Anzeige
Seite 2 von 7 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 34

Thema: Hochbegabung als Todesschein

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.408
    Danke gesagt
    237
    Dank erhalten:   953

    Standard AW: Hochbegabung als Todesschein

    Zitat Zitat von Peaceberg Beitrag anzeigen
    Hallo Lilabo,


    ich hoffe mal das es Mädchen/Frauen mit gleichen Erfahrungen hier gibt, das ihr euch austauschen könnt. Ansonsten kannst Du eig. nur durchhalten bis Du iwann ein eig. Leben anfangen kannst...

    ...aber evtl. haben andere ja Tipps...


    Grüße,
    Peace
    So lange Demütigungen und sogar Gewalt aushalten, bis sie endlich selbst auf eigenen Beinen stehen kann?
    Oder warten, bis ihre Familie sie endgültig psychisch zerstört und sie gar nicht mehr raus kann, weil ihr die Kraft fehlt?
    Ich kann dir nur empfehlen ein Frauenhaus oder andere Anlaufstellen anzurufen, zu fragen, was für Lösungen sie sehen und sobald du eine Unterkunft weißt, würde ich an deiner Stelle die Sachen packen und abhauen. Und wenn du jeden Tag Klamotten mit in die Schule schmuggelst und die deinen Freunden gibst.
    Du brauchst schließlich auch ein paar Sachen.
    Ich hoffe, dass du dich traust und stark genug bist dir dein eigenes Leben aufzubauen, ohne "Familie".

  2. Für den Beitrag dankt: Fadeaway

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Hochbegabung als Todesschein

    Hey ich hab von dir keine private Nachricht bekommen.
    Das mit der Hochbegabung ist eben auch ein PROBLEM dass ich gerne erwähnen wollte. Dazu muss ich noch sagen dass ich offiziell getestet bin ich bin nicht "gefühlt" Hochbegabt!

  5. #8
    Zenny
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung als Todesschein

    Zitat Zitat von Lilabo Beitrag anzeigen
    Hey ich hab von dir keine private Nachricht bekommen.
    Das mit der Hochbegabung ist eben auch ein PROBLEM dass ich gerne erwähnen wollte. Dazu muss ich noch sagen dass ich offiziell getestet bin ich bin nicht "gefühlt" Hochbegabt!
    Ja, alle sind getestet. Ich sitze in einem Hörsaal voll mit attestierten Hochbegabten. Und nun?

    Ich will es dir nicht schlecht reden, ich rate dir nur, dich daran nicht aufzuhängen. Der Schuss geht meist nach hinten los, glaub es mir.

    Nur ein gut gemeinter Rat, nicht mehr und nicht weniger.

    Wegen der PN habe ich dich mit wem verwechselt, mein Fehler. Du selber kannst ja leider noch keine schreiben. Solltest du welche schreiben können, können wir uns gerne privat darüber austauschen, sofern du das möchtest.

  6. Für den Beitrag dankt: Fadeaway

  7. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.09.2017
    Beiträge
    7
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Hochbegabung als Todesschein

    17 Jahre alt und ich hab doch auch nicht behauptet dass mein Problem von der Hochbegabung resultiert sie ist noch mal ein eigenes Problem.. so wollte ich das nicht rüberbringen

  8. #10
    Peaceberg
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung als Todesschein

    Zitat Zitat von BeyondHellAboveHeaven Beitrag anzeigen
    Ich kann dir nur empfehlen ein Frauenhaus oder andere Anlaufstellen anzurufen, zu fragen, was für Lösungen sie sehen und sobald du eine Unterkunft weißt, würde ich an deiner Stelle die Sachen packen und abhauen.

    Ja, an soetwas wie das Jugendamt, etc. habe ich auch gedacht. Nur ist es so, das Sie als aufwachsendes Kind erstmal auf ihre Familie angewiesen ist und wenn Sie da jetzt unsichere Karten ausspielt - so das sie z.B. nach einem Weglaufen polizeilich gesucht und zurück geführt wird, oder allein Ämter die Wohnung der Eltern aufsuchen - könnte Sie sich das Leben in der Familie auch noch zusätzlich erschweren. Deshalb sollte solcher Schritt/solche Schritte gut überlegt sein und mit Menschen, welche Erfahrungen haben besprochen/geplant. Ein Frauenhaus ist für misshandelte Kinder wohl nicht geeignet, in Wiki steht es so:


    Hilfe, Beratung und vorübergehend eine geschützte Unterkunft anbietet.[1] Der Rechtsbegriff bezeichnet ein Haus, das ausschließlich physisch oder psychischmisshandelten oder von Misshandlung unmittelbar bedrohten Frauen und ihren Kindern aufgrund eines professionellen Angebotes sofortige Hilfe durch Aufnahme und Beratung bietet, das nur für diese Gruppe bestimmt und kein Heim ist.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Extreme Probleme durch Hochbegabung
    Von lysander1989 im Forum Ich
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 07.06.2018, 19:06
  2. Hochbegabung - ja oder nein ?
    Von SoldierOfFortune91 im Forum Beruf
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.08.2016, 13:05
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2015, 10:47
  4. Hochbegabung und Schule und deren Reibung
    Von Dr_Mario im Forum Ich
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 18:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige