Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Verabschiedungen

  1. #1
    Mrs zealand
    Gast

    Standard Verabschiedungen

    Hallo zusammen!

    Ich habe einfach mal ein Text für jemanden Verfasst, was mir so duch den Kopf geschossen ist. Dieser Text soll das Wiederspiegeln was ich im moment Denke und Fühle.

    Verabschiedungen:
    Warum gehst du in einer Situation heraus, wo ich deine Hilfe am meisten benötige? Ich kann nicht Glauben, dass du gehst. Kann es nicht Begreifen das du in wenigen Tagen nicht mehr da bist. Ich habe in der wenigen Zeit wo ich bei der Bequa bin, sehr viel Vertrauern zu dir gefasst. Ich hatte einfach das Gefühl, dass da jemand war, zu den man Hingehen und mit dem man Reden konnte wenn was war. Wie das Einmal, wo ich einen Tiefpunkt hatte, hast du mich mit Worten einfach wieder aufgebaut und das tat mir unheimlich gut. Und das wird in wenigen Tagen einfach mal so mit einem Klick ausgeschaltet., so als wäre nie was gewesen. Mich hat die Nachricht von deinem Weggang so sehr aus der Bahn geworfen und bin zutiefst geknickt darüber. Und genau das tut mir im Augenblick so sehr in der Seele Weh. Weiß nicht wo ich meine Gefühle zuordnen soll. Es ist einfach eine Mischung aus Trauer und Gefühlschaos. Am liebsten möchte ich einfach laut schreien oder mich einfach Verkriechen, einfach Weglaufen, einfach laut Weinen, einfach alles Links liegen lassen, einfach alleine sein, um das zu Verarbeiten, in dem was gerade passiert, von jedem etwas eine Prise eben. Ich hätte mir manchmal mehr Momente gewünscht, mit den man einfach mit Dir Reden konnte. Du warst einfach da wenn man Dich brauchte, hast einen Ernst genommen, hast zugehört, aber dies wird in wenigen Tagen einfach nicht mehr sein. Nichts wird mehr so sein wie es war.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von media91
    Registriert seit
    18.04.2009
    Ort
    göppingen
    Beiträge
    292
    Danke gesagt
    69
    Dank erhalten:   25

    Standard AW: Verabschiedungen

    hey
    dir scheint ja diese jemand sehr wichtig zusein.
    ich kann nachvollziehen wie du dich grad fühlst. ich muss jemand aufgeben, der mir sehr wichtig war/ist und zu der ich immer gehen konnte wenn ich ein rat oder ähnliches gebracuth hab. sie konnte mich aufmuntern, obwohl sie dass nicht bewusst tat.
    lg
    media

  4. #3
    Mrs zealand
    Gast

    Standard AW: Verabschiedungen

    Ja mir ist dieser jemand sogar sehr wichtig. Ich habe den Text den ich hier Reingestellt habe, in Briefform geschrieben und das werde ich Ihn dann auch geben nachher.

    Ich stehe gerade kurz davor mich zu Ritzen, um den Schmerz zu ertragen, der gerade tief in mir sitzt.

    Wieder ein Menschen durch einen Weggang zu Verlieren ist grausam. Ich weiß nicht ob ich Ihn überhaupt noch wieder sehe. und das Stimmt mich total Traurig.

    Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Am liebsten möchte ich im Erdboden versinken und nie mehr rauskommen

  5. #4
    *quasi*
    Gast

    Standard AW: Verabschiedungen

    Hm....Weiß dieser Mensch, wie wichtig er für dich ist? Weiß er, dass du gegen diesen Abschiedsschmerz sogar bereit wärst, dich selbst zu verletzen? Gegen den Schmerz - oder aus Wut, dass er dich verlässt, dieser Mensch....?
    Wie würde dieser Mensch mit diesem Wissen umgehen - müsste er es nicht als Druck, fasl als "Erpressung" empfinden...?
    Dieser Mensch hat eine Zeitlang dein Leben begleitet, wie es scheint und sehr bereichert.
    Es gibt einen wunderbaren Vers, den ich dir hier einfach mal geben möchte:
    >Sei nicht traurig und verzweifelt übder das, was du verloren hast, sondern dankbar, dass du es eine Zeitlang in deinem Leben haben durftest<
    Nimm das Schöne und Wertvolle mit aus dieser Begegnung mit einem offenbar besonderen Menschen, trauere (angemessen) über den Abschied und lächle dann unter Tränen, wenn du an ihn zurück denkst. Eines Tages wird aus diesem Lächeln unter Tränen ein herzliches Lachen werden und die Freude, ihn gekannt haben zu dürfen, überwiegt.
    LG quasi

  6. #5
    Mrs zealand
    Gast

    Standard AW: Verabschiedungen

    Erst einmal Danke für diesen Vers, da ist was Wahres dran finde ich. Das muss ich ersteinmal Tief in mir Sacken lassen und Verarbeiten.

    Nun zu deiner Frage ob er es weiß. Wie hier schon Erwähnt, habe ich Ihn diesen Brief geschrieben, genau das gleiche, was ich hier Reingestellt habe. Ich hoffe das Er es Gelesen hat und somit habe ich Ihn gezeigt, das Er mir wichtig ist.

    Nein das ich mir Schmerzen zufügen würde, weiß Er nicht und ich weiß nicht, ob ich Ihn davon Erzählen würde. Was ich aber machen würde, ich würde mich mit dem anderen Koch darüber Unterhalten, damit es endlich mal raus kommt.

    Ich möchte einfach nur noch Los schreien.

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige