Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10

Thema: Mobbing in der Grundschule

  1. #6
    GrayBear
    Gast

    Standard AW: Mobbing in der Grundschule

    Zitat Zitat von abenteuer_l_ich Beitrag anzeigen
    Hallo Kati,

    warum kann er die Schule nicht wechseln? Welche Gründe hierfür liegen vor, dass ein achtjähriges Kind diese Qualen ertragen muss, und es sind seelische Qualen, die du selbst mit angesehen hast.

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich allein vom Lesen deiner beschriebenen Situationen eine Gänsehaut bekommen habe und oft schlucken musste.
    Da steht ein junger Mensch, acht Jahre alt, der keine Ahnung hat wie es zu laufen hat, der zu dir kommt und Hilfe erwartet und was ich hier lese ist "Halt Heftpflaster bereit".

    Ich bin schockiert über die fehlende Empathie einiger anscheinend selbst Betroffener und frage mich ernsthaft, wie mit solchen Einstellungen jemals einen anderen Zustand geben soll.
    Ich muss gestehen, dass mir nun die Spucke weg bleibt. Fehlende Empathie?! Hast Du Kinder? Wie oft kam Dein Kind weinend und völlig fertig aus der Schule und berichtete von Gemeinheiten und Rücksichtslosigkeit und Du wolltest am liebsten in die Schule zurück stürmen und die "Gören" der anderen Eltern in den Bach werfen, weil sie sich einfach jemanden "greifen" und ihn dann mobben, bis er zusammenbricht?

    Ich weiß leider verdammt genau, wie sich Mobbing anfühlt, wie es einen innerlich zerreißt und die Kräfte auszehrt und Du unterstellst mir fehlende Empathie, weil ich selbst ohne zu kämpfen nicht weiter gekommen wäre, oder meiner Tochter leider beibringen musste, dass auf einen groben Klotz manchmal ein grober Keil gehört?!

    Wenn Du von Deinem hohen Roß herab verkünden magst, wie etwas zu laufen hat, dann stell Dich vielleicht auch darauf ein, dass die Wirklichkeit etwas anders aussieht. In dieser Wirklichkeit MÜSSEN ein 8-jähriger Junge oder ein Mädchen lernen, dass man manchmal innerlich fest bleiben und widerstehen muss und dass "davonlaufen" nicht immer die beste Option ist und dass Widerstand nicht immer ohne innere und äußere Verletzungen möglich ist.

    Ich habe in keinem Satz geschrieben, dass Kinder innere Qualen ertragen sollten und müssen, aber nach meiner Erfahrung ist es unausweichlich. Also ist es um so wichtiger Kindern zu zeigen, dass sie nicht allein sind, dass man gemeinsam etwas bewirken kann, dass Gemeinschaft Schutz bietet und dass sie selbst stärker sein können, als sie es manchmal wissen. Kinder können und müssen über sich hinaus wachsen. Manchmal in ihrem Tempo, manchmal so schnell wie es das Leben eben fordert. Hilfe ist gut, richtig und notwendig, aber Selbsthilfe ist es auch und auch dafür muss man seine Kinder stark machen und sie ihren eigenen Weg finden lassen und sie dabei unterstützen.

    @abenteuer_l_ich: Sollte ich Dich falsch verstanden haben, dann entschuldige, aber diese Welt ist nicht friedlich und unsere Mitmenschen sind es manchmal auch nicht. Ein Friede muss bewahrt und zuweilen verteidigt werden können und dazu muss man "etwas ab können". Das ist keine erfreuliche Lektion, aber eine notwendige.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    03.07.2018
    Beiträge
    24
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   11

    Standard AW: Mobbing in der Grundschule

    Zitat Zitat von GrayBear Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen, dass mir nun die Spucke weg bleibt. Fehlende Empathie?! Hast Du Kinder? Wie oft kam Dein Kind weinend und völlig fertig aus der Schule und berichtete von Gemeinheiten und Rücksichtslosigkeit und Du wolltest am liebsten in die Schule zurück stürmen und die "Gören" der anderen Eltern in den Bach werfen, weil sie sich einfach jemanden "greifen" und ihn dann mobben, bis er zusammenbricht?
    Ja ich habe Kinder, sonst hätte ich hier sicher nicht kommentiert.
    Vielleicht hast du meinen Kommentar an dich vorher nicht gelesen, davon gehe ich jetzt einfach mal aus, denn sonst verstehe ich nicht, wie du meinen so hättest falsch verstehen können.

    Zitat Zitat von GrayBear Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider verdammt genau, wie sich Mobbing anfühlt, wie es einen innerlich zerreißt und die Kräfte auszehrt und Du unterstellst mir fehlende Empathie, weil ich selbst ohne zu kämpfen nicht weiter gekommen wäre, oder meiner Tochter leider beibringen musste, dass auf einen groben Klotz manchmal ein grober Keil gehört?!

    Wenn Du von Deinem hohen Roß herab verkünden magst, wie etwas zu laufen hat, dann stell Dich vielleicht auch darauf ein, dass die Wirklichkeit etwas anders aussieht. In dieser Wirklichkeit MÜSSEN ein 8-jähriger Junge oder ein Mädchen lernen, dass man manchmal innerlich fest bleiben und widerstehen muss und dass "davonlaufen" nicht immer die beste Option ist und dass Widerstand nicht immer ohne innere und äußere Verletzungen möglich ist.
    Vielleicht magst du mir erzählen, was genau dich jetzt dazu gebracht hat, beleidigend zu werden, denn das war mein Text ganz sicher nicht gewesen.

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #8
    GrayBear
    Gast

    Standard AW: Mobbing in der Grundschule

    Liebe Kati,

    steh Deinem Sohn zur Seite, stärke ihm den Rücken und hilf ihm dabei, seinen Weg zu finden. Das sind manchmal auch Umwege. Ich wünsche auch alles Gute und viel Kraft.

  6. #9
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.414
    Danke gesagt
    252
    Dank erhalten:   957

    Standard AW: Mobbing in der Grundschule

    Also das sind doch wirklich keine Zustände, durch die ein 8-Jähriges Kind gehen muss.
    Dass es Hänseleien von Schülern gibt, gut. Bzw. nicht gut, aber das passiert eben und solange es nicht ausartet kann man dem Kind dementsprechend den Rücken stärken. Wenn es aber wirklich darunter leidet, dann sollte die Schule gewechselt werden.
    Das Kind hat aber ja noch nicht ein mal Unterstützung von den Lehrkräften und Betreuern. Im Gegensatz, es wird auch noch unfair behandelt und sogar geschubst. In einer Grundschule sollte man eigentlich meinen, dass geeignete Pädagogen vor Ort sind, aber das ist hier scheinbar nicht der Fall.
    Die Lehrkraft würde ich übrigens vor der Schulleitung auflaufen lassen. Wenn sie z.B. das mit dem PC auch vor der Schulleitung dadurch begründet, dass sich ein paar Schüler aufgeführt haben und deshalb keiner an den PC darf, dann ist das im Prinzip eine Kollektivstrafe, die verboten ist. Außerdem sollte ein Pädagoge konsequent sein, was auch hier definitiv nicht der Fall ist.

  7. #10
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    6.355
    Danke gesagt
    806
    Dank erhalten:   2.052
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mobbing in der Grundschule

    Ich vermute, die Lehrerin mobbt ihn, weil sie ihn und /oder dich nicht mag.
    Du könntest das Verhalten der Lehrerin dem Schulamt melden.
    Ich würde versuchen den Sohn aus dieser Klasse zu nehmen.

    Allgemein ist es wichtig, dass er lernt sich zu Wehr zu setzen.
    Die Tipps von GrayBear sind gut

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mobbing in der Grundschule
    Von Sisandra im Forum Schule
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2015, 00:45
  2. Mobbing In Der Grundschule
    Von hilfe im Forum Schule
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 23:39
  3. Mobbing in der Grundschule
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 07:39
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 08:24

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige