Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Langzeitstudent

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    45
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: Langzeitstudent

    Ein Freund von mit hat Meteorologie studiert und das seit 10 Jahren. Weil es so lange her ist, dass er eine Leistung erbringen musste (außer vielleicht mal eine Prüfung) hat er Angst vo "der großen Diplomarbeit". Er hat sich überhaupt nicht um sein Thema geküpmmert und wollte schon aufgeben. Alles was seine Freundin oder Freunde ihm gesagt haben, hat ihn gestresst. Erst als er gemerkt hat, dass ein schlechter Abschluss besser als gar keiner ist (was ja die Option gewesen wäre) hat er sich ein einigermaßen passendes Thema ausgescuht und schribet, zwar etwas lustlos aber immerhin. Ich würde das auch Deinem Freund so formulieren: ein schlechter Abschluss besser als gar keiner, sonst sind die 10Jahre wirklich wie weggeschmissen...

  2. Anzeige

  3. #12
    Gast
    Gast

    Standard AW: Langzeitstudent

    Hallo,
    ich persönlich halte von diesen "Arschtrittaktionen" gar nichts. Mein Partner ist in einer sehr ähnlichen Situation und daher kann ich dich sehr gut verstehen. Er hat jahrelang mit seinem Studium verbracht und sich auf seinem Studentenjob ausgeruht. Er studiert auf Psychologie und es fehlt "nur" die Diplomarbeit. Ein Brocken er ihm Panik bereitet. Ich bin zehn Jahre jünger als er und mittlerweile so weit, dass ich auch eine Familie gründen möchte- ein Wunsch der bei der Konstellation die Beziehung belastet. Ich habe einen guten Job und bin existenziell ziemlich gefestigt. Aber ich möchte nicht als Alleinverdienerin 2 Mäuler stopfen müssen. Es hat einige Jahre gedauert, bis er gewagt hat, sich an seine Arbeit zu wagen. Nun geht es immer besser voran. Es begann mit der psychologischen Beratung an der Uni, nach einer längeren Pause wieder ein Neuanfang direkt bei einem Prof.. Nun steht ihm noch ein ehrenamtlicher Mentor bei und die Fortschritte werden immer deutlicher. Anfangs bin ich mit ihm zusammen in die Bibliothek gegangen, weil selbst das fast unerträglich für ihn war. Mittlerweile regelt er fast alles allein. Er hat Schreibblockaden und ich muss ihm wieder und wieder motivieren, damit er weiter macht. Aber er ist mir all die Mühe und die Jahre die er mit Gammeln und ich mit Motivationsversuchen verbracht habe wert. Ich finde man sollte nie vergessen den Menschen und den Geliebten hinter dem kleinen "Versager der modernen Gesellschaft" zu sehen.

    Der Post kommt vielleicht ein bisschen verspätet aber ich hoffe für Dich, dass Ihr Euren Weg findet und du Dich nicht ganz allein mit Deinem "Problempartner" fühlst.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 13:51
  2. Langzeitstudent, Leben unstrukuriert
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 18:37
  3. Langzeitstudent...jetzt abbrechen?
    Von keber im Forum Studium
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 01:41
  4. Langzeitstudent.Weiß nicht mehr weiter
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 18:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige