Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9

Thema: Sprachenwirrwarr im Kopf

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.273
    Danke gesagt
    197
    Dank erhalten:   889

    Standard AW: Sprachenwirrwarr im Kopf

    Das kommt mir auch bekannt vor.
    Teilweise sitze ich dann da und denke mir: "Wie zum Teufel heißt das auf Deutsch?"
    Weil in meinem Umfeld kaum jemand so gut Englisch sprechen kann wie ich, kann ich die Wörter auch nicht immer auf Englisch (oder Französisch) sagen. Ich bin zwar in beiden Sprachen nicht sonderlich gut (C1/2 und B1/2), aber verstehen kann ich sehr viel, weshalb ich Wörter relativ schnell abspeichere.
    Und gerade weil es in anderen Sprachen Wörter gibt, die etwas beschreiben, was im Deutschen als Wort nicht existiert, bin ich da teils etwas verplant.
    Manchmal denke/träume (irgend ein Mix) ich auch in anderen Sprachen, auf Englisch und ganz selten auf Französisch. Da weiß ich dann mehr Wörter, wie wenn ich ganz normal sprechen sollte. Total bescheuert irgendwie.
    Unser Vorbewusstes ist schon etwas interessantes.
    Geändert von BeyondHellAboveHeaven (23.12.2017 um 11:07 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert Avatar von grisou
    Registriert seit
    04.03.2015
    Beiträge
    2.957
    Danke gesagt
    5.348
    Dank erhalten:   4.950

    Standard AW: Sprachenwirrwarr im Kopf

    als kind habe ich zweisprachig gelebt. englisch/irisch.

    mein umzug nach deutschland dann war sprachmäßig eine katastrophe, weil ich beide sprachen nicht mehr sprechen durfte, allerdings auch kaum deutsch konnte. und dann auch spät schreiben gelernt habe. und beim schreiben kann ich ohne wirklich harte konzentration das chaos in meinem kopf nicht wirklich kontrollieren.

    irisch habe ich ganz vergessen, lerne es jetzt seit 321 tagen wieder . und zwar irsich/englisch. die app gibt es nicht in deutsch.

    das macht in meinem kopf auch chaos.

    manche sätze in irisch sind so vertraut für mcih, dass ich nicht merke, die sind irisch und ich übersetze das dann ins irische. also da steht übersetzen sie tá mé go maith. und ich schreib hin: tá mé go maith. und dann gibt es eine fehlermeldung und dann versuche ich es vielleicht noch mit "es geht mir gut" und wenn er dann wieder meckert bin ich verwirrt . bis ich dann drauf komme, der will von mir wissen: I am well.



    ich hatte auch mal eine situation. wie es mir noch besser ging, da war ich öfter in irland oder england auch mal für ein paar wochen. und dann komme ich zurück und rede mit micha prompt englisch. bis er irgendwann meint, es ist ihm grundsätzlich ja egal, nur ob mir das auffällt.
    Man denkt zu viel und tanzt zu wenig.

  4. #8
    Registriert Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.630
    Danke gesagt
    169
    Dank erhalten:   546

    Standard AW: Sprachenwirrwarr im Kopf

    Witzig. Bei mir ist das alles gar kein Wirrwarr. Es ist sogar das Gegenteil der Fall: Je mehr ich über eine Sprache weiß, desto mehr lernt man durch die Sichtweise/Kultur eines Landes (oder so wie es früher einmal war) und desto mehr erkennt man Gemeinsamkeiten von verwandten Sprachen.

    Englisch ist bei mir auch gut und gerne C2-Niveau. Auf Französisch ist es momentan noch so B2+-Niveau und ich bin momentan in einem Unikurs um es aufzufrischen und habe mir heute diverse Bücher auf Französisch gekauft um da am Ball zu bleibe

    (Englisch benutzt man irgendwie häufiger im Alltag und hört es eigentlich überall. Um beim Französisch am Ball zu bleiben braucht es daher schon Bücher. Und ich versuche öfters mal mit einer französischen Freundin auf französisch zu sprechen. Meine Aussprache ist nicht die Beste. Bin eher so ein Mensch, der ein gutes visuelles Gedächtnis hat und sich geschriebene Worte schnell visuell merkt und somit viele Vokabeln weiß und schnell versteht, aber oft spreche ich die dann nicht 100% elegant aus).

    Spanisch will ich diese Semesterferien intensiv lernen. Ein bisschen habe ich mir selbst beigebracht. Die Sache ist die, dass ich geschrieben auch hier viel verstehe, weil es dem Französischen sehr ähnelt. Wenn ich etwas Geschriebenes auf Spanisch sehe, dann kann ich meistens grob verstehen worum es so geht.

    Ich kann einpaar Sätze/Worte und habe mir die selbst beigebracht. Als Kind war mir oft langweilig und ich wollte mehr Sprachen lernen, was unsere Schule nie angeboten hat, daher habe ich das eigenständig versucht.
    Aber richtig fließend kann ich mich nicht verständigen. Ich kann in Spanien sagen dass ich vegan bin und was ich alles nicht esse und beim Einkaufen einige Obst und Gemüsesorte benennen xD Es ist vielleicht mit gutem Willen ein autodidaktisches A1-Niveau, aber wahrscheinlich nicht einmal das.

    Chinesisch habe ich damals auch so mit 13 eigenständig versucht, weil mich die Schule oft langweilte. Habe auf der Uni einen A1-Kurs gemacht und den sogar mit einer 1,3 bestanden. Aber ich habe ehrlich gesagt inzwischen wieder viel vergessen und auch hier interessieren mich mehr die Schriftzeichen und was sie bedeuten und woher sie stammen und das Lesen der Schriftzeichen. Das Sprechen mit den Tönen ist schon wieder kompliziert
    Sehr viel mehr als mich vorstellen und nach dem Befinden fragen und solche einfachen, typischen Sätze kann ich nicht mehr Sprechen. Ich kann einige Zeichen *erkennen*, aber sie selbst schreiben habe ich auch zu großen Teilen wieder vergessen, weil ich da seit bestimmt 2010 (Also seit 7 Jahren!) da nicht mehr am Ball war und ich die ganzen Zeichenfolgen nicht mehr weiß.

    Durcheinander komme ich irgendwie gar nicht.

    Ich finde das sowieso immer erstaunlich bei einigen, die z.B. angeben, dass sie ja so gut im Englischen seien, da sie ja so viele Jahre dort gelebt hätten oder ein Auslandsjahr hatten...und dann können diese Leute keine deutschen Worte mehr. Das habe ich auch schon bei Schülern gehabt.

    Ich habe das nur ganz selten, dass ich etwas auf Englisch ausdrücken möchte und das passender finde als das Deutsche, aber das liegt daran, dass ich manchmal auch Englischsprachiges channel. Dann passiert es schon einmal, dass ich das so belassen möchte. Und es gibt tatsächlich 1-2 Worte, die irgendwie passender sind und allgemein geläufig sind oder wenn es so um Humor oder Memes geht. Einige Witze oder so passen im Englischen besser.
    Deutsch ist keine gute Sprache für Humor.
    Wenn ich dann englischsprachige Begriffe verwende ist es also gewollt.

    Ernsthaft "durcheinander" komme ich nicht. Dafür denke ich zu strukturiert...oder ich channel meine Gedanken wie einen kreativen Fluss, aber dann ist ja ohnehin alles intuitiv, aber somit determiniert.

  5. Für den Beitrag dankt:

  6. #9
    Moderator
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Yannick
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    kurz vor der Grenze
    Beiträge
    4.265
    Danke gesagt
    554
    Dank erhalten:   1.089

    Standard AW: Sprachenwirrwarr im Kopf

    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich bin echt beeindruckt, wie viele Sprachen ihr sprecht. Arabisch, Russisch Irisch und sogar Chinesisch.

    ...und es beruhigt mich, dass ich nicht der einzige bin. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht. In jungen Jahren gab's die Probleme nicht. Ich sprach außer Deutsch noch Englisch und den Dialekt eines kleinen Eifeldorfes, in dem einige Verwandten lebten. Dieser Dialekt war so nah an Belgisch-Limburgisch bzw. Niederländisch dran, dass damit eine Verständigung mit den Nachbarn möglich war. Bis dahin war noch alles ok.

    Vor einigen Jahren kam es mir in den Sinn, meine Sprachkenntnisse zu verbessern und so meldete ich mich bei der VHS gleichzeitig zu drei Sprachkursen an: Niederländisch A2, Italienisch A1 und Französisch A1. Das war eine Weile ganz stressfrei, da ich durch Urlaubsaufenthalte schon das Nötigste ausdrücken konnte. Irgendwann nach drei Semestern hatte ich im Niederländischkurs plötzlich die Sprache gewechselt und ohne es selbst zu bemerken Französisch gesprochen. Etwa zu dieser Zeit kam es auch dazu, dass mir die Worte in Deutsch nicht immer sofort einfielen.

    Und aktuell ist es bei mir so, wie @grisou es beschreibt. Ich muss schon ein wenig aufpassen, wenn ich hier schreibe. Trotzdem entdecke ich hier ab und an kleine Unstimmigkeiten in Beiträgen, die ich geschrieben habe.

    @malou. Ich wohne 40 km von der Grenze entfernt und trotzdem ist Niederländisch neben Italienisch die Sprache, die ich hier am häufigsten benutze.

    @Beyond Ja, ich träume inzwischen auch manchmal in Niederländisch; vermutlich, weil ich hier auch sehr viel niederländisches Fernsehprogramm sehe. - Und dann wache ich mitten in der Nacht auf, wenn ich etwas nicht in Niederländisch zusammen kriege...

    @Bird Ich habe Deine Reiseberichte mit Interesse gelesen. Tolle Sache, aber sprachlich sicher nicht ganz einfach. Ich plane im Herbst 2018 oder 2019 durch Spanien bis Gibraltar und durch Portugal wieder zurück zu fahren. Portugiesisch liegt mit gar nicht, daher beschränke ich mir auf Spanisch.

    @weidebirke Bei mir hat sich inzwischen eine Art 'gemeinsamer' Wortschatz gebildet. Das heißt ich bevorzuge die Worte (nicht Wörter!), die sich in Niederländisch und Deutsch ähneln. Ich bin sehr oft in den Niederlanden; dort auch Mitglied in einem Verein. Und wenn ich ein paar Tage drüben war, muss ich hier sogar aufmerksam sein, wenn ich den Genitiv benutze.

    Also dann:
    Gute Nacht / Goedenacht - Buona notte / Bonne nuit / Buenas noches
    Der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mit dem Kopf im TV
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2016, 20:49
  2. Stimmen in Kopf
    Von Emma321 im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 23:51
  3. 27 im kopf 12
    Von androgyn im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 22:17
  4. Ich bin Bekloppt im Kopf!?!
    Von TobiDerIrre im Forum Therapie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 07:43

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige