Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wie Billig-Polyester waschen ? Weichspüler gegen statische aufladung nötig?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    münchen
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard Wie Billig-Polyester waschen ? Weichspüler gegen statische aufladung nötig?

    Hallo,

    ich habe mir neue Kleidung gekauft, die Polyester hat.

    Was ich jetzt auf den Etikett schon gelesen habe, sollte man sie laut Anweisung bei 30 Grad ohne Schleudern waschen.
    Soweit so gut.

    ich habe aktuell nur von Ariel die 3 in 1 Pads zuhause. Wären diese okay?

    Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass es dazu teils heißt, das man auschließlich Flüssigwaschmittel verwenden soll, das nicht allzu hartnäckig zu Flecken ist, weil das besser für die Kleidung ist.

    Bei anderen Seiten hab ich noch gelesen, das Leute schreiben das man die unbedingt, mit Weichspüler waschen soll, damit keine Statische Aufladung entsteht.

    Meine Frage wäre diesbezüglich schon mal, wenn ich es ohne Weichspüler waschen sollte, ob da dann nur das Polyester-Teil im schlimmsten fall kaputt gehen kann, oder ob ich damit auch die Waschmaschine selbst kaputt machen kann? Weil es ist eine Gemeinschaftswaschmaschine für alle Mieter, daher dann natürlich ungut wenn ich die Maschine kaputt machen würde, und die anderen Mieter dann auch nichts mehr waschen könnten.


    Und meine zweite Frage ist, das ich die beiden neuen Teile erstmal allein separat waschen will , wegen farbfärbung.
    Das eine ist eine knallblaue Hose aus 100 % Polyester, da frage ich mich wenn man sie wirklich nur mit Weichspüler waschen sollte wegen der statischen Aufladung, ob der Weichspüler auch dann nötig ist,, wenn ich lediglich das eine Teil alleine wasche oder ob man denn nur vorsichtshalber verwenden muss, wenn man wirklich die ganze Maschine beladen hat, wo sie eben mit anderer Kleidung auch verkleben kann.


    Und dasselbe wie oben, frage ich mich auch bei meiner zweiten Hose die ich gekauft habe, die ist allerdings zu 80% aus Baumwolle und nur zu 20 % aus Polyester. Brauche ich da im Alleingang und generell Weichspüler wegen statischer Aufladung obwohl der Polyesteranteil da ja eher gering ist.

    Es tut mir leid das ich so dumm bin, und das nicht selber weiß, bzw. mir das so unklar ist, aber ich wollte mal nachfragen, bevor ich was falsch mache und mir meine Sachen verhunze.

    Wäre dankbar wenn ihr mich diesbezüglich aufklären könntet?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    219
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   280

    Standard AW: Wie Billig-Polyester waschen ? Weichspüler gegen statische aufladung nötig?

    zunächst einmal ist wichtig, dass du Polyester nur bei niedrigen Temperaturen wäscht, also 30 Grad bzw schau nach, was im Waschetikett steht. Dieses Material ist ja nun alles andere als hautfreundlich, da es die Haut regelrecht schwitzen lässt, also alles andere als atmungsaktiv ist. Daher sollte man solche Fasern grundsätzlich nicht mit Weichspüler behandeln, da dieser die wenigen Poren, die Schweiß aufnehmen können, auh noch zusätzlich verkleben bzw verstopfen, so dass die Fasern dann noch weniger Schweiß aufnehmen können. Zudem kann es sein, dass die Wäsche sehr stark den Geruch des Weichspülers annimmt.

    Ansonsten würde ich dir ein Funktionswaschmittel für Sport-und Funktionswäsche empfehlen, das gibt es aktuell zb von Perwoll, das ist eine türkisfarbene Flasche, ein Flüssigwaschmittel. Beim ersten mal die Wäsche seperat waschen, am besten im Pflegeleicht oder Feinwaschprogramm der Waschmaschine, niedrige Schleudertouren (400-600 max) einstellen.

    Warum sollte die Waschmaschine Schaden nehmen? Sorry, aber das ist Quatsch. Keine normale Waschmaschine geht kaputt, weil du Wäsche falsch wäscht....

    Ariel Color kannst du auch nehmen, ist aber auf Dauer halt etwas stärker in der Waschwirkung, du musst bedenken dass Colorwaschmittel dafür gedacht ist, auch stark verschmutze Wäsche, Flecken, Schweiß etc gründlich zu entfernen. Daher greift es auch die Fasern etwas mehr an als ein spezielles Funktionswaschmittel, oder alternativ ein Feinwaschmittel.

    Grundsätzlich solltest du immer Wäsche mit hohem Baumwollanteil verwenden, da Baumwolle hautfreundlich und atmungsaktiv ist.

    Bemerkung am Rande, wenn möglich sollte man immer eine eigene Waschmaschine verwenden. Gemeinschaftswaschmaschinen sind reinste Keimschleudern. Jeder wäscht seinen Kram, und dann oftmals auch noch bei niedrigen Temperaturen. Nicht sehr appetitlich, wenn du mich fragst.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    31.10.2012
    Beiträge
    15.171
    Danke gesagt
    3.463
    Dank erhalten:   9.259

    Standard AW: Wie Billig-Polyester waschen ? Weichspüler gegen statische aufladung nötig?

    Ich würde die Kleidung getrennt waschen erstmal. Bei 30 Grad und mit Colorwaschmittel. Welches ist relativ egal.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Vodafone Prepaid-Aufladung klappt nicht
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 23:13
  2. Polyester
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 21:25
  3. Verklebung durch Weichspüler ?!?
    Von Sunnshine im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 18:29

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige