Anzeige
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 36 bis 40 von 49

Thema: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

  1. #36
    Registriert
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    östlich von Bremen
    Beiträge
    370
    Danke gesagt
    41
    Dank erhalten:   243

    Standard AW: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

    Zitat Zitat von Sadie02 Beitrag anzeigen
    @Fenris85
    sie stehen so total dem entgegen, was sonst immer in den Medien steht. Da heißt es nämlich: Die Jugendlichen haben keine Arbeitsmoral mehr, keinen Sprachschatz, der über Digga und Alda raus geht, ja...und sie halten sich nicht an Regeln und haben eine Leck-mich-am-Arsch-Einstellung .
    Und jetzt erzählst du hier, die Jugendlichen sind zu brav aufgrund der Schule, geradezu "verdorben" brav, was sie daran hindert, im Leben voran zu kommen.

    Sorry, aber wenn das bloße und sinnlose Brechen irgendwelcher Regeln für Erfolg im Leben sorgen soll...
    Der Benutzer "Kommentar" hat das Meiste schon geschrieben, also werde ich das nicht noch einmal wiederholen.

    Was in den Medien steht weiß ich nicht so genau, da ich diese nicht konsumiere. Aber dass ich diesen oft widerspreche ist jetzt für mich nicht wirklich etwas Neues.
    Für so pauschal dumm halte ich die nächste Generation auch nicht, sie haben eben nur andere Interessen. Es ist auch nicht so dass sie nichts könnten, nur eben andere Dinge als in früheren Generationen gefragt war. Die Frage der Nützlichkeit ist dann eine andere.

    Was ich beanstande sind mangelnde Eigenständigkeit und fehlende Initiative. Die Sinnhaftigkeit von etwas selbstständig reflektieren zu können und dort anzupacken wo es sinnvoll ist. Sie sind nicht "zu brav", sie nutzen jede sich bietende Ausrede um Verantwortung abzugeben. Alles was ihnen nicht direkt wortwörtlich aufgetragen wird passiert auch nicht. Zumindest am Anfang, ist halt ein Lernprozess.

    Wenn Schüler entscheiden nicht am Unterricht teilzunehmen, weil er ihnen nichts nützt, dann schließe ich eher daraus dass der Unterricht in seiner Qualität ausbaufähig ist. So war es zumindest zu meiner Zeit, höflich ausgedrückt.

    Es geht nicht um "sinnloses" brechen von Regeln, sondern gerade um das Hinterfragen was den Sinn dieser Regeln angeht. Wenn es das Ziel ist etwas Nützliches zu lernen, gute Noten, ein brauchbarer Abschluss etc. und der Unterricht einem dabei kaum hilft oder sogar eher hindert, dann ist die Sinnhaftigkeit einer verpflichtenden Teilnahme infrage zu stellen.
    Und ja, diese Reflektion und das Entwickeln von Moralvorstellungen und Eigenverantwortung bringen einem im Leben weiter. Irgendwann kommt man hoffentlich in das Alter wo man sich fragt wer diese Regel eigentlich aufgestellt hat, wem sie nützt und was für ein System man da eigentlich gerade unterstützt.

    Heißt ja nicht dass Schulverweigerer die besseren Menschen sind, wenn dir der Unterricht etwas bringt ist es doch für dich eine gute Entscheidung teilzunehmen. Auch bei mir gab es ein paar wenige Ausnahmen in Form von engagierten Lehrern. Aber das dann auch von anderen zu verlangen, obwohl dies bei ihnen nicht so ist, sehe ich durch deinen Beitrag nicht als ausreichend begründet. Liest sich nach wie vor eher so wie "ich muss dahin, also hat der das gefälligst auch zu durchleiden". So ein bisschen wie Traditionen die keiner mag, aber trotzdem weitergegeben werden.
    Krieg ist darin schlimm dass er mehr böse Menschen schafft als er derer nimmt

    Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem

  2. Anzeige

  3. #37
    Registriert Avatar von Sadie02
    Registriert seit
    22.04.2019
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    638
    Danke gesagt
    94
    Dank erhalten:   300
    Blog-Einträge
    109

    Standard AW: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

    Ich glaube, jetzt muss ich mich glatt geschlagen geben.

    Aber weniger, weil mich ein Argument überzeugt hat. Sondern weil ich überzeugt bin, dass das hier nichts bringt. Irgendwie wird selten bis nie auf das eingegangen, was ich eigentlich geschrieben habe und gleichzeitig dann über Dinge geschrieben, die ich wiederum gar nicht gesagt habe.

    Leute schwänzen Stunden ja nicht unbedingt deswegen, weil ihnen der Unterricht nichts bringt, sondern oft schlichtweg weil sie keinen Bock auf ihn haben. Natürlich gibt es Langweiler als Lehrer. Natürlich gibt es Unterricht, der zum Einschlafen ist. Aber ebenso natürlich gibt es schlichtweg faule Schüler, die auch beim tollsten Unterricht der Welt nicht in der Schule bleiben würden.

    Man könnte natürlich auch sagen, die Einsicht, dass nicht alles nach Lust und Laune geht, ganz egal wie real oder nur gefühlt hoch der eigene IQ im Vergleich zu den Mitschülern auch ist, ist ebenfalls sehr wichtig fürs spätere Berufsleben. Wenn ich in der Schule grundsätzlich nur den Unterricht besuche, der mir persönlich genehm ist, könnte es sein, dass man im Beruf damit so seine Probleme bekommt. Denn auch wenn die Uni folgt, folgt auf die irgendwann ein Job.
    Naja, und wenn man gewöhnt war, Lehrer einfach zu meiden, deren Unterricht man für intellektuell unzureichend für einen selbst eingestuft hat...sollte man sich das im Job wohl besser abgewöhnen. Denn dort ist der Chef dann eben auch mal Chef, wenn man ihn langweilig findet, ihn nicht mag oder er - ja, gefühlt oder real ^^ - einen niedrigeren IQ hat wie man selbst.
    Ich glaube nicht, dass in einem Job nur Speichellecker gefragt sind. Ich bin allerdings sicher, dass eine Person, die frisch aus der Ausbildung oder von der Hochschule kommt, sich auch nicht heraus nehmen sollte, alle Regeln in einer Firma zu hinterfragen.
    Langweilige Leute und langweilige Dinge gibt es vermutlich in fast jedem Job. Nur kann man im Job dann schlecht weg bleiben wie anscheinend in der Schule. Daher könnte man ja sagen, dass es vielleicht besser ist, sich so etwas erst gar nicht an zu gewöhnen

    Da ich nirgends geschrieben habe, dass ich im Unterricht leide, macht die Aussage, ich würde andere gerne leiden sehen, gar keinen Sinn. Ich bin auch nicht neidisch. Ich mag nur keine Arroganz.

    Zumal, das ist jetzt offtopic und nur meine Meinung, die Frage, ob ein Unterricht gut oder schlecht ist, ein echtes Luxusproblem in der Schule ist. Mobbing ist in jedem Fall ein weit größeres und eines, vor dem man leider nicht weg laufen kann.
    Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.

    Charles Bukowski

  4. #38
    Registriert
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    östlich von Bremen
    Beiträge
    370
    Danke gesagt
    41
    Dank erhalten:   243

    Standard AW: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

    Es war nicht meine Absicht dich zu verjagen, sonst hätte ich mir auch nicht die Zeit genommen zu antworten. Offenbar war aber der Gedankensprung zu groß, also versuch ich die Lücke mal zu schließen:


    Zitat Zitat von Sadie02 Beitrag anzeigen
    Man könnte natürlich auch sagen, die Einsicht, dass nicht alles nach Lust und Laune geht, ganz egal wie real oder nur gefühlt hoch der eigene IQ im Vergleich zu den Mitschülern auch ist, ist ebenfalls sehr wichtig fürs spätere Berufsleben. Wenn ich in der Schule grundsätzlich nur den Unterricht besuche, der mir persönlich genehm ist, könnte es sein, dass man im Beruf damit so seine Probleme bekommt.
    Zitat Zitat von Sadie02 Beitrag anzeigen
    Ich mag nur keine Arroganz.
    Du argumentierst dass es für diese Personen besser, also zu ihrem eigenen Vorteil wäre, wenn sie lernen sich unterzuordnen und, in diesem Fall, ihre Faulheit zu überwinden. Das bedeutet du maßt dir nicht nur an ihre Gründe zu kennen, sondern auch dass du besser weißt was gut für sie wäre, als diese Personen selbst. Das ist im Grunde der Inbegriff von Arroganz, besser zu wissen was für andere gut ist, als diese Personen selbst.
    Das ist auch der Grund weshalb "Kommentar" und ich so darauf angesprungen sind.

    In wie fern es objektiv besser für eine bestimmte Person wäre teilzunehmen ist dabei zweitrangig und kann hier sowieso nicht beurteilt werden, weil wir die Person schlicht nicht kennen. Daher war die einzige Aussage dazu von mir auch, dass die Lehrer bei guten Noten wenig Grund zu einer Interaktion haben. Mag sein dass es für diese spezielle Person besser und in ihrem eigenen Interesse wäre, aber ich maße mir nicht an darüber zu urteilen.

    Zumindest ich für meinen Teil kann sagen dass ich Bevormundung nicht leiden kann, da ich die Erfahrung gemacht habe dass diese in der Regel den Interessen anderer Leute dient, die nur vorgeben zu wissen was das Beste für mich sei. Wie geschrieben habe ich damals selbst damals nur wenig geschwänzt, auch wenn ich diese Entscheidung rückwirkend bereue. Aber es war immerhin meine eigene Entscheidung und ich habe daraus gelernt.

    Außerdem ist es meine Überzeugung dass man andere Leute nicht vor ihrer eigenen Dummheit schützen kann, selbst wenn man versuchen würde Dummheit zu verbieten. Und wie ich mir wünschen würde es wäre möglich... Stattdessen denke ich dass es besser ist wenn sie ihre eigenen Erfahrungen sammeln und man das Verantwortungsprinzip zur Anwendung bringt. Heißt: Man trägt die Konsequenzen seiner Handlungen selbst. So wird erfahrungsgemäß der größte Lerneffekt erzielt.
    Und ja, das kann mit unter sehr schmerzhaft, je nach dem wie sehr sich jemand weigert die Realität anzuerkennen.
    Die Situation kommt aber früher oder später einmal sowieso im Leben, der Aufprall für Schüler in der Berufswelt ist teilweise so schon hart genug, eben weil es dort so anders läuft als in der Schule. Das war bei mir teilweise auch so und ich sehe das immer wieder.
    Das habe ich auch immer im Hinterkopf, wenn ich Schulungen für unsere Auszubildenen halte und versuche darauf Rücksicht zu nehmen.
    Krieg ist darin schlimm dass er mehr böse Menschen schafft als er derer nimmt

    Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem

  5. #39
    Registriert
    Registriert seit
    03.02.2019
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

    Zitat Zitat von Kommentar Beitrag anzeigen
    Mein Argument war folgendes: Ich hatte (wie meine Mitschüler natürlich auch) bereits die mittlere Reife. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich also bereits einen passablen Schulabschluss. Man kann niemanden dazu zwingen, Abitur zu machen. Die Schulpflicht habe ich zu dem Zeitpunkt also schon erfüllt. (...)

    Ich finde, es ist überhaupt nicht abgehoben und respektlos, die Stunden nicht wahrzunehmen, von denen man nicht profitiert. So macht man das an der Uni auch.
    Ich fürchte, da irrst du dich. Je nach Bundesland endet die Schulpflicht erst 11-12 Jahre nach ihrem Beginn. Wer nicht an einer allgemeinbildenden Schule den Weg in die Oberstufe einschlägt, MUSS dann den Weg an einer Berufsbildenden Schule o.ä. fortsetzen. Die mittlere Reife lässt die Schulpflicht i.d.R. nicht enden!

    Auch an den Unis gibt es inzwischen oft Anwesenheitspflichten in den Vorlesungen und Seminaren. Fehlt man zu oft, ist die Prüfungszulassung halt weg. Nicht viel anders wird das bereits in der Sekundarstufe II gehandhabt.

  6. #40
    Registriert
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    55
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Warum dulden Lehrer Schulschwänzer

    ich habe eigentlich so gut wie nie geschwänzt...konnte auch nie nachvollziehen, warum das manche regelmäßig machen...da verpasst man ja die Hälfte des Unterrichts...es ist doppelt so viel Arbeit, wieder alles nachzuholen und man kommt in einen nie enden wollenden Kreislauf. Für mich kam nur Schwänzen in frage, wenn ich wirklich nichts Wichtiges verpassen würde...
    a b c d f e

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.06.2019, 11:43
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.02.2019, 09:37
  3. Warum sind so viele Lehrer ausgebrannt?
    Von Anonym im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.2018, 19:10
  4. Würdet ihrsolche sms an fremde Personen dulden?
    Von Walkingalone im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 05:23
  5. Auszug aus Ehewohnung - Eltern dulden?
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 10:11

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige