Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Essener Autofahrerin bekommt von VW Geld zurück

  1. #1
    Registriert Avatar von Jusehr
    Registriert seit
    23.08.2014
    Beiträge
    4.095
    Danke gesagt
    1.791
    Dank erhalten:   3.116

    Standard Essener Autofahrerin bekommt von VW Geld zurück

    In einer toleranten demokratischen vielfältigen Gesellschaft brauchen wir keine Nazis. Und in der AfD sind Nazis. (Rolf-Dieter Krause, langjähriger ARD-Korrespondent, Brüssel)

    Die herrschende Weltordnung beruht auf Konkurrenz, Dominanz und Ausbeutung.
    (Jean Ziegler)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von mikenull
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    37.195
    Danke gesagt
    15.336
    Dank erhalten:   17.874
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Essener Autofahrerin bekommt von VW Geld zurück

    Also ich komme mit beiden Autos teilweise unter den angegebenen Spritverbrauch. Beim Kleinwagen sind 4,1 Liter Diesel angegeben, die ich bei zurückhaltender Fahrweise auf 3,4 bis 3,8 Liter bringe. Das gibt der Bordcomputer an, liegt aber in der Wirklichkeit um 0,2 Liter höher. Ich fahre mit dem Teil aber ausschließlich Landstraße ( keine Autobahn, keine Städte ) Mit dem etwas größeren Auto fahre ich ab und an dieselben Strecken, offen im Sommer und so gut wie nie schnell unterwegs. Dort ist der Verbrauch mit 7,9 bis 9,8 Liter Super angegeben, den ich einhalten kann. Mir ist aber klar, daß wenn ich das Dingens richtig beschleunigen würde, dort bis zu 15 Liter durchlaufen würden. Ich benötige aber meinen Führerschein noch.....
    Dieses Land werdet ihr niemals regieren!


    Sage nein

    Wenn sie jetzt ganz unverhohlen
    Wieder Nazi-Lieder johlen,
    Über Juden Witze machen,
    Über Menschenrechte lachen,
    Wenn sie dann in lauten Tönen
    Saufend ihrer Dummheit frönen,
    Denn am Deutschen hinterm Tresen
    Muss nun mal die Welt genesen,
    Dann steh auf und misch dich ein:
    Sage nein!

    Songwriter: Konstantin Wecker

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Jusehr
    Registriert seit
    23.08.2014
    Beiträge
    4.095
    Danke gesagt
    1.791
    Dank erhalten:   3.116

    Standard AW: Essener Autofahrerin bekommt von VW Geld zurück

    Ich würde ja auch gerne auf mein Auto verzichten. Und ich kaufe auch immer Gebrauchte. Mein aktueller, den ich nun ca. 13 Jahre fahre, ist dieses Jahr 18 geworden .

    Bemerkenswert an dem Fall finde ich, dass sich "Lieschen Müller" gegenüber dem VW-Konzern durchsetzen konnte. Ich habe den starken Verdacht, dass hier in vielen Fällen in Deutschland Unrecht gegenüber dem Käufer praktiziert wird und die Politik nichts dagegen macht. Die Anstöße kamen im Hinblick auf die VW-Diesel-Geschichte ja auch aus den USA. Dort scheinen die Verbraucher ja eine legale Rechtsprechung (<- bewußt gewählter Begriff ;-)) zu genießen, während die deutschen Autokäufer bislang weitestgehend in die Röhe schauen durften.

    Noch mal kurz die Fakten zum Fall in dem 2,5 minütigen Audio:

    Eine Frau hat einen zu hohen Spritverbrauch an ihrem VW festgestellt. Sie nimmt sich einen Anwalt und beauftragt einen DEKRA-Sachverständigen. Und siehe da: 12,8 % mehr Spritverbrauch als angegeben. Wenn ich mich nicht irre, bekam sie 2500 Euro Entschädigung. Davon wohl 1000 Euro für den Mehrverbrauch und der Rest als Erstattung ihrer anderweitigen Kosten.

    Dies Ganze steht auch mit einer Meldung in Zusammenhang, die gestern durch die Medien ging:
    Die Autohersteller schummeln bei den Verbrauchsangaben immer stärker. Inzwischen verbrauchen Autos im Schnitt 42 % mehr als offiziell angegeben. Diesen Vorwurf macht der Forschungsverbund ICCT, der auch an der Aufdeckung des VW-Skandals beteiligt war. 2001 lag die Abweichung nur bei 9 %.
    Mehr: Vorwurf: Autohersteller schummeln beim Kraftstoffverbrauch immer schlimmer

    Wie mir scheint, wird es dringend Zeit, dass der Verbraucher vor diesen kriminellen Methoden besser als bisher geschützt wird. Wurde er überhaupt in Deutschland geschützt ?
    In einer toleranten demokratischen vielfältigen Gesellschaft brauchen wir keine Nazis. Und in der AfD sind Nazis. (Rolf-Dieter Krause, langjähriger ARD-Korrespondent, Brüssel)

    Die herrschende Weltordnung beruht auf Konkurrenz, Dominanz und Ausbeutung.
    (Jean Ziegler)

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Essener Autofahrerin bekommt von VW Geld zurück

    Völlig unverständlich, wenn man den NEFZ Zyklus und seine Flexibilitäten kennt (einfach mal googeln), dass hier Schadensersatz zugestanden wird. Vielleicht sollte man den Gesetzesgeber verklagen, der einen Zyklus vorschreibt, der mit der Realität rein gar nichts zu tun hat.
    Dies gilt in verstärkter Form für die modernen Luftpumpen-, äh, Downsizemotörchen – hier kommt konzeptbedingt ein größeres Delta zwischen Zyklus und Realität zustande. In der Realität wird Leistung eben auch mal abgerufen, im Zyklus ist ein lächerlicher Teillastbetrieb angesagt.

    Welche Schuld beim Hersteller zu suchen ist, der sich an das Gesetz hält und das entwickelt, zu was die Politik ihn zwingt (Luftpumpenmotoren die im NEFZ wenig CO2-Ausstoß haben), geht mir nicht ein.
    Wieso ein Verbraucher zu blöd ist sich zu informieren – schließlich stehen Verbrauchsangaben mit Nennung des Zyklus in jeder Werbung / jedem Prospekt – auch nicht.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. wieviel Geld bekommt ihr?
    Von Gast im Forum Beruf
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 21:40
  2. bekommt wenig Geld :/
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2013, 09:15
  3. Wo bekommt man auf die schnelle privat Geld?
    Von schmitti im Forum Finanzen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 11:25
  4. bekommt man für die Ausbildung geld?
    Von häufchen elend im Forum Beruf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 15:32
  5. Wann bekommt man die Genosenschaftsanteile zurück?
    Von ~~SunShine~~ im Forum Finanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 12:24

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige