Seite 3 von 5 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 23

Thema: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    30.12.2017
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

    Hallo Sonnenkind,

    darf ich fragen, wie alt du bist? Das hat sicher nicht unbedingt mit dem Alter zu tun, kann aber reinspielen.

    Ich kenne solche Situationen jedenfalls. Als ich Mitte 20 war, befand ich mich in einer wirklich schönen Beziehung, aber irgendwie war da der Reiz, noch anderes zu entdecken, andere Menschen, Männer, Erfahrungen, auch Abenteuer, die mich zu rufen schienen. Ich war zwar nie so extrem aufs Sexuelle fixiert, aber die Verlockungen waren da.

    Damals habe ich etwas überstürzt, wie ich heute finde, gehandelt, das alles meinem Partner gesagt und nach längerem Hin und Her Schluss gemacht. Danach habe ich mich ausgelebt und auf die Dauer gemerkt, dass mir mein Partner so viel mehr bedeutete und fehlte. Das war alles sehr schmerzlich und doch haben mich diese Erfahrungen einiges gelehrt. Glücklicherweise haben mein Partner und ich uns wieder gefunden und auch er hat in dieser Zeit, in der auch er andere Pfade beschritt, einiges gelernt und ist gewachsen.

    Ich glaube aber, es hätte auch ziemlich nach hinten losgehen können, ich hatte damals grosse Angst, ihn durch dumme Selbstsucht, wie es mir manchmal erschien, für immer verloren und einfach weggeworfen zu haben. Aber für die Selbsterkenntnis war es dennoch wichtig, auch für ihn, auch, wenn ich ihn nie mehr so verletzen würde wollen.

    Ich denke, für dich wäre es wichtig, einfach in Ruhe für dich selbst zu überlegen, was du wirklich willst und dir wichtig ist, überstürze nichts und frage dich, ob du mit den Konsequenzen wirklich gut leben kannst. Wenn du aber merkst, dass dir in der Beziehung wirklich zu viel fehlt und du unglücklich wirst auf die Dauer, solltest du es auch mal ansprechen.

    Vielleicht aber ist es auch nur eine Phase, solche Gedankengänge und Versuchungen tauchen immer mal wieder auf, denke ich. Manche bleiben aber auch einfach nur hormonelle oder gedankliche Strohfeuer. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du dir da klar werden kannst. Und verbeisse dich auch nicht so sehr, immerhin ist ja noch überhaupt nichts passiert.

  2. Psychologen Online

    Anzeige

  3. #12
    Registriert
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    25
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   9

    Standard AW: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

    Hallo, ich denke das Neue und Unbekannte reizt immer. Aber ist es das wirklich wert? Suchst du vielleicht wieder Bestätigung die dir dein Freund schon gegeben hat? Irgendetwas fehlt dir vielleicht, unbewusst. Die sexuelle Attraktivität hat dein Freund für dich anscheinend verloren auch wenn du sagst das es sexuell stimmt. Aber Routine kann auch stimmen, selbst wenn sie langweilig und tödlich ist.

  4. #13
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Sonnenkind
    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    1.307
    Danke gesagt
    235
    Dank erhalten:   287

    Standard AW: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

    Danke für Eure Antworten

    @ Petra

    Das ist ein schönes Bild mit dem Baustein. Ich weiß nur nicht ob es nur was mit dem richtigen Partner zu tun hat.. Ich denke viel mehr hat es auch mit mir zu tun und was ich mir in meiner Zukunft vorstelle. Möchte ich jetzt schon ein Haus oder doch lieber noch freier sein und evtl woanders leben. Diese Entscheidung hat er mir zunächst abgenommen durch das Haus und er wird auch nie aus unserem jetzigen Ort weg ziehen..

    @ Springs

    Ich bin 31, aber denke oft dass meine Gefühlsirritationen eher zu Anfang zwanzig Jährigen gehören wie zu mir..ich müsste wissen was ich will.. Das ist das Problem, wenn ich in einer Beziehung bin nimmt der Reiz für mich nach zwei, drei Jahren ab.. Und ich sehne mich nach Abwechslung.. Aber auf der anderen Seite liebe ich es in meiner Beziehung zu sein und hoffe, dass meine jetzige bis ich alt und grau bin hält..

    Und ja Gott sei dank ist ein Seitensprung noch nicht passiert.. Das möchte ich auch nicht!

    Ich muss mir noch Zeit geben, nur welche Gefühle sind die richtigen?!?

    Es ist sehr schön, dass dein Partner und du euch über Umwege nochmal gefunden habt chapeau!

    @Nirtak
    das Neue reizt oft ja, den einen mehr, den anderen weniger...
    Ich denke immer mehr, dass ich in meiner Beziehung wahrscheinlich momentan nicht sehr glücklich bin.. Sonst müsste ich auch nicht so oft an den Cousin denken.. Das stimmt schon.. Oh man, bin so durcheinander..
    Geändert von Sonnenkind (31.12.2017 um 02:04 Uhr)

  5. #14
    Registriert
    Registriert seit
    30.12.2017
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

    Liebes Sonnenkind, ich bin nur drei Jahre älter und wenn ich ganz ehrlich bin, treiben mich heute noch solche "Phasen" um, aber langsam werden die weniger und vor allem kürzer.

    Will damit sagen, dass du nicht denken musst, dass du dich da irgendwie falsch und nicht altersgemäss verhältst. Irgendwelche Gründe hat es ja und ich denke, die Zeit, auch wenn dich das jetzt wahrscheinlich etwas quält, wird dir da zeigen, was der richtige Weg ist. Ich kann das jedenfalls gut nachvollziehen. Auch, dass es in einer sicheren Partnerschaft ... langweilig ... weil zu sicher erscheinend werden kann. Obwohl man sich ja doch auch nach Sicherheit sehnt, oder? Das fand ich bei mir jedenfalls immer so paradox.

    Wenn ich meinen Partner - wir waren fünf (!) Jahre - getrennt - nicht so verdammt geliebt und vermisst hätte, was mir aber erst nach dem Ausleben und der Freiheit, die ich gebraucht habe, wirklich (und eben auch bitterlich) bewusst geworden wäre, wäre mir einiges nie bewusst geworden. Zum Beispiel der Vergleich zwischen absoluter Freiheit und einer ganz bestimmten Vertrautheit.

    Ich finde jedenfalls, du solltest dir selbst da innerlich nicht zu sehr zusetzen. Jeder Mensch ist anders und es kann so viele Gründe haben - vielleicht gibt es ja in dir wirklich noch etwas, das anders gelebt werden will und wirklich nach Verwirklichung strebt. Lass dir Zeit und sei gut zu dir selbst, ich glaube, gerade, weil du dir so viele Gedanken machst, wirst du den für dich richtigen Weg finden. Manchmal muss man wohl auch Kompromisse schliessen, aber auch nicht in dem Sinne, dass man darunter leidet. Das wirst du aber sicher auch an dir merken.

  6. #15
    Registriert
    Registriert seit
    30.12.2017
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: In einer Beziehung lebend, aber ständig auf Suche nach Abenteuer- was ist los?

    Liebes Sonnenkind, ich bin nur vier Jahre älter und wenn ich ganz ehrlich bin, treiben mich heute noch solche "Phasen" um, aber langsam werden die weniger und vor allem kürzer.

    Will damit sagen, dass du nicht denken musst, dass du dich da irgendwie falsch und nicht altersgemäss verhältst. Irgendwelche Gründe hat es ja und ich denke, die Zeit, auch wenn dich das jetzt wahrscheinlich etwas quält, wird dir da zeigen, was der richtige Weg ist. Ich kann das jedenfalls gut nachvollziehen. Auch, dass es in einer sicheren Partnerschaft ... langweilig ... weil zu sicher erscheinend werden kann. Obwohl man sich ja doch auch nach Sicherheit sehnt, oder? Das fand ich bei mir jedenfalls immer so paradox. Damals hatte mir der Gedanke an Heirat, Kinder und Haus irgendwie die Luft zum Atmen genommen - so nach dem Motto, das solls jetzt gewesen sein?

    Mein Partner und ich waren fünf (!) Jahre getrennt und erst durch das Ausleben und die Freiheit habe ich bemerkt (und eben auch bitterlich), dass ich für die tiefe Liebe und das Vertrauen doch lieber etwas Langweile dann und wann in Kauf nehme. Aber wie gesagt, das war ja auch, nachdem ich den Versuchungen nachgegeben habe und auch er hat sich das erlaubt und dadurch verändert - wir sind da letztlich irgendwie reifer geworden, gewachsen und wissen deutlicher, was wir wollen.

    Ich finde jedenfalls, du solltest dir selbst da innerlich nicht zu sehr zusetzen. Jeder Mensch ist anders und es kann so viele Ursachen haben - vielleicht gibt es ja in dir noch etwas, das anders gelebt werden will und nach Verwirklichung strebt.

    Lass dir Zeit und sei gut zu dir selbst, ich glaube, gerade, weil du dir so viele Gedanken machst, wirst du den für dich richtigen Weg finden. Manchmal muss man wohl auch Kompromisse schliessen, aber auch nicht in dem Sinne, dass man darunter leidet. Das wirst du aber sicher auch bemerken.

    Ansonsten kannst du ja vielleicht mal mit deinem Freund darüber reden, was dir fehlt oder dir auf die Nerven geht, vielleicht kann das auch schon was in dir lösen.

  7. Für den Beitrag dankt: Sonnenkind

Anzeige

Psychologen Online

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2016, 23:57
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.2015, 20:48
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 17:12
  4. Ständig verliebe ich mich, auch wenn ich in einer Beziehung bin
    Von Unregistrierte Maid `82 im Forum Liebe
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 23:52
  5. verliebt - aber sie lebt in einer Beziehung
    Von Ja03cki im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 19:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •