Anzeige
Seite 210 von 215 ErsteErste ... 200209210211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.046 bis 1.050 von 1074

Thema: Krypto und die Welt

  1. #1046
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    855
    Danke gesagt
    543
    Dank erhalten:   539

    Standard AW: Krypto und die Welt

    hier geht ja gar nichts mehr ab die meisten haben wohl im aktuellen markt die lust verloren, was?!

  2. Anzeige

  3. #1047
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von _Tsunami_
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    26.810
    Danke gesagt
    894
    Dank erhalten:   3.130
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Für mich als längerfristigen Anleger gibt's ja nichts mehr zu tun. Die Kohle ist ja jetzt weg, bzw. in Coins von Invacio gebunden. Als Trader kann man sicherlich noch was machen, aber das ist ja zumindest aktuell nicht mein Metier. Für einen langfristigen Anleger wie mich heißt es jetzt einfach HODL, bzw. sich nicht mehr großartig mit Krypto beschäftigen, weil es (mir) ja nichts bringt. Um mich hin und wieder auf dem Laufenden zu halten, zappe ich einfach auf Youtube durch die Videos von George (CryptosRUs), der sich ja fleißig und täglich mit Krypto befasst. Seine Zuversicht bzgl. der Entwicklung des Kryptomarkts teile ich allerdings nicht.

    Ganz allgemein sehe ich den aktuellen Zustand des Kryptomarkts als "natürlich". Hoch geflogen, und tief gefallen - relativ tief. 6.000 USD Bitcoin-Preis scheint so eine magische Marke zu sein, die der Bitcoin noch nach unten durchbrechen wird, oder nicht. Ist in Anbetracht aller aktuellen Umstände so eine Art Mittelmaß, würde ich sagen. Sehe nicht, dass in absehbarer bzw. nächster Zeit nachhaltiges Wachstum erfolgt, weil einfach die Substanz nicht vorhanden ist.

    Teilweise trägt Bitcoin den Markt, teilweise wird Bitcoin vom Markt getragen. Der Markt reift, und die Zeiten von mehreren 100 Prozent Wertsteigerung in der Woche oder am Tag sind aus meiner Sicht vorbei. Für einen Trader wunderbar, aber als nachhaltiges Wachstum einfach nicht aufrechtzuerhalten.

    Was tatsächlich nachhaltig ist, bzw. nachhaltig sein kann, wird sich aus meiner Sicht in ein, zwei, drei Jahren herauskristallisiert haben. Bitcoin und Ethereum wird es dann immer noch geben, mit welcher Evaluierung auch immer. Und mindestens 80 % aller anderen aktuellen Kryptoprojekte werden dann vom Erdboden verschwunden sein oder nicht mehr der Rede wert sein. Gleichfalls würde ich meinen, dass viele der Projekte in den Top 30 dann durch Projekte ersetzt sein werden, die überlebt haben, und jetzt noch nicht in den Top 30 sind.

    Die "sieben fetten Jahre" sind vorbei. Genau(er)es weiß ich natürlich auch nicht. Also gar nicht.
    Geändert von _Tsunami_ (11.10.2018 um 13:36 Uhr)
    Die Menschen, die es in dieser Welt zu etwas bringen, sind die Menschen, die nach den Umständen suchen, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden, sie erschaffen.

  4. #1048
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    4.066
    Danke gesagt
    1.912
    Dank erhalten:   4.441

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Ich glaube eine langfristige HOLD Strategie, wie sie bei Aktien und co für viele Privatanleger empfohlen wird, war und ist bei Krypto Währungen nicht analog anwendbar.

    Du sagst selber, dass es 80% der Währungen in 3 Jahren nicht mehr geben wird. Und ob die verbliebenen 20% überhaupt im im Wert steigen ist auch mindestens fraglich. Für mich gleicht Kryptos eher einer "Branchenwette" oder "Währungsspekulation".

    Wenn du den Kryptomarkt mit "Hoch geflogen, und tief gefallen" wie du sagst als natürlich ansiehst, würde ich aktuell nachkaufen. So tue ich es bei langfristen Aktiendepots. Einmal im Jahr wird rebalanced und Geld in die Anlageklassen umgeschichtet, die schlecht gelaufen sind um prozentual wieder ein Gleichgewicht im Depot herzustellen.

    Wenn ich mit 50% Aktien und 50% Kryptos begonnen hätte, hieße dass nach aktuellem Kryptoverfall, dass ich Aktien verkaufen und Kryptos nachkaufen würde um wieder die 50/50 herzustellen. Alles andere wäre eher ein Aussitzen von Verlusten

    Trotz Brexit und Handelsstreit zwischen den USA und China – was den idealen Rahmen für eine Kapitalverlagerung von traditionellen Währungen zu Kryptowährungen hätte sein können - sind diese abgestürzt. Spätestens jetzt sollte doch allen klar sein, dass Kryptos keine Alternativwährung sind, sondern reines Spekulationsobjekt, mit dem keiner wirklich zahlen will oder wird.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  5. Für den Beitrag dankt: _Tsunami_

  6. #1049
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    855
    Danke gesagt
    543
    Dank erhalten:   539

    Standard AW: Krypto und die Welt

    korrekt, ich halte HODL für den grössten blödsinn überhaupt seit es blödsinn jedweder art gegeben hat.

    allein schon, dass ein rechtschreibfehler im suff zu dem slogan "einer ganzen generation" (von investitionsinteressierten) geworden ist sagt alles aus. nämlich dass ein grosser anteil dieser leute von investition keinerlei ahnung haben, und nur durch zufall reingerutscht sind, als teil der internetszene (youtube, reddit, usw).

    solche begriffe wurden früher beim zocken (cs um die jahrtausendewende rum) auch geprägt und dann von allen genutzt. aber da gings halt auch nicht um kohle und seriöses "wirtschaften"

    generell halte ich aber von hodl (oder analog "verluste aussitzen" oder ähnliches) nichtmal bei aktien oder ähnlichen etwas. bei keiner investition. jedenfalls nicht als generelle ausssagen. warum? weil es nur um eine frage gehen muss : ist meine aktuelle investition die bestmögliche zum aktuellen zeitpunkt? wird sie es morgen auch noch sein? nächste woche? in einem monat? und so weiter.

    im bereich crypto lässt sich nichtmal vorhersagen, was MORGEN ist, wie also soll man dort mit hodl vorankommen? ein coin der heute grossartig ist kann morgen schon der letzte dreck sein und um 50% crashen. dazu die ganzen manipulationen, pumps und so weiter.


    wenn ich aufstehe ist das erste was ich mache die für mich relevanten kurse checken, news, und dann je nachdem investieren oder rausgehen. jedesmal, wenn ich mit dem gedanken investiert habe "dies ist ein top projekt, da wird schon was gehen, morgen oder in einer woche" hab ich am ende verluste gemacht (mein favorit hier, weil als projekt wirklich top of the tops IMO : dent).

    die fragen die ich mir stelle, jedentag aufs neue :

    GIBT ES einen grund, in coin x zu investieren? ne news? anzeichen auf nen pump? unfassbar guten preis (bei stabilem bitcoin)? wenn ja, investiere ich. sobald es in meinen augen eine bessere alternative gibt bin ich auch wieder raus.


    für tsunami hoffe ich, dass durch ein weltwunder invacio auf 1 dollar geht und er dann schlau genug ist und verkauft


    ich glaube übrigens, dass nicht nur 80%, sondern richtung 100% der cryptos in 3 jahren wertlos sein werden. ein paar wenige projekte, die nen tatsächlichen nutzen haben, werden bestehen bleiben, dazu die grossen player wie bitcoin, der rest wird die investierten zu armen leuten gemacht haben. deshalb wäre HODL wirklich das letzte, was ich tun würde. aber wie gesagt, diese meinung teile ich auch am konservativen markt (ausnahme ETFs natürlich, wie msci world). bin ich heute in porsche, aber morgen gibts aus guten gründen was besseres, verkaufe ich sofort und wechsele. hodl macht nur sinn, wenn mein invest tatsächlich die beste oder zumindest eine der besten optionen darstellt, und dennoch temporär fällt. dann macht hodl (und nachkaufen) natürlich grossen sinn.

  7. Für den Beitrag dankt: Andreas900

  8. #1050
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von _Tsunami_
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    26.810
    Danke gesagt
    894
    Dank erhalten:   3.130
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Krypto und die Welt

    Ich verkaufe bei 10 Dollar. Lol.
    Die Menschen, die es in dieser Welt zu etwas bringen, sind die Menschen, die nach den Umständen suchen, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden, sie erschaffen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Am Ar*** der Welt
    Von Oryx im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2016, 12:26
  2. Meine Welt (1990) - Eure Welt
    Von Mertens im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.06.2014, 16:15
  3. Die Welt
    Von Mary Morstan im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 12:56
  4. für was/ wen bin ich auf der Welt?
    Von Sokratine im Forum Ich
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 13:54
  5. Die Welt und du:-))
    Von Sanni im Forum Leben
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 09:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige