Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Komplett verzweifelt!

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Komplett verzweifelt!

    Hallo Leute,
    Der Grund wieso ich diesen Beitrag erstelle,ist weil es mir momentan echt schlecht geht und hoffe, dass mich manche hier vielleicht verstehen....
    Es ist so, dass ich schon seit Langem das Gefühl habe an Depressionen zu leiden( ich war noch nicht beim Arzt, es wurde mir also nicht diagnosiziert, jedoch treffen alle Symptome zu, weshalb ich davon ausgehe, welche zu haben), ich habe keine Lust auf irgendetwas, kann mich nur schwer zu Dingen überwinden, bin den ganzen Tag komplett niedergeschlagen und habe ständig das Bedürfnis loszuheulen. Außedem kann ich mich im Unterricht, sowie beim Hausaufgaben erledigen überhaupt nicht konzentrieren und werden irgendwie permanent von so einer Art "inneren Unruhe" geplagt....
    Hinzu kommt dass ich mich wahnsinnig einsam fühle, ich hab zwar ein paar Freunde, jedoch sind diese Beziehungen wirklich sehr oberflächlich, ich könnte mit ihnen nie über ernste Dinge sprechen und habe in ihrer Gegenwart immer das Gefühl, das fünfte Rad am Wagen zu sein... Ich bemühe mich wirklich wahnsinnig eine gute Freundin zu sein, nur leider habe ich nicht das Gefühl diese Zuneigung ebenfalls von ihnen zu erhalten, sie sprechen mit mir, wenn sonst niemand da ist und melden tun sie sich außerhalb der Schule überhaupt nicht. Ich bekomme nie Nachrichten, oder werde nie gefragt, ob ich vielleicht mal Lust hätte etwas zu unternehmen. Ich hab das Gefühl, keinem wirklich wichtig zu sein... Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute halten mich irgendwie für komisch oder arrogant, was warscheinlich daran liegt, dass ich sehr wenig spreche und es mir unglaublich schwer fällt auf Menschen zu zu gehen. Doch das liegt nicht daran, dass ich kein Interesse habe, ganz im Gegenteil, ich wünsche mir nichts mehr, als Menschen die mich verstehen und denen ich etwas bedeute, aber ich habe wirklich sehr starke Hemmungen, wenn es darum geht offen auf Menschen zu zu gehen. Ich glaube ich hab einfach so ne Art " Sozialphobie", was das alles natürlich erschwert...
    Dann gibt es noch eine Person, und so blöd es auch klingt(mir ist das sogar vor mir selbst peinlich) bin ich glaub ich in eine Lehrerin verliebt, die ich jedoch seit fast zwei Jahren nicht mehr habe. Jedes Mal wenn ich sie sehe fängt mein Herz an zu klopfen und möchte mich so gerne einfach nur mit ihr unterhalten. Natürlich kann ich mich dazu nicht überwinden, da sie erstens nicht mehr meine Lehrerin ist und ich zweitens viel zu schüchtern bin, wie ich ja bereits erwähnt habe. Außerdem habe ich das Gefühl dass sich mich nicht sonderlich mag, also auf keinen Fall mehr als andere Schüler(was ich ihr ja auch nicht übel nehmen kann, da ich ja nur eine ehemalige Schülerin von ihr bin), oft grüßt sie mich nicht einmal wenn wir uns am Gang über den Weg laufen, was jedes Mal aufs Neue unglaublich schmerzt und mir jedes Mal aufs Neue zeigt, wie unwichtig ich jedem bin...(und es ist keine einfache Schwärmerei, diese Gefühle halten nämlich schon fast 2 Jahre an)
    Jedenfalls belasten mich all diese Dinge unglaublich stark, meine Noten werden immer schlechter( ich habe ewig keine positive Note mehr geschrieben) und habe angefangen mich selbst zu verletzen.. Oft habe ich einfach das Bedürfnis mich auf die Straße zu stellen und laut zu schreien" Ich bin auch noch da, und ich brauche jemanden!" Ich frage mich manchmal ob es überhaupt jemanden interessieren würde wenn ich mir zum Beispiel die Pulsadern aufschneiden würde oder mich erhängen würde. Mein ganzes Leben geht den Bach runter, jegliche Hoffnung ist bereits verloren gegangen. Ich habe keine Menschen um mich herum die mich unterschtützen und denen ich etwas bedeute, wegen meinem Schulabschluss mache ich mir auch schreckliche Sorgen, was wenn ich durchfliege und niemals die Gelegenheit habe mein Abitur zu absolvieren? Ich habe das Gefühl, dass mein Leben nur noch komplett sinnlos ist..
    Vielen Dank an alle die sich den Text vollständig durchgelesen haben, ich weiß es ist ziemlich viel geworden, aber ich hatte das starke Bedürfnis mir alles von der Seele zu schreiben. Ich bin wirklich verzweifelt und dankbar über jeden einzelnen Rat!

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.885
    Danke gesagt
    2.164
    Dank erhalten:   5.429
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Liebe Gast-Schreiberin,

    es ist nicht nur bei dir das Gefühl, dass du dich bedeutungslos und alleine fühlst. So geht es vielen Menschen.
    Was Dir aus diesem Loch helfen kann, ist das Möglichkeitsdenken. Dieses geht so:

    Wenn du gestern sagtest: ich bin alleine
    So sage ab heute: NOCH bin ich alleine

    Wenn du gestern sagtest: Niemand interessiert sich für mich, wie es mir geht, was ich gerne machen möchte....
    So sage ab heute: NOCH interessiert sich anscheinend niemand für mich, noch fragt mich niemand, wie es mir geht.....was ich gerne machen möchte.

    Wenn du gestern sagtest: ich schaffe meine Schule, mein Abitur nicht
    So sage ab heute: NOCH weiß ich nicht, wie ich meine Schule und mein Abitur schaffe

    Und als zweiten Tipp empfehle ich Dir:
    Sei anderen der Mensch, den Du gerne bei Dir hättest. Vielleicht gibt es andere Schüler/Schülerinnen, die sich auch alleine und bedeutungslos fühlen? Vielleicht entdeckst Du andere Schüler/Schülerinnen, für die sich scheinbar niemand interessiert? Und vielleicht haben andere Schulprobleme und selbst wenn Du diesen Schüler/Schülerinnen nicht direkt helfen kannst, so kannst Du doch bei ihnen sein und mit ihnen überlegen, wen man fragen kann, wie er/sie sich organisieren kann, wo es ggf. Nachhilfe gibt.

    Das Leben wird am Besten von den Menschen bewältigt, die mutig sind. Also sei mutig!

    LG, Nordrheiner

  4. Für den Beitrag dankt: Anonym75

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.639
    Danke gesagt
    45
    Dank erhalten:   445

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Hallo Du,

    macht mich ziemlich traurig zu lesen, wie es dir geht. Das muss echt schlimm für dich sein.

    Ich fange mal mit dem einfacheren Thema an, deine Ex-Lehrerin. Ich sehe da viel mehr mögliche Hürden als Chancen, angefangen beim Altersunterschied, ob das überhaupt erlaubt wäre d.h. bist du schon volljährig und womöglich beziehen sich deine Gefühle auf einen Wunsch deinerseits oder sind sonstwie auf dem falschen Weg. Nachdem es dir eht schon nicht so gut geht, weiß ich nicht, ob das helfen würde.

    Das Verhalten der anderen bedeutet im Normalfall, sie haben wenig bis kein Interesse an dir. Das klingt sicher sehr hart, aber wenn du das ändern möchtest, solltest du den Tatsachen ins Auge schauen. Du solltest dir auch bewusst werden, dass du dich bemühst jemand zu sein (den andere mögen usw.). Ich formuliere es mal deutlicher: du versuchst jemand darzustellen. D.h. du bist wahrscheinlich gar nicht du selbst und versuchst dich anzupassen um mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung zu bekommen. Das ist nicht nur sehr anstrengend sondern meist auch nur kurz erfolgreich (falls überhaupt). Danach kommt Leere. Kommt dir das bekannt vor?

    Ein weiterer Faktor ist: Wenn andere dich mögen sollten, musst du es zuerst selbst tun. Oder umgekehrt: Wenn du dich selbst nicht magst, werden es andere auch nicht tun. Mit anderen Worten: Wenn du anfängst dich selbst mehr zu mögen, kommen die anderen von ganz allein auf dich zu. Aber du musst ehrlich sein, zu dir selbst und zu den anderen. Arbeite an deinem Selbstvertrauen und mache dir mehr bewusst, dass du echt ok bist. Wie jeder Mensch hast auch du Stärken und Schwächen. Bringe deine Stärken mehr zum Vorschein und sei auch stolz darauf. Akzeptiere deine Schwächen und streite sie nicht ab oder lauf vor ihnen davon. Die gehören auch zu dir. Zu einem späteren Zeitpunkt kannst du dich einzeln mit ihnen auseinandersetzen und an denen arbeiten.

    Mir ist klar, theoretisch klingt das recht einfach und möglicherweise findest du gar nicht den Bezug zu dir sprich wie du damit was anfangen kannst. Daher könntest du mal überlegen, ob für dich auch ein Gespräch mit einer Psychologin ok wäre.

    LG

  6. Für den Beitrag dankt: Anonym75

  7. #4
    Registriert Avatar von Einhorn_das_echte
    Registriert seit
    28.12.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3.692
    Danke gesagt
    1.144
    Dank erhalten:   1.341
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Komplett verzweifelt!

    Hallo,

    also entweder hast Du mehrere gleichartige Threads verfaßt oder geht es mehreren Leuten genauso wie Dir: Einsamkeit, Ziellosigkeit, Antriebslosigkeit.

    Nun für die Dinge, die nun mal getan werden müssen, mußt Du Dich aufraffen, ob Hausaufgaben o. ä. Wenn Du nicht gut Disziplin halten kannst, erstelle Dir einen Plan dazu, was täglich zu tun ist und wann/wie lange. Es heißt nicht umsonst: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen." Dafür mußt Du Dich vlt. wirklich sprichwörtlich selbst in den Allerwertesten treten.

    Warum Du so verfahren sollst: wenn die "lästigen" Dinge erledigt sind, fühlst Du Dich schon mal besser. Du hast etwas geschafft und eine Verpflichtung weniger. Vlt. steht am Ende sogar ein Erfolgserlebnis evtl. in Form einer doch wieder mal besseren Schulnote. Damit hast Du dann bewiesen, DIR bewiesen, daß Du doch etwas kannst und etwas wert bist. Dann fällt das "Weiter so." gar nicht mehr so schwer.

    Das ist jetzt keine Garantie, aber indem Du Dich besser fühlst, werden auch Deine Zeitgenossen Dich mit anderen Augen sehen. Du lernst vlt. Leute kennen, an die Du im Traum nicht gedacht hättest. Und es wird Dir - gerade in unserer "Leistungsgesellschaft" - auch mehr Achtung zuteil.

    Wenn das Lernen allein zu schwer fällt oder Du absolut keine Disziplin halten kannst, dann nutze Nachhilfeunterricht. Es gibt Studenten, die sich damit ihr Budget aufbessern und gar nicht mal so viel verlangen. Das hat den Vorteil, daß man Dir den Stoff erklärt und Du quasi gezwungen bist, zu festen Zeiten zu erscheinen bzw. der/die Nachhilfelehrer/in kommt und Du dann mitarbeiten mußt.

    Was Deine ehemalige Lehrerin betrifft, kann ich Dir nur raten, erstens nicht gleich von Verliebtheit zu sprechen und sie zweitens anzusprechen, wenn Dir an einem Kontakt so sehr gelegen ist.

    Auch ich hatte einen Lehrer, den ich sehr mochte und mit dem ich mich gern unterhielt. Sogar nach der Schulzeit besuchte ich ihn noch eine ganze Weile, bis er mich mittelbar menschlich arg enttäuschte. Zwar war ich selbst nicht betroffen, deswegen mittelbar, aber er hatte den Glorienschein des absolut gerechten und integeren Mannes, den ich mit ihm verband, grundlegend zerstört - er ist halt auch nur ein Mensch. Aber das nur am Rande.

    Wenn die Lehrerin sich auch gern mit Dir unterhalten würde, kannst Du das nur herausfinden, wenn Du den Versuch wagst. Vlt. weiß sie ja gar nichts von Deinem Wunsch?

    Deine anderen Freunde - sie betrachten Dich als Mitschülerin, nicht als Konkurrenz und nicht als Feind aber scheinbar auch nicht als besonders interessant. Du kannst nun entscheiden, ob ihr zusammen harmoniert oder ob Du Dich anderweitig orientieren solltest. Das muß nicht den Kontaktabbruch bedeuten. Aber Du kannst spiegeln, was sie Dir bereit sind zu geben.

    Ganz gleich wie Du Dich entscheidest und was Du erreichen willst - es geht niemals ohne Bemühen. Bemühen soll hier aber nicht "verstellen" oder "anpassen" heißen. Du darfst schon Du selbst bleiben, sollst es sogar. Bemühen soll auch nicht "auf Biegen und Brechen" heißen. Verzweifelte Suche ist selten erfolgreich und wenn doch macht sie noch seltener glücklich. Bemühen heißt hier offen und bereit sein, annehmen können. Wenn Du Dich auch als schüchtern beschreibst, mußt Du nicht gleich weglaufen, wenn Dich jmd anspricht.

    Alles Gute
    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde." (Franz von Assisi)

    "Lächeln ist die netteste Art die Zähne zu zeigen." (mein Zahnarzt)

    "Das Talent tut, was es kann. Das Genie tut, was es muß." (Konfuzius)

  8. Für den Beitrag danken: Anonym75, _Tsunami_

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ich bin komplett Irre
    Von Idk666 im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.01.2017, 21:12
  2. Ich bin komplett verwirrt.
    Von DasWesen im Forum Liebe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.06.2016, 19:11
  3. Komplett überfordert!
    Von Deadpool im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 13:49
  4. Komplett
    Von Blacksurfer im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2012, 10:30
  5. komplett unzufrieden
    Von Schneemann im Forum Beruf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 13:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige