Liebe Forumsmitglieder,

im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Universität Heidelberg möchten wir den Zusammenhang verschiedener Konstrukte mit psychischem Wohlbefinden untersuchen. Im Genaueren erfragen wir Aspekte zur Emotionsregulation, Weltanschauungen, Religiosität sowie Selbstsicht und eben psychische Symptomatik (unter anderem auch Symptome der Posttraumatischen Belastungsstörung).

Wer kann mitmachen?

Wir suchen für unsere Studie Personen, die in ihrem Leben
– mindestens ein potenziell traumatisches Ereignis (z. B. Verkehrs- oder Arbeitsunfall, körperliche oder sexuelle Gewalt, Tod einer nahestehenden Person, eigene schwere Krankheit oder Krankheit bei nahestehender Person, Naturkatastrophe, Kriegserlebnisse, ...)
– oder mindestens ein anderes für sie schwer belastendes Ereignis (z. B. belastende Trennung, Affäre des Partners, Mobbing, ...)
erfahren haben.
Wichtig dabei ist, dass Sie zum Zeitpunkt des Sie am stärksten belastenden traumatischen Ereignisses mindestens 18 Jahre alt gewesen sind.

Falls Sie Interesse an unserer Studie haben, können Sie diesem Link folgen:

https://ww2.unipark.de/uc/nb-eventstudie/

Die Teilnahme nimmt etwa 30 Minuten in Anspruch.
Wir verlosen nach Abschluss der Studie (voraussichtlich Juli) vier 20€-Amazon-Gutscheine. Sie haben weiterhin natürlich die Möglichkeit, eine Rückmeldung über die Ergebnisse zu erhalten.
Bei Fragen können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden:

eventstudie@psychologie.uni-heidelberg.de

Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen!

Vielen Dank