Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    26.05.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

    Ich bin Finn, 19 Jahre aus der Nähe von Dresden.

    Ich und meine Mutter sind zusammen in eine 2 Raum Wohnung gezogen, vorher hatten wir eine 4 Raum Wohnung mit meinem Vater und meiner Schwester zusammen.

    Meine Mutter hat die Miete von der neuen Wohnung mit meinem Gindergeld und meinem Unterhalt bezahlen lassen, unter meiner Bestätigung.

    Sie hat jetzt die Wohnung gekündigt und mir mit meinem Vater zusammen ab August die Gelder gestrichen vom Kindergeld und Unterhalt.

    Ich wollte ab August eine Privatschule besuchen um die 12. Klasse zu wiederholen. Ich hab das Jahr jetzt Pause gemacht wegen psychischen Problemen.

    Ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin mega am Ende die Wohnung zu verlieren.

    Sie hat einfach alles gekündigt und steht jetzt nicht hinter mir.

  2. Anzeige

  3. #2
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

    Hallo Finn,

    Was für eine Motivation hat deine Mutter?
    Wenn du alleine wohnst, kannst du das Kindergeld und den Unterhalt für dich beantragen - dazu gehst du zur Familienkasse und zum Anwalt.

    Wie wird denn Deine Mutter ohne Wohnung weiter Leben, wo sollst du nach ihrer Meinung hin?

  4. Für den Beitrag dankt: Eva321

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    03.05.2019
    Beiträge
    106
    Danke gesagt
    50
    Dank erhalten:   27

    Standard AW: Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

    Hallo Finn,

    wenn du bei der Agentur für Arbeit als arbeitslos gemeldet bist, wird das Kindergeld über das 18. Lebensjahr
    hinaus bis zur Vollendung des 21. Lebensjahr bezahlt.

    Auch dann, wenn du das 12. Schuljahr wiederholst, wirst du Kindergeld erhalten, da du noch keine abgeschlossene Ausbildung hast.
    Bevor du das Kindergeld beantragst, musst du dich bei der Schule anmelden.
    Als nächstes kannst du online das Kindergeld beantragen. (Kindergeld-online-beantragen.de)

    Eine ausführliche Information zum Thema "finanzielle Unterstützung während der Ausbildung", erhältst du bei der Argentur für Arbeit.


    Ich hoffe, dass ich dir ein wenig weiterhelfen konnte.

    Lieber Gruß
    Eva

  6. #4
    Uri
    Uri ist offline
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    615
    Danke gesagt
    124
    Dank erhalten:   421

    Standard AW: Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

    Zitat Zitat von xnnifx Beitrag anzeigen
    Ich bin Finn, 19 Jahre
    Meine Mutter hat die Miete von der neuen Wohnung mit meinem Gindergeld und meinem Unterhalt bezahlen lassen, unter meiner Bestätigung.

    um die 12. Klasse zu wiederholen.
    Hallo Finn, die Zweckentfremdung von KiGe und Kindesunterhalt kommt leider sehr oft vor. Die Kinder/Jugendlichen können sich mangels Erfahrung und wegen der Abhängigkeit vom betreuenden Elternteil (meist die Mutter) nur schwer wehren.
    Deine Mutter macht nichts anderes als treuhänderisch zu verwaltendes Geld zum eigenen Nutzen zu entfremden. Auch Betrug genannt.

    Eine politische Abhilfe könnte man schaffen, wenn man dem Unterhaltszahler ein Kontrollrecht geben würde. D.h. der/die Treuhänder/in müsste Rechenschaft gegenüber dem Geldgeber ablegen.
    Was bei Hartz4, ALG und anderen Förderanträgen selbstverständlich ist, fehlt beim Kindesunterhalt.


    Was kannst Du tun?
    -bei Auszug aus dem Elternhaus sind beide Eltern zum Unterhalt verpflichtet, so lange Du Recht auf Ausbildung hast. Das sollte bei Dir erfüllt sein.
    -mit Deinem Vater direkt sprechen, sodass er seinen Anteil direkt auf Dein Konto überweist. Er wäre sicher auch froh, wenn sein Geld in den Mund seines Kindes wandert und nicht in den seiner Ex-Frau.
    -Antrag KiGa beim Arbeitsamt - Umleitung auf Dich.
    -Wohnung/WG suchen und dann ggf. Hilfe beim Amt suchen, was die Restbeträge angeht. Die würden sich dann an Deiner Mutter halten.

    Solange Du in irgendeiner Weise bei Deiner Mutter wohnst, kann sie ihren Unterhaltsanteil mit Wohnen/Essen etc. verrechnen. Niemand kann Dich hindern bei ihr wohnen zu bleiben.

  7. #5
    Uri
    Uri ist offline
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    615
    Danke gesagt
    124
    Dank erhalten:   421

    Standard AW: Keine Wohnung, kein Geld. HILFE!!!

    Falls Dein Vater Dir auch den Unterhalt gestrichen hat.....

    Ich empfehle:
    -Kontakt aufnehmen, um seine Begründung zu erfahren. Evt. hat er es getan, weil die Zweckentfremdung gegeben war. Ihm sagen, dass Du nicht mehr bei Mama wohnst und Deine Ausbildung machst. Ich würde ihm auch vom Verlauf der Ausbildung berichten(Deiner Mutter ebenso, wenn sie zahlt). Falls nichts fruchtet....musst Du den Weg zum Amt einschlagen. Beide Eltern müssen Dich in der Erstausbildung unterstützen! Das steht nicht zur Disposition.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:45
  2. kein Geld, keine Wohnung und krank
    Von HansrHans im Forum Finanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 13:43
  3. keine ausbildung, kein geld, eigene wohnung
    Von traurigergast im Forum Finanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:20
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 13:39
  5. Ausbildung, Wohnung, kein Geld...Nebenjob??
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 21:32

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige