Seite 1 von 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 21

Thema: Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

  1. #1
    Lars1996
    Gast

    Standard Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

    Nachdem ich seit Monaten dieses Problem mit mir herumtrage und es, obwohl ich inzwischen mit vielen Menschen darüber geredet habe, nicht richtig verarbeiten kann, wende ich mich nun an dieses Forum – vielleicht in der Hoffnung, Gleichgesinnte zu finden, oder zumindest Menschen, die mich verstehen...

    Ich bin 14 Jahre alt und weiß schon seit einigen Jahren, dass ich schwul bin. Ich bin das zweitälteste von 9 Kindern. Ich würde sagen, dass in meiner Familie sehr offen mit dem Thema Homosexualität umgegangen wird und hatte auch keine Probleme, mich zu outen, was ich vor ungefähr einem Jahr „offiziell“ vor meinen Eltern und meinen Geschwistern getan habe, wobei meine Eltern mir sagten, dass es für sie nicht unbedingt eine Überraschung war.

    So mit 13 hatte ich ein wenig „Knutscherfahrung“ mit ein paar Jungs aus meinem Bekanntenkreis. Aber noch keinen Sex oder irgendwas, was in die Richtung geht.

    Vor ungefähr einem dreiviertel Jahr habe ich mit einer Freundin ein wenig rumgealbert...wir haben darüber geredet, wie wir uns unser erstes Mal vorstellen und ich habe – so halb ernst gemeint – gesagt, dass ich mein erstes Mal gerne mit einem älteren, erfahrenen Mann hätte. Wie gesagt, es war halb ernst gemeint. Ich dachte schon, das es ein Vorteil sein könnte, wenn der Typ älter ist, aber ich hatte so an 18, 19, maximal 20 Jahre gedacht.

    Aus der Alberei mit meiner Freundin entwickelte sich die Idee, dass ich mich doch bei einer Online-Partnerbörse anmelden könnte. Wir waren irgendwann recht ausgelassen, haben Fotos von mir gemacht, auf denen ich (aufgrund von Klamotten, Styling, Licht und noch ein bisschen Hilfe von Fotoshop) älter aussah als 14...die haben wir dann online gestellt und ich habe als Alter 19 eingegeben. Ein paar Hobbys – teils fiktiv, teils meine wirklichen – angegeben und bei „Auf der Suche nach...“ „Sex, nichts festes“ etc. eingegeben.

    Ich habe das ganze dann erstmal vergessen, sowieso nicht für voll genommen... Nach ein paar Wochen aber erhielt ich per Email eine Benachrichtigung, dass mir jemand auf dieser Plattform geschrieben hat. Ich habe nachgesehen und hatte Post von einem Mann, 31, gutaussehend, Architekt. Ich war erstmal skeptisch, habe aber gelesen, was er geschrieben hat, und fand das ganz nett. Habe dann zurückgeschrieben und nach und nach entwickelte sich ein intensiverer Kontakt. Am Anfang war das alles eher ein Spiel, ich habe ziemlich viel kokettiert, auch sexuelle Sachen geschrieben – wie gesagt, es war ein Spiel, ich bin in den ersten zwei, drei Wochen nicht davon ausgegangen, das ich den Typen jemals sehen werde. Nach und nach habe ich jedoch gemerkt, dass mich das Geschreibe mit ihm doch mehr und mehr anmacht – dass ich auf Nachrichten gewartet habe, mir ausgemalt habe, wie der Sex mit ihm wäre...irgendwann hat er dann auch gefragt, ob wir uns nicht mal treffen sollten, und nachdem ich diesen Fragen zunächst ausgewichen bin, habe ich irgendwann beschlossen, es doch zu tun.

    Das krasse, und an dieser Stelle bin ich auch so schockiert von mir selbst, ist, dass ich, als ich mich zu dem Treffen mit ihm verabredet habe, wirklich wollte, dass wir Sex miteinander haben. Ich hatte Angst davor, dass er merkt, wie alt ich bin, weil ich dachte, dass er dann vielleicht nicht mit mir schlafen will. Aber ich hatte keine Angst vor dem Sex an sich und auch keine Gewissensbisse wegen des Altersunterschiedes. Ich war einfach wahnsinnig neugierig, und dachte in der Phase wirklich, dass es eine gute Idee wäre meine ersten sexuellen Erfahrungen mit einem 31jährigen zu machen.

    Im Sommer...es war im Juni...haben wir uns zum ersten Mal getroffen. Wir haben uns im Park verabredet – ich wollte keinen Ort wie ein Cafe, weil ich dachte, er könnte mir dort eine Szene machen oder so, sondern lieber einen Ort, an dem wir etwas ungestörter waren. Wir hatten ein Erkennungszeichen – eine rote Krawatte, ich habe erzählt, dass ich eine Ausbildung in einer Bank mache....hab mich auch sehr in schale geschmissen für das treffen. Ich sah ihn schon von weiter weg, sah wie er auf mich zu kam und auch ziemlich entsetzt war und als er vor mir stand fragte er erstmal: „Bist du xy“...ich: „Ja.“ Und er: „Sag mir sofort, wie alt du bist und wag es nicht, mich anzulügen“...dann habe ich ihm erzählt, dass ich 14 bin, war auf einmal total fertig mit den nerven und hätte fast geheult...ich hab ihn einfach angesehen und er war so, wie ich ihn mir ausgemalt habe, einfach umwerfend gutaussehend, groß, sehr charismatisch.

    Wir redeten, er war echt sauer, beruhigte sich aber mit der Zeit. Wir sind dann zusammen ein wenig im Park spazieren gegangen, er hat dann auch angefangen zu fragen, wie es bei mir mit den sexuellen Erfahrungen aussieht, meinte, dass er sich sehr wundert, dass ich so jung bin, da ich beim Schreiben viel älter gewirkt hätte...und ich merkte auch, dass er mich im Laufe des Gespräches zunehmend ernster nahm, da er scheinbar merkte, dass ich nicht bin, wie er sich einen 14-jährigen vorgestellt hätte.

    Am Ende verabschiedeten wir uns, ohne dass körperlich irgendetwas zwischen uns passiert ist. Wir vereinbarten, in lockerem Kontakt zu bleiben, er sagte mir aber, dass es für ihn nicht in Frage kam, mit einem so jungen Mann („noch ein Kind“...sagte er) eine sexuelle Beziehung anzufange.

    In den nächsten Tagen merkte ich, dass es mir total dreckig ging, weil nicht mehr passiert war. Es klingt echt bescheuert, aber ich glaube, ich habe mich bei dem ersten Treffen total in ihn verknallt. Ich hab ihm dann geschrieben, und ihn gefragt, ob wir uns nochmal treffen könnten. Er wich zunächst aus. Ich schrieb ihm trotzdem weiter, teilweise Dinge, die nicht direkt mit uns zu tun hatten, sondern einfach Dinge aus meinem Leben, die ich jetzt, wo er mein wahres Alter kannte, nicht mehr verschweigen musste. Er antwortete auch, war sehr nett zu mir, und auch, wenn nichts Unzweideutiges oder flirtmäßiges in seinen Mails war, wollte ich ihn mehr und mehr sehen, ihn anfassen und in den Armen halten.

    Da er nach wie vor nicht auf meine Annäherungsversuche einging, fand ich über die Homepage des Büros, indem er arbeitete, die Adresse des Büros raus. Ich wartete eines Abends davor auf ihn. Er lief zu Fuß nach Hause, ich folgte ihm und konnte schließlich sehen, wo er wohnte. Ein paar Tage danach – Ende Juli – klingelte ich Abends an seiner Wohnungstür.

    Er war natürlich ziemlich überrascht und auch schockiert darüber, mich zu sehen, ließ mich aber trotzdem rein. Er war recht nett, wir quatschten, dann aßen wir zusammen zu Abend. Schließlich fragte er mich, warum ich gekommen sei. Ich versuchte es mit Ehrlichkeit und gestand ihm, dass ich dachte, ich sei in ihn verliebt. Er sagte dazu erstmal nichts, schmiss mich aber trotzdem nicht raus. Schließlich fragte er, wann ich spätestens zu Hause sein müsste und ich sagte „um 10“. Da war es um 8 uhr abends...Er fragte mich, ob ich noch ein wenig fernsehen mit ihm wollte und das taten wir dann. Wir saßen auf dem Sofa zusammen und irgendwie fasste ich mir ein Herz, nahm seine Hand und küsste ihn einfach. Der Kuss war unglaublich, ich hatte das Gefühl, jemand zog mir den Boden unter den Füßen weg. Und er erwiderte den Kuss. Wir küssten uns dann eine Weile, streichelten uns. Irgendwann murmelte er: „ich glaube es einfach nicht, dass du noch so jung bist“. Er sah mich dann an und meinte, er sollte mich rausschmeißen, er müsse jetzt als erwachsene diese stärke haben, und dass es ihm leid tue. Ich antwortete ihm, dass das quatsch sei, dass er doch selbst sage, dass ich reif sei und dass wir deswegen auch einfach weitermachen könnten. Nach ein wenig hin und her taten wir das schließlich auch. Ich erlebte meinen ersten Sex, war zum ersten mal mit einem mann „richtig“ zusammen...und es war unglaublich schön.

    Danach merkte ich, wie an ihm das schlechte Gewissen nagte und ich musste dann auch nach Hause. Er wollte sich zunächst nicht nochmal mit ihm treffen aber ein paar Tage danach stand ich trotzdem vor seiner Tür und wir hatten wieder Sex. So lief es dann von Juli bis Oktober, immer wieder beteuerte er, dass das nicht passieren dürfe, dass ich zu jung sei. Trotzdem ließ er mich immer wieder rein.

    Ich weiß nicht genau, was den Sinneswandel bei ihm bewirkt hat, jedenfalls änderte sich seine Einstellung im Oktober plötzlich. Er schrieb mir eine Mail, die anders klang als die vorherigen. Er hatte zwar immer beteuert, dass wir keinen Sex mehr haben dürfen, hatte aber immer gesagt, dass er mich trotzdem gerne weiterhin in seinem Leben hätte. In dieser Mail sagte er, dass wir uns einfach nicht mehr sehen dürften. Ich stand trotzdem wieder vor seiner Tür, er machte auch auf, war aber sehr abweisend, sagte dass ich gehen sollte, als er die Tür schloss und ich einen Fuß dazwischen stellte, stieß er mich sogar etwas unsanft zurück...ich versuchte es mehrere Male, aber irgendwann machte er nicht mal mehr auf (er hatte so eine Kamera im Hauseingang). Ich gab es nach einigen Wochen auf, aber war am Boden zerstört, dass er das mit uns einfach so beendete.

    Es war inzwischen November und ich hatte mich noch niemandem anvertraut, nicht mal meiner besten Freundin, mit der ich ja das Profil erstellt habe. Ich hatte Angst, verurteilt zu werden. Schließlich redete ich mit meinem Onkel, der auch schwul ist, und in seiner Jugend glaube ich ziemlich viel erlebt hat, darüber. Er verstand mich, tröstete mich, war für mich da. Trotzdem drängte er darauf, dass ich auch mit meinen Eltern darüber redete, was ein großer Schritte war, was ich aber trotzdem vor ein paar Tagen schaffte.

    Nach und nach klärte sich alles und ich merkte, dass es ihm Grunde richtig von D. war, die Beziehung abzubrechen, was ich ihm auch inzwischen in einer Mail geschrieben habe. Was aber nun, da ich das erkannt habe, gekommen ist, ist die Scham darüber, dass ich das tatsächlich getan habe. Die Zeit mit D. war wunderschön, und ich möchte sie nicht missen, trotzdem bin ich enttäuscht von mir, da ich glaube, dass es sehr unreif und dumm von mir war, mich darauf einzulassen. Ich bin inzwischen auch wieder verliebt, in einen jungen aus meiner Jahrgangsstufe, den ich auch schon geküsst habe und der auch bei mir geschlafen hat.. außer Kuscheln lief aber noch nichts. Ich weiß einfach nicht, wie ich ihm erklären soll, dass ich, im Gegensatz zu ihm, schon ein paar Erfahrungen habe, und ich schäme mich so vor ihm. Ich dachte immer, dass ich mein erstes Mal mit jemanden haben sollte, mit dem ich eine richtige Beziehung führe, den ich liebe und der mich auch liebt, aber so war es nicht. Denn ich denke inzwischen nicht mehr, dass D. in mich verliebt war, das hat er mir auch bestätigt, er meinte, er habe sich nur wahnsinnig zu mir hingezogen gefühlt...jedenfalls war es ganz und gar nicht das, was ich mir vorgestellt hatte und trotzdem habe ich es getan und schäme mich sehr dafür. Vor meinen Eltern, vor meinem ein Jahr älteren Bruder – der einzige meiner Geshchwister, der es auch weiß – aber auch vor meinen jüngeren Geschwistern, die zwar nicht wissen, was ich getan habe, aber ich bin trotzdem so enttäuscht von mir, denn ich denke, ich sollte in Vorbild sein und wenn einer meiner Geschwister so etwas tun würde, wäre ich total enttäuscht von ihnen...und ich weiß auch, dass meine Eltern enttäuscht über mich sind, auch wenn sie mich gleichzeitig unterstützen und sagen, dass sie mich lieben. Aber sie hätten so etwas eben auch nicht von mir erwartet.

    Ich hoffe, jemand kann irgendwas dazu sagen...mir einen Rat geben oder so. Ich weiß gerade nicht, wie ich mit dieser Geschichte umgehen soll.

  2. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

    Es besteht kein Grund dich zu schämen. Du hast deine erste sexuelle Erfahrung mit einem älteren Mann gemacht und das kommt auch bei Hetereosexuellen vor.
    Geniesse deine neue Beziehung. Ich will nicht den Moralapostel spielen, allerdings hättest du auch an einen Perversen geraten können. Es war zielmich leichtsinnig von dir mit ihm in die Wohnung zu gehen. Zum Glück ist nichts passiert und du kannst froh sein, daß du an einen feinmühligen Menschen geraten bist mit dem du dein 1.mal hattest. Von deinern Erfahrungen kannst du in deiner neuen Beziehung nur provitieren.
    Schamgefühl ist fehl am Platz.

    Lg Anja

  3. #3
    Registriert
    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

    Ein wenig beruhigt es mich schon, dass du das schreibst, trotzdem bleibt es dabei, dass ich mir Vorwürfe mache und denke, dass ich irgendwie falsch gehandelt habe. Kann das jemand nachvollziehen oder hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht

  4. #4
    Registriert
    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    57
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   34

    Standard AW: Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

    Du bist 14 , du hast das Recht solche Fehler ( die eigentlich keine sind, sondern eher der Sieg von Bauch über Verstand ) zu machen !

  5. Für den Beitrag dankt: Lars1996

  6. #5
    Registriert Avatar von grübelienchen
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Hessen (Nordhessen)
    Beiträge
    2.541
    Danke gesagt
    209
    Dank erhalten:   116
    Blog-Einträge
    117

    Standard AW: Sexuelle Beziehung zu einem älteren Mann

    ich kann deine situation zwar nicht ganz nachfühlen, aber ein wenig davon. ich habe mich auch auf jemanden älteren mehr oder weniger eingelassen. einfach weil niemand anderes verfügbar war. ich kenne ihn schon seitdem ich kind bin. wir hatten keinen gv aber naja bizzl was lief trotzdem. auch ich bin nicht stolz drauf, ein stück weit schäm ich mich auch. aber ich wusste was ich tue und in sofern ist es ok. naja aber wie schon gesagt wurde, mit den erfahrungen kann man ja auch was anfangen und wenn du es genießen konntest....
    auch wenn der altersunterschied ja schon nicht wenig ist. aber gut das war es bei mri auch. nur das ich noch nen paar jahre älter bin als du und denke, dass macht auch was aus.

    ich wünsche dir, dass du deinen weg findest. und hut ab: ich weiss zwar nicht, was du deinen eltern gesagt hast.. aber wenn du ihnen von dem mann erzählt hast.... respekt!!! is ja nun kein thema wo man mal ebend frei raus redet.

    liebe grüße
    don`t worry - be happy.

    >>>>>>Über mein Profil findet ihr übrigens einige meiner schönsten Bilder/Fotografien.....Über Besuche dort freue ich mich<<<<<<<<

  7. Für den Beitrag dankt: Lars1996

Ähnliche Themen

  1. Beziehung mit einem verheirateten Mann
    Von UschBusch im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 23:22
  2. sexuelle Anziehung zu einem Mann
    Von Gast im Forum Sexualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:40
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 11:18
  4. Beziehung mit einem verheirateten Mann
    Von sanderl im Forum Liebe
    Antworten: 351
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 21:56
  5. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 18:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •