Anzeige
Seite 236 von 236 ErsteErste ... 226235236
Ergebnis 1.176 bis 1.180 von 1180

Thema: Krypto und die Welt

  1. #1176
    Registriert Avatar von Zebaothling
    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    4.941
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2.668

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Wenn die den entdeckt haben, dauert es noch locker ein paar Jahrzehnte, bis die das Gold hier auf der Erde haben, von daher , der gedumpte Goldpreis von um die 1300 USD/ Unze wird in den nächsten 20 Jahren locker verdoppelt.

    War übrigens in den letzten 20 Jahren auch so .

    Von daher für langfristige Dinger , sehr sinnvoll ne Menge davon zu haben.

    Silizium allerdings wird schon in den nächsten 5 Jahren sehr steigen...bei Bitcoin wird es sich nach mehreren noch abzuwartenden Wellen ( Hoch / Tief ) letztendlich aber einpendeln..das ist schon geplant sozusagen.
    Wer Wahrheit nicht hören will hat seine Gründe

  2. Anzeige

  3. #1177
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    4.855
    Danke gesagt
    2.278
    Dank erhalten:   5.297

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Zitat Zitat von _Tsunami_ Beitrag anzeigen
    Was nun Gold oder meinetwegen auch Diamanten betrifft - ist das nicht zu einem nennnswerten Teil einfach ein "imaginärer Wert", also eine rein subjektive bzw. willkürliche Wertbeimessung, wie bei so vielen anderen Sachen auch?

    Übrigens habe ich zuletzt gehört, dass ein "riesiger Brocken Gold im All" entdeckt wurde - also insgesamt wohl die Goldreserven der Erde übersteigend. Wenn die NASA oder so das Gold geborgen hat, wird Gold vielleicht sehr viel günstiger...

    ~~~

    Mir fiel das Wort nicht ein: Asteroid (aus purem Gold), oder so...
    Im Prinzip ist jedes Zahlungsmittel von der Akzeptanz abhängig.
    Deswegen ist es mir zuwider große Mengen an Währungen (inklusive Kryptos) zu halten. Gold ist nicht viel besser.

    Aus meiner Sicht ist das beste Investment jenes in Produktivkapital.
    Nicht Währungen, nicht Kryptos, nicht Rohstoffe, nicht Immobilien sondern wirtschaftende Unternehmen, die Gewinn machen.

    Wer Kryptos kauft, spekuliert. Und wie üblich steht bei einer Spekulation jedem Gewinner ein Verlierer gegenüber. Ähnlich bei Währungen. Nicht umsonst ist der Forex (=Währungsmarkt) beliebtester Spekulationsplatz. hier kann man schnell hohen Gewinn machen, aber immer nur auf Kosten anderer.

    Ich habe gelesen, 77% (!) aller Spekulanten machen Verlust. Die übrigen im Jahresdurchschnitt grad mal 20.000 € Gewinn - und das obwohl sie oft täglich stundenlang traden. Für mich sind deswegen auch Kryptos nichts, es ist mir zu spekulativ.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  4. Für den Beitrag dankt: _Tsunami_

  5. #1178
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von _Tsunami_
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    33.999
    Danke gesagt
    1.122
    Dank erhalten:   3.390
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Zitat Zitat von Andreas900 Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist jedes Zahlungsmittel von der Akzeptanz abhängig.
    Deswegen ist es mir zuwider große Mengen an Währungen (inklusive Kryptos) zu halten. Gold ist nicht viel besser.

    Aus meiner Sicht ist das beste Investment jenes in Produktivkapital.
    Nicht Währungen, nicht Kryptos, nicht Rohstoffe, nicht Immobilien sondern wirtschaftende Unternehmen, die Gewinn machen.

    Wer Kryptos kauft, spekuliert. Und wie üblich steht bei einer Spekulation jedem Gewinner ein Verlierer gegenüber. Ähnlich bei Währungen. Nicht umsonst ist der Forex (=Währungsmarkt) beliebtester Spekulationsplatz. hier kann man schnell hohen Gewinn machen, aber immer nur auf Kosten anderer.

    Ich habe gelesen, 77% (!) aller Spekulanten machen Verlust. Die übrigen im Jahresdurchschnitt grad mal 20.000 € Gewinn - und das obwohl sie oft täglich stundenlang traden. Für mich sind deswegen auch Kryptos nichts, es ist mir zu spekulativ.
    Hast ja recht. Auch bspw. eine Bitcoin ist nur was wert, weil irgendwo "auf der anderen Seite" Produktion bzw. Produktivität gegenübersteht.

    Wenn wir alle Bitcoin-Millionäre sind , geht gar nichts mehr, es sei denn, wir schaffen auch noch was.
    Die Menschen, die es in dieser Welt zu etwas bringen, sind die Menschen, die nach den Umständen suchen, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden, sie erschaffen.

  6. #1179
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    4.855
    Danke gesagt
    2.278
    Dank erhalten:   5.297

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Zitat Zitat von _Tsunami_ Beitrag anzeigen
    Hast ja recht. Auch bspw. eine Bitcoin ist nur was wert, weil irgendwo "auf der anderen Seite" Produktion bzw. Produktivität gegenübersteht.

    Wenn wir alle Bitcoin-Millionäre sind , geht gar nichts mehr, es sei denn, wir schaffen auch noch was.
    Ich drücke uns allen die Daumen.
    Wie heißt es? Die erste Million ist die schwerste.....
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  7. Für den Beitrag dankt: _Tsunami_

  8. #1180
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    1.351
    Danke gesagt
    1.137
    Dank erhalten:   949

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Zitat Zitat von Andreas900 Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist jedes Zahlungsmittel von der Akzeptanz abhängig.
    Deswegen ist es mir zuwider große Mengen an Währungen (inklusive Kryptos) zu halten. Gold ist nicht viel besser.

    Aus meiner Sicht ist das beste Investment jenes in Produktivkapital.
    Nicht Währungen, nicht Kryptos, nicht Rohstoffe, nicht Immobilien sondern wirtschaftende Unternehmen, die Gewinn machen.

    Wer Kryptos kauft, spekuliert. Und wie üblich steht bei einer Spekulation jedem Gewinner ein Verlierer gegenüber. Ähnlich bei Währungen. Nicht umsonst ist der Forex (=Währungsmarkt) beliebtester Spekulationsplatz. hier kann man schnell hohen Gewinn machen, aber immer nur auf Kosten anderer.

    Ich habe gelesen, 77% (!) aller Spekulanten machen Verlust. Die übrigen im Jahresdurchschnitt grad mal 20.000 € Gewinn - und das obwohl sie oft täglich stundenlang traden. Für mich sind deswegen auch Kryptos nichts, es ist mir zu spekulativ.
    dass es für jeden gewinner einen verlierer geben muss, das gilt fast überall wo investiert wird, egal ob wir von crypto, aktien oder was auch immer sprechen. auch wenn du in produktivkapital investierst (du meinst aktien von unternehken, die gewinn machen, oder?)

    denn wenn du eine aktie kaufst zu kurs X, muss ein anderer dir diese verkaufen zu diesem kurs. wenn der kurs nun auf X * 2 ansteigt, hast du verdoppelt, der andere aber "verlust" gemacht (nämlich, weil er dir etwas verkauft hat, was ne zeit später das doppelte wert ist).

    JEDE einnahme im leben ist mit einem verlust verbunden. entweder verliert jemand anderes (siehe beispiel oben) oder/und man verliert selbst (wenn ich 40 stunden die woche buckeln gehe verliere ich zeit, die kostbar ist, und kriege im gegenzug ein paar euro lohn). mir fällt spontan absolut keine einzige einnahme ein, wo nicht irgendwer verliert, wenn jemand anderes gewinne macht. vielleicht, wenn man richtig reich ist und von den zinsen leben kann oder so?

    die %zahl kommt mir, für crypto, sehr niedrig vor. ich gehe davon aus, dass dort eher 90% verluste machen und nur sehr wenige dafür sehr dicken gewinn.

    die 20k euro profit im jahr sind allerdings natürlich der jahresschnitt. und da hängt z.b. von ab, wieviel man investiert hat. startet man mit 1k euro (bzw hat halt 1k euro zum traden oder was auch immer) wären 20k im jahr ziemlich heftig, hat man jedoch 1 million, sind 20k ein witz. da hätte man dann besser die beine hochgelegt, sich paar ETFs gegönnt und würde besser darstehen.

    ein guter newstrader z.b. verdient deutlich mehr als 20k im jahr (wenn man von einem ordentlichen startkapital ausgeht) - eher 20k im monat. aber natürlich muss so jemand 12 stunden am tag aktiv sein, und an den nerven dürfte es bei den meisten auch zehren, da der druck ungleich höher ist als bei nem stupiden 0815 job.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Am Ar*** der Welt
    Von Oryx im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2016, 12:26
  2. Meine Welt (1990) - Eure Welt
    Von Mertens im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.06.2014, 16:15
  3. Die Welt
    Von Mary Morstan im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 12:56
  4. für was/ wen bin ich auf der Welt?
    Von Sokratine im Forum Ich
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 13:54
  5. Die Welt und du:-))
    Von Sanni im Forum Leben
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 09:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige