Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17

Thema: Orgasmus ohne Porno kaum möglich

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   0

    Standard Orgasmus ohne Porno kaum möglich

    meine Freundin (19) wurde nicht wirklich von ihren Eltern und zu spät von ihrer Schule aufgeklärt. Daher begann sie im Alter von 11 Jahren, als sie ihre Periode bekam, im Internet nachzuschauen und kam so natürlich auch auf Pornos. Später begann sie dann auch, sich selbst zu befriedigen, wobei meistens Pornos im Spiel waren.

    Nun hat sie das Problem, dass sie ohne Pornos nicht wirklich zum Orgasmus kommen kann. Dabei rede ich von Selbstbefriedigung. Sie meinte, sie habe das insgesamt 5-10 Mal geschafft, mit Pornos ist der Orgasmus eine Selbstverständlichkeit. Wir haben bisher etwa 20 Mal miteinander geschlafen, dabei ist sie noch nie gekommen. Das hat mir bisher keine größeren Sorgen gemacht, weil es generell ja bei Frauen schwieriger ist und wir es weiterhin versuchen bzw. ich dann eben mit Fingern oder Zunge "nachgeholfen" habe.

    Heute hat sie mit allerdings gesagt, dass sie viele Male, als ich sie gefingert habe, auch nicht gekommen sei. Ohne Pornos sei das generell sehr schwer. Sie ist definitiv nicht süchtig, auch schaut sie nicht exzessiv Pornos bzw. hat das in der Vergangenheit nicht getan. Nur braucht sie das mehr oder weniger, um zum Orgasmus zu kommen.

    Was kann man also tun? Reicht es, mit dem Pornoschauen komplett aufzuhören? Ab wann lohnt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Und an wen wendet man sich da am besten?

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.818
    Danke gesagt
    2.583
    Dank erhalten:   1.751
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Orgasmus ohne Porno kaum möglich

    Zitat Zitat von Grünfink Beitrag anzeigen
    Was kann man also tun? Reicht es, mit dem Pornoschauen komplett aufzuhören? Ab wann lohnt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Und an wen wendet man sich da am besten?

    Pornos können schon abstumpfend wirken.
    Es wäre gut, wenn sie eine Zeit mal drauf verzichtet. Was natürlich nicht leicht ist, weil sie in der Zeit auch auf ihren Orgasmus verzichtet.

    Konzentriert euch nicht zu viel auf den Orgasmus. Habt einfach liebevollen, lustvollen Sex. Erwartungsdruck bewirkt genau das Gegenteil.
    Die Religionen der Welt geben zwar falsche Antworten - Aber sie stellen die richtige Art von Fragen.

  3. Für den Beitrag danken: Grünfink, PuhBär, Vitali

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.818
    Danke gesagt
    2.583
    Dank erhalten:   1.751
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Orgasmus ohne Porno kaum möglich

    Ihr könnt auch an passender Stelle einen Spiegel ins Schlafzimmer hängen.
    Sich selber beim Sex zuzusehen ist fast ein bisshen wie Porno.....
    Die Religionen der Welt geben zwar falsche Antworten - Aber sie stellen die richtige Art von Fragen.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    24.03.2019
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   10

    Standard AW: Orgasmus ohne Porno kaum möglich

    Zitat Zitat von Grünfink Beitrag anzeigen
    Was kann man also tun? Reicht es, mit dem Pornoschauen komplett aufzuhören? Ab wann lohnt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Und an wen wendet man sich da am besten?
    Ich kann zwar nur aus der Sicht eines Mannes schreiben aber ich war selbst über sehr viele Jahre (Anfang Pubertät bis Ende letzten Jahres im Alter von 29 Jahren) alleine und habe mich in dieser Zeit mit Pornos befriedigt. In meinem Fall ist nicht nur der Zeitraum viel extremer sondern dazu kommt noch, dass ich mich sehr auf spezielle Fetischvideos konzentriert hatte. Ich war natürlich total an die Reize der Pornos gewöhnt und meine Vorstellungskraft war sehr bescheiden. Mir hat auf jeden Fall der Pornoverzicht in Verbindung mit einer geduldigen Frau sehr geholfen. Natürlich braucht das ganze Zeit. Das Gehirn muss sich erst mal wieder auf andere sexuelle Reize einstellen und man muss weg vom Zuschauen aus sicherer Entfernung und hin zum aktiven Ausleben der Sexualität im hier und jetzt. Sie muss wahrscheinlich lernen sich ohne Pornos fallen zu lassen und Berührungen von anderen Menschen zu genießen.
    Ich würde zwar nicht sagen, dass ich jetzt nach wenigen Monaten komplett geheilt bin aber ich habe auf jeden Fall große Fortschritte gemacht. Momentan habe ich nicht mehr dieses Verlangen nach Pornos, bin in der Lage meine Sexualität mit meiner Vorstellungskraft auszuleben und mit meiner Freundin hat es auch immer besser geklappt.

    Ich bin also in Anbetracht eures Alters und eurer Ausgangslage sehr zuversichtlich, dass ihr das in den Griff bekommt ;-)
    Sie sollte vorerst komplett auf Pornos verzichten und ihr solltet euch nicht so auf den Orgasmus konzentrieren. Dadurch, dass ihr den fehlenden Orgasmus als Problem seht macht ihr das Problem nur größer. Genießt einfach die Zärtlichkeiten und solange es euch gefällt ist doch alles gut :-)
    Gegebenenfalls könntet ihr ja auch versuchen Elemente aus den Filmchen deiner Freundin einzubauen und/oder Sexspielzeuge ausprobieren. Von meiner Freundin weiß ich zum Beispiel, dass sie Pornos hauptsächlich wegen der Stöhngeräusche schaut. Vielleicht würde es ihr helfen wenn du auch etwas extremer stöhnen würdest oder etwas bestimmtes sagen würdest. Versucht doch mal herauszufinden was genau ihr an den Pornos so gefällt und schaut sie euch mal gemeinsam an.
    Wenn deine Freundin nach mehreren Monaten oder einem Jahr immer noch keinen nennenswerten Erfolg sieht könnt ihr immer noch zu einem Therapeuten gehen...

    So wie ich das verstehe seit ihr jetzt ja auch gerade erst frisch zusammen. Ich denke es ist durchaus normal, dass es etwas dauert bis sich neue Partner aufeinander eingestellt haben und genug Intimität und Vertrauen da ist...

  6. Für den Beitrag danken: Grünfink, TomTurbo

  7. #5
    highfifi
    Gast

    Standard AW: Orgasmus ohne Porno kaum möglich

    Was ist eigentlich los mit dir? Weil sie nicht kommt, stimmt was nicht mit IHR?!

    Man "hilft" beim Sex nicht nach, man hat Sex. Man küsst, fummelt, leckt, rubbelt. Man hat SPASS. Und wenn man das richtig macht, dann sieht man das auch. Du kannst nicht erwarten, dass man da nur ein bisschen mit dem Finger rumstochert und ein bisschen leckt. Kenne auch keine Männer, die davon kommen würden, dass ich da mal ein bisschen hoch und runter rubbelt. Da gehört Stimmung dazu, Lust, Spaß, Erotik. Das sind übrigens auch Dinge, die man in einem guten Porno sehen kann.

    Und zu guter Letzt: Ihr seid jung. Sexuelle Erfahrungen zu sammeln dauert einfach. Sich aufeinander einzustellen dauert. Da gehört dazu, dass man erforscht was der andere mag und nicht erwartet, dass der andere zu funktionieren hat, weil man das so kennt.

  8. Für den Beitrag dankt: Insta

Ähnliche Themen

  1. Sex ohne Orgasmus
    Von KittyRyuga im Forum Sexualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2018, 15:30
  2. Beziehung ohne Sex möglich?
    Von gast im Forum Sexualität
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 12:54
  3. Orgasmus beim Mann ohne Ejakulation?
    Von Anonym im Forum Sexualität
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.01.2014, 18:54
  4. Kann nur alleine essen, kaum möglich
    Von |Shad| im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 09:45
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 11:54

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •