Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Von Eltern beschuldigt werden

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    14.06.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Von Eltern beschuldigt werden

    Hallo!
    Meine Mutter und mein Vater haben sich vor kurzem getrennt. Ich lebe jetzt bei meiner Mutter. Das Problem ist, sie sagt ständig zb. "Für dich bin ich eh nur die Putzfrau", "Ich bin nur die alte die alles für dich macht" und "In Wirklichkeit ist dir alles egal was mit mir ist. Du kümmerst dich nur um dich selbst".
    Und heute der Fall. Meine Mutter hat Geburtstag und hat sich ein Bild von mir gewünscht. Ich wollte ihr den Wunsch erfüllen. Heute morgen war ich noch nicht fertig und wollte es fertig machen. Dann fing sie an zu sagen "Du hättest ja wenigsten dem Hund sein Futter geben können. Aber nein, dir ist ja alles egal." Nachdem sie mir das 4 mal vorgeworfen hat zu Denken, bat es mir gereicht. Ich habe gesagt das ich ihr Geschenk fertig machen will und deshalb keine Zeit habe dir zu helfen. Dann fing sie an " Du musst mir ja nichts machen, wenn du nicht willst! " aber ich wollte ihr doch etwas machen. Danach war ich traurig weil ich dachte, das ich an allem Schuld bin. Ich weinte mindestens 10 Minuten. Von meiner Mutter kam keine Reaktion. Obwohl sie es hörte.

    Das passiert leider ständig. Sie sagt das ich so und so denke und blockt ab, wenn ich sage das ich nicht so denke.
    Was soll ich tun?

    LG Isabell

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.639
    Danke gesagt
    45
    Dank erhalten:   445

    Standard AW: Von Eltern beschuldigt werden

    Ich kann beim besten Willen nichts erkennen was du falsch gemacht hast. Ich vermute deine Mutter kommt mit der Trennung nicht klar und lässt ihre schlechte Laune an dir aus. Dagegen wirst du wohl leider nicht viel machen können und du solltest aber unbedingt nicht die Schuld bei dir suchen. Ich könnte mir gut vorstellen, das jetzt ein Brief an deine Mutter genau das Richtige wäre. Wenn du da mal rein schreibst wie es dir geht und wie du dich fühlst, besteht vielleicht die Chance dass sie erkennt, was sie gerade anrichtet. Schreibe aber bitte nicht rein, dass sie z.B. etwas falsch macht oder dass sie sich anders verhalten muss. Es ist wichtig dass du nur von dir erzählst und das am besten in der Ich-Position. Und was auch immer super hilfreich ist, wenn du ihr schreibst was sie dir bedeutet also z.B. ob du sie liebst. Ich drücke dir die Daumen das sie aufwacht.

  4. #3
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    17.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.476
    Danke gesagt
    167
    Dank erhalten:   402

    Standard AW: Von Eltern beschuldigt werden

    Zitat Zitat von Isabell.123 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Meine Mutter und mein Vater haben sich vor kurzem getrennt. Ich lebe jetzt bei meiner Mutter. Das Problem ist, sie sagt ständig zb. "Für dich bin ich eh nur die Putzfrau", "Ich bin nur die alte die alles für dich macht" und "In Wirklichkeit ist dir alles egal was mit mir ist. Du kümmerst dich nur um dich selbst".
    Und heute der Fall. Meine Mutter hat Geburtstag und hat sich ein Bild von mir gewünscht. Ich wollte ihr den Wunsch erfüllen. Heute morgen war ich noch nicht fertig und wollte es fertig machen. Dann fing sie an zu sagen "Du hättest ja wenigsten dem Hund sein Futter geben können. Aber nein, dir ist ja alles egal." Nachdem sie mir das 4 mal vorgeworfen hat zu Denken, bat es mir gereicht. Ich habe gesagt das ich ihr Geschenk fertig machen will und deshalb keine Zeit habe dir zu helfen. Dann fing sie an " Du musst mir ja nichts machen, wenn du nicht willst! " aber ich wollte ihr doch etwas machen. Danach war ich traurig weil ich dachte, das ich an allem Schuld bin. Ich weinte mindestens 10 Minuten. Von meiner Mutter kam keine Reaktion. Obwohl sie es hörte.

    Das passiert leider ständig. Sie sagt das ich so und so denke und blockt ab, wenn ich sage das ich nicht so denke.
    Was soll ich tun?

    LG Isabell
    Du hast es eigentlich beschrieben und badest es aktuell aus:

    Es gibt Leute, deren Persönlichkeit so gestrickt ist, dass sie einem grundsätzlich keine Wahl lassen, es richtig zu machen.

    Leider weiss ich nicht mehr, in welchem thread es hier ganz gut beschrieben wurde, vielleicht erinnert sich jemand.

  5. Für den Beitrag dankt:

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    516
    Danke gesagt
    641
    Dank erhalten:   439

    Standard AW: Von Eltern beschuldigt werden

    Zitat Zitat von Isabell.123 Beitrag anzeigen
    Meine Mutter und mein Vater haben sich vor kurzem getrennt. Ich lebe jetzt bei meiner Mutter. Das Problem ist, sie sagt ständig zb. "Für dich bin ich eh nur die Putzfrau", "Ich bin nur die alte die alles für dich macht" und "In Wirklichkeit ist dir alles egal was mit mir ist. Du kümmerst dich nur um dich selbst".
    Hast du ihr denn mal gesagt, dass sie dir auch außerhalb dieser Tätigkeiten wichtig ist? Übernimmst du deinen Anteil an der Hausarbeit oder lässt du deine Mutter alles machen?

    Und heute der Fall. Meine Mutter hat Geburtstag und hat sich ein Bild von mir gewünscht. Ich wollte ihr den Wunsch erfüllen. Heute morgen war ich noch nicht fertig und wollte es fertig machen. Dann fing sie an zu sagen "Du hättest ja wenigsten dem Hund sein Futter geben können. Aber nein, dir ist ja alles egal." Nachdem sie mir das 4 mal vorgeworfen hat zu Denken, bat es mir gereicht. Ich habe gesagt das ich ihr Geschenk fertig machen will und deshalb keine Zeit habe dir zu helfen. Dann fing sie an " Du musst mir ja nichts machen, wenn du nicht willst! " aber ich wollte ihr doch etwas machen.
    Warum war das Bild denn noch nicht fertig? Du weißt doch nicht erst einen Abend vorher, dass sie Geburtstag hat? Sorry, aber wenn sich jemand erst kurz vor knapp hinsetzt, um mir einen Wunsch zu erfüllen, und es in der Zeit noch nicht mal schafft, hätte es für mich auch was von: eigentlich keine Lust, aber hat sich doch mal dazu herabgelassen.
    Und zum Hund - ist es eigentlich deiner? Fütterst du ihn sonst auch jeden Morgen? Was hat sie jeden Morgen zu tun und was du?

    Das passiert leider ständig. Sie sagt das ich so und so denke und blockt ab, wenn ich sage das ich nicht so denke.
    Was soll ich tun?
    Sagen reicht halt nicht, wenn das, was man tut, das Gegenteil ausdrückt. Also auch mal das eigene Verhalten reflektieren?

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.050
    Danke gesagt
    1.021
    Dank erhalten:   1.275
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Von Eltern beschuldigt werden

    Zitat Zitat von Isabell.123 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Meine Mutter und mein Vater haben sich vor kurzem getrennt. Ich lebe jetzt bei meiner Mutter. Das Problem ist, sie sagt ständig zb. "Für dich bin ich eh nur die Putzfrau", "Ich bin nur die alte die alles für dich macht" und "In Wirklichkeit ist dir alles egal was mit mir ist. Du kümmerst dich nur um dich selbst".
    Und heute der Fall. Meine Mutter hat Geburtstag und hat sich ein Bild von mir gewünscht. Ich wollte ihr den Wunsch erfüllen. Heute morgen war ich noch nicht fertig und wollte es fertig machen. Dann fing sie an zu sagen "Du hättest ja wenigsten dem Hund sein Futter geben können. Aber nein, dir ist ja alles egal." Nachdem sie mir das 4 mal vorgeworfen hat zu Denken, bat es mir gereicht. Ich habe gesagt das ich ihr Geschenk fertig machen will und deshalb keine Zeit habe dir zu helfen. Dann fing sie an " Du musst mir ja nichts machen, wenn du nicht willst! " aber ich wollte ihr doch etwas machen. Danach war ich traurig weil ich dachte, das ich an allem Schuld bin. Ich weinte mindestens 10 Minuten. Von meiner Mutter kam keine Reaktion. Obwohl sie es hörte.

    Das passiert leider ständig. Sie sagt das ich so und so denke und blockt ab, wenn ich sage das ich nicht so denke.
    Was soll ich tun?

    LG Isabell
    Zuerst: Wie alt bist du? Gehst du noch zu Schule?

    Es ist mehr als offensichtlich, dass du aus der Scheidung resultieren schlechte Laune ausbaden musst. An sich kannst du nicht viel machen. Du kannst ihre Denkweise nicht ändern. Ich hatte auch so ein schlechtgelauntes
    altes Weib als Mutter und hab auch oft geweint, weil sie mir ständig das Gefühl gab nie gut genug zu sein...

    Was ich dir raten kann ist: Lass dir ein dickes Fell wachsen, Bau dir einen stabilen Freundeskreis als zweite Familie auf und konzentriere dich auf deine berufliche Zukunft, damit du schnell genug ausziehen kannst.
    Vielleicht wird sie erst wenn du weg wirst merken, dass du doch keine ach so "böse undankbar Tochter" warst und doch einiges für getan hast.

    Wie sieht es beim Vater aus? Ist da das Verhältnis besser? Kannst du ihn besuchen und dich ihn anvertrauen?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Eltern werden
    Von volcom im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2018, 17:12
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 14:35
  3. Will nicht so werden wie meine Eltern
    Von Danisahne94 im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 14:14
  4. Wenn die Eltern alt werden
    Von Morena im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 16:39
  5. Eltern werden schlecht behandelt
    Von Thomas96 im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 12:09

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige