Anzeige
Seite 2 von 9 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 42

Thema: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

  1. #6
    PuhBär
    Gast

    Standard AW: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

    Ein Lehrer sollte das nicht tun, lieber eine Kollegin dazu holen, oder mal sehen obs
    eine beste Freundin zu der Schülerin gibt, Lehrer stehen eh schon mit einem Bein im
    Knast, da wäre mir das Risiko zu groß.

  2. Für den Beitrag dankt: Burbacher

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.933
    Danke gesagt
    2.271
    Dank erhalten:   5.543
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

    Zitat Zitat von Petra47137 Beitrag anzeigen
    ........eine Umarmung, selbst wenn sie tröstend ist - ist eine körperliche Berührung, die zwischen Lehrer und Schülerin eine Vertrautheit schafft, die nicht nur von Außenstehenden falsch interpretiert werden könnte, sondern auch hauptsächlich von der Schutzbefohlenen. Zwischen beiden wird und kann es nicht mehr so sein wie vorher, denn es wurde eine Distanz durchbrochen, die über ein normales Lehrer-Schüler-Verhältnis hinaus geht.

    Sicher ist es schwer, in solch einer Situation distanziert zu bleiben, aber dafür wurde man auch pädagogisch und psychologisch ausgebildet, um mit solchen Situationen entsprechend umzugehen.

    Obwohl es lieb gemeint war - es ist ein Fehlverhalten.

    Was ist, wenn dieses Mädchen das weitererzählt ?
    Was ist, wenn die Zuhörer sich ein falsches Bild machen ?
    Was ist, wenn das Mädchen dadurch in eine Konfliktsituation rutscht, mit der es nicht umgehen kann?
    Was ist, wenn es irgendwann zur Schulleitung dringt, weil es zum Schulgespräch geworden ist?
    Was ist, wenn sich daraus ein Vorwurf der sexuellen Belästigung entwickelt (auch daran muss man denken) ?
    Was ist, wenn dieses Mädchen zu Hause erzählt: mein Lehrer hat mich umarmt ?

    Was würdest Du als Mutter dann denken.............

    Vorausschauendes Denken hat hier gänzlich gefehlt.
    Wenn der Lehrer mit dem Mädchen in einem Raum alleine war, dann kann sie ihm bei Böswilligkeit alles Üble andichten, auch wenn er sie nicht in den Arm genommen hat.

    Es gibt Situationen, da geht es nicht um Pädagogik, sondern um menschliche Wärme. Da besteht das mögliche Fehlverhalten in mangelnder menschlicher Zuwendung.

  5. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, Kimi Onawa

  6. #8
    xEclipse
    Gast

    Standard AW: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

    Zitat Zitat von PuhBär Beitrag anzeigen
    Ein Lehrer sollte das nicht tun, lieber eine Kollegin dazu holen, oder mal sehen obs
    eine beste Freundin zu der Schülerin gibt, Lehrer stehen eh schon mit einem Bein im
    Knast, da wäre mir das Risiko zu groß.
    Das fände ich so übertrieben und anstelle des Mädchens stelle ich mir das auch nicht schön vor, wenn man da erstmal andere Leute dazu holt, damit die trösten. Sie hat sich schließlich diesem Lehrer anvertraut und auch nicht die Pest am Hals. Irgendwie würde das den ganzen Sinn und Zweck solcher Gesten kaputt machen.
    Eine Umarmung unter solchen Umständen - wenn jemand mit den Nerven total runter ist - hat ja auch keinerlei romantische Hintergründe oder dergleichen. Ein guter Vater würde auch seine Tochter in den Arm nehmen.
    Ob einer in so einem Fall männlich und der andere weiblich ist, spielt in da ausnahmsweise mal wirklich keine Rolle in meinen Augen.

  7. Für den Beitrag dankt: beihempelsuntermsofa

  8. #9
    Registriert
    Registriert seit
    25.01.2014
    Beiträge
    7.667
    Danke gesagt
    15.088
    Dank erhalten:   12.884

    Standard AW: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

    Angebracht und menschlich wäre es, aber in der Praxis würde ich als Lehrer total aufpassen, denn Du weißt nie, was in der kranken fantasie anderer aus so einer Sache entsteht: Zumindest sollte man das nicht machen, wenn man allein mit der Schülerin (= außer reicht und Hörweite von anderen) ist. Sitzt man zB in einer Ecke im Lehrerzimmer oder auf dem gang, wo hin und wieder wer vorbei geht, ist das besser, als allein im Klassenzimmer. Dann kann man es wohl risikolos tun.
    Überhaupt wurden wir in der Schule immer dazu angehalten, NIE mit Schülern allein im raum zu sein. Immer muss mindestens die Tür offen bleiben.
    Leider ist die welt heute so, dass man nicht mehr vertraut und nicht vertrauen kann (denn es gibt ja auch schlimme geschichten)

    Auf der anderen Seite weiß man als Lehrer halt nie, wie die Eltern drauf sind: Mir hat neulich ein Schulweghelfer erzählt: Er hat einen kleinen Jungen, der einfach bei Rot über die Straße rennen wollte, im Refelx gepackt und wieder auf den Gehsteig gezogen. Am nächsten Tag waren die Eltern beim Direktor und haben sich darüber beschwert, dass der Schulweghelfer den Jungen "angefasst" hätte. Ernsthaft: Da geht einem doch die Hutschnur hoch: Anstatt dass die Eltern sich freuen, dass er den Junge womöglich gerettet hat und zumindest so umsichtig war, sofort einzugreifen. Was soll man denn anderes tun, als so ein Kind zu packen?
    Einfach zu sagen: "Kevin-Luca magst Du bitte nicht auf die Straße rennen" wird wohl nicht reichen...da ist er spätesten beim zweiten namen schon überfahren.
    Aber so sind die Eltern manchmal heute.

  9. Für den Beitrag danken: Burbacher, ~scum~

  10. #10
    cora1234
    Gast

    Standard AW: Dürfen Lehrer Schüler in den Arm nehmen?

    Pauschal kann man das nicht sagen aber anhand der Reaktion im Thread merkt man schon, dass heutzutage jede lieb gemeinte Geste unter Generalverdacht gestellt wird.

    Ich bin selbst schon von einer Lehrerin umarmt wurden. Ich bin aber eben auch weiblich.
    Zwei Mal. Einmal als ich mein Abi bestanden habe und sie wusste, dass es mir schwer fällt.

    Beim zweiten Mal hatte ich eine Lebenskrise und mich ihr offenbart. Ich bin nach der Stunde zu ihr hin (alle anderen waren schon draußen) war so fertig, dass ich das Heulen angefangen habe und sie hat mich in den Arm genommen. Da war ich aber auch echt hinüber und am Tiefpunkt meines Lebens angelangt (war kurz vor dem Abitur).

    Es kommt eben immer darauf an.

    Manchmal muss es nicht gleich eine Umarmung sein. Da reicht auch eine Hand auf der Schulter.

    War bei mir in Klasse 5 so. Wir hatten einen für mich im nachhinein gut aussehenden Referendar. Mein Opa war gestorben und ich nur am heulen und er hat mir die Hand auf die Schulter gelegt und war einfach nur da.

    Mich schockt hier ernsthaft, dass manche Schulen offenbar ihre Schüler anhalten nicht mit einem Lehrer allein in einem Raum zu sein.

    Ich hab an einer Schule regelmäßig Nachhilfe gegeben und hatte da teilweise nur einen Schüler sitzen (um die 16 Jahre und meist Jungen). Ich hab auch die Tür zu gemacht. Aber es stimmt schon. Wohl hab ich mich nicht gefühlt. Weil ich eben dachte, hoffentlich erzählt der jetzt keinen Mist rum, dabei haben wir ja nur Mathematik vorbereitet. Im Normalfall kann man aber vorher einschätzen wie der Schüler tickt. Es gibt Kinder, da würde ich nicht mit denen allein in einem Raum sein wollen. Es gibt auch wirklich kranke Eltern. Da hab ich auch schon einiges erlebt.
    Da war zum Beispiel eine Mutter, die wirklich nur um das Kind kreiselte und mir jede Stunde was ins Hausaufgabenheft schrieb. Mit dem hätte ich nicht allein in einem Raum sitzen wollen.

    Leider führt so ein Verhalten eben dazu, dass unsere Gesellschaft zunehmend rauer wird und die Zwischenmenschlichkeit verloren geht, denn eigentlich wollen wir ja alle umarmt und getröstet werden, wenn es uns nicht gut geht.

    Das Risiko ist aber auch hoch. Ich muss mit meiner Tätigkeit (Arbeit mit Kindern) zum Beispiel alle 2 Jahre ein Führungszeugnis abgeben und wenn da plötzlich jemand irgendwas behaupten würde, wäre ich meinen Job los.

    Was ich unangebracht finde ist das was Puh Bär schreibt. Ich hole doch nicht erst einen Kollegen dazu, wenn ein Schüler weint. Wie sieht das denn aus?
    "Herr Schmidt, können Sie mal kommen? Die Carolin weint."

    Sieht doch total unfähig aus.
    Geändert von cora1234 (24.11.2017 um 11:17 Uhr)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mehr als ein Schüler-Lehrer-Verhältnis?
    Von Little-Miss-Sunshine im Forum Liebe
    Antworten: 258
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 17:14
  2. Lehrer-Schüler-Beziehung
    Von Cielnoir im Forum Liebe
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 12:45
  3. Schüler - Lehrer - Verhältnis
    Von amami im Forum Schule
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 20:41
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 14:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige