Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Gestern Abend im Chat - Antwort an eine gestresste Mutter...

  1. #1
    Paperback
    Gast

    Standard Gestern Abend im Chat - Antwort an eine gestresste Mutter...

    Gestern Abend im Chat-
    Empfehlungen an eine gestresste Mutter und an weitere ratlose Eltern...

    Gestern Abend traf ich im Chat auf eine Mutter, die mir ziemlich mit den Nerven am Ende schien. Ich habe mir leider ihren Chat-Namen nicht aufgeschrieben, hoffe aber, dass sie meine Meldung hier dennoch erreicht.

    Es ging dabei um die Schule, um die Anforderungen, die die Lehrer/innen dort auch und gerade im Zusammenhang mit den Hausaufgaben an die Kinder stellten.

    Ich habe so viel verstanden, dass es in der Schule Wochenpläne gibt, die Schule, mindestens die hier beteiligten Lehrer/innen deshalb keine Hausaufgaben-Hefte führen lassen.

    Offenbar kommt das Mädchen mit dem Wust von Arbeitsblättern und Mappen nicht klar.

    Die Mutter berichtete, dass sie bereits auf die Barrikaden gegangen sei und die Pflegschaft eingeschaltet habe. Auf jeden Fall, so schien es mir, eskaliert die Situation bereits.

    Mutter und Tochter leiden ganz offensichtlich.

    Es ist heute so in der Schule, dass Kinder nicht mehr für jedes Fach ein Heft führen, dort Hausaufgaben eintragen und sie dann auch an selber Stelle erledigen.

    Da gibt es Mappen, Mappen für Dies und Das und auch für Jenes, natürlich mit unterschiedlichen Farben. In den Mappen landen, oder sie sollten es zumindest, die Arbeitsblätter, die den Schülern in der Schule ausgehändigt werden.

    Ich fühlte mich irgendwann selbst als Lehrer von dem Wust an Arbeitsblättern, die ich für meine verschiedenen Fächer erstellte, erschlagen.

    Deshalb verstehe ich gut, dass Kinder und Jugendliche, die ja so für eine ganze Reihe von Fächern Materialien bekommen, damit nicht selten überfordert sind. Daher werden dann ja auch die Mappen in der Regel schon in der Schule gelagert, weil es für die Schüler eine Überforderung darstellt, etwa 12, 13 Mappen in ihre Taschen zu packen.

    Im Unterricht setzt sich der betriebene Aufwand fort: Da gibt es längst nicht mehr die nur die uns allen bekannte Tafel, nein, da gibt es Flipcharts, Tageslichtschreiber. Es wird geklebt, geclustert. Alles schön bunt.

    In einer Unterrichtsstunde herrscht rege Aktivität. Die Kids füllen Kärtchen aus, natürlich in verschiedenen Formen und Farben, sie kleben hier und da. Sie heften ab, sortieren ein. Aktiver Unterricht:-)

    Ob, und diese Frage habe ich am Ende meines Pädagogen-Lebens für mich mit einem klaren Nein beantwortet, durch all diese Aktionen bei den jungen Menschen ein Lernfortschritt erreicht wird, sei dahin gestellt.

    Ich fürchte, dass viele Kinder und Jugendliche durch die Fülle an Materialien, durch ständige wechselnde Methoden nicht selten irritiert werden. Da setzt auch im Unterricht so etwas ein wie eine mediale Überflutung, Überreizung.

    Nicht alles Neue ist wirklich besser.

    Aber, und ich hoffe, die Mutter von gestern liest mich: Es bringt nichts, gar nichts, wenn man als Eltern Sturm läuft. Solche Eltern geraten in die Gefahr, in die Ecke gestellt zu werden. Und der Protest der Mutter, des Vaters überträgt sich auf die Haltung des Kindes gegenüber dem Lehrer. Dann ist der Konflikt nur noch schwer beherrschbar.

    Ich rate also zum Gespräch. Eltern wollen doch was für ihre Kinder erreichen. Deshalb: Klar, aber besonnen auftreten. Nachfragen.
    Wenn das Kind schon in Panik gerät, sollten die Eltern Ruhe bewahren.


    Und zum Schluss, das kann ich mir dann doch nicht verkneifen. Manches Mal fühlte ich mich als älterer Herr gerade auch von jungen Kolleginnen und Kollegen in die Ecke eines ewig Gestrigen gestellt, weil ich eben nicht jedem neuen Firlefanz gläubig Beifall zollte.

    Das Feedback meiner Schüler/innen klang ganz anders. Das tat mir gut.

    H.
    Geändert von Paperback (27.05.2011 um 10:50 Uhr)

  2. Für den Beitrag dankt: LaFamille

  3. Anzeige

  4. #2
    Registriert Avatar von LaFamille
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    1.216
    Danke gesagt
    1.107
    Dank erhalten:   528

    Standard AW: Gestern Abend im Chat - Antwort an eine gestresste Mutter...

    Danke paperback,Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Meine Tochter geht erst in die 4. Klasse,hat also noch längst nicht alle Fächer,aber
    was sie für eine Menge an unterschiedlichen Heftern,Übungsheften,Heften für Klassenarbeiten und Arbeitsblättern hat, übersteigt irgendwie meinen Horizont
    Ich glaube,weniger wäre da tatsächlich mehr.

    Liebe Grüße

    LaFamille

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.06.2014, 20:07
  2. :( was gestern abend passierte...
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 18:10
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 13:36
  4. Gestern starb meine Mutter
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 16:32
  5. Eine Frage,eine Antwort ,ein Problem
    Von MYLIFEMYRIGHTS im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 21:39

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige