Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 34
Ergebnis 16 bis 20 von 20

Thema: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

  1. #16
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

    Zitat Zitat von gigi2 Beitrag anzeigen
    @ Sarnade deinen Threads ist nichts hinzuzufügen! Die gleiche Meinung vertrete ich.

    Kopf hoch - wichtig ist dass du dich gut fühlst in dem was du tust. Glück, innere Zufriedenheit und dein psychisches Wohlergehen ist nicht mit einem Abi zu bezahlen.
    Hallo,

    danke vielmals für deine Worte!

  2. Anzeige

  3. #17
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

    Zitat Zitat von Catley Beitrag anzeigen
    Wenn dir irgend möglich, mach die 11. zu Ende, denn dann hast du zumindest die schulische Fachhochschulreife!
    Hallo,

    ich bin auf einem beruflichen Gymnasium. Das bedeutet, dass ich die Fachhochschulreife erst bekomme, wenn ich die 12. Klasse beendet habe. Das berufliche Gymnasium geht nämlich 3 Jahre.

  4. #18
    Registriert
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    40
    Danke gesagt
    12
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

    Es ist völlig ok, dass du in deinem Alter noch nicht weisst, was du später beruflich machen möchtest. Das geht übrigens vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen so. Umso wichtiger ist es, dass du jetzt den bestmöglichen Schulabschluss machst und der ist nun mal das Abitur - so öffnest du dir Türen und hast später die Möglichkeit an der Universität zu studieren, aus einem größeren Ausbildungsangebot zu wählen etc.

    Da deine Noten anscheinend ganz ok sind, sehe ich da keinen Grund abzubrechen. Das du in den Sprachen, was die Aussprache angeht, Probleme hast, ist auch nicht so schlimm bzw. wird dein Abitur nicht gefährden. Du solltest aber die Sprachen, wo du diese Probleme hast, nicht als mündliches Prüfungsfach belegen.

    Dein Hauptproblem, scheint psychischer Natur zu sein und dafür solltest du dir professionelle Hilfe holen.

  5. Für den Beitrag dankt: kasiopaja

  6. #19
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

    Zitat Zitat von Catley Beitrag anzeigen
    Ok, sorry, das ist mir neu. Welches Bundesland bist du?
    Hey,

    alles gut! Baden Württemberg. Hier gibts neben dem allgemeinen Gymnasium noch berufliche Gymnasien, die verschiedene Schwerpunkte haben wie zb. Sozial, Wirtschaft, Gesundheit, Technik etc.

  7. #20
    Registriert Avatar von ~Lain~
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    43
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   16

    Standard AW: Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium

    Na ja, vieles kann man auch mit Fachhochschulreife oder Fachabi (fachgebundene Hochschulreife) oder Mittlerem Schulabschluss erreichen - man muss sich nur ein wenig darüber klar werden, in welche Richtung man möchte. Es muss auch nicht unbedingt ein konkreter Beruf sein, aber schauen wo Stärken, Interessen etc liegen kann nie schaden.

    Ich habe damals in der 13. das Gymnasium abgebrochen und es hat mich sehr viel Zeit und Umwege gekostet, wieder an eine Hochschulzugangsberechtigung zu kommen, mir klarzuwerden, was ich möchte und welche Möglichkeiten es eigentlich gibt. Vor der Ausbildung dachte ich mir "na ja, vielleicht kann ich noch Übersetzerin werden", dann habe ich stattdessen Zusatzkurse für die Fachhochschulreife belegt. Um dann zu recherchieren, welche Möglichkeiten man eigentlich so hat damit. Psychologiestudium, Lehramt, Jura... selbst das ist je nach Bundesland durchaus möglich, wenn man flexibel ist (und es hängt auch ein wenig von der FHR selbst ab - der schulische Teil wird nicht immer anerkannt und manche sind nur auf ein Bundesland beschränkt usw).
    Tatsächlich habe ich mich dann für Japanisch meets Wirtschaft entschieden und war nach einem Monat erstaunt, wie viel man bereits gelernt hat. Im Vergleich zum Spanischunterricht (den ich auch in der 11. mit 5h pro Woche hatte, aber tempomäßig in Ordnung fand) sind 8h pro Woche + 50 neue Vokabeln + 10-20 neue Zeichen pro Woche dann doch etwas mehr.
    Nach langen Jahren sind die 2 Jahre Spanisch komplett aus meinem Gedächtnis verschwunden bis auf Einzelheiten, aber zumeist reicht für das Abitur eigentlich eine weitere Fremdsprache + Englisch oder beim Fachgebundenen sogar Englisch allein. Natürlich kann das je nach Bundesland eingeschränkt sein, manche haben Gesamtschulen, manche haben FOS und BOS, andere nicht etc.

    Ich habe für mich damals gemerkt, wie wichtig Bildung mir ist. Das muss aber nicht der Weg für jeden sein und man kann sich auch nach einer Ausbildung mit Berufserfahrung noch immer zum Studium entschließen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten - man muss sie nur kennen.

    Ich war übrigens in ähnlichem Maße soziophob. Melden ging nicht, bei Ansprache habe ich die Antwort verweigert, Referate habe ich verweigert usw (und es fiel mir irgendwann sogar schwer ein Eis zu kaufen). Langfristig habe ich das überwunden, weil ich gemerkt habe a) du bist keine Rampensau, aber es ist trotzdem möglich mit ausreichend Vorbereitung und b) konnte ich mein Selbstbewusstsein mit der Zeit stärken, sodass mir erstaunlicherweise bei Einschätzungsspielchen andere Selbstbewusstsein "attestierten". Vielleicht weil ich akzeptieren konnte introvertiert zu sein und mir klar wurde, dass das System sich nicht für mich verbiegt.


  8. Für den Beitrag dankt: Sadie02

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 14:21
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 08:51
  3. 12.Klasse Gymnasium, abbrechen??
    Von donjuan18 im Forum Schule
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 20:01
  4. Gymnasium => Realschule in Klasse 10
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 00:02
  5. Klasse 9 am Gymnasium 2 mal wiederholt
    Von Gymnasiastin im Forum Schule
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 16:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige