Seite 5 von 7 ErsteErste ... 456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 32

Thema: Was denkt ihr darüber?

  1. #21
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was denkt ihr darüber?

    Zitat Zitat von Nordrheiner Beitrag anzeigen
    Liebe Anonyme Nutzerin,

    Deine Frage "dass es mit euch nie klappen kann?", beantworte ich mit "ja". Es kann sein, dass er Dich mit Worten beruhigen und mit Taten dann doch herumkriegen will. Das halte ich für wahrscheinlich. Und ich erkenne auch kein Argument, was dagegen spricht, dass Du dann die 4. Freundin von ihm wärest, die er wie die anderen drei hinter sich lässt und weiter auf Jagd gehen wird.

    Das scheint mir so ein Spiel mit dem kleinen Finger zu sein. Du akzeptierst... mehr und mehr, bis er "die ganze Hand" nehmen kann.

    LG, Nordrheiner
    Hallo
    Danke erstmal für die Antwort.
    Ganz ehrlich, ich war ziemlich geschockt als ich das gerade gelesen habe. Ist es so schlimm was er da tut? Ist das nicht normal von ihm?
    Findest du 3 Beziehungen (jz 4) mit 22 viel? Er wirkt nicht wie einer, der "auf Jagd geht"!!! Er sagt immer, dass er für immer immer immer mit mir zsm. bleiben will und dass ich das Beste bin was ihm je passiert ist.
    Denkst du, dass das Lügen sind? Ich muss sagen, er hat mich schon relativ häufig angelogen... Aber DAS hätte ich ihm dann schon geglaubt.
    Denkst du, dass wenn er immer mehr versucht, dass er mich dann so bald rumbekommen will? Mir fällt auf, dass er echt immer etwas mehr macht. Kürzlich hat er einfach seine Finger in meinen Mund und sowas angedeutet... Da meinte er auch, dass er das 15% Ernst meine.
    Aber denkst du nicht, dass das nach fast 5 Monaten Beziehungen schon längst sein Ziel gewesen wäre, wenn er "so einer" wäre?
    Er ist einfach sehr sehr sehr süß... Wirklich, er wirkt komplett anders als andere. Er ist kein typischer von "denen, die so sind"... Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    LG

  2. Psychologen Online

    Anzeige

  3. #22
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was denkt ihr darüber?

    Zitat Zitat von Alopecia Beitrag anzeigen
    Hallo Anonym

    mit einer Rückmeldung hatte ich gar nicht mehr gerechnet, daher sorry fürs etwas späte antworten.

    Bin auf dem Weg wieder ein Jahr älter zu werden und da ist meine Laune immer "fürn Arsch", und ich halte mich überall zurück um niemandem auf die Füsse zu steigen.

    ich versuche mal zu antworten, so gut es geht



    für mich sind drei beziehungen (mit sex) mit 22 normal. nicht sehr wenig aber auch nicht super viel. es zeigt aber, offensichtlich, dass ihm sex wichtig ist. sonst hätte er diesen nicht mehrfach und mit mehreren partnern gelebt.

    warum sollte er nun jahrelang, aus welchem grund auch immer, darauf verzichten? ich sehe da einfach keinen ansatz für.

    eine sache, die einem wichtig ist (sagen wir ein monatlicher gemeinsamer abend mit den besten freunden bei wein und karten) wird man nicht von heute auf morgen blöd finden. vielleicht kann man "irgendwem" zuliebe darauf eine zeitlang verzichten, dies wird aber IMMER für belastung sorgen, für probleme und für missstimmungen. und man bekommt nicht, das was man will.

    du siehst und sagst es ja schon selbst : er versucht einiges, sagt versaute sachen. warum wohl? weil ihm diese dinge, GELEBTE sexualität, wie den meisten menschen, sehr wichtig ist. nicht nur wichtig, sondern auch gesund. warum sollte er darauf jahrelang verzichten? momentan ist sein jagdtrieb geweckt und er versucht, dich rumzukriegen. wenn er merkt, dass es dir wirklich ernst ist, jahrelang damit zu warten, und nicht nur (was ich wie gesagt gut heisse) eine gewisse zeit, wird er die lust verlieren. darauf würde ich JEDE wette eingehen, ohne dass ich es dir gegenüber (oder ihm gegenüber) böse meinen würde. seine einstellung zu dem thema (nämlich sex zu haben) ist auf jedenfall "normal" und auch gesund. du kannst nichts dafür, dass du von zuhause dort nicht gerade den besten start mitbekommen hast (nicht böse nehmen, aber so empfinde ich es. im worst case heiratest du mit ende 20 und merkst dann, dass der sex eine katastrophe ist und du all die jahre verzichtet hast und nun mit dem falschen mann verheiratet bist)



    da stellt sich dann, wie gesagt, auch weiterhin die frage, wieviel davon wirklich persönliche entscheidung ist und wieviel nicht - und das meine ich nicht böse oder so. hast du von der doku gelesen, die momentan durchs netz geistert? über irgendein mädel und seinen (flüchtlings-)freund? der verbietet ihr zig sachen, und sie macht es ihm zuliebe nicht (rock tragen, besten freund umarmen usw) und sagt dazu dann, dass es ja nichts wichtiges wäre, und sie es quasi aus überzeugung tun würde. und ich bin sicher, sie ist wirklich davon überzeugt, es aus freier entscheidung zu tun, in wirklichkeit aber wurde sie massiv manipuliert von ihrem freund. und dies tun (leider) eltern, verwandte und co genauso. vielleicht nichtmal aus bösartiger absicht.

    aber wenn es wirklich, nach vielem nachdenken, nach disputen mit dir selbst, deine persönliche entscheidung ist : würdest du mir die GRÜNDE mitteilen? und nicht "religiöse" sondern sachliche. z.b., weil es für dich sowas besonderes ist, dass du es nur mit einem mann überhaupt teilen möchtest (oder ähnliches).



    siehst du? deine familie, ich weiss nicht wer genau, hat dich soweit manipuliert, dass du ein schlechtes gewissen hast, wenn du knutschst oder kuschelst, dinge, die (nachgewiesenermassen) sogar gesund sind, der seele gut tun. warum sollte man da ein schlechtes gewissen haben? es steht übrigens auch nichts davon in der bibel oder so, auch wenn das gerne mal behauptet wird von "gläubigen".

    ich kann dir sagen, dass ich auch streng gläubig aufgewachsen bin und deine gedanken daher zu 100% nachvollziehen kann. sehr jung (so mit 14,15) hatte ich immer ein schlechtes gewissen, wenn ich masturbiert habe, was deshalb auch keine fünf mal vorkam. irgendwann, als ich älter wurde, habe ich angefangen nachzudenken und mich zu fragen, ob GOTT wirklich wollen würde, dass man bei etwas, was schön und gesund ist, und niemandem weh tut, ein schlechtes gewissen zu haben? und die antwort darauf dürfte klar sein : wenn GOTT existiert (was ich glaube) und er ein GUTER gott ist (was ich hoffe), dann wird er garantiert kein problem damit haben, wenn menschen dinge tun, die sie glücklich machen, die normal sind, die niemandem schaden oder weh tun. egal ob kuscheln oder intimeres



    darf ich fragen warum? wielange seid ihr zusammen? wie alt bist du? das sind alles faktoren, die auch eine rolle spielen. wenn du ihn scharf findest (was man ja an den gewissen stellen auch als frau merkt ), dann ist das schonmal eine normale reaktion deinerseits. dass du trotzdem verzichtest kann ich unter umständen sogar sehr gut verstehen, aber nicht aus religiösen. und wenn du sagen wir 5 jahre lang immer noch kein interesse hättest, deine TRIEBE (!) auszuleben, dann stimmt etwas zwischen euch nicht. vielleicht, weil dein innereste spürt, dass er nicht der richtige ist, oder weil andere gründe dich hindern (z.b. das oben genannte schlechte gewissen. WIRKLICH, genau das ist der grund warum ich hier soviel schreibe zu deinem thema, ich finde es ganz schrecklich wenn eltern/grosseltern ihren kindern das leben (!) mit solchen erziehungsmethoden versauen, denn das tun sie. entweder, weil du über jahre auf etwas wichtiges und schönes verzichtest, oder weil du, wenn du dann verheiratet bist, einen riesen reinfall erleben wirst - die chance dazu steht leider sehr gut).



    nee, das macht keinen unterschied, da hast du völlig recht. denn das resultat ist ja das selbige - keine intime zweisamkeit, verzicht auf das, was eine beziehung letztendlich von einer freundschaft unterscheidet. verzicht auf etwas, was toll ist und "normal" in jeder beziehung. ein grossteil aller beziehungssuchenden würden einfach nicht verstehen, warum der partner kein interesse hat, dieses bedürfnis auszuüben, und das weite suchen (ganz direkt gesagt).

    das problem ist: wenn ein mensch, egal ob mann oder frau, das bedürfnis verspürt mit seinem partner intim zu werden (du sagst, das verspürst du - ich klammere jezzt mal aus, ob er der richtige ist, da er dich schon etwas unter druck setzt, was niemals gut ist), dieses bedürfnis aber nicht nur eine weile (sagen wir 3-6 monate) sondern JAHRELANG unterdrückt und nicht umsetzt, dann stimmt etwas nicht.
    das ist, als würde ein mensch aufs essen oder atmen verzichten, übertrieben ausgedrückt. meistens stecken dahinter entweder "harmlose" dinge, die aber tief verankert sind (z.b. dass ein familienmitglied sex, nähe und zärtlichkeit immer als etwas ganz schreckliches dargestellt hat, und glaube mir, das prägt EXTREM als kind, dabei ist egal ob religion eine rolle gespielt hat), oder nicht harmlose dinge (z.b. ganz schlimme erfahrungen in der kindheit).


    es tut mir leid, wenn es etwas so wirkt als würde ich dich "überreden" wollen. so ist es nicht. aber ich freue mich, wenn ich dich zum nachdenken anregen könnte. sei aber vorsichtig, was den aktuellen freund angeht, und auch wenn ich deine ansichten keinesfalls teil, sie auch für gefährlich bzw schädlich für dich halte (weil man nur ein leben hat), so muss er DENNOCH deine grenzen respektieren, auch wenn er sie nicht nachvollziehen kann. das ist das A und O jeder beziehung! dass er versucht dich mit versauten moves, oder "rumrobben" auf dir, dich zu überreden, ist genau der falsche ansatz. er sollte lieber mit dir reden und diskutieren, wie es überhaupt zu dieser ablehnung kommt. ein "heuchlerisches" finde ich gut (ja klaaaaaaaaaar ) bringt auf jedenfall eure beziehung kein stück weiter, und ich vermute - deshalb bist du auch hier - du nimmst es ihm auch nicht ab (würde ich auch nicht, sage ich ganz ehrlich).
    Hey
    Kein Problem, ich freu' mich auch jz noch über deine Antwort. Danke übrigens für die langen Texte.

    Darf ich fragen, wie alt du denn wirst?
    Ich denk' da auch schon dran, obwohl ich erst 18 bin. Werde in 4 Monaten 19.

    Aber heißt das echt, dass ihm Sex wichtig ist? Denn es ist ja eig. "normal" und vllt. wollten ja nir seine Freundinnen es?
    Aber die Sache bzw. der Vergleich mit dem "gemeinsamen Abend" klingt sehr sehr logisch... Macht mich echt nachdenklich.

    Und ja, von der Doku habe ich gehört. Aber bei mir ist es def. keine Manipulation. Meine Eltern "erwarten" das schon von mir und alles, aber sie haben mich nicht manipuliert in dem Sinne. Ich würde sagen, dass ich diese Entscheudung auf jeden Fall durch meine Familie habe, aber mir ist Sex eben auch irgendwie gar nicht wichtig... Mir ust nur kuscheln/küssen wichtig. Ich habe ihm das aber noch nie gesagt. Mir wurde geraten, dass ich ihm das ja nicht sagen darf.

    Zu deinen Fragen: Ich bin bald 19 und wir kennen uns seit 7 1/2 Monaten, aber zsm. sind wir "erst" seit knappen 5 Monaten.
    Und ja, ich finde ihn scharf. Aber ich will es iwie einfach nicht. Religiöse Gründe eben und "Es Wollen" fehlt auch. Und doch, ich finde er ist definitiv der Richtige. Er wirkt komplett anders als andere in dem Alter. Er tut sehr viel für mich und ich liebe seine süße Art. Er ist schlau, hat viel erreicht. Er ist z.B. definitiv (!) keiner, der "Absturz" ist!
    Also er ging früher schon auch in Clubs und so, aber seit wir uns kennen macht er es nicht mehr. Ich zwinge ihn nicht dazu! Das ist freiwillig! Komplett.

    Und denkst du nicht, dass nicht nur das Eine, sondern auch Kuscheln/Küssen eine Beziehung von einer Freundschaft unterscheidet?

    Außerdem: Du meintest, er setze mich unter Druck. Und, dass ich aufpassen solle bei ihm. Auch das gibt mir zu denken. Vermutest du das wirklich? Wenn ja, es wirkte sonst immer als wärst du eher "auf seiner Seite". Warum schreibst du nun, dass er mich unter Druck setzt? Das ist nicht böse gemeint. Nur aus Interesse.

    Dass er meine Einstellung gut findet, ja, da bin ich mir auch nicht sicher. Er sagte es WÄHREND er auf mir lag etc. (angezogen!)... Aber er ist sonst halt echt komplett anders, er ist wie ein Traum. Wirklich. Ich will ihn nicht verlieren.
    Kürzlich steckte er mir seine Finger in den Mund und deutete was an und redete sehr versautes Zeug. Als ich fragte, sagte er, dass er es zu 15% Ernst meinte. Ich weiß nicht was ich davon halten soll.

    LG

  4. #23
    Registriert Avatar von Nordrheiner
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.853
    Danke gesagt
    2.258
    Dank erhalten:   5.519
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was denkt ihr darüber?

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Danke ebenfalls für deine Antwort.
    Ich mag kritische Nachfragen!

    Ich muss sagen, dass ich schon ein schlechtes Gewissen beim Knutschen, angezogen (!) aufeinanderliegen und im selben Bett schlafen und kuscheln habe. Also ich denke mir, sollte iwann Schluss sein (Das will ich nicht!), dann hab' och schon so viel mit einem Mann gemacht.

    Zu 4) Ja, das verstehe ich. Er wird aber echt immer heftiger mit seinem versauten Reden. Er fragt, ob mich das stört. Aber ich sag' dann immer "Nein." Er redet schon ziemlich versaut manchmal für meine Verhältnisse. Aber er sagre inmer es ist nur Spaß. Bis auf vor 2 Tagen. Da sagte er wieder etwas versautes und da meinte er dann "Naja, das ist vllt. 15% Ernst gemeint." Und danach sagte er noch etwas in diese Richtung, das er Ernst meinte.
    Und doch, ich finde ihn scharf. Aber ich möchte es trotzdem nicht. Selbst wenn es die religiösen Gründe nicht gäbe, würde ich es nicht "wollen" gerade...! Ganz sicher.
    Zunächst ist es aus meiner Sicht wichtig, dass Du als allererstem Deinem Gewissen verpflichtet bist. Gegen Dein Gewissen solltest Du nichts tun. Es geht nicht um Meinung zur Sache von diesem oder jenem Menschen, sondern um Dein Gewissen. Das eigene Gewissen hat n.m.M. immer Priorität. Gegen sein eigenes Gewissen sollte man nicht handeln oder eine Handlung zulassen.

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Hallo
    Danke erstmal für die Antwort.
    Ganz ehrlich, ich war ziemlich geschockt als ich das gerade gelesen habe. Ist es so schlimm was er da tut? Ist das nicht normal von ihm?
    Findest du 3 Beziehungen (jz 4) mit 22 viel? Er wirkt nicht wie einer, der "auf Jagd geht"!!! Er sagt immer, dass er für immer immer immer mit mir zsm. bleiben will und dass ich das Beste bin was ihm je passiert ist.
    Denkst du, dass das Lügen sind? Ich muss sagen, er hat mich schon relativ häufig angelogen... Aber DAS hätte ich ihm dann schon geglaubt.
    Denkst du, dass wenn er immer mehr versucht, dass er mich dann so bald rumbekommen will? Mir fällt auf, dass er echt immer etwas mehr macht. Kürzlich hat er einfach seine Finger in meinen Mund und sowas angedeutet... Da meinte er auch, dass er das 15% Ernst meine.
    Aber denkst du nicht, dass das nach fast 5 Monaten Beziehungen schon längst sein Ziel gewesen wäre, wenn er "so einer" wäre?
    Er ist einfach sehr sehr sehr süß... Wirklich, er wirkt komplett anders als andere. Er ist kein typischer von "denen, die so sind"... Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    LG
    hallo, Anonyme Nutzerin,

    wie Dein Freund in der Realität auf mich wirken würde, kann ich Dir nicht sagen. Sowohl Alopecia als auch ich kommen zu der Aussage, dass Deine Beschreibung dessen, was Dein Freund tut und sagt, den Eindruck macht, dass er eben Dich herumkriegen will, auf Jagd ist. Ob dieser Eindruck in der Realität bestätigt werden würde, kann niemand sagen, der Deinen Freund nicht persönlich kennt.

    Was ihr macht (mit den Kleidern aufeinanderliegen und rubbeln...) kann man auch Spiel mit dem Feuer nennen. Es ist eher Lust fördernd als Lust abbremsend. Vermutlich seid ihr beide noch sehr jung. (Wie alt bist Du?)

    Wenn man noch sehr jung und verliebt ist, dann ist es für mich besonders verständlich, dass man auch miteinander Sex haben möchte. Und in unserer Gesellschaft ist das weit verbreitet so üblich. Was weit verbreitet und üblich ist, muß deswegen noch lange nicht richtig oder gut sein. Der Körper kennt weder Moral noch religiöse Einstellungen. Wenn man früher noch sagen konnte "in der Gesellschaft ist das nicht erlaubt" so fällt diese Einschränkung bei uns in Deutschland inzwischen weg. Wenn es nicht religiöse Regeln sind, die Du für Dich als richtig empfindest (vor allem unabhängig von den Eltern), bleibt Dir nur Dein Gewissen zur Beurteilung von dem, was Du tun oder lassen willst.

    Dieses Spiel mit dem Aufeinanderlegen und dem versauten Reden ist in meinen Augen eher für ein Weichkochen Deiner Haltung geeignet als für ein Sich-Zurückhalten. Und siehe, schon meint er es auf einmal zu 15% Ernst. Er ist auch nicht aus Stein. Auch wenn er es "jetzt" Ernst meint, mit dem Warten bis zu Ehe, so kann er durch seine Gefühle evt. in 10 Minuten alle Bedenken über Bord werfen. Er selbst hat in sich anscheinend keinen Grund, bis zur Ehe mit dem Sex zu warten. Dein Nein ist der Grund für ihn. Und dieses Nein scheint er langsam aufweichen zu wollen.

    Was er 5 Monate lang nicht wollte, ganz ehrlich, kann sich morgen eben total ändern. Wenn Ihr Euch übereinander legt und Du seinen versauten Reden zuhörst, dann spielt ihr beide eben mit dem Feuer und dabei kann man sich die Finger verbrennen. Gestern war es für ihn nur Spaß, jetzt ist es ihm zu 15% Ernst und nachher zu 50% und morgen zu 100%. Wer kann das schon genau vorhersagen?

    Es ist auch nicht so wichtig, finde ich, ob er mit 3 Freundinnen Sex hatte oder mit 5. Er hat alle hinter sich gelassen. Seine Vergangenheit spricht eher dafür, dass er auf Jagd ist als dagegen. Aber ich kann es nicht wissen. Ich finde es schön, dass er wegen Dir auf Sex verzichten will. Aber ob er bei Euren erotischen Spielen das auch morgen noch will, davon würde ich jetzt nicht ausgehen. Und ob Du dann nicht "ja" sagen wirst????

    Aus Sex vor der Ehe mache ich Dir keinen Vorwurf. Lediglich bemerke ich, dass Eure erotischen Spiele nicht geeignet sind, das Warten bis zu Ehe zu erleichtern. Selbst ein Typ, der eigentlich warten wollen würde, könnte da andere Wünsche entwickeln und leben wollen. Wie heißt es so schön? Wir sind alle nur Menschen.

    Alopecia meinte, dass es ein Lotteriespiel sei, bis zur Ehe mit dem Sex zu warten, denn viele Menschen seien eben nicht kompatibel und wenn man erst in der Ehe Sex hat, dann wäre man ggf. mit jemandem verheiratet, mit dem der Sex nicht schön sei. Ich halte das für Blödsinn. Der Sex vor der Ehe ist keine Garantie dafür, dass eine Ehe funktioniert bzw. harmonisch verläuft, selbst wenn der Sex vor der Ehe hochbefriedigend und schön sein sollte. Da könnte man mit 100 Partnern Sex vor der Ehe haben, und würde es trotzdem nicht wissen.

    Ich glaube Dir also gerne, dass Dein Freund echt süß ist und ein anständiger Kerl. Weiß er von Deinem Gewissen oder sagst Du ihm nur "ich möchte wegen religiöser Gründe nicht"?

    Wie muß man sich das mit der Religion vorstellen? Gehst Du in die Kirche oder in die Moschee und er nicht?
    Wie stellt Ihr Euch das mit der Heirat vor? Was sind Eure Pläne?

    Eine Ehe besteht nicht nur aus Sex und dem Sich-lieb-Anschauen. Meistens kommen Kinder dazu und es gibt Fragen, die mit dem religiösen Verständnis zu tun haben.

    LG, Nordrheiner
    * Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen sondern ewig leben.

    * Das Leben der Menschen, die auf Gott hören, gleicht einem Sonnenaufgang. Es wird heller und heller, bis es völlig Tag geworden ist. Aber das Leben derer, die Gott missachten, ist wie die finstre Nacht. Sie kommen zu Fall und wissen nicht, worüber sie gestolpert sind. (Sprichwörter 4, 19)

  5. #24
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Was denkt ihr darüber?

    Zitat Zitat von Nordrheiner Beitrag anzeigen
    Zunächst ist es aus meiner Sicht wichtig, dass Du als allererstem Deinem Gewissen verpflichtet bist. Gegen Dein Gewissen solltest Du nichts tun. Es geht nicht um Meinung zur Sache von diesem oder jenem Menschen, sondern um Dein Gewissen. Das eigene Gewissen hat n.m.M. immer Priorität. Gegen sein eigenes Gewissen sollte man nicht handeln oder eine Handlung zulassen.



    hallo, Anonyme Nutzerin,

    wie Dein Freund in der Realität auf mich wirken würde, kann ich Dir nicht sagen. Sowohl Alopecia als auch ich kommen zu der Aussage, dass Deine Beschreibung dessen, was Dein Freund tut und sagt, den Eindruck macht, dass er eben Dich herumkriegen will, auf Jagd ist. Ob dieser Eindruck in der Realität bestätigt werden würde, kann niemand sagen, der Deinen Freund nicht persönlich kennt.

    Was ihr macht (mit den Kleidern aufeinanderliegen und rubbeln...) kann man auch Spiel mit dem Feuer nennen. Es ist eher Lust fördernd als Lust abbremsend. Vermutlich seid ihr beide noch sehr jung. (Wie alt bist Du?)

    Wenn man noch sehr jung und verliebt ist, dann ist es für mich besonders verständlich, dass man auch miteinander Sex haben möchte. Und in unserer Gesellschaft ist das weit verbreitet so üblich. Was weit verbreitet und üblich ist, muß deswegen noch lange nicht richtig oder gut sein. Der Körper kennt weder Moral noch religiöse Einstellungen. Wenn man früher noch sagen konnte "in der Gesellschaft ist das nicht erlaubt" so fällt diese Einschränkung bei uns in Deutschland inzwischen weg. Wenn es nicht religiöse Regeln sind, die Du für Dich als richtig empfindest (vor allem unabhängig von den Eltern), bleibt Dir nur Dein Gewissen zur Beurteilung von dem, was Du tun oder lassen willst.

    Dieses Spiel mit dem Aufeinanderlegen und dem versauten Reden ist in meinen Augen eher für ein Weichkochen Deiner Haltung geeignet als für ein Sich-Zurückhalten. Und siehe, schon meint er es auf einmal zu 15% Ernst. Er ist auch nicht aus Stein. Auch wenn er es "jetzt" Ernst meint, mit dem Warten bis zu Ehe, so kann er durch seine Gefühle evt. in 10 Minuten alle Bedenken über Bord werfen. Er selbst hat in sich anscheinend keinen Grund, bis zur Ehe mit dem Sex zu warten. Dein Nein ist der Grund für ihn. Und dieses Nein scheint er langsam aufweichen zu wollen.

    Was er 5 Monate lang nicht wollte, ganz ehrlich, kann sich morgen eben total ändern. Wenn Ihr Euch übereinander legt und Du seinen versauten Reden zuhörst, dann spielt ihr beide eben mit dem Feuer und dabei kann man sich die Finger verbrennen. Gestern war es für ihn nur Spaß, jetzt ist es ihm zu 15% Ernst und nachher zu 50% und morgen zu 100%. Wer kann das schon genau vorhersagen?

    Es ist auch nicht so wichtig, finde ich, ob er mit 3 Freundinnen Sex hatte oder mit 5. Er hat alle hinter sich gelassen. Seine Vergangenheit spricht eher dafür, dass er auf Jagd ist als dagegen. Aber ich kann es nicht wissen. Ich finde es schön, dass er wegen Dir auf Sex verzichten will. Aber ob er bei Euren erotischen Spielen das auch morgen noch will, davon würde ich jetzt nicht ausgehen. Und ob Du dann nicht "ja" sagen wirst????

    Aus Sex vor der Ehe mache ich Dir keinen Vorwurf. Lediglich bemerke ich, dass Eure erotischen Spiele nicht geeignet sind, das Warten bis zu Ehe zu erleichtern. Selbst ein Typ, der eigentlich warten wollen würde, könnte da andere Wünsche entwickeln und leben wollen. Wie heißt es so schön? Wir sind alle nur Menschen.

    Alopecia meinte, dass es ein Lotteriespiel sei, bis zur Ehe mit dem Sex zu warten, denn viele Menschen seien eben nicht kompatibel und wenn man erst in der Ehe Sex hat, dann wäre man ggf. mit jemandem verheiratet, mit dem der Sex nicht schön sei. Ich halte das für Blödsinn. Der Sex vor der Ehe ist keine Garantie dafür, dass eine Ehe funktioniert bzw. harmonisch verläuft, selbst wenn der Sex vor der Ehe hochbefriedigend und schön sein sollte. Da könnte man mit 100 Partnern Sex vor der Ehe haben, und würde es trotzdem nicht wissen.

    Ich glaube Dir also gerne, dass Dein Freund echt süß ist und ein anständiger Kerl. Weiß er von Deinem Gewissen oder sagst Du ihm nur "ich möchte wegen religiöser Gründe nicht"?

    Wie muß man sich das mit der Religion vorstellen? Gehst Du in die Kirche oder in die Moschee und er nicht?
    Wie stellt Ihr Euch das mit der Heirat vor? Was sind Eure Pläne?

    Eine Ehe besteht nicht nur aus Sex und dem Sich-lieb-Anschauen. Meistens kommen Kinder dazu und es gibt Fragen, die mit dem religiösen Verständnis zu tun haben.

    LG, Nordrheiner
    Schönen Abend
    Danke nochmal für deine Antworten, es hilft mir sehr mich hier auszutauschen.

    Ich fang' mal an, könnte auch etwas mehr Text werden. Finde es toll, dass du und "Alopecia" sich hier die Zeit nehmen, um mir zu helfen. Wenn du iwann nicht mehr schreibst, ist das aber total ok. Fühl(t) dich/euch nicht verpflichtet, bitte.

    Ja, ich habe tatsächlich ein schlechtes Gewissen "nur" wegen Kuscheln/Knutschen/Im selben Bett schlafen. V.a. bei Punkt 3 (selbes Bett) redet meine Schwester mir immer auf's Ärgste ins Gewissen.
    Findest du, dass das Dinge sind wegen denen mein schlechtes Gewissen berechtigt ist? Du sagst, ich sollte auf dieses schlechte Gewissen hören. Soll ich ihm dann sagen, dass ich nicht mehr im selben Bett schlafen möchte? Erstens kommt das bestimmt diof an und zweitens mag ich es doch sehr. Das Schlimmste ist für mich eher das (angezogene!) Aufeinanderliegen.

    Ja, ich hätte ihn nie so eingeschätzt, das er auf der Jagd ist. Auch meine Eltern mögen ihn. Außer eben, dass er eine andere Konfession hat. Würden sie das mit dem liegen und rubbeln wissen, dann würden sie jedoch ganz anders denken glaube ich...

    Das mit dem Spiel mit dem Feuer... Da hast du natürlich Recht. Genau das sagt meine Schwester auch über das im selben Bett schlafen. Bei ihm trifft das sicherlich zu. Aber nicht bei mir. Ich will es gerade sicher nicht, bei mir ist das kein Spiel mit dem Feuer. Nur bei ihm. Ich werde nicht "Ja" sagen.
    Ich bin 18, er ist 22. Ich vermute du schätzt uns jünger ein.
    Ich würde gar keinen Sex wollen, nur er glaub' ich.

    Das mit dem Weichkochen meiner Haltung ist heftig. Darüber habe ich noch nie so nachgedacht. Ich dachte eher es ist für ihn ein Ersatz. Aber wenn er mich somit echt rumbekommen will, dann wäre es sehr sehr negativ für ihn. Soll ich ihn darauf mal ansprechen? Oder lieber nicht?
    Ich möchte ihm das eig. nicht verbieten, weil er schon auf das andere verzichtet. Das ist mein Problem. Ich kann ihm doch nicht das aufeinanderliegen und reiben auch noch verbieten?

    Und wegen seinen Freundinnen... Dass er sie, deiner M.n., alle hinter sich ließ... Ist das nicht normal heutzutage? Ein paar Exfreundinnen in dem Alter? Heißt sowas gleich, dass er nur "jagen" möchte?

    Aber danke für den Tipp, dass unsere "Spiele" nicht geeignet sind etc. Vllt. sollte ich ihm das echt sagen? Wie gesagt, ich würde trotzdem nicht "Ja" sagen. Er aber schon denke ich stark.

    Und danke für den 4.-letzten Abschnitt. Das ist toll geschrieben.

    Und zum Ende: Ja, anständiger Kerl. Das trifft es gut. Aber eben eher im Alltag und nicht bei "sowas" glaube ich mittlerweile.
    Ich habe ihm bisher nur religiöse Gründe gesagt. Das mit dem Gewissen nur am Rande angedeutet. Da meinte er "Ok, dann lassen wir das." Aber beim nächsten Mal macht er ew doch wieder. Er fragt aber dann, ob es okay ist und ich sag' iwie immer ja. Aber eben nur, weil ich ihm, wie gesagt, nicht alles verbieten möchte bzw. kann.
    Ja, ich gehe in eine frei-evangelische Kirche und er ist eben katholisch. Er glaubt auch an Gott, aber eben nach der katholischen Lehre. Er nimmt das Ganze aber nicht so Ernst!!! Er ist definitiv nicht streng gläubig oder so. Eher liberal. Evanglisch und katholisch widerspricht sich eben schon. Aber dann auch noch frei-evangelisch und katholisch noch viel mehr.
    Ich gehe fast jeden Sonntag. Er ging früher auch eher regelmäßig. Aber jetzt fast nicht mehr. Außer an Festen. Wenn er bei mir ist, dann geht er dahin aber immer mit. ICH ZWINGE IHN NICHT! Er hätte dableiben dürfen, aber er ging freiwillig mit. Er ist aber nicht so begeistert davon. Aber er lehnt es auch nicht komplett ab.

    Wie meinst du das mit der Heirat?
    Er redet jedenfalls oft davon. Aber nicht sooo detailliert, sondern nur ein bisschen.

    LG

  6. #25
    Registriert Avatar von Nordrheiner
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.853
    Danke gesagt
    2.258
    Dank erhalten:   5.519
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was denkt ihr darüber?

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Schönen Abend
    Danke nochmal für deine Antworten, es hilft mir sehr mich hier auszutauschen.

    Ich fang' mal an, könnte auch etwas mehr Text werden. Finde es toll, dass du und "Alopecia" sich hier die Zeit nehmen, um mir zu helfen. Wenn du iwann nicht mehr schreibst, ist das aber total ok. Fühl(t) dich/euch nicht verpflichtet, bitte.
    Kein Problem. Ich habe 4 Töchter, inzwischen alle erwachsen, und bin solche Gespräche gewohnt.


    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe tatsächlich ein schlechtes Gewissen "nur" wegen Kuscheln/Knutschen/Im selben Bett schlafen. V.a. bei Punkt 3 (selbes Bett) redet meine Schwester mir immer auf's Ärgste ins Gewissen.
    Findest du, dass das Dinge sind wegen denen mein schlechtes Gewissen berechtigt ist? Du sagst, ich sollte auf dieses schlechte Gewissen hören. Soll ich ihm dann sagen, dass ich nicht mehr im selben Bett schlafen möchte? Erstens kommt das bestimmt diof an und zweitens mag ich es doch sehr. Das Schlimmste ist für mich eher das (angezogene!) Aufeinanderliegen.
    Als ich in Eurem Alter war, hatte ich eine Freundin, in die ich unsterblich verliebt war. Wir wohnten weit von einander entfernt. Als ich sie und ihre Familie besuchte, mußte ich alleine in einem separaten Zimmer schlafen. Natürlich war es etwas blöd.... aber es hat mich nicht geschmerzt. Selbst eine 10 Meter dicke Mauer hätte nichts geändert, denn ich wußte, sie liebt mich und ich sie. Das alleine war für mich entscheidend. Für meine Freundin war es anders. Sie hatte bereits Erfahrungen und hatte nicht so das Interesse, zu warten. Rückblickend würde ich sagen: Obwohl sie es nicht offen aussprach, wollte sie das schöne Erlebnis jetzt mit mir haben, jedoch respektierte sie meine Einstellung (und die strengen Sitten im Haus ihrer Eltern).

    Aber auch wenn ich damals nicht redegewandt war, was Gefühle betrifft, so wußte ich ganz klar was ich wollte und was nicht. Das hatte ich auch deutlich besprochen. Sie hatte sich zwangsläufig angepasst. Auch heute rückblickend würde ich sagen: Es gibt nichts Besseres, als offen über möglichst alles zu reden, gerade auch über das was Dir wichtig ist. Und wenn Dir Dein Gewissen wichtig ist, dann wäre das für mich ein Gesprächsthema. Wenn Du meine Freundin gewesen wärest und hättest mir gesagt: "Meine Schwester findet das falsch" wäre ich ausgeflippt. Ich würde doch dich wollen und daher wäre Deine eigene Meinung mir wichtig und nicht die Deiner Schwester.

    Das Problem mit dem Miteinander-im-Bett-Schlafen sehe ich nicht direkt. Es ist eher eine Erschwerung für das Warten. Bliebe er schön auf seiner Seite und Du auf Deiner, sähe ich eine gewisse Gefahr - aber kein Problem. Denk doch immer daran: Machst Du es Dir und ihm leichter bis zur Ehe zu warten, oder schwerer? Wenn es für Dich leicht ist, so muß es für ihn nicht auch leicht sein. Denk alleine nach. Deine Schwester und auch ich können Dir Deine Entscheidung nicht abnehmen. Du bekommst von Deiner Schwester (oder hier im Forum) Denkanstösse und die lehnst Du ab oder findest sie gut. Deine Schwester darf anders denken und empfinden. Aber sie ist kein Ersatz für Dein Gewissen. Nur Du bist verantwortlich.

    Nehmen wir mal an, er könnte sich kaum zurückhalten, Schokolade zu essen, und wenn es 5 Kg am Stück ist. Würdest Du ihm dann Schokolade in Reichweite legen? Die Frage lautet für mich: Mit welchem Verhalten von Dir hilfst Du ihm? Ich sehe das so: Wenn Du merkst, dass er mit einer gewissen Grenze Probleme hat, dann bist Du etwas zu weit großzügig gewesen und solltest darüber mit ihm reden. Es geht nicht um das Verbieten oder das Erlauben, auch nicht um blöd oder nicht blöd, sondern um die Frage: Was hilft, das Ziel zu erreichen und was behindert das Ziel-Erreichen?

    Und warum Du ihm nicht sagen sollst, dass Du ihn gerne küsst, kann ich nicht verstehen. Du musst es ihm nicht sagen. Aber wenn Du den Wunsch hast, ihm das zu sagen, dann sehe ich jetzt keinen Grund es nicht zu sagen.


    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Ja, ich hätte ihn nie so eingeschätzt, das er auf der Jagd ist. Auch meine Eltern mögen ihn. Außer eben, dass er eine andere Konfession hat. Würden sie das mit dem liegen und rubbeln wissen, dann würden sie jedoch ganz anders denken glaube ich...
    Darin sehe ich auch, dass es ihm schwer fällt, die "Schokolade" nicht anzufassen und "zu essen", die so griffbereit und begehrlich vor ihm liegt.

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Spiel mit dem Feuer... Da hast du natürlich Recht. Genau das sagt meine Schwester auch über das im selben Bett schlafen. Bei ihm trifft das sicherlich zu. Aber nicht bei mir. Ich will es gerade sicher nicht, bei mir ist das kein Spiel mit dem Feuer. Nur bei ihm. Ich werde nicht "Ja" sagen.
    Ich bin 18, er ist 22. Ich vermute du schätzt uns jünger ein.
    Ich würde gar keinen Sex wollen, nur er glaub' ich.

    Das mit dem Weichkochen meiner Haltung ist heftig. Darüber habe ich noch nie so nachgedacht. Ich dachte eher es ist für ihn ein Ersatz. Aber wenn er mich somit echt rumbekommen will, dann wäre es sehr sehr negativ für ihn. Soll ich ihn darauf mal ansprechen? Oder lieber nicht?
    Ich möchte ihm das eig. nicht verbieten, weil er schon auf das andere verzichtet. Das ist mein Problem. Ich kann ihm doch nicht das aufeinanderliegen und reiben auch noch verbieten?
    Du solltest ihn auf keinen Fall bestrafen wollen, weil er sich auf Dich legen und rubbeln will. Er handelt nur natürlich. Für ihn ist das evt. schon eine große Leistung, dass er noch keinen Sex mit Dir hatte. Rede offen mit ihm. Und er darf und sollte offen mit Dir reden. Er sollte Dir nichts vorspielen....
    und gemeinsam überlegt und entscheidet ihr, dies unter dem Aspekt es fällt ihm so oder so leichter zu warten oder er will in Wirklichkeit nicht warten.... weshalb Du ihm nicht böse sein solltest, aber wegen Deinem Gewissen auch nicht nachgeben. Es geht wohl hauptsächlich um seine Selbstdisziplin. Die will er durchhalten oder nicht ... und Du hilfst ihm dabei.... oder nicht. Aber in der Hauptsache ist Selbstdisziplin seine Aufgabe.

    Du solltest ihn auf keinen Fall bestrafen wollen, weil er sich auf Dich legen und rubbeln will. Er handelt nur natürlich. Für ihn ist das evt. schon eine große Leistung, dass er noch keinen Sex mit Dir hatte. Rede offen mit ihm. Und er darf und sollte offen mit Dir reden. Er sollte Dir nichts vorspielen....


    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Und wegen seinen Freundinnen... Dass er sie, deiner M.n., alle hinter sich ließ... Ist das nicht normal heutzutage? Ein paar Exfreundinnen in dem Alter? Heißt sowas gleich, dass er nur "jagen" möchte?
    Nein, dass heißt es nicht. Aber es ist für ihn zumindest eine Umstellung mit Dir. Inwieweit er sich wirklich umstellen kann und will - oder doch jagen möchte, kann ich Dir nicht sagen.

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Aber danke für den Tipp, dass unsere "Spiele" nicht geeignet sind etc. Vllt. sollte ich ihm das echt sagen? Wie gesagt, ich würde trotzdem nicht "Ja" sagen. Er aber schon denke ich stark.
    Ja sicher! Über alles reden. Ganz offen, ganz natürlich. Wenn Du nicht ganz offen mit ihm redest, kannst Du auch nicht erwarten, dass er ganz offen mit Dir redet.

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Und zum Ende: Ja, anständiger Kerl. Das trifft es gut. Aber eben eher im Alltag und nicht bei "sowas" glaube ich mittlerweile.
    Ich habe ihm bisher nur religiöse Gründe gesagt. Das mit dem Gewissen nur am Rande angedeutet. Da meinte er "Ok, dann lassen wir das." Aber beim nächsten Mal macht er ew doch wieder. Er fragt aber dann, ob es okay ist und ich sag' iwie immer ja. Aber eben nur, weil ich ihm, wie gesagt, nicht alles verbieten möchte bzw. kann.
    Das ist unklares Reden. Dein Gewissen ist der wichtigste Maßstab Deines Tuns. Er sollte ganz genau wissen, was Du denkst, wo Du Zweifel hast oder auch nicht. Du solltest Dich nicht wie eine 100%ig überzeugte Veganerin verhalten, die auch mal gerne Fleisch ist.

    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Ja, ich gehe in eine frei-evangelische Kirche und er ist eben katholisch. Er glaubt auch an Gott, aber eben nach der katholischen Lehre. Er nimmt das Ganze aber nicht so Ernst!!! Er ist definitiv nicht streng gläubig oder so. Eher liberal. Evanglisch und katholisch widerspricht sich eben schon. Aber dann auch noch frei-evangelisch und katholisch noch viel mehr.
    Ich gehe fast jeden Sonntag. Er ging früher auch eher regelmäßig. Aber jetzt fast nicht mehr. Außer an Festen. Wenn er bei mir ist, dann geht er dahin aber immer mit. ICH ZWINGE IHN NICHT! Er hätte dableiben dürfen, aber er ging freiwillig mit. Er ist aber nicht so begeistert davon. Aber er lehnt es auch nicht komplett ab.
    Ich vermute mal, dass er Deinen Glauben nicht wirklich kennt. Und Du weißt zu wenig vom kath. Glauben, vermute ich mal. Er nimmt seinen Glauben nicht Ernst, weil er nicht sieht, ob Gott lebt und eine persönliche Beziehung zu Gott den Glauben ausmacht. Bei ihm stehen vermutlich Rituale im Vordergrund. Viele kath. Gläubige nehmen an, dass es irgendwo Gott geben könnte. Aber der Mensch entscheidet alleine was gut ist oder falsch. Für die moralischen Regeln sind dann die Priester zuständig und die haben doch keine Ahnung, die braucht man nicht Ernst nehmen. Im übrigen passiert doch nichts, wenn man den Priestern nichts erzählt und es sonst nicht rauskommt. Ich denke, so wenig wie er seinen eigenen Glauben ernst nimmt, so wenig nimmt er auch moralische Regeln ernst. Evt. ist für ihn Gott ein Spassverderber. Das elfte Gebot heisst für ihn evt. : "lass Dich nicht erwischen".

    Du kannst ihn nicht bekehren. Du solltest es auch nicht versuchen. Die beste Überzeugung ist Dein Leben mit Gott, dass Du für Deinen Freund sichtbar machst. Dieses Dein Glaubensleben macht Dich glücklich - oder nicht. Und sollte es Dich glücklich machen, dann sehe ich keinen Grund, warum Du Deinem Freund es nicht vorleben solltest. Er wird dieses Glück irgendwann ebenfalls wollen - oder auch nicht. An Dir sieht er, ob es sich lohnt. Betet ihr zusammen?
    Wenn Du mit Deinem Glaubensleben nicht wirklich glücklich bist, wird er so ein Unglück auch nicht wollen.

    Alles was Du in der Beziehung zu Deinem Freund tust, wird euch näher zusammenbringen oder auseinander. Das Gleiche gilt für Deine Beziehung zu Gott: Alles was Du in Deiner Beziehung zu Gott tust, wird Dich Gott näher bringen oder weiter auseinander. Manchmal geht beides. Manchmal nicht.


    Zitat Zitat von Anonymer Nutzer_7 Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das mit der Heirat?
    Er redet jedenfalls oft davon. Aber nicht sooo detailliert, sondern nur ein bisschen.

    LG
    Mit der Heirat meine ich es so: Als ich unsterblich verliebt war, stand ich mitten im Studium. Ich konnte sie nicht ernähren. Kein Beruf. Kein Geld. Sie konnte ebenfalls für uns beide das Geld nicht verdienen. Also war mir klar, dass ich erst zuende studieren muß und eine Anstellung zu finden habe. Aber das dauerte noch ca. 2 Jahre. Für mich war diese Zeit kein Problem. Ich wußte, was ich nach dem Studium machen wollte und werde: Heiraten und meine Liebste zu mir holen. Wie Heiraten im Detail geht, wußte ich nicht. War mir egal. Ich würde es noch rechtzeitig herausfinden. Aber dass ich sie heiraten will, war felsenfest beschlossen! Ich war damals schon ein Mann, der nicht nur redete, sondern auch genauso handelte. Das nenne ich heute Authentizität. Mit Zielen, die zeitlich weiter weg in der Zukunft lagen, hatte ich kein Problem. Das Ziel fest vor Augen, näherte ich mich ihm Tag für Tag.
    So ein butterweiches Rumgelabere "joa, heiraten ist auch nett" wäre nie mein Ding gewesen.

    Eindeutigkeit ist wichtig für das Bilden von Vertrauen. Zur Eindeutigkeit gehören Reden und genauso Handeln.
    Jeder weiß, woran er mit mir ist. Damit mache ich mich beliebt oder unbeliebt. Das ist dann eben so.
    Mein Leben, mein Gewissen, meine Entscheidung, meine Verantwortung. Mein Glück oder auch nicht.

    LG, Nordrheiner
    * Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen sondern ewig leben.

    * Das Leben der Menschen, die auf Gott hören, gleicht einem Sonnenaufgang. Es wird heller und heller, bis es völlig Tag geworden ist. Aber das Leben derer, die Gott missachten, ist wie die finstre Nacht. Sie kommen zu Fall und wissen nicht, worüber sie gestolpert sind. (Sprichwörter 4, 19)

Anzeige

Psychologen Online

Ähnliche Themen

  1. Wie denkt ihr darüber?
    Von mayaundwilli im Forum Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.10.2015, 14:53
  2. Was denkt ihr darüber?
    Von Madiga im Forum Café
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 13:05
  3. Wie denkt ihr darüber ?
    Von TheFrog im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 15:09
  4. Was denkt ihr darüber?
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 23:29
  5. Wie denkt ihr darüber???
    Von schnitti im Forum Liebe
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 12:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •