Anzeige
Seite 2 von 7 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 34

Thema: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

  1. #6
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    12.481
    Danke gesagt
    3.938
    Dank erhalten:   7.266

    Standard AW: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

    Zusätzlich zu den zuvor genannten Tipps. Leg dir eine Literaturliste an, die du abarbeitest, mach dir eigene Gedanken zum Thema und vergiss nicht ordentlich zu zitieren.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    138
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   28

    Standard AW: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

    Abgesehen von den Tonnen Büchern und Videos, u.a. auf youtube...

    1. Recherche
    2. Recherche
    3. Recherche
    4. Forschungsfrage
    5. vom Dozenten absegnen lassen
    6. Gliederung
    7. wenn ich Hausarbeiten korrigiere und auf Seite 7 nicht mehr weiß, was auf Seite 2 stand,
    dann ist die Arbeit schlecht, bitte redundant schreiben, nicht übertreiben.
    8. Kleines Fazit bzw. Überleitung
    9. Kein Unterpunkt unter 3/4 Seite, aber nicht länger als 2 Seiten.
    10. Direkte Zitate nur im Notfall.
    11. Vorgaben vom Institut beachten.
    12. Kommaregeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    13. wiederholter Bezug auf Forschungsfrage
    14. Ich-Tabu
    15. Auch Quellen im Präsens
    16. Stringent in der Argumentation, Bildungs- und Fach(!!!) sprache.
    Einleitung
    Definitionen
    Operationalisierung
    Bearbeitung
    Auswertung, Fazit
    Geändert von dr.superman (14.12.2017 um 14:39 Uhr)

  4. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.769
    Danke gesagt
    183
    Dank erhalten:   618

    Standard AW: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

    Vielen Dank. Wir haben jetzt in der Uni auch ein Kolloquium diesbezüglich, welches ich nutzen werde.

    Vieles, was hier bereits genannt worden ist, wurde dort auch erwähnt. Allerdings wurde gesagt, dass man eben schon doch einiges an Sekundärliteratur durchgehen sollte und es zu großen Teilen einfach ein strukturiertes Widergeben von Sekundärliteratur mit viel "Wiederkäuen" und wenig eigenen Gedanken gewünscht ist.
    Es soll schon ersichtlich sein, dass man sich damit auseinandergesetzt und es verstanden hat und es in eigenen Worten widergeben kann, aber es darf nicht zu frei sein und von eigenen Theorien ist eher abzuraten.

    Und man darf durchaus, wenn es passt, Worte wie "Ich" und "man" benutzen. Man darf es nur nicht so darstellen, als wären es die eigenen Worte/Ideen, wenn man sie woanders gelesen hat.
    Wenn aber in einem Satz ein "Ich" sehr gut passt und man es nicht weglassen oder vermeiden kann, dann darf man es durchaus nutzen.

    Und sie soll eben nicht in Hochsprache mit zu vielen Fremdworten sein. Der normale Durchschnittsmensch von der Straße muss sie verstehen können. Natürlich sollen Fachbegriffe erwähnt werden, aber dann müssen sie erklärt werden, sodass man sie versteht.
    Man sollte es vermeiden, die Hausarbeiten irgendwie kompliziert klingen zu lassen.
    Sie sollen einfach und verständlich sein.

    So zumindest in dem Kolloquium für Hausarbeiten in meinem Fach besprochen.
    Gilt natürlich nicht für jedes Fach/jede Uni.

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    5.436
    Danke gesagt
    1.273
    Dank erhalten:   4.932

    Standard AW: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

    Zitat Zitat von malou. Beitrag anzeigen
    Der normale Durchschnittsmensch von der Straße muss sie verstehen können. Natürlich sollen Fachbegriffe erwähnt werden, aber dann müssen sie erklärt werden, sodass man sie versteht.
    Man sollte es vermeiden, die Hausarbeiten irgendwie kompliziert klingen zu lassen.
    Sie sollen einfach und verständlich sein.
    .
    Sorry, aber eine Hausarbeit ist nicht für "Otto Normalverbraucher" sondern für Leute vom Fach. Damit ist eine korrekte Verwendung der Fachsprache selbstverständlich und Fachbegriffe müssen nicht erklärt werden.
    Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.(M.Born)

  6. #10
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.769
    Danke gesagt
    183
    Dank erhalten:   618

    Standard AW: Die perfekte Hausarbeit: 1,0 oder zumindest so gut wie möglich.

    Zitat Zitat von Biddi Beitrag anzeigen
    Sorry, aber eine Hausarbeit ist nicht für "Otto Normalverbraucher" sondern für Leute vom Fach. Damit ist eine korrekte Verwendung der Fachsprache selbstverständlich und Fachbegriffe müssen nicht erklärt werden.
    Das ist falsch. Zumindest in Kolloquien und Vorbereitungskursen in meinen Fächern wurde mehrfach gesagt, dass eine Hausarbeit eben nicht nur für Wissenschaftler sein soll, sondern dass eine gute Hausarbeit auch von fachfremden Leuten auf der Straße verstanden können werden muss.
    Wenn man der Putzfrau oder dem Otto-Normalverbraucher auf der Straße eine Hausarbeit gibt oder mindestens einem Erstsemester-Studenten eines fremden Faches, dann müssen diese Leute alles nachvollziehen können.

    Und ja, alles muss erklärt werden. Je mehr man voraussetzt, desto schlechter ist eine Hausarbeit. Lieber etwas mehr erklären als zu wenig. Eine gute Hausarbeit erklärt Zusammenhänge und Begriffe ganz genau. Alles, was ein mittelmäßig gebildeter Mensch nicht kennen oder verstehen würde auf Anhieb, wird man erklären müssen.

    Eine komplizierte, hochtrabend klingende zu "akademisch" wirkende Hausarbeit, die nur Wissenschaftler verstehen ist eines der schlimmsten Dinge, die man machen kann.

    Man schreibt eine Hausarbeit eben NICHT für den Dozenten oder andere Professoren, sondern um sich selbst zu zeigen und klar darzustellen, dass man alles verstanden hat und es erklären kann.

    Bei höheren Arbeiten in höheren Semestern mag das anders sein (Bachelor-Arbeit, Master-Arbeit), aber bei einer 10-15 seitigen Proseminar-Hausarbeit definitiv nicht. Zumindest nicht in meinen Fächern in meiner Uni.
    Ich kann ja nur das widergeben, was erfahrene und dozierende Studenten in den Kolloquien und Beratungen erzählt haben.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Hausarbeit - Ja oder lieber Finger weg?
    Von Wunschkind im Forum Beruf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2016, 19:51
  2. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 18:37
  3. Guten Tag oder zumindest Hallo !
    Von VolvicApfel im Forum Willkommen!
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 12:56
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 01:52
  5. Die perfekte Frau....oder nicht?!
    Von Lukulus im Forum Liebe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 02:16

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige