Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 7 von 7

Thema: Schule abbrechen - Depressionen

  1. #6
    Registriert Avatar von Sarnade
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    576
    Danke gesagt
    468
    Dank erhalten:   319

    Standard AW: Schule abbrechen - Depressionen

    Du wirst das Abitur nie wieder so leicht machen können wie auf dem Gymnasium. Auf dem 2. Bildungsweg neben der Arbeit ist es wesentlich anstrengender. Wenn du jetzt die Schule abbrichst, nur weil du nicht ständig Einsen schreibst, könntest du es eines Tages bereuen. In ganzen Leben gibt es immer wieder Phasen, in denen sich unangenehme Arbeiten und Aufgaben häufen. Das Leben kann dir auch mal eine Häufung an Schicksalsschlägen bescheren. Ich halte es für besser, wenn man frühzeitig lernt, auch schwierige Phasen durchzuhalten, ohne gleich die Brocken hinzuschmeißen. Wenn man sich selber zu sehr pampert, ist das langfristig meist ungünstig; denn so lernst du nie, mit schwierigen Situationen fertig zu werden. Für das Arbeitsleben ist eine solche Einstellung auch eher nachteilig. Da wirst du auch nicht mit Samthandschuhen angefasst. So schlecht, dass der Gymnasialbesuch abgebrochen werden müsste, sind deine Noten nicht. Warum müssen es unbedingt Einsen sein? Im Abitur eine Eins vor dem Komma zu haben, bedeutet noch lange nicht, dass man später im Berufsleben ebenfalls an der Spitze mitmischt. Da sind dann plötzlich ganz andere Fähigkeiten gefragt. In guten Positionen sitzen auch Leute, die in der Schule mal eine Ehrenrunde gedreht haben. Ich kenne etliche Beispiele. Schulische Schlafmützen, die später Oberarzt/-ärztin an einer Uniklinik geworden sind. Ehemalige Sitzenbleiber, die inzwischen als Juristen im Richteramt oder in Ministerien sitzen. Alles Mögliche.

    Wenn du meinst, tatsächlich depressiv zu sein, dann suche alsbald einen Arzt auf und lass' dich zu einem Psychiater oder einem erfahrenen, auf Depressionen spezialisierten psychologischen Psychotherapeuten überweisen. Der wird dann eine Diagnose stellen und eine geeignete Therapie einleiten. Ich werde allerdings den Verdacht nicht los, dass du dich unnötigerweise in negative Gedanken geradezu hineinsteigerst und dich damit selbst krank machst.

    Daher möchte ich dir raten, dir das Dramatisieren abzugewöhnen. Wenn jeder, der im Gymnasium nicht permanent Einsen schreibt, sich deswegen gleich das Leben nehmen wollte, gäbe es kaum noch Menschen. Es gibt Leute, die schaffen nicht mal die Realschule und haben trotzdem was vom Leben und obendrein noch große Klappe über jeden Akademiker. Das ist eine Frage der inneren Einstellung, und an der kann man arbeiten. Natürlich könntest du es auch so machen: Das Gymnasium abbrechen und eine Berufsausbildung machen, für die die Mittlere Reife ausreicht. Die Frage ist nur, ob du damit auf Dauer zufrieden bist, wenn du dann eines Tages siehst, was aus Leuten, die bestimmt keine besseren Schüler waren als du, geworden ist. Dann aus purem Frust und Neid über jeden Akademiker herzuziehen, ihm Arroganz, "Menschenverachtung" oder Schlimmeres zu unterstellen, wie es viele hier im Forum auch gern tun, ist doch eigentlich nur eine kümmerliche Genugtuung, findest du nicht auch?

    An deiner Stelle würde ich versuchen, meine Einstellung zu ändern und ggf. mit psychotherapeutischer Unterstützung psychisch wieder auf die Beine zu kommen. Lernen, mir nicht selbst im Weg zu stehen und mich nicht da unter Druck zu setzen, wo es völlig unnötig und kontraproduktiv ist. Nervenbündel kommen im Leben nicht weit. Gefragt sind Souveränität und Gelassenheit auch in schwierigen Situationen.

    Damit ich hier nicht missverstanden werde:
    Ich schreibe das auch deshalb, weil ich selber diesen Hang habe, mich zu sehr unter Druck zu setzen, mich in Befürchtungen hineinzusteigern, und mir damit nur geschadet habe. Mach' du es besser! Viel Glück!
    Geändert von Sarnade (Heute um 09:09 Uhr)

  2. Anzeige

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2019, 20:48
  2. Schule abbrechen..
    Von anonymu im Forum Schule
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2019, 11:25
  3. Schule abbrechen mit 15
    Von Nico_schanz im Forum Schule
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.05.2018, 14:36
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 03:50
  5. Schule abbrechen
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 11:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige