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

    Hallo Lukas,

    1) Ja, es ist zu früh. Selbst wenn der Studiengang dir niecht liegen sollte, so solltest du trotzdem erstmal am Ball bleiben. Nach meinen Erfahrungen entscheidet über Erfolg oder Misserfolg wie Gut man mit Stress umgehen kann. Dazu gehört ein gewisses Training. In deiner Situatuion heißt das, für Prüfungen lernen, und dich an den Tagesrythmus gewöhnen.

    Damit einher geht, dass du das eigenständige Lernen lernst. Es ist nicht wie in der Schule, wo man alles dreimal erzählt bekommt. Dein Gehirn und dein Denken strukturieren sich nur langsam um.

    Es wird leichter, wenn du rutiniert lernst und dich konzentrierst. Wenn du daran gewöhnt bist, strengt es weniger an.

    2) Kein Studiengang ist perfekt. Sieh dir lieber ab und an mal die Studienordnungen interessanter Studiengänge an, als auszusetzen. Darin wirst du die Fächer sehen, über die du dich teilweise anhand von frei im Netz verfügbaren Inhalte informieren kannst. Alternativ kannst du auch zu Studienberatern gehen. Für jeden Studiengang existiert irgendwo an der jeweligen Uni ein Berater, der dir etwas über die Inahlte erzählen kann.

    3) Schätz ab was in Zukunft gebraucht wird. Die Welt braucht nicht noch einen BWLer, nicht noch einen Wirtschaftsingenieur, nicht noch einen Maschinenbauer, nicht noch einen Germanisten, nicht noch einen Lehrer, nicht noch einen Mediziner, nicht noch einen Studenten, der irgendwann gern mal reich wäre, und das mit fehlgeleiteten Vorstellungen realisieren möchte.

    Gesucht werden aktuell Bauingenieure und künftig vielleicht mehr Automatisierungstechniker.

    Mach dir klar, wir sind alle Menschen. Menschen vergessen, und Menschen erinnern sich falsch. Außerdem wirst du den Großteil dessen, was du später im Arbeitsleben brauchst nicht in der Uni lernen.

    of topic Ferner sind Menschen auch nur Tiere, und besitzten auch eine Psyche, die oftmals an Mängeln und fehlender Intellignz geformt wurde. Spätestens im Arbeitsleben wirst du merken, dass es oftmals die Betüger und Charlatane sind, die es weit im Leben bringen.

    Vielleicht wirst du erkennen, dass es an fehlenden Kontrollinstanzen im Rechtssystem und generell in der Gesellschaft. Und vielleicht wirst du die Gesellschaft einst im Großen als gescheitert und korrupt ansehen. Vielleicht auch nicht.

    4) Lehramt Sport und ...
    Tests und Self-Assessments bei der Studienwahl
    5) Treft die Wahl gemeinsam. Hör dir die Meinung deiner Mutter an, und entscheide dann, rational, was für dich am Besten ist.

    6) Informationen für Gründer gibt es an jeder Uni. Teilweise kannst du in Kursen lernen, was du später Brauchen kannst. Doch dich ohne konkreten Plan, was nach dem Studium kommen kann/soll, in dieses Studim zu stürzen halte ich für unbesonnen.

    Auch wenn es hart klingt, würde ich Astronaut werden wollen, dann würde ich auch nicht Astrophysik studieren, weil ich auf die passende Gelegenheit warte. Im gegenteil ist Astropyhsik einer der Herausfordernsten Studiengänge, der einen aber kaum mehr zum Astronautsein eignet als Geophysik, Fernmeldetechnik oder Elektrotechnik.

    Mach am besten Pro und Kontra-Listen, für deine Wahl. Und versuch gedanklich in mehrere Richtungen zu gehen.

  4. Für den Beitrag danken: Kerstin1976, Umaro

  5. #3
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.466
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   534

    Standard AW: Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

    Es ist nicht zu früh.
    Wenn du Bafög beziehst, kannst du dann nämlich nicht mehr wechseln, weil dir der Baföganspruch verwehrt bleibt.

    Überleg dir gut was du machst. Was krisensicher ist, bleibt Lehramt.
    Da kann man auch die von dir genannten Fächer verbinden.

  6. Für den Beitrag dankt: Umaro

  7. #4
    Registriert Avatar von Gödel
    Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    158
    Danke gesagt
    48
    Dank erhalten:   65

    Standard AW: Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

    Zitat Zitat von Anonym Beitrag anzeigen
    Es ist nicht zu früh.
    Wenn du Bafög beziehst, kannst du dann nämlich nicht mehr wechseln, weil dir der Baföganspruch verwehrt bleibt.

    Überleg dir gut was du machst. Was krisensicher ist, bleibt Lehramt.
    Da kann man auch die von dir genannten Fächer verbinden.
    Der Baföganspruch belibt erhalten, wenn er eine Begründung gibt wieso er wechselt, und ein Motivationsschreiben verfasst. Zumindest war das Früher so. Allerdings ist er an die Regelstudienzeit gebunden.

    Also Lukas, informiere dich beim Bafögamt!

  8. #5
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.466
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   534

    Standard AW: Wechsel des Studiengangs nach dem ersten Semester?

    Er kann bis zum 2. Semester wechseln, dann verfällt der Baföganspruch.
    So ist es heute.
    Ein Semester kann er noch. Ich würde aber dringend die Fristen einhalten.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.11.2017, 22:12
  2. Probleme im ersten Semester/Leben
    Von xruffy im Forum Studium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 13:57
  3. Studienabbruch nach dem 4 Semester ?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 00:25
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 11:58
  5. Abbruch nach dem 8. Semester?
    Von Moni_83 im Forum Studium
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 21:21

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige