Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Auslandssemester und unglücklich

  1. #1
    Registriert Avatar von NoemaAnastasia
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    Im Süden Deutschlands
    Beiträge
    40
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   2

    Standard Auslandssemester und unglücklich

    Hey liebes Forum,

    Ich befinde mich seit circa 3 Wochen in meinem Auslandssemester, auf das ich mich schon ewig lange gefreut habe und seit ich hier bin läuft irgendwie alles schief - ok, alles nicht, aber richtig wohl fühle ich mich auch nicht. Vorerst-Heimweh verspüre ich bis dato eigentlich gar nicht !
    Ich bin jetzt in den 3 Wochen, die ich hier bin schon 2x krank gewesen und bin gestern in der Dusche kollabiert, da ich seit mehreren Wochen kaum Appetit verspüre und deshalb auch sehr wenig esse. Ich bin auch generell ziemlich antriebslos und habe zudem Einschlafschwierigkeiten. Ich kann hier irgendwie einfach nicht richtig Fuß fassen, da ich zwei Wochen später gekommen bin und die ganzen Orientierungstage verpasst habe und die restlichen Leute von meiner Hochschule sind alle schon in höheren Semestern und deshalb hatte ich da quasi anfangs den Status als Außenseiterin, obwohl sich das schon etwas gebessert hat. Ich habe auch schon einige Leute getroffen mit denen ich mich ganz gut verstanden habe, aber ich habe noch nicht wirklich so richtig jemanden gefunden mit dem ich in dem Sinne immer zu tun habe oder abhänge, was in der Hinsicht für mich ein Problem ist, da ich gerne einen "sicheren Hafen" habe bzw. einfach "meine Leute". Ich glaube es liegt vermutlich auch daran, dass ich am Anfang eher in mich gekehrt war, da ich Angst hatte ich könnte schwanger sein,da ich meine Regel einfach nicht bekommen habe, diese Sorge hat sich mittlerweile glücklicherweise erledigt.

    Ich weiß jetzt auch gar nicht so wirklich was ich mir hier erhoffe, einfach ein paar liebe Worte und etwas Zuspruch, dass das schon noch richtig gut werden wird oder irgendwas

    In dem Sinne vielen Dank & LG

    Anastasia
    Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

    Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

    Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Eisherz
    Registriert seit
    18.06.2005
    Beiträge
    4.635
    Danke gesagt
    1.814
    Dank erhalten:   3.629

    Standard AW: Auslandssemester und unglücklich

    Zitat Zitat von NoemaAnastasia Beitrag anzeigen
    Hey liebes Forum,

    Ich befinde mich seit circa 3 Wochen in meinem Auslandssemester, auf das ich mich schon ewig lange gefreut habe und seit ich hier bin läuft irgendwie alles schief - ok, alles nicht, aber richtig wohl fühle ich mich auch nicht. Vorerst-Heimweh verspüre ich bis dato eigentlich gar nicht !

    Gib Dir Zeit, 3 Wochen sind nicht viel, um sich umzustellen und einzuleben.

    Ich bin jetzt in den 3 Wochen, die ich hier bin schon 2x krank gewesen und bin gestern in der Dusche kollabiert, da ich seit mehreren Wochen kaum Appetit verspüre und deshalb auch sehr wenig esse. Ich bin auch generell ziemlich antriebslos und habe zudem Einschlafschwierigkeiten.

    Pass auf Dich auf und versuche, Deinen Lebensalltag wieder in gewohnte Bahnen zu bringen. Essen und trinken gehört dazu. Die Auswirkungen beruhen sicher z. T. darauf. Iss wenigstens Kleinigkeiten, damit sich Dein Körper stabilisiert.

    Ich kann hier irgendwie einfach nicht richtig Fuß fassen, da ich zwei Wochen später gekommen bin und die ganzen Orientierungstage verpasst habe und die restlichen Leute von meiner Hochschule sind alle schon in höheren Semestern und deshalb hatte ich da quasi anfangs den Status als Außenseiterin, obwohl sich das schon etwas gebessert hat. Ich habe auch schon einige Leute getroffen mit denen ich mich ganz gut verstanden habe, aber ich habe noch nicht wirklich so richtig jemanden gefunden mit dem ich in dem Sinne immer zu tun habe oder abhänge, was in der Hinsicht für mich ein Problem ist, da ich gerne einen "sicheren Hafen" habe bzw. einfach "meine Leute".

    Ich bin mir sicher, dass wird. Alles braucht so ein bissl Zeit, und ganz ehrlich, 2 Wochen "nachzuhängen", das ist doch jetzt nicht alle Welt. Das schaffst Du, Du bist doch erst am Anfang. In zwei Wochen haben sich auch sicher noch nicht solche stabilen Beziehungen unter den anderen gebildet, dass Du da nicht mehr dazugehören kannst. Mach Dir nicht so einen Stress. Geh es in Ruhe an. Und Du hast doch einige, der Rest wird sich finden.

    Ich glaube es liegt vermutlich auch daran, dass ich am Anfang eher in mich gekehrt war, da ich Angst hatte ich könnte schwanger sein,da ich meine Regel einfach nicht bekommen habe, diese Sorge hat sich mittlerweile glücklicherweise erledigt.

    Ich weiß jetzt auch gar nicht so wirklich was ich mir hier erhoffe, einfach ein paar liebe Worte und etwas Zuspruch, dass das schon noch richtig gut werden wird oder irgendwas

    In dem Sinne vielen Dank & LG

    Anastasia
    Ein neuer Lebensabschnitt bringt auch immer neue Erfahrungen, neue Menschen und neue Anforderungen. Nimm sie an und versuch, das Beste draus zu machen. Wo findet denn Dein Auslandssemester statt? Alles Gute für Dich.

  4. #3
    Registriert Avatar von orangewaves
    Registriert seit
    18.04.2017
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Auslandssemester und unglücklich

    Hallo liebe Anastasia,

    Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Bin auch in ein anderes Land umgezogen, um zu studieren. Weg von der Familie und weg von den Freunden.
    So ein gewaltiger Stress (Umzug, alles neu) kann das Immunsystem ganz schön schwächen.
    Und, dass du noch keine enge Freundschaften geschlossen hast ist ganz normal, du bist ja erst seit 3 Wochen da, und warst auch noch krank. Sowas entsteht nicht gleich, also keine Sorge, enge Freundschaften kommen noch.
    Und weil du etwas Zuspruch wolltest: du wirst wieder gesund ergo fit, wirst somit automatisch mehr lachen und lächeln ergo mehr mit Leuten treffen und wirst schon alles mit einem anderen Blick sehen.
    Geändert von orangewaves (20.04.2017 um 10:09 Uhr)
    “Some people never go crazy. What truly horrible lives they must lead.”
    Charles Bukowski

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Einsamkeit im Auslandssemester
    Von Polarsternchen im Forum Studium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2016, 23:36
  2. Unglücklich im Auslandssemester
    Von glashaus im Forum Studium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2015, 10:20
  3. Er macht ein Auslandssemester...
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2015, 10:39
  4. Auslandssemester abbrechen?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 13:14
  5. Auslandssemester in Berlin?
    Von Werwolfsbiss im Forum Studium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 10:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige