Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 12

Thema: Langzeitstudent

  1. #6
    Monarose
    Gast

    Standard AW: Langzeitstudent

    Für mich klingt er nach Faulpelz.

    Stell ihm ein Ultimatum. Sag ihm, dass du mehr Zeit für dein Kind willst.

    Und biete ihm keine Unterstützung an, bevor er Initiative zeigt.

    Er ist erwachsen.

  2. Anzeige

  3. #7
    Blacksurfer
    Gast

    Standard AW: Langzeitstudent

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Community

    ich habe einen Freund (32 Jahre), welcher jetzt insgesamt 10 Jahre studiert hat. (Wirtschaftsingenieurwesen)
    Zwei Jahre davon hat er im Ausland verbracht und einen Master gemacht (Ende des Studiums: Mitte 2010).
    Er ist so gut wie fertig und muss "nur noch" eine Diplomarbeit schreiben. Er bekommt es aber nicht hin. Er sucht ein Thema, aber findet keins und kann sich nicht aufraffen, etwas zu tun. Anfang 2011 haben wir zusammen ein Kind bekommen. Ich arbeite seit diesen Jahres wieder 30 h die Woche und schaffe das Geld ran. Er hatte bisher von seinen Reserven gelebt. Seit einem Jahr finanziere ich alle Festausgaben (die er mir dann zurückzahlen will, wenn er etwas verdient). Er geht nicht arbeiten und hat so gut wie noch nie gearbeitet. Ich denke, dass er an einer Depression leidet und bat ihn schon mehrfach zu einer entsprechenden Beratung an der Uni zu gehen. Nichts passiert. Langsam bin ich ratlos. Ich habe auch studiert und weiß wie anstrengend und es auch verzweifelt sein kann kurz vorm Ende des Studiums zu stehen... Ich abeite seit 2006 durchgängig (bis auf 1 Jahr Elternzeit) und wollte mir irgendwann auch einmal gewissen Sachen leisten. Durch das ewige "Trödeln" finanziere ich aber jetzt meinen Freund und unser Kind. Ich verdiende in Ordnung, aber große Sprünge kann ich auch nicht machen. So, nun meine Frage. Was kann/sollte ich tun? Ich habe ihm mehrfach meine Hilfe angeboten, ihn zu unterstützen.... aber irgendwie nimmt er meine Hilfe nicht an und ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun will. Ich weiß auch nicht, ob er einfach faul ist oder ob er wirklich an einer Depression leidet, mit seinem Studienfach nicht klar kommt...immer wenn ich das Thema anspreche, dann sage ich ihm meine Unterstützung zu, aber von ihm kommt nichts konkretes. Langsam verzweifele ich! Bitte gebt mir einen Rat, danke!
    Du weißt, dass der zeitliche Rahmen bereits mehr als gesprengt ist. Und für das von ihm gewählte Fach und die bisherigen Abschlußarbeiten erst recht. Mal abgesehen davon, dass es Unternehmen in seinen bewerbungsunterlagen nicht gerade teasen wird, da die Mehrheit der jungen Wirtschaftsingenieure inklusive Auslandssemester nach dieser zeit schon längst beruflich fest im Sattel sitzt.
    Kind zeugen und sich von der Mutter seines Kindes füttern lassen, dafür hat die zeit jedoch gereicht.
    Ultomatum setzen.
    zur Not zieh aus mit dem Kind.
    Anders geht es offenbar nicht.
    es fehlen grundsätzliche Charakterzüge wie Verantwortung und Zug im Handeln.

  4. #8
    Ginga
    Gast

    Standard AW: Langzeitstudent

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass er gar keinen Bock auf Dich und das Kind hat und deswegen auch keinen Sinn in seinem Leben sieht.

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    17.09.2010
    Ort
    Eine ruhiges Fleckchen in einer ansonsten lauten Stadt
    Beiträge
    702
    Danke gesagt
    314
    Dank erhalten:   180

    Standard AW: Langzeitstudent

    Zitat Zitat von Ginga Beitrag anzeigen
    Ich glaube ehrlich gesagt, dass er gar keinen Bock auf Dich und das Kind hat und deswegen auch keinen Sinn in seinem Leben sieht.
    Ist das nicht ein bisschen zu sehr aus der Glaskugel gelesen?

    lg
    Kalo
    -Kalo-
    Unser Handeln wird durch unseren Gedanken bestimmt.
    Also ändern wir doch einfach unsere Gedanken. :-)

  6. #10
    Gast
    Gast

    Standard AW: Langzeitstudent

    na aba mal ehrlich. er ist wie alt 32? er bemüht sich um nix. hat ein kind in die welt gesetzt bekommt nix auf die reihe. glaub mir ne depression hat er sicher nicht. am pc abhängen in mensa kaffeetrinken gehen... glaub mir ne depression sieht anderst aus. er hat einfach kein bock weil ja jemand da ist der ihn durchfüttert und alles für ihn macht.
    und er ist alt genug seine termine selbst aus zu machen. ist ja mal voll peinlich dass du das für ihn machst... du bestätigst ihn doch in seinem nix tun. wenn er in dem alter nicht selbst drauf kommt hat er pech gehabt.
    du arbeitest bringst das geld nach hause und machst sonst alles... ich würde mich hinsetzten und ihm klip und klar sagen was sache ist.
    entweder er bekommt sein arsch hoch und tut was oder er kann schauen wo der pfeffer wächst. mal ehrlich du bekommst ja anscheinend dein leben auf die reihe trotz kind. und er? sag ihn wenn er nicht endlich was macht dann bist du weg. dann bleibt ihm ja nix anderes übrig. denn ohne geld und wohnung... ausserdem ist er verpflichtet unterhalt zu zahlen. und du bist nicht verpflichtet ihm was zu zahlen. glaub mir wenn du mit ihm so sprichst wird er schon spuren. baffög bekommt er ja scher nicht mehr und was will er ohne kohle machen???? und wenn er unterhaltspflichtig ist wird er schon sehen was das amt dann mit ihm macht lach


    also nur mut geh hin rede mit ihm und wenn er es dann nicht versteht sein pech er ist alt genug

    lg gast

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 14:51
  2. Langzeitstudent, Leben unstrukuriert
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 19:37
  3. Langzeitstudent...jetzt abbrechen?
    Von keber im Forum Studium
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 02:41
  4. Langzeitstudent.Weiß nicht mehr weiter
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 19:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige