Seite 3 von 10 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 47

Thema: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.818
    Danke gesagt
    2.583
    Dank erhalten:   1.751
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

    Zitat Zitat von MissLisa Beitrag anzeigen
    Meine Meinung dazu: Ihr hättet vorher abklären sollen, wie hoch euer jeweiliges Sexbedürfnis ist.
    Das klingt zwar vernünftig, aber wie stellst du dir das vor? Hätte er sie beim zweiten Date fragen sollen "Wie ist denn dein wöchentliches Sexbedürfnis?"
    Ich glaube nicht, dass diese Frage so gut kommt....
    Die Religionen der Welt geben zwar falsche Antworten - Aber sie stellen die richtige Art von Fragen.

  2. Für den Beitrag dankt: Dunkler_Engel

  3. #12
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.10.2019
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

    Sie hat sich durch jahrelange Magersucht einiges im Körper beschädigt...Knochen sowie Organe.
    Dass Es so schnell ginge, hätte nicht mal ihre Ärztin für möglich gehalten.

    Beim letzten Besuch beim Arzt konnte man beim Kind schon mehr sehen...sie war überglücklich...ich hingegen in mich gekehrt.
    Die ganze Zeit nur der Gedanke, wie soll das mit uns weitergehen...ich empfinde immernoch keine Freude dafür und sorge mich rund um die Uhr darum, ob wir jemals wieder Mann und Frau statt Eltern sein werden.
    Ich will nicht so eine öde 0815 Beziehung oder sogar Ehe, wo es am Ende des Tages unberührt ins Bett geht.

    Bei unseren Gesprächen geht's nur noch ums Kind...zu meinen Befürchtungen kommt nur, das wird schon alles wieder, alles gut...die selben Worte immer wieder....jeden Monat seit einem halben Jahr...immer vertröstungen, wir würden bald ein normales Sexleben haben...
    Doch, wer immer nur vertröstet wird,
    hat irgendwann genug davon!

    Sie sagt immer, sie würde eigentlich ab und zu wollen, tut es dann aber nicht...
    Dann gibts immer wieder Gründe für keinen sex...
    Das übliche 0815...müde, kaputt, tut weh, etc.
    Dass ich es ihr mache, oder sogar kleinstes Beine streicheln wird konsequent abgelehnt.

    Ob sie mich als bleibender Vater will?
    Klares ja.
    Ich verdiene recht gut,
    bin recht zuverlässig,
    liebevoll und treu.
    Sie sagt immer wieder wie toll sie es mit uns findet.
    Will mich seit 1 Jahr sogar am liebsten sofort heiraten.
    Das Thema kam auch dauernd...bis ich ihr dann klar gemacht habe, dass das nie was wird, wenn ich mich ständig bevormundet fühle (mach dies, das, denk daran, hast du schon, etc), es meistens darum geht was sie will, sie bei jeder Kleinigkeit emotional wird (heult oft wegen Nichts und wieder Nichts)
    Und nicht zuletzt, weil unser Sexleben zunehmend langweilig bzw seit ca 6 Monaten (3 davon schwanger) kaum vorhanden ist.

    Ich gebe zu, ich hätte auf kondome bestehen oder es lieber rechtzeitig GENAU überdenken sollen.
    Ich habe schon lange entgegen ihr, die uns wie im Märchen sieht, das Gefühl, es hält nicht mehr lange.
    Jetzt gibt es aber kein zurück mehr.
    Daher muss sich das ganze endlich zum guten wenden...ansonsten wird das genau das Leben, das ich nie wollte..

  4. #13
    Registriert Avatar von Zebaothling
    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    5.075
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2.732

    Standard AW: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

    ne aber bevor man schwanger wird oder Vater und sich überlegt mit dem Menschen mehr Zeit zu verbringen und eben die Option einer offenen Beziehung nicht besteht, dann wäre das von erheblichem Vorteil für den, der Sex mag , denn dem anderen ist es eh egal, der ist vielleicht einfach froh , daß er lebt , weil er früher mal krank war ....

    nur so ein Gedanke ....

    Du schreibst , daß Du Dich mit der Frau darüber unterhalten hast. Nicht erst nach der Schwangerschaft, sondern bevor sie schwanger wurde .

    Da hat sie Dir doch vielleicht gesagt, nö ist mir nicht so wichtig ...also ich sehe das so ...da leben zwei als Paar ob räumlich getrennt oder nicht und da existiert sowas wie sexuelles Bedürfnis auf beiden Seiten, dann ist das doch Gespächsthema.

    Ich hatte noch nie ne Beziehung , wo das kein Thema war.

    Wenn man also weiß, das die Frau eigentlich keinen Sex will oder viel Sex will, weil sie eher ein Faultier ist, als ein Bonoboweibchen, sollte man , auch wenn man die Frau mit seinem Charme überzeugen kann, doch welchen zu haben, sie trotzdem respektieren, als vollwertigen Menschen.

    Wenn man das tut , so wird eine Frau nicht schwanger ohne Unfall. Alle anderen Sexpraktiken , die es gibt und ein weites Betätigungsfeld tut sich da auf, die nicht zu einer Schwangerschaft führen, wo keine Verhütungsmittel notwendig sind, die können ja unter Umständen auch Spaß machen.

    Aber wenn man eine Schwangerschaft in Kauf nimmt und nicht so wirklich darüber nachgedacht hat, dann liegt es doch eher nahe, das man nicht so der Mensch ist, der über sowas nachdenkt , was auch völlig ok ist, weil jeder wie er kann.

    Bei Dir ist es aber so , das Du Dich beklagst sozusagen die Lösung , wie schon beschrieben, Fremdgehen, offene Beziehung , Verlassen....oder leiden ....

    Hast Du Dir eigentlich schon mal ein gutes Buch über Kindererziehungsnotwendigkeiten zu Gemüte geführt , solltest Du tun, vieles gibt es ja auch schon als e-book.

    Weil das Sexdings ist doch schon klar besiegelt, Du hast nicht hingehört und nun Suppe auslöffeln , auf die andere oder eine Weise.

    Na aber dieses Dein Kind Ding , wenn Du da auch nicht drüber nachdenkst , dann sagt das Kind wohlmöglich mit 16 ich will in ne Pflegefamilie.
    Da verbaust Du der Pflegefamilie ja 16 Jahre Entwicklung für Dein Kind .
    Das Kind wird danns agen gut das ich Zuhause weg bin aber ich fühle mich minderwertig , weil ich so beschissen behandelt worden bin, wie meine Mutter auch, der hört mir nie zu etc.

    Da wäre dann eine Freigabe zur Adoption optimal das Kind würde gemocht werden und die Familie würde ne Chance haben zu funktionieren.

    Andererseits kannst Du Dich natürlich auch ändern oder zahlen.

    Aber mal im Ernst kommt für mich so rüber wie ein wenig Alphamännchengehabe "Mein Kind und ein anderer Mann geht garnicht" daws geht sehr wohl , kommt natürlich auf den Mann an , aber wie steht es mit Dir siehst Du Dich der Aufgabe Vater zu sein voll und ganz gewachsen oder denkst Du da auch nur emotional drüber nach ....?

    Denk doch mal an Dein Kind , das scheint Dir ja irgendwie wichtig zu sein.

    Wünschst Du Deinem Kind einen Vater der fremdgeht ?
    Wünschst Du Deinem Kind einen Vater der untersext ist und dementsprechend gelaunt ?
    Wünschst Du Deinem Kind einen Vater, wo sich das Kind denkt, ich darf nicht ausplaudern das mein Vater verschiedene Sexpartnerinnen hat ?

    Oder stehst Du hinter Deinem Kind , weil das im Kindergarten mit 5 sagt "Mein Pappa poppt sie alle ".

    Ich meine Du kommst da so als schreiendes Würmchen auf die Welt , bist bei ner Mutter die keinen Sex will oder sich genötigt sieht ja zu sagen, hast nen Vater , der untersext ist etc.....

    meinste echt das ist besser als , die beiden haben sich lieb und gut ist ?


    Das geht aber ja mit ihr nicht , nicht das die das ausgenutzt hat , das Du so eher der nicht nachdenkende emotionale Alphamännentyp bist, ich meine gibt gesunde Kinder ...." Mädchen , Du muss Dir en nen potenten Mann suchen, dat gibt gesunne Kinna " .....so und dat hat sie gemacht, " Wen der dann froh ist datter weg is zahlt er auch - dat krisse janz einfach hin - Sexentzug , kannse ja vorher schonma so tun als hättste keinen Bock dann gewöhnt er sich besser dran" denke die ganze Zeit , ist wie so ne Vorstadt ghetto komödie.....

    Meiner Meinung nach solltest Du darüber nachdenken, wie Du mit den 50 % Verantwortung umgehst, die Du für Dein Kind hast, weil deine Frau , ob Du es glaubst oder nicht, hat die anderen 50 %, souzusagen ist das also nicht Dein Kind , sondern Eures, das solltest Du Dir vielleicht mal so als erstes klarmachen.

    Für die Zukunft kann es also auch gut sein, wenn Du zahlst, Dir ne Frau suchst, die Frau sich nen Mann sucht , wo das harmoniert, weil man dem anderen vielleicht mal zuhört, da könnt ihr ja beide draus lernen....und natürlich wäre es wünschenswert, wenn ihr das Kind ebenfalls als vollwertigen Menschen akzeptieren und respektieren würdet.

    Es mag sich für Dich nicht so angehört haben, sondern eher mit dem erhobenen Zeigefinger ....aber ich bin der Meinung Du schaffst das ....weil das Kindmachen haste ja auch geschafft....und jetzt kommt halt übers Kind nachdenken und dann kommt halt sich ums Kind kümmern und wenn das Kind optimal versorgt ist , dann kümmerst Du Dich um Dich.

    Bei manchen Frauen ist das auch nach der Schwangerschaft, wenn sich die Hormone wieder umgestellt haben noch mal ein Unterschied zur Abstillzeit und später, wenn das Kind eigenständig ist , wenn man in einer sozialen Schicht lebt, wo man sich keine Bedienteten leistet, die das Kind großziehen.

    Die Frau ist da mehr Hormonschwankungen unterlegen , als der Mann .


    Andererseits bin ich jetzt nicht der Verfechter dieses Dings andere müssen so wie ich, sondern jeder darf im gesetzlichen Rahmen wie ihm beliebt.
    Von daher es gibt ja schon Möglichkeiten, viele Frauen fahren auf Sachen ab, die sie noch nicht kennen, die sie aber erotisch oder extatisch finden, es gibt so viel, der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt.

    Na und dann kommt natürlich auch die moralische Einstellung Deiner Frau zum Tragen.

    Wenn die jetzt so drauf ist, das die Dir keine anderen Sexpartnerinnen erlaubt, dann bleibt Dir Selbstbefriedigung oder Betrügen oder die Trennung.

    Trennung geht aber ja nicht , weil Dein Kidn anderer Mann etc ....bleibt also Betrügen oder Selbstbefriedigung.
    Wer Wahrheit nicht hören will hat seine Gründe

  5. #14
    Registriert
    Registriert seit
    01.04.2018
    Ort
    nähe Osnabrück
    Beiträge
    109
    Danke gesagt
    40
    Dank erhalten:   25

    Standard AW: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

    Zitat Zitat von MyName90 Beitrag anzeigen
    Ich habe schon lange entgegen ihr, die uns wie im Märchen sieht, das Gefühl, es hält nicht mehr lange.
    Jetzt gibt es aber kein zurück mehr.
    Daher muss sich das ganze endlich zum guten wenden...ansonsten wird das genau das Leben, das ich nie wollte..
    Also mein lieber werter Herr Gesangsverein, könnte es sein - das Du hier was kaputt machst? Wenn die Frau mit mir nicht schlafen will (abgesehen von Regelfällen) - dann würde ICH mir Gedanken machen...

    Ich würde sagen: Du solltest Dich darauf konzentrieren Ihr ein wenig das märchenhafte Leben auch zu bestätigen und eben mal den Stift in Eigenhand nehmen. Wenn das Kind erstmal da ist - und auch allgemein - Dir mal Gedanken machen (oder Lehrvideos schauen) wie Du Sie glücklicher machst... ...dann dürfte das mit dem "ich will grad nicht" sich auflösen. Befriedigung des Partners gerade aus männlicher Sicht ist keine leichte Sache....

    Ausserdem geht's nicht nur um Sex innerhalb einer Beziehung (wie Du schreibst und was Du schreibst kommt mir sehr unreif vor), auch wenn es vielleicht die wichtigste Nebensache der Welt ist. Aus meiner Sicht hat Sie sich einen falschen Mann erträumt - jetzt ist es an Dir daraus noch was zu machen... ...Du wirst jetzt Vater. Kümmere Dich bitte um Deine Familie!

    Grüße,
    Takita

  6. #15
    Uri
    Uri ist gerade online
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    533
    Danke gesagt
    79
    Dank erhalten:   346

    Standard AW: Nach 2 Jahren kaum noch Sex!

    Hallo MyName90,

    mein Beileid.

    Zitat Zitat von MyName90 Beitrag anzeigen
    (Durch ihre vorherige Krankheitsgeschichte lag auch statistisch nahe, dass es Monate oder Jahre dauern könnte)
    Ich dachte, sie wollte die Pille nur kurz absetzen, um wie sie vorher sagte, zu schauen ob sie normal die Regel bekommt, da das krankheitlich bedingt nicht selbstverständlich war.
    14 Tage hatten wir täglich fantastischen sex.
    Bis dann sie den test gemacht hat.
    Ergebnis schwanger...schlagartig kein sex mehr
    ,
    Die Frau ist nicht ehrlich zu Dir.
    Eure Beziehung kriselt. Sie will quasi keinen Sex mehr, aber für eine Schwangerschaft täuscht sie Freude und Zuneigung vor.
    Ich finde, irgendwie ist das auch eine Form von Prostitution (aber sag ihr sowas bloß nicht!)...


    Zitat Zitat von MyName90 Beitrag anzeigen
    Mit einer Frau die mich nicht wertschätzt als MANN, möchte ich nicht leben.
    Nur hat sie mich jetzt sozusagen an den Eiern
    Ich mache ihr Komplimente, will kuscheln etc, aber werde abgelehnt...würdet ihr damit zufrieden sein???
    Nein! Damit sollte man nicht zufrieden sein,
    aber nachdem Du gelinkt wurdest, solltest Du nicht eskalieren. Denn Du bist derzeit in einer sehr schwachen Position. Schwächer als Dir vielleicht klar ist.


    Zitat Zitat von MissLisa Beitrag anzeigen
    Denn die 14 Tage mit jedem Tag Sex, das hat sie gemacht um schwanger zu werden. Schaut für mich nicht so aus, als hätte sie selbst nicht dran geglaubt schwanger zu werden.
    Ansonsten kann es durchaus sein, dass sie dich schon liebt aber ich sehe diese Beziehung sowieso den Bach runtergehen.
    So ist es.


    Deine Lage ist schlimm, aber nicht aussichtslos.

    Sie lehnt Dich nicht total ab (und verweist Dich beispielsweise des Hauses), so wie viele andere Frauen bei einer erzwungenen Schwangerschaft vorgehen.

    Zuerst solltest Du den Ball sehr flach halten, was Streitigkeiten angeht.

    Anschließend musst Du Dir Deine Optionen überlegen.
    Die wären:

    1. Du gehst, trennst Dich, weil Du es überhaupt nicht aushältst.
    In diesen Fal rechne damit im Worst Case, dass Du Dein Kind nicht sehen wirst,
    d.h. keinen Umgang und kein gemeinsames Sorgerecht erhälst,
    dass Du Kindesunterhalt zahlen musst und (viel schlimmer) Betreuungsunterhalt leisten musst.
    Betreuungsunterhalt ist "Schadensersatz" fürs schwängern, gilt 3 Jahre, wo die werdende Mutter nicht arbeiten gehen muss, sondern Recht auf Lebensunterhalt von Dir hat (ähnlich einer Ehe).

    2. Du frisst Kreide und bleibst in dieser Beziehung.
    Du zeigst, dass Du ein guter Vater sein kannst, Du widersprichst ihr nicht, sondern machst Dich einfach nützlich.
    Wenn das Kind geboren wird, kümmerst Du Dich und baust Bindung zum Kind auf.
    Sie kann dann auch mal ins Kino gehen, Freundinnen treffen bzw. Arbeiten gehen und wird es hoffentlich wertschätzen können, dass Du damals nicht abgehauen bist. Denn "alleinerziehen" bedeutet auch kaum Freizeit.
    Dir erspart es Kindesunterhalt, Betreuungsunterhalt und (wichtig!) schenkt es wertvolle Bindung zwischen dem Kind und Dir.
    Treff dich mit guten Kumpels und anderen netten Menschen, damit Du in der Situation nicht untergehst. Pflege ein gutes Leben außerhalb dieser Frau, ein Leben, wo auch mal Deine Interessen vertreten sind.
    Läuft die Beziehung nachdem das Kind 2 Jahre alt ist, immer noch so schlecht, dann kannst Du Dich trennen. Durch die vorhandene Bindung erhälst Du ein einigermaßen vernünftiges Umgangsrecht und der leidige Betreuungsunterhalt wird vermutlich nicht mehr greifen.
    Sorge innerhalb der Beziehung dafür, dass Arbeit und Kinderbetreuung möglichst ausgeglichen sind. Erstmal schafft das Frieden und Ausgeglichenheit auf beiden Seiten, zweitens wird eine Trennung nicht so folgenschwer für dich.

Ähnliche Themen

  1. Wunsch nach Nähe kaum noch zu ertragen
    Von Waldgeist91 im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2019, 00:19
  2. Nach 1,5 Jahren Beziehung kaum noch Sex
    Von Stefanowl im Forum Sexualität
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.07.2015, 21:17
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 01:38
  4. Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???
    Von Mary Unnütz im Forum Liebe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 15:16
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 10:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •