Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Stress und Burnout in der Lebensmitte/Midlife-Crisis

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.10.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard Stress und Burnout in der Lebensmitte/Midlife-Crisis

    Es ist oft einfach nur anstrengend und überfordernd, zwischen Kindern, Familie, den eigenen (oft kranken) Eltern und einem zehrenden Job und der Beziehung/Ehe den Spagat zu schaffen. Und bei den anderen - zB auf Instagram oder Schöner wohnen - sieht alles immer so superleicht und wie ein Spaziergang aus. Und manchmal weiß man gar nicht, ob man lachen oder weinen möchte. Kennst Du das? Leidest Du auch stark darunter? Und bis Mutter oder Vater zwischen 40 und 50?
    Ich schreibe für ein renommiertes Magazin eine Geschichte dazu und suche dazu Gesprächspartner/Innen - auch anonym. Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch Lust hat, darüber zu reden - reden hilft und es ist ein Thema, das uns alle angeht.
    Fühlst Du Dich angesprochen? dann meld Dich gern und ich gebe Dir meine Kontaktdaten.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    19.10.2019
    Beiträge
    40
    Danke gesagt
    29
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Stress und Burnout in der Lebensmitte/Midlife-Crisis

    Zitat Zitat von FragenstellerRoland77 Beitrag anzeigen
    Es ist oft einfach nur anstrengend und überfordernd, zwischen Kindern, Familie, den eigenen (oft kranken) Eltern und einem zehrenden Job und der Beziehung/Ehe den Spagat zu schaffen. Und bei den anderen - zB auf Instagram oder Schöner wohnen - sieht alles immer so superleicht und wie ein Spaziergang aus. Und manchmal weiß man gar nicht, ob man lachen oder weinen möchte. Kennst Du das? Leidest Du auch stark darunter? Und bis Mutter oder Vater zwischen 40 und 50?
    Ich schreibe für ein renommiertes Magazin eine Geschichte dazu und suche dazu Gesprächspartner/Innen - auch anonym. Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch Lust hat, darüber zu reden - reden hilft und es ist ein Thema, das uns alle angeht.
    Fühlst Du Dich angesprochen? dann meld Dich gern und ich gebe Dir meine Kontaktdaten.
    Hallo
    In der Lebensmitte wendet sich die Sonne zum Abstieg - so hat es C.G. Jung formuliert. Es entstehen Träume und Visionen über ein Leben, das oft von ganz anderen Wertvorstellungen geprägt ist, als dasjenige, das man bis anhin geführt hat. Das Haus-Auto-Hund-Idyll, das man ursprünglich erreichen wollte und das in den sozialen Medien überall zu sehen ist, rückt immer ferner; man durchschaut die Illusion.
    In dieser "Enttäuschung" liegt aber eine grosse Chance. Wenn ich mir deinen Beitrag so ansehe, dann lese ich darin von einem Mann, der sich seiner Familie, seinem Beruf und sogar noch seinen kranken Eltern zugewandt hat. Das sind die wahren Werte des Lebens. Die Illusion vom schönen und leichten Leben ist nichts dagegen. In der zweiten Lebenshälfte hast du somit die Gelegenheit, dein Leben so wie es war und wie es jetzt ist zu bejahen. Wenn das nicht gelingt und der Eindruck entsteht, dein Leben sollte ganz anders sein, dann ist es leichter, dass ein Burnout entsteht; man steckt sich dann unerreichbare Ziele und zerbricht letztendlich daran.
    Vielleicht kennst du das Buch von Yalom "Und Nietzsche weinte". Es erzählt die Geschichte des Psychiaters Breuer, im 19. Jh., der auch eine Midlife-Crisis hatte, seinen Arztberuf kündigte, seine Familie verliess und ein neues Leben als Kellner anfangen wollte. Dabei scheiterte er kläglich, kehrte zu seiner Frau zurück und heiratete sie gewissermassen ein zweites Mal. Die Quintessenz des Romans: Man muss das Leben so leben, dass man es für die Ewigkeit bejahren kann. Breuer wurde dann glücklich, als er zu sich bedingungslos Ja sagte.
    Viele Grüsse

  4. Für den Beitrag dankt: FragenstellerRoland77

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.10.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Stress und Burnout in der Lebensmitte/Midlife-Crisis

    Hallo Du. Ich danke Dir für Deine Nachricht und die schlauen Gedanken dazu. Ich sehe das Thema auch als Chance, sein Leben zu überdenken und sich auf das zu besinnen, was wichtig ist und den eigenen Werten entspricht. Aber selbst wenn Kinder betreuen und Eltern pflegen ein wichtiger Wert ist, ist er im Alltag oft einfach nur fordernd und ermattend, kommt dann noch als Treiber ein anstrengender Job, wenig Wertschätzung oder überhöhte Erwartungen anderer hinzu, ist es nur sehr schwer, sich abzugrenzen und seelisch gesund zu bleiben. Beziehungsweise mich interessieren genau der Mechanismus, wie man zu sich JA sagt und ob das schon ein guter Weg ist, den Stress nicht so sehr an sich heran zu lassen.
    Viele Grüße zurück

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Midlife crisis?
    Von Morlagunala im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.2018, 14:46
  2. Midlife Crisis
    Von Murfi57 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 01:32
  3. Midlife crisis?
    Von Gast 44 im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 12:18
  4. Midlife Crisis und das vor Abi?
    Von ratschlagsuchender im Forum Schule
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 10:38
  5. midlife crisis?
    Von weide03 im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 10:10

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige