Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

  1. #1
    SlowMoJoe
    Gast

    Standard Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

    Hallo!

    Ich bin momentan in einer kleinen Sinnkrise und hoffe hier ein paar ehrliche Meinungne zu meiner Situation zu bekommen.

    Zu mir: Ich bin 26 und momentan am fertigstellen meiner Diplomarbeit (DA). Aufgrund meiner guten Noten und dem Eindruck, den ich bei meinem Prof hinterlassen habe, hat er mir vor einiger Zeit eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter angeboten (mit dem Ziel der Promotion). Da es mir zu diesem Zeitpunkt als gute Möglichkeit erschien habe ich zugesagt (mündlich). Jetzt geht es mit meiner DA aus Ende zu und es nähert sich der Zeitpunkt, den Vertrag zu unterschreiben.

    Allerdings merke ich, wie ich immer weniger Sinn in den Ingenieurswissenschaften sehe und meine Leidenschaft beim Entwickeln technischer Produkte gegen Null geht.
    Am liebsten würde ich mich auf eine große Reise begeben, etwas Geld dafür habe ich auch angespart.

    Klar, danach würde sich dann dieselbe Frage stellen: Promotion, Industrie oder was ganz anderes, aber was?
    Und: 6 Jahre studiert, um dann kein Kapital daraus zu schlagen?
    Aber ich habe einfach keine große Lust, mein Dasein in nem Büro vorm Rechner zu fristen und sinnlose technische Produkte zu entwickeln. Ich würde so viel lieber was mit Menschen oder der Natur machen. Down to the roots, lehren, ökologischer Landbau oder Park-Ranger, all dass kommt meinem Wesen glaube ich viel näher. Gut, damit kann man nicht so viel Geld verdienen, aber das ist mir ehrlich gesagt auch nicht so wichtig. Scheiß auf Karriere oder den Doktorhut. Auto, Haus, wer braucht das schon wirklich? Ich könnte ich mir auch gut vorstellen, ins Ausland zu gehen, zumindest etwas, das meine Abenteuerlust befriedigt.

    Probleme, die auf mich zukommen würden, sollte ich die Promotion absagen wären natürlich mein Prof, der auf mich zählt und meine Eltern, die dann Angst hätten, ich komme auf die schiefe Bahn oder kann meinen Lebensunterhalt nicht bestreiten...


    Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    29.06.2008
    Beiträge
    68
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   12

    Standard AW: Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

    Wann soll den deine Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter beginnen?
    Im Oktober?

    Dann ist doch noch genug Zeit für den Prof einen neuen Mitarbeiter zu suchen für die Stelle bis dahin. Da würde ich mir nicht allzu viel sorgen machen.

    Und ich glaube auch nicht, dass deine Eltern schlecht über dich denken werden. Nur weil du nicht promovieren willst, heißt das nicht das du gleich auf die schiefe Bahn gerätst.


    Das du nach 6 Jahren Studium erst mal keine Lust mehr auf den Unibetrieb hast, kann ich vollkommen verstehen. I
    Ich kenn mich am Arbeitsmarkt für Ingenieure nicht aus, aber es gibt da doch bestimmt nicht nur Jobs, die überwiegend Büroarbeit beinhalten, oder?

    Schau dich doch mal um welche Möglichkeiten es am Arbeitsmarkt so gibt. Bestimmt findet sich da etwas das in dein Profil passt. (Ausland, nicht nur Bürojob etc.)

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

    ich suche auch einen Studiengang bei dem man um die Welt kommt.
    Weiss jemand welche Richtungen das sind?
    Biologie/Agrarwissenschaften und das Zeug hilft hier sicherlich aber gibts sowas nicht etwa auch für z.B. Physik, Wirtschaft, oder was auch immer?

  5. #4
    Registriert Avatar von banalität
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    62
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   15

    Standard AW: Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

    hey slowmo,
    ich habe dasselbe gefühl. arbeite seit knapp einem jahr als ingenieur (naja, bekleidungstechnik...). mich kotzt es tierisch an! auch wenn ich dir die promotion nicht madig machen will, weil ein doktor-titel ja in höchstem maße gesellschaftlich angesehen ist, würde ich dir davon abraten. mein kumpel dümpelt diesbezüglich schon seit jahren vor sich hin (gut, politikwissenschaft). du wärst nach deinem abschluss jetzt nochmal 3 jahre ohne großen verdienst gebunden. andererseits hast du später mal den vorteil, dass du prof werden kannst. will heißen, du kannst unterrichten, ergo mit menschen arbeiten.
    ich persönlich habe schon beim arbeitsamt nach möglichkeiten angefragt nach ablauf meinens jetzigen vertrags vielleicht in den sozialen bereich (ohne dramatische verdiensteinbußen - haha) zu wechseln.
    das schlimme an "unseren" jobs ist die einseitigkeit. und als ingenieur in deutschland bist du ohnehin nur ein besserer datenmanager. daten von a einholen und an b weitergeben. meine seele erstickt.
    ich würde am liebsten in einem kindergarten in teilzeit arbeiten (wegen depris), aber da kann ich ein selbstständiges "leben" knicken.
    dennoch würde ich dir empfehlen nicht deinen eltern bzw. deinem prof zu liebe zu handeln. meine eltern sind eben alte schule. sie denken, dass das leben nur aus arbeit besteht und wenn man nicht schön den klassischen lebenslauf folgt, alles in chaos und tränen endet.
    naja, nimm dir genug zeit genau darüber nachzudenken, wie du dir dein leben vorstellst, bevor du zu einem der zombies wirst, die ich so tagtäglich sehe...
    beste grüße

  6. #5
    Registriert Avatar von Mikenai
    Registriert seit
    06.03.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    587
    Danke gesagt
    92
    Dank erhalten:   156
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Ingenieur ohne Leidenschaft, Promotion in Aussicht, Sinnkrise

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ich suche auch einen Studiengang bei dem man um die Welt kommt.
    Weiss jemand welche Richtungen das sind?
    Biologie/Agrarwissenschaften und das Zeug hilft hier sicherlich aber gibts sowas nicht etwa auch für z.B. Physik, Wirtschaft, oder was auch immer?
    Es ist nicht das Fach, sondern die Firma/Institution, die dich um die Welt schickt. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst, würde ich eher Archäologie oder Geologie empfehlen, also ein Fach der Natur. Ob die Arbeit dann interessant ist, musst du entscheiden.

    Zum Thema, ich habe Mechatronik als Bachelor studiert. Bin also ein "kleiner" Ingenieur und ich lieben meinen Job, denn ich reise sehr viel in der Welt herum. Ich darf techn. Anlagen aufbauen und Schulungen abhalten. Das Büro nutze ich als Überbrückung und Zuflucht
    Natürlich arbeiten viele Ing. in Büros, aber vergesst nicht, DE ist auch ein Exportland, d.h. einige Ing. werden auch in die Welt geschickt.

    Als ich kurz vorm Studiumende war, war ich auch unsicher, wie das Berufsleben wohl sein würde. Ich hatte Glück und nen Job gefunden, der mir gefällt. Grundsätzlich jedoch sollte man eher das tun, was Spass macht, denn Arbeiten gehen muss man selbst und nicht der Prof. oder die Eltern .
    “Don't beg for things. Do it yourself or else you won't get anything."

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 02:36
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 22:28
  3. beziehung ohne leidenschaft?
    Von piper im Forum Liebe
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 17:45
  4. Liebe ohne Aussicht auf Glück
    Von Rose_A_Lee_Bremen im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 07:49
  5. raumfahrt ingenieur
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 13:35

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige