Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Keine Motiviation

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Keine Motiviation

    Ich bin 16 Jahre alt und besuche aktuell die 10. Klasse einer Wirtschaftsschule. Zu dieser Schule muss ich jeden Tag 90 Minuten hinfahren, 90 Minuten zurück. Ich komme darauf nicht klar, ich bin in der Schule 5 Stunden effektiv und muss 3 Stunden fahren, es macht keinen Spaß. Ich bin komplett unzufrieden, wenn ich krank bin machen mich meine Eltern an und sagen sowas wie: "Wenn du kein bock hast dann such dir halt eine Lehrstelle". Bedeutet ich gehe gezwungener Maßen auch krank zur Schule, und dass bei der DB kein großen Wert auf Hygiene gestellt wird ist klar. Ich bin nie komplett ausgeschlafen, jeden Morgen um 5 Uhr aufstehen ist demotivierend und kein Leben. Ich gehe seit Wochen krank, müde und unmotiviert und diese Schule, was kann ich tuen? Ich habe aktuell einen Qualifizierenden Hauptschulabschluss und ich würde gerne etwas anderes machen. Es gibt keine nähere Wirtschaftsschule.
    Ich bitte um Ratschläge, ich halte diese Hölle keine 2 Jahre aus.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    333
    Danke gesagt
    105
    Dank erhalten:   180

    Standard AW: Keine Motiviation

    90 Minuten ist wirklich sehr lange.
    Muss es denn eine Wirtschaftsschule sein?
    Wenn es um einen bestimmten Abschluss geht, könntest du den nicht auch wo anders (näher) machen?
    Wenn du dich so krank fühlst, dann geh doch mal zu deinem Hausarzt, schildere das Problem und wie schlecht es dir geht, vielleicht schreibt er/sie sich erstmal krank, so dass du dich erholen kannst.
    An deiner Schule gibt es bestimmt auch eine Beratungsstelle, einen Sozialdienst oder Vertrauenslehrer oder was in der Art, red doch da mal mit jemandem, manchmal sind die sehr verständnisvoll - und könnten dann eher helfen als wir hier so aus der Ferne.
    Gibt es etwas anderes was du gern machen möchtest, hättest du Interesse an einer Ausbildung?
    Es gibt auch sowas wie FÖJ, FSJ, Bundesfreiwilligendienst...ich weis nich wie alt man da sein muss, das könntest du ja googeln wenn es von Interesse wäre. Meiner Erfahrung nach ist das sehr gewinnbringend. Ich habe selbst ein FÖJ gemacht, habe in der Einsatzstelle auch gewohnt und es war eine tolle Erfahrung die mich persönlich sehr weiter gebracht hat (ich war aber schon über 18).
    Schau doch erstmal ob du eine Krankschreibung bekommst, wenn du die hast könn deine Eltern dich nicht einfach krank zur Schule schicken.
    Und dann seh zu dass du eine Vernünftige Beratung irgendwo vor Ort oder an der Schule bekommst.
    Es hört sich in der Tat nicht an, als wenn du das 2 Jahre durchhiltest, verständlich finde ich.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    1.205
    Danke gesagt
    226
    Dank erhalten:   320

    Standard AW: Keine Motiviation

    Zitat Zitat von anonym123123 Beitrag anzeigen
    Ich bin 16 Jahre alt und besuche aktuell die 10. Klasse einer Wirtschaftsschule. Zu dieser Schule muss ich jeden Tag 90 Minuten hinfahren, 90 Minuten zurück. Ich komme darauf nicht klar, ich bin in der Schule 5 Stunden effektiv und muss 3 Stunden fahren, es macht keinen Spaß. Ich bin komplett unzufrieden, wenn ich krank bin machen mich meine Eltern an und sagen sowas wie: "Wenn du kein bock hast dann such dir halt eine Lehrstelle". Bedeutet ich gehe gezwungener Maßen auch krank zur Schule, und dass bei der DB kein großen Wert auf Hygiene gestellt wird ist klar. Ich bin nie komplett ausgeschlafen, jeden Morgen um 5 Uhr aufstehen ist demotivierend und kein Leben. Ich gehe seit Wochen krank, müde und unmotiviert und diese Schule, was kann ich tuen? Ich habe aktuell einen Qualifizierenden Hauptschulabschluss und ich würde gerne etwas anderes machen. Es gibt keine nähere Wirtschaftsschule.
    Ich bitte um Ratschläge, ich halte diese Hölle keine 2 Jahre aus.
    Hallo,
    habe sehr viel Verständnis für Dein Mitgeteiltes. Schade, daß es keine nähere Wirtschaftsschule
    gibt.

    Mein Weg zur Schule begann morgens um 5.00 Uhr mit dem Aufstehen. Die erste Busfahrt zur
    nächsten Stadt war um 5.45 Uhr und angekommen ist der Bus dort um 6.15 Uhr. Danach gab
    es eine Wartezeit bis ca. 7.00 Uhr, da um diese Uhrzeit der nächste Bus zur Stadt fuhr, in der
    die Schule war. Also jeden Morgen insgesamt drei Stunden.
    Der Hinweg war eigentlich supergut durchorganisiert von den Busunternehmungen.

    Der Rückweg war mit längeren Aufenthalten verbunden. Die Busverbindung von der Stadt aus,
    in der die Schule war, war supergut. Fast direkt nach Schulschluss konnte ich mit dem Bus zur
    nächsten Stadt fahren. Leider waren bei meiner Ankunftszeit in dieser Stadt bereits alle Busse
    Richtung meines Dorfes abgefahren, da die Busabfahrzeiten sich nach Schulzeiten richteten.
    So gab es eine Wartezeit bis abends ca. 18.30 Uhr, so daß ich erst abends ca. 19.00 Uhr
    zu Hause war.

    Ich finde es schön, daß Du direkt nach Schulschluss mit der Bahn wieder nach Hause fahren
    kannst.
    Klar ist das anstrengend, es macht müde, braucht mehr Motivation. Es macht auch keinen
    Spaß, das stimmt.

    Habe mich bemüht, es positiv wahrzunehmen und aus der Gesamtsituation das Beste zu
    machen und mir bewußt gemacht, daß es mit jedem Tag weniger wird und es letztendlich
    nur zwei Jahre meines Lebens sind, die "durchgehalten" werden wollen.

    Es liegt an Dir, das durchzuhalten oder nicht. Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

    Mache Dir die Gründe bewußt, die Dich dazu bewogen haben, diese Schule Deiner Wahl
    auszusuchen. Du hast das ja nicht nur einfach so gemacht, sondern sie bewußt gewählt.

    Ich kann Dir nur empfehlen, durchzuhalten. Daß das nicht leicht ist, ist verständlich.

    alles Liebe
    flower55

  5. #4
    Registriert Avatar von Galaus
    Registriert seit
    16.02.2019
    Beiträge
    630
    Danke gesagt
    670
    Dank erhalten:   514

    Standard AW: Keine Motiviation

    Zitat Zitat von anonym123123 Beitrag anzeigen
    Ich bin 16 Jahre alt und besuche aktuell die 10. Klasse einer Wirtschaftsschule.

    Zu dieser Schule muss ich jeden Tag 90 Minuten hinfahren, 90 Minuten zurück.

    Das müssen tausende von Pendlern auch

    Ich komme darauf nicht klar, ich bin in der Schule 5 Stunden effektiv und muss 3 Stunden fahren, es macht keinen Spaß. Ich bin komplett unzufrieden, wenn ich krank bin machen mich meine Eltern an und sagen sowas wie: "Wenn du kein bock hast dann such dir halt eine Lehrstelle". Bedeutet ich gehe gezwungener Maßen auch krank zur Schule, und dass bei der DB kein großen Wert auf Hygiene gestellt wird ist klar.

    Es geht um Bildung und nicht um Spaß haben. Hat man jetzt nicht am Freitag frei für andere Aktivitäten?

    Ich bin nie komplett ausgeschlafen, jeden Morgen um 5 Uhr aufstehen ist demotivierend und kein Leben. Ich gehe seit Wochen krank, müde und unmotiviert und diese Schule, was kann ich tuen? Ich habe aktuell einen Qualifizierenden Hauptschulabschluss und ich würde gerne etwas anderes machen. Es gibt keine nähere Wirtschaftsschule.
    Ich bitte um Ratschläge, ich halte diese Hölle keine 2 Jahre aus.

    Wo ist da die Hölle? Ich stehe jeden Tag um 04:15 Uhr auf. Sehr oft arbeite ich halbtags, also 12 Stunden.
    Siehe Anmerkungen. Worüber beschwerst Du dich eigentlich?

  6. #5
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    333
    Danke gesagt
    105
    Dank erhalten:   180

    Standard AW: Keine Motiviation

    Wenn man auf einer Seite wie "Hilferuf" nicht seine Probleme schildern darf, und um Vorschläge zur Verbesserung einer als schwierig empfundenen Situation bitten, wo denn dann?!

    Eine Aussage wie: "Worüber beschwerst Du dich eigentlich?" kommt ziemlich destruktiv und angreifend rüber.
    Es wurde um Ratschläge gebeten, das ist doch durchaus legitim und dafür ist diese Seite vorgesehen.

    Nicht jeder Mensch ist gleich, und nur weil "tausende" etwas machen oder schaffen, muss das noch nicht auf jeden zutreffen.
    Klar kann Bildung auch Spaß machen, meinem Verständnis nach hat der/die TE sich nicht über die Bildung beschwert oder dass diese keinen Spaß machen würde.

    Ich habe auch schon 14 Stunden gearbeitet (ok, nicht jeden Tag!) und obwohl das sehr anstrengend war hat es sehr wohl auch Spaß gemacht - ich denke es kommt immer auch auf die Umstände an.
    Im vorliegenden Fall scheinen auch die Umstände eher das Problem zu sein als die Bildung und der "Spaß" oder der Wille dazu. Wäre der Wille dazu nicht da, hätte man sich garnicht erst an so einer Schule angemeldet.

  7. Für den Beitrag danken: DuDoWest, miasma, Schroti

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Keine Freunde, keine Freundin, keine Unternehmungen, kein Leben
    Von Nasevollvomalleinsein95 im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 12:39
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 19:24
  3. keine Motiviation und Kraft mehr..
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 18:15
  4. Motiviation ist wieder da
    Von Serviette im Forum Lichtblicke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 09:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige