Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 18

Thema: Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    6
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

    Hallo Leute!

    Ich habe mich extra wegen diesem Thema hier angemeldet und hoffe, dass es hier viele schaffen und mir antworten können.

    Mein Thema, dass mich grad beschäftigt, ist das Thema Esoterik. Wie viele anderen habe ich zur Esoterik wegen der Liebe gefunden. Damals hatte ich schon eine Beziehung, war mir aber unsicher, ob ich diese Liebe noch halten soll oder nicht. Und da ich sowieso im normalen ein sehr unsicherer Mensch bin, bin ich in dieses Forum eingestiegen.

    Damals habe ich mir eingebildet, mich in jemandem anderem verliebt zu haben und habe deshalb immer diese Gratislegungen aus dem Forum, die angeboten wurden, mit den Karten in Anspruch genommen. Von den unterschiedlichen Antworten, die mich noch mehr verwirrten, ist die Rede. Ich war total verwirrt, weil doch mein eigentliches Problem nicht die Liebe sondern mein Selbstwertgefühl war. Wannimmer mir die Karten sagten, er würde mich "lieben", habe ich mich gut gefühlt. Wenn nicht, dann war ich total mutlos. Das war ein langer Prozess (ungefähr 1 1/2 Jahre, bis ich mein eigentliches Problem eingesehen habe.) Meine Beziehung aber stand an der Kippe, weil auch mein damaliger Freund merkte, dass mit mir etwas nicht stimmte.

    Ich legte schon wegen allem möglichen die Karten, rief auch teilweise bei den Hotlines an. Fragte, ob es denn überhaupt noch Sinn machte, mti meinem Freund zusammen zu sein. Als mir viele die Liebe zwischen uns nicht mehr bestätigen konnten, fiel ich immer mehr und mehr in Depressionen und Angstzustände. Denn wenn die Karten sagten, es passiert so, dann ist DAS ja die einzigste Zukunft und ich werde mich von meinem Freund trennen. Ob nun wirklich und einzige die Esoterik daran Schuld hatte, dass wir uns getrennt haben, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall übte sie einen großen Einfluss auf mich aus.

    Nach der Trennung kam dann die eigetnlich schwere Zeit für mich. Ich schloss mich ein, wurde sehr depressiv. Es kam auch vor, dass ich mir selbst Karten besorgte und diese im Forum einstellte und andere konnten bei meinem Blatt mitdeuten. Ich fragte Tag für Tag, wann denn die neue Liebe käme (auch weil ich die alte so schnell wie möglich hinter mir lassen wollte, besser gesagt den Schmerz). Schloss mich aber gleichzeitig in meinem Zimmer ein und ging nicht aus. Dieser depressive Zustand hielt bestimmt ein Jahr an. Ich wurde auch was mein sozialer Kontakt angeht, total unsicher und ein Realitätsverlust kam noch hinzu.

    Weiter rief ich bei den Lines an, man sagte mir immer wieder, ich müsste noch an mir arbeiten etc. und ich bildete mir das alles ein, dass ich die Liebe noch nicht verdient hätte etc.

    Irgendwann einmal sagte ich, ich möchte diesen Zustand nicht mehr beibehalten, diese schweren Gedanken, dieses Leben, einfach im Zimmer zu sitzen und warten, dass man von alleine auf mich zukommt.

    Ich muss sagen, ich bin auch ein sehr zurückhaltender und etwas sicherer Mensch. Schon immer brauchte ich in meinem Leben einen sicheren Plan. Die Karten zeigten mir einen Weg auch, den ich stur gehen konnte. Ohne Karten, also ohne Lebensplan war ich ziemlich machtlos.

    Irgendwann hörte ich auf bei den Lines anzurufen und beteiligte mich wieder am Leben. Immer noch total unischer und verwirrt, schaute ich hin und wieder auf der Esoterikseite und fragte um Rat. Das mache ich auch heute teilweise noch, wenn ich mal total deprimiert bin und Angst habe, dass nichts weiterkommt.

    Immer wenn die Einsamkeit ruft oder ich verzweifelt bin, bin ich wieder auf dieser Seite. Aber mit Einschränkung. Leider bin ich immer noch leichtgläubig, oder labil und alles übt einen starken Einfluss aus auf mich. Ich denke, dass das bei jedem Menschen so ist, dass solche "Zusatzinfos" irgendwo im Unterbewusstsein haften bleiben.

    Nun möchte ich da unbedingt weg, vielleicht auch wieder mehr zu Gott. An ETWAS glauben.

    Mir würde es sehr helfen, wenn ihr mir eure Erfahrungen schildern könntet, vor allem wie es nach dem "Ausstieg" ist, ob sich euer Leben verändert hat.

    LG

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von hilfe-schlumpf
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    3.643
    Danke gesagt
    1.933
    Dank erhalten:   883

    Standard AW: Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

    Hallole,

    im Grunde ist es völlig normal, dass Du in Zeiten der Unsicherheit etwas gesucht hast, das eine - wenn auch nur vermeintliche - Orientierung bietet.

    Der Mensch ist auf Ordnung, Sicherheit und Planbarkeit "programmiert". Nichts hasst der Mensch so sehr wie Unsicherheit, oder aber auch Zufall.

    Um von der Esoterik wegzukommen, brauchtst Du - ganz simpel gesprochen - eine andere Sicherheit. Dass kann Gott sein, oder ein anderer Gott, aber es gibt noch so viele Dinge , die das Bedürfnis nach einem einigermaßen planbaren Leben befriedigen können.

    Was meine "Ausstiegserfahrungen" angeht, die sind relativ mikkrig. ( oder mickrig ? ). Ich weiß nur, dass ich, bis vor ein paar Jahren, regelmäßig, bewußt und schon mit einem gewissen "dran glauben" mein Hioroskop ( nichts spezielles, nur das in der Fernsehzeitung ) gelesen habe. Aber irgendwie ist das, allerdings relativ plötzlich , eingeschlafen. Ich denke, ich habe mich einfach insgesmt zu sehr verändert. So ist meine Sicherheit jetzt die Unsicherheit. Fast alles was in unserem Leben geschieht, ist Zufall ( also für uns nicht berechenbar, vorhersehbar und nicht beeinflußbar ), also quasi Glück oder Pech. Da dies meine feste Überzeugung ist, brauche ich keine Esoterik und keinen Gott um mir Sicherheit vorzugaukeln.

    So weit mal meine 5 Cent ....

    Grüßle

    Schlumüf
    "Das ist das Erstaunliche am Leben. Es ist nie so schlimm, dass es nicht noch schimmer kommen könnte."
    unbekannt

    "Zu sagen, man solle nicht traurig sein da es immer einen geben wird, den es schlimmer erwischte, ist so, als würde jemand sagen man solle nicht glücklich sein, da es auch immer einen geben wird, welcher es besser hat."
    unbekannt

    "Du weißt nicht, wie schwer die Last ist, die du nicht trägst."
    aus Zimbabwe

  4. #3
    Manual-mode
    Gast

    Standard AW: Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

    Hallöchen!

    Eigentlich bist du doch schon auf dem besten Wege. So wie es klingt, checkst du die Lage doch schon. Eigentlich willst du doch raus aus dem ganzen Esoterik-Mist, oder?

    Ich bin kein genereller Gegner von Esoterik und von Glauben. Ich selbst glaube zwar seit geraumer Zeit gar nichts mehr und fühle mich absolut wohl, glücklich und zufrieden damit, aber ich bin kein Gott, kein Herrscher - ich kann nur für mich sprechen, nicht für Andere. Dennoch unterscheide ich noch zwischen Esoterik und Scharlatanerie. Und Kartenlegerei ist im Endeffekt nichts Anderes als Abzocke, Verarsche und das Spiel mit Menschen die Probleme haben.

    Den Einstieg finden die Meisten doch auf dem selben Weg: Man hat ein Problem, ist unzufrieden oder unglücklich und sucht nach Hoffnung, nach Veränderung. Und genau das sagen einem die ganzen Kopfverdreher dann: Es wird etwas passieren, es wird sich etwas ändern.

    Leider wird man auf diese Weise nichts Anderes als ein Statist in seinem eigenen Leben. Man "beugt" sich seinem Schicksal und gerät in eine Art "Hilflosigkeit" gegen die Wendungen des eigenen Lebens.

    Doch sollte man sich nicht manchmal die Frage stellen: Was wäre passiert, wenn ich mich in diesem oder jenem Moment anders verhalten hätte? Wäre dann wirklich das Selbe passiert? Wäre ich jetzt da, wo ich im Moment bin?

    Im Leben eines Menschen und im Zusammenleben der Menschen passieren oft unvorhersehbare Dinge. Dinge, die man nicht ändern kann, Dinge, die einen runterziehen können.

    Ich finde, man sollte das Leben sehen als das, was es ist: Eine unbestimmte Zeit in einem menschlichen Körper. Niemand kann genau sagen, was danach kommt. Wird man wiedergeboren? Wird man nicht wiedergeboren? Egal wie es ausgeht, irgendwann ist dieses Leben, das du gerade im Moment lebst, vorbei. Keine zweite Chance, kein doppelter Boden.

    Und da sollte man sich doch selbst mal fragen, wie man dieses Leben verbringen möchte: In ständiger Angst vor dem Schicksal, als Marionette von Karten oder Göttern, oder als ein freier, glücklicher und zufriedener Mensch.

    Und was genau dich glücklich und zufrieden macht, musst du dir selbst beantworten. Die Antworten auf die bedeutensten Fragen dieses Lebens, die stecken in dir selbst. Frag nicht die Karten, sondern frag dieses Ding, dieses Gefühl das in dir drin steckt. Was möchte das da drin?

    Schließe Frieden mit der Vergangenheit, nimm deine Fehler und die Fehler Anderer als menschliche Fehltritte hin, finde Frieden, frag dich wie du sein willst und such dir deinen Weg selbst aus. Es werden immer wieder Dinge passieren, die einem zusetzen, aber auch dabei kommt es auf die Sichtweise an.

    Ich hoffe, du denkst mal drüber nach

    Liebe Grüße
    M-m

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    3.223
    Danke gesagt
    2.271
    Dank erhalten:   4.485

    Standard AW: Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

    Hallo,

    ich kenne den Bereich der Esoterik ein wenig. Tatsächlich weiß ich, dass es Menschen gibt, die einen besonderen Bezug zu den Karten haben und Dinge sehen können. Ich lege selbst die Lenormand-Karten. Oder besser, ich habe sie gelegt. Und auch ich habe da interessante Ergebnisse bekommen.

    Letztendlich aber ist es doch so, dass wir Menschen einen freien Willen haben und damit unser Leben beeinflussen können. Die Karten können immer nur Richtungen zeigen. Es ist jedoch unsere Entscheidung, ob wir in diese Richtung gehen.

    Die Erfahrung, die du gemacht hast, ist wertvoll, auch wenn sie im Augenblick wie ein Irrweg scheinen mag. Du hast gespürt, wie es ist, wenn man von etwas abhängig ist. Du hast gespürt, dass es dich unsicher und hilflos macht.

    Leute, die auf der Hotline arbeiten und so tun, als würden die Karten unumstößliche Wahrheiten verkünden, sind unseriös. Viele tun das auch nicht, weil sie verstanden haben, wie die Karten wirklich funktionieren. Sie sind Kommunikationspartner, zeigen Wege auf, können uns Dinge klarer machen. Aber sie entscheiden nicht über unser Leben.

    Stark und selbstbewusst wirst du dich dann fühlen, wenn du verstehst, dass du allein über dein Leben bestimmst. Wie gesagt, wir haben die freie Wahl.

    Karten können niemals erfüllende Antworten geben. Sie lösen nämlich das eigentliche Problem der Unsicherheit nicht.

    Man kann es entweder wie Hilfe-Schlumpf machen und akzeptieren, dass das Leben Überraschungen bringt und dass wir stark genug sind, dem stand zu halten (wie man sagt: Gott mutet uns nichts zu, wofür wir nicht die Kraft haben, auch wenn es manchmal anders scheint).

    Die andere Möglichkeit ist, dass wir alles, was uns geschieht, an einem Punkt vor unserer Geburt selbst festgelegt haben, dass wir genau diese Erfahrungen machen wollten. Und dass wir jetzt und hier die Entscheidung haben, aus diesem Vertrag auszusteigen und uns neue Verpflichtungen aufzuerlegen.

    Die Schamanen machen das so. Sie sprechen von Seelenverträgen, die wir mit in dieses Leben genommen haben. Wenn ein Mensch eine Krankheit hat oder ständig an den gleichen Stellen scheitert, reisen sie in die Anderswelt und suchen dort nach den Seelenverträgen.

    Gut beschrieben wird das in diesem Buch:

    Seelenrückholung: Die Vergangenheit schamanistisch erkunden - Die Zukunft heilen: Amazon.de: Alberto Villoldo, Andrea Panster: Bücher

    Nicht die Esoterik ist das Problem, sondern es sind die Leute, die nicht gewillt sind, Entscheidungen zu treffen und dafür gerade zu stehen und die verlaufen sich natürlich gerne in den Glauben in der Annahme, dass es ihnen dort leicht gemacht wird. Aber das Gegenteil ist der Fall, sie werden eingelullt und geben noch mehr von ihrer Eigenverantwortung ab.

    Wer an sich und seine Kraft glaubt, kann viel aus der Esoterik lernen. Aber dazu gehört ein gewisses Selbstbewusstsein. Das gilt auch für die Religion.

    Marx sagte, Religion sei Opium fürs Volk. Das stimmt nur zu einem Teil. Opium mag eine Droge sein, aber wie bei allen Dingen kommt es auf die Dosierung an. Opium findet seinen Platz auch in der Heilung. Mit Religion und Esoterik ist es nicht anders. Und es ist deine Entscheidung, ob du die Betäubung haben willst oder dich mutig an das Abenteuer Leben wagst.


    Tuesday

  6. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: Gibt es hier ESOTERIK AUSSTEIGER unter euch??? Um eure Erfahrungen erbeten

    mir gings früher ne zeit ähnlich, war völlig fasziniert vom karten legen und habe bei vielen dingen die karten zu rat gefragt....war lange damit beschäftigt und rutschte wohl auch in sone art abhängigkeit,denn ich entschied kaum noch etwas ohne die karten gefragt zu haben....
    irgendwann habe ich mich viel in der natur aufegehalten und habe dort zu mir gefunden. ich kanns nicht erklären,aber ich sass dort und habe auf wiesen und felder geschaut, es war ein besonders schöner ruhiger moment und ich wusste auf einmal-alles was ich wissen muss ist in mir. ich kann mir vertrauen und an mich glauben. ich wusste ales was ist in meinen leben ist gut und ich kann meinen weg gehen...

    schlecht zu beschrieben,aber seitdem sind karten für mich unnütz und ich ging meinen weg mit viel selbstbewusstsein und vertrauen in mich selbst.

    statt solch karten zu nutzen kannst du dich auf dich selbst berufen....wenn dir etwas unklar ist im leben sorge für ruhe und schaue in dich,du wirst antworten finden.du weisst was gut für dich ist.

    ich finde- das einzigste was man als glauben leben sollte ist der glaube an die liebe und den an sich selbst... :-)

    den weg der liebe gehen und alles was nicht liebe ist entsagen,ja so würde ich das beschreiben.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 10:58
  2. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 23:58
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 13:50
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 23:27
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 07:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige