Seite 4 von 4 ErsteErste ... 34
Ergebnis 16 bis 20 von 20

Thema: Frustrierendes Sexleben

  1. #16
    Registriert
    Registriert seit
    17.06.2019
    Beiträge
    86
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   18

    Standard AW: Frustrierendes Sexleben

    Es mag Probleme auf beiden Seiten geben. Dass Problem das Pampelmuhse hier beschreibt scheint ja offensichtlich nicht das des Gatten zu sein. So wie ich es den Ausführungen entnehme scheint der überhaupt kein Problem zu sehen.

    Was ich meine ist, dass "Problematisieren" nicht unbedingt entspannend wirkt und nicht zu der Situation führt sich fallen lassen zu können oder weniger verkopft zu sein.

    Ich könnte mir vorstellen, dass hier weniger die empfohlenen klaren Worte zielführend sein werden, als eine praktische "Anleitung". Dazu ist es aber erforderlich, dass Pampelmuhse dass was sie sich vom Partner wünscht auch selber können muss - wenn nötig auch initiativ. Ansonsten wird das nach meinem Gefühl eher eine Dressur als romantische Zärtlichkeit.
    Geändert von penpal (10.07.2019 um 00:02 Uhr)

  2. #17
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.559
    Danke gesagt
    173
    Dank erhalten:   408

    Standard AW: Frustrierendes Sexleben

    Zitat Zitat von penpal Beitrag anzeigen
    .. Ansonsten wird das nach meinem Gefühl eher eine Dressur ...

  3. #18
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    1.752
    Danke gesagt
    1.970
    Dank erhalten:   1.262

    Standard AW: Frustrierendes Sexleben

    Zitat Zitat von penpal Beitrag anzeigen
    Also flacher geht's wohl nicht...
    was hat mein beitrag mit "flach" zu tun?

    eines der grössten probleme zwischen mann und frau ist die mangelnde kommunikation. männer und frauen sind _GRUNDVERSCHIEDEN_, auch wenn manche heutzutage am liebsten das gegenteil herbeiführen wollen. männer unterhalten sich unter geschlechtsgenossen auch ganz anders als frauen unter IHREN genossinen.

    aber gerade in gesprächen liegt das problem oft darin, dass frauen sich anders ausdrücken als männer und umgekehrt. wenn eine frau ein problem mit dem hat, was ihr kerl tut oder nicht tut, sollte sie es KLAR ansprechen. nicht um zig ecken andeuten, und in 95% aller fälle passiert dies nicht.

    ich bin übrigens ein mann, falls du mein posting irgendwie "männerfeindlich" interpretiert hast. tatsache aber ist, dass männer einfach irgendwelche andeutungen oder ähnliches nicht verstehen (wollen oder können), also wenn frau eine lösung für ein problem sucht, sollte sie das problem KLAR ansprechen. so auch hier im vorliegenden fall.

    es gibt frauen, die stehen darauf, einfach in den schritt gepackt zu bekommen, aber spätestens, wenn die freundin darauf nicht (oder negativ) reagiert sollte man als mann doch raffen, dass es der falsche move war. TUN viele aber nicht. daher : KLARE ANSAGE!

    generell bekommt man im leben fast immer das falsche, wenn man nicht in der lage ist, sich klar zu äussern. und viele frauen wünschen sich von ihrem partner, dass er "ahnt" was los ist, aber das klappt nur sehr selten. je eher man diese tatsache akzeptiert, desto besser (ja, es gibt ausnahmen und männer, die tatsächlich "gedanken" lesen können, aber das ist die ausnahme).


    Zitat Zitat von penpal Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, dass hier weniger die empfohlenen klaren Worte zielführend sein werden, als eine praktische "Anleitung". Dazu ist es aber erforderlich, dass Pampelmuhse dass was sie sich vom Partner wünscht auch selber können muss - wenn nötig auch initiativ. Ansonsten wird das nach meinem Gefühl eher eine Dressur als romantische Zärtlichkeit.
    die TE schreibt doch in ihrem ersten beitrag, dass sie diesen weg (praktischer anleitung) schon versucht hat, oder habe ich das missverstanden? sie hat auch schon die initiative ergriffen, wird aber abgelehnt von ihm. da helfen wie gesagt nur klare worte, und damit meine ich nicht sowas wie "also ich wünsche es mir so und so" - sondern ne klare ansage, dass es auf diese plumpe und bescheidene art und weise keinen sex mehr geben wird. ich bin echt baff, dass es frauen gibt, die bock auf nen typen haben, der nichtmal ein minimum an investment tätigt, um mit seiner frau/freundin/geliebten ein schönes sexuelles erlebnis zu haben. und nein, "lass uns sex haben" bzw "ich pack dir mal in den schritt" ist noch unter (!)dem minimum, was nötig sein sollte, und zwar von beiden seiten aus gesehen.

  4. #19
    Registriert Avatar von Reignoverme
    Registriert seit
    29.06.2018
    Ort
    Sachsen Anhalt
    Beiträge
    314
    Danke gesagt
    55
    Dank erhalten:   293

    Standard AW: Frustrierendes Sexleben

    Schwierig...

    Ich versteh beide seiten. Du hättest es einfach gern, wenn er mal auf liebevolle weise auf dich zukommt, mit zärtlichkeit und schmusi und dir das gefühl gibt, immer noch etwas besondres für ihn zu sein und das es ihm freude macht sich auch in einer beziehung noch ab und zu um dich zu bemühen.

    Und er ist halt so mehr der holzhacker typ, der den baum eher mit der kettensäge fällt, statt mit der nagelfeile, weil es ja kein kunstwerk werden soll, sondern nur brennholz

    Klar kannst du ihm beibringen, das er sich gelegentlich mal ein bisschen mehr mühe geben muß. Aber wenn er das nicht wirklich so will, so ähnlich empfindet wie du und nur ein programm abspult um sex zu kriegen, dann wird das auf dauer wohl eher dahingehend laufen, das er auf den sex verzichtet, weil zu mühsam.

    Ist eigentlich schade, weil manchmal der weg sogar schöner sein kann, als das ziel, aber das muß man eben auch so empfinden.

    Wie ist er denn sonst so? Also tröstet er dich z.b. wenn du traurig bist, oder hat mitgefühl wenn es dir nicht gut geht? Manche haben es ja grundsätzlich nicht so mit empathie und können das empfinden andrer so garnicht nachvollziehen. Das wäre meiner meining nach nämlich die grundbedingung, daß er etwas für dich tun will, damit du dich wohler oder verstandener oder ernst genommener fühlst.

    Wenn er dazu in der lage ist und auch versteht, das daß nicht jedes mal sein muß, aber nur ab und an einfach mal schön wäre, dann liegts einfach an dir, ihm das mal ganz klar und deutlich in nem gespräch zu vermitteln, so ganz ohne vorwürfe und schuldzuweisungen.

    Alopecia hat das ja weiter oben schon ziemlich gut formuliert. Wenn du von einem mann etwas möchtest, dann mußt du das auch klar und deutlich formulieren. Mit so diffusen umschreibungen und aussagen die zwischen den zeilen zu suchen sind, klappt das nicht wirklich gut
    W.A.S.P. - Miss you

  5. Für den Beitrag dankt:

  6. #20
    Registriert
    Registriert seit
    17.06.2019
    Beiträge
    86
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   18

    Standard AW: Frustrierendes Sexleben

    Wenn du nun - wie es oben für möglich gehalten wird - feststellen musst, dass du einen Holzfäller ohne Empathie vor dir hast, glaubst du dann du könntest ihn durch klare, deutliche Worte in ruhiger sachlicher Gesprächsatmosphäre zu einen romantischen Feingeist umformen?

Ähnliche Themen

  1. Frustrierendes Mama-Dasein.
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.12.2016, 13:55
  2. Sexleben so gut wie garkeins..
    Von Gast im Forum Sexualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 08:37
  3. Mit 40 Sexleben = 0
    Von Shyguy68 im Forum Sexualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 12:00

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •