Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 21

Thema: Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

  1. #1
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    3.026
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   579

    Standard Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

    Liebe Community,

    ich (weiblich, 36 Jahre) mache mir oft Sorgen, ob mit mir etwas nicht stimmt.
    Niemand würde vermuten, dass ich so drauf bin denn ich wirke auf andere eher schüchtern und gehemmt.
    Bei Gesprächen vor allem mit Fremden tue ich mich auch schwer, aber ich habe überhaupt keine Hemmungen, meinem sexuellem Trieb nachzugehen.
    Manchmal schäme ich mich, aber das ist was, das ich nicht steuern kann.

    Vielleicht sehe ich dieses "Problem" auch übertrieben, doch ich empfinde es so und würde mich nie trauen, mit jemandem darüber zu reden.
    Ich gebe euch mal ein paar Beispiele und lasse euch einschätzen, ob das schlimm ist oder noch "normal".

    Das erste Erlebnis, das ein paar Jahre her ist und das ich als sehr beschämend in Erinnerung habe, ist folgendes:
    Ein Mann, der eine online-Bekanntschaft war, besuchte mich für ein paar Tage zusammen mit seiner Frau.
    Wir hatten uns nie zuvor gesehen, doch beim ersten tiefen Blick in die Augen funkte es zwischen ihm und mir.
    An einem Nachmittag wollte seine Frau ein Mittagsschläfchen machen und ich zog allein mit dem Mann los in die Stadt. Auf dem Weg dahin wären wir fast übereinander hergefallen. Wir suchten nach einem "ungestörten" Ort.
    Den fanden wir im nahegelegenen Park mitten in der Stadt, wo wir hemmungslos übereinander herfielen. Es war uns auch egal, dass Spaziergänger vorbeigingen, die uns vielleicht gesehen oder gehört haben.

    Weitere Erlebnisse sind aus der Zeit, wo ich noch mit meinem Ex zusammen war.
    Er wohnte weiter entfernt von mir und als ich nach zwei Stunden Autofahrt bei ihm ankam, stellte sich heraus, dass wir leider den ganzen Tag nicht allein in seiner Wohnung sein würden. Er lebte in einer WG und sein Mitbewohner hatte Besuch von seiner Freundin. Wieder die Strecke zu mir zurückzufahren, hätte sich nicht gelohnt.
    Also parkte mein Ex sein Auto in einer Nebenstraße in der Nähe seiner Wohnung, wo wir dann am hellichten Tag Sex hatten. Es störte uns nicht, dass uns bestimmt einige Passanten bemerkt haben.
    Einmal habe ich mich auch darauf eingelassen, mit diesem Ex Sex in der Anwesenheit von seinen Freunden zu haben.
    Wir waren alle im Wohnzimmer. Während seine Kumpels sich eine DVD ansahen, hatten wir beide Sex auf der Couch unter einer Decke. Wir waren zwar möglichst lautlos, aber Bewegungen unter der Decke waren von den anderen bestimmt zu sehen!

    Ja, und dann war da noch die Sache in meinem letzten Job.
    Die Arbeit langweilte mich zu Tode. Nachdem ich die Kündigung erhalten hatte, aber noch einige Wochen in der Firma "absitzen" musste, habe ich mir während der Arbeitszeit Pornovideos angesehen und dabei masturbiert.
    Das habe ich als besonders geil empfunden. Einmal wäre ich fast augefallen, weil zwei Kollegen unverhofft in mein Büro kamen. Ich habe wohl ganz komisch geguckt, denn der eine fragte mich misstrauisch, ob irgendwas wäre.
    Als sie weg waren, habe ich weitergemacht.

    Mir würden noch ein paar Situationen einfallen, aber ich möchte hier auch keine Romane schreiben.
    Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich mich in einer solch prekären Sitution auch sofort geschämt habe.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich da noch jünger war (28).
    Ich habe mich mit meinem wesentlich älteren Lover (er war da 55) auf halber Strecke getroffen, wo wir ein Wochenende in einer Pension verbrachten. Mein Lover hatte Frühstück aufs Zimmer bestellt, wovon ich nichts gewusst hatte. Ich habe mich zu Tode geschämt, als die männliche Servicekraft plötzlich im Zimmer stand und wir da so nackt und schwitzend im Bett lagen. Vor allem, weil wir auch noch so ein ungleiches Paar waren!

    Ist es schlimm, wie ich mich verhalten habe? Bin ich gestört?

  2. #2
    Registriert Avatar von Kylar
    Registriert seit
    06.07.2013
    Beiträge
    8.856
    Danke gesagt
    1.437
    Dank erhalten:   4.572
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

    Ich finde es vollkommen okay seinen Trieben nachzugeben, solange man damit niemand anderem schadet oder belästigt.
    Also der Partner sollte es genauso wollen und man sollte damit keine Zweitmenschen verletzenp,indem man zum Beisiel den Partner betrügt , weil man so geil auf jemand anderem war oder sich einen vergebenen Menschen krallt.
    Und Sex in der Öffentlichkeit ist für mich ein absolutes No-Go. Man weiß nie , ob das Kinder sehen oder Menschen die von Sex traumatisiert sind. Oder auch welche die es einfach nur ätzend finden andere beim rumkanickln zu erwischen. Mit "Gestörtsein" hat dein Verhalten finde ich nichts zu tun, eher mit fehlender Rücksichtsnahme auf die Mitmenschen.

  3. #3
    Registriert Avatar von Kylar
    Registriert seit
    06.07.2013
    Beiträge
    8.856
    Danke gesagt
    1.437
    Dank erhalten:   4.572
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

    PS: Kann es sein, dass du grade diese Möglichkeit des Erwischt werdens als erregend empfindest? Bzw das du es grade toll findest, wenn andere Leute dir beim Sex zusehen?

  4. #4
    Thilo123
    Gast

    Standard AW: Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

    Ja.
    Ich finde, dass du gestört bist.

    Das ist aber nicht wichtig.
    Wichtig ist, ob DU unter deinem Verhalten leidest.

    Tust du das?

    Wenn ja, such dir Hilfe.

    Wenn nicht, bums einfach weiter wahllos rum.

    Viele Männer finden das ganz prima, weil es sparsamer ist als eine Professionelle.

    Hemmungslose Menschen finde ich männlich und weiblich unangenehm und verantwortungslos.

  5. Für den Beitrag danken: karlo_one, Rose, _cloudy_

  6. #5
    Registriert Avatar von _cloudy_
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    19.191
    Danke gesagt
    7.358
    Dank erhalten:   10.411
    Blog-Einträge
    17

    Standard AW: Bin ich gestört, weil ich hemmungslos meinen sexuellen Trieben nachgehe?

    Du scheinst ziemlich ausgehungert nach Sex zu sein, dass es bei dir zu solchen Aussetzern kommt.

    Und dann schlägst du ja wirklich ohne Rücksicht auf Verluste zu. In der Öffentlichkeit, sogar mit dem Mann einer Bekannten..

    So einen großen Mangel an Scham- und Anstandsgefühl kann man wohl als Störung bezeichnen.

    Ich finde das auch zum Schämen.

  7. Für den Beitrag danken: Violetta Valerie

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2013, 21:03
  2. Streit mit meinen Cousins, weil keiner nachgeben möchte!!!
    Von EisernesMaedchen im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 20:28
  3. Wo hin mit den Trieben?
    Von Martin.. im Forum Sexualität
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 04:51
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 15:56
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 07:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •