Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12

Thema: Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

    Hallo zusammen,

    ich bin 16 Jahre alt und besuche die 11. Klasse eines G8-Gymnasiums. Ich fühle mich in in den allermeisten Fächern unterfordert. Vor allem in Mathe ist das sehr ausgeprägt, obwohl ich den Mathe Leistungskurs belege. Aber auch in Deutsch, Englisch, Latein, Geschichte etc.
    Das einzige Fach, in dem ich mich nicht langweile und unterfordert fühle, ist Chemie. Das liegt aber eventuell daran, dass ich da die letzten Jahre im Unterricht einfach überhaupt gar nicht aufgepasst habe. Und außerdem langweile ich mich in Sport und Kunst zwar auch, aber keineswegs aus Unterforderung.
    In der Grundschule habe ich eine Klasse übersprungen. Bevor ich in die Schule kam, konnte ich gar nichts, höchstens meinen Namen schreiben. Die Freunde meiner Eltern haben immer zu meinen Eltern gesagt, dass ich wahrscheinlich ein bisschen dumm wäre. In der Schule habe ich aber sehr schnell gelernt und deshalb dann auch die zweite Klasse übersprungen. Ich war von meinem Verhalten her in der Grundschule ziemlich auffällig. Ich habe den Unterricht ziemlich oft gestört. Meine Noten waren trotzdem sehr gut. Jeder Elternsprechtag, das erzählt meine Mutter heute noch, begann mit: "Die Noten sind sehr gut, aber..."
    Wegen meines Verhaltens (Verdacht auf ADHS) wurde ich zu Ärzten und Psychologen geschickt. Diese haben dann mehrere IQ-Tests gemacht, das war so im Alter von sieben bis neun. Bei den meisten haben meine Eltern keine klaren Zahlen erhalten, sondern nur "überdurchschnittlich" oder ähnliches. Bei einem IQ-Test, da war ich acht Jahre alt, wurde dann auch der exakte Wert ermittelt. Laut diesem Test hatte (habe?) ich einen IQ von 145.
    Mein Verhalten hat sich übrigens in den Jahren auf dem Gymnasium dann immer mehr gebessert, allerdings war ich immer eher abgelenkt und hatte trotzdem sehr gute Noten.
    Jetzt konzentriere ich mich mehr auf den Unterricht und merke, wie langweilig/unterfordernd es eigentlich ist.
    Kann so ein IQ eigentlich falsch gemessen werden? Oder sich im Laufe der Zeit verschlechtern? 145 ist ja schon ein sehr hoher Wert, und ob ich so intelligent bin, daran zweifle ich ein bisschen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

    Mach einen Termin bei einem Psychiater aus und lass dich erneut testen.
    Dann weißt du es.
    Wir können von hier aus eher nicht feststellen, ob dein IQ gesunken oder gestiegen ist....

  4. #3
    chrismas
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

    Einen hohen IQ zu haben bedeutet noch nicht, eine Hochbegabung zu haben, denn ein noch so hoher IQ bringt nicht das Geringste, wenn du es nicht wirklich nutzen kannst.

    Ich würde dir daher einfach mal empfehlen, gehe in die nächste Bücherei in die Sachbuchabteilung und versuche herauszufinden, was dich herausfordern und was dich interessieren könnte etc pp.

  5. #4
    Gast9853
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

    Das Problem hatte ich selbst vor über 15 Jahren und es wird wahrscheinlich noch zu sehr viel Frust in deinem weiteren Leben führen, weil in Deutschland leider der Dumme der König ist und hier ständig nur nach unten nivelliert wird. Schließlich darf es für mittelmäßige und schlechte Schüler bloß nicht zu schwierig sein, sie sollen schließlich auch Abitur machen können. Das Abitur ist leider bereits der höchste Schulabschluss, selbst wenn es kinderleicht zu erreichen ist, man seine Zeit sinnlos absitzt und man eigentlich gerne mehr leisten würde, vor allem gerne mal an seine Grenzen kommen würde, aber der Staat bietet soetwas nicht. Und hinterher wird es leider nicht besser. Es ist nicht vorgesehen, dass es richtig talentierte Leute gibt und der Staat interessiert sich auch nicht dafür. Es nützt einem nichts. Wenn eine Ausbildung 3 Jahre dauert, dann ist das so, selbst wenn du nach 3 Monaten eigentlich schon deinen Abschluss machen könntest. Dann hast du eben Pech gehabt. An der Universität ist es ein bißchen besser, aber letztlich wirst du dich auch dort langweilen, weil es zu einfach ist und du es nicht beliebig beschleunigen kannst. Aber immerhin braucht man nicht sinnlos in der Vorlesung rumhocken, sondern kann das ganze Semester Urlaub machen und nur zur Klausur erscheinen. Das Gefühl der Unterforderung wird dich ein Leben lang begleiten. Es wird dir immer wieder begegnen.

    Füttere einfach dein Gehirn selber, mach dich später selbständig oder sieh zu, dass du so schnell wie möglich soviel Geld zusammenraffst um wirklich unabhängig zu sein. Sonst ist das einfach so oft frustrierend.

  6. #5
    Sandy200
    Gast

    Standard AW: Hochbegabung? Unterforderung in der Schule

    Ich muss echt sagen, das JEDER, JEDER Hochbegabt ist! Und wer das nicht glaubt, der hat seine Stärken noch nicht erkannt!


    Diese Test können einen unglaublich weh tun oder dich besser fühlen lassen..Das Gehirn ist SO Hochkomplex. Nehme das auf keinen Fall ernst. Denn das ist alles nur ein Spiel, der dich einfach nur Manipuliert. Leute mit Down-Syndrom haben ebenfalls Chancen Erfolgreich in einem Beruf zu sein und Professor zu werden...


    Es ist wichtig, dass du weißt wo du hinwillst...Was sind deine Träume? Kennst du deine Stärken? Was hat dich immer begeistert?
    In der Schule wird vieles Weggelassen...Sehr viel wichtiges. Viele meinen das Abiturienten mit einen 1.0 Notendurchschnitt viel besser dran währen und ein sicheren Job finden würden. Das Abitur ist einfach nur eine Eintrittskarte. Mehr ist das nicht. Wenn du Arzt, Professor werden willst, dann ist das Abitur Notwenig.


    Nur Brav zu sein, bringt dir kein Erfolg! Selbständiges Handeln hat einen Vorteil. Wer Verantwortung über sien eigenes Leben hat, hat mehr Vorteile als jemand der die Verantwortung immer zu anderen schiebt.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Extreme Probleme durch Hochbegabung
    Von lysander1989 im Forum Ich
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 07.06.2018, 18:06
  2. Hochbegabung und Schule und deren Reibung
    Von Dr_Mario im Forum Ich
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 17:14
  3. Unterforderung in der Schule?
    Von Alex_ im Forum Schule
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 05:51
  4. Drohende Unterforderung im Job
    Von Didi85 im Forum Beruf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 18:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige