Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Was kann ich tun? (vorsicht sehr lang, sorry)

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Was kann ich tun? (vorsicht sehr lang, sorry)

    Hallo, zusammen.

    Ich versuche mich kurz zufassen, aber seit ca. 10 Wochen ist mein Leben ein Chaos.
    Seit 3 Jahren bin ich mit einem Mann verheiratet, der 13Jahre älter ist als ich (25J.) Unsere Beziehung läuft jetzt schon insgesamt 8 Jahre.
    Vor 10 Wochen habe ich einen anderen Mann kennen gelernt. Er ist 4 Jahre jümger als ich und ansolut nicht mit meinem Mann zu vergleichen. Mein Mann ist ruhig, bleibt lieber zu Hause, der andere ist impulsiver, geht gerne raus. Aber er wurde vor nicht ganz einem Monat von seiner Freundin verlassen. Er hängt immer noch an ihr, das weiß ich und das macht das ganze wohl auch noch komplizierter, als es so schon ist.

    Das ganze begann als Freundschaft. Dadurch das er so offen ist, hat er auch mit mir geflirtet und mir Komplimnte gemacht. Ich hatte aber auch sofort ein offenes Ohr für ihn und stand ihm mit Rat zur Seite als die Probleme mit seiner Freundin anfingen.
    Aber jedesmal wenn ich mit ihm Komtakt habe, habe ich Schmetterlinge im Bauch, kann kaum noch an etwas anderes denken als an ihn. Ich habe ihm gesagt, dass er mir den Kopf verdreht hat, schon als er noch in der Beziehung war, aber er hat für diese trotzdem gekämpft.
    Anfang September habe ich dann mit ihm meinen Mann betrogen. Ich bin übers Wochenende zu ihm gefahren und es war schön. Wir haben viel geredet und es kam dann auch was zu erwarten war. Aber dann hat er einen Rückzieher wegen seiner Freundin gemacht. Das konnte ich ja irgendwo verstehen.
    Ich hab also versucht ihn mir aus dem Kopf zu schlagen, was nicht wirklich geklappt hat, vorallem, da wir uns nahezu jeden Tag gesprochen haben.
    Dann hat seine Freundin Schluss gemacht. Er war total verzweifelt, dachte an Selbstmord. Letzteres hat sich gelegt, aber er hängt immer noch sehr an ihr.
    Direkt nach der Trennung bin ich mit meinem Mann hingefahren. Ihn auf andere Gedanken bringen. Da hat er das mit dem Selbstmord angedeutet. Ich war total fertig, wollte in der nächsten Woche nicht in den Urlaub fliegen, denn ich dachte das wird ein Abschied für immer.
    Mein Mann hat in der zwischenzeit was geahnt und nach der Heimfahrt wo ich so aufgelöst war mit mir gestritten.
    Meine Reaktion war dann mit dem anderen zu reden, ihn zum Leben ermuntern und mich über meinen Mann ausweinen.
    Das gab richtig stress. Ich bin dann doch in Urlaub geflogen, kein guter Abschied von meinem Mann (Mutter/Tochter Urlaub). Mein Mann hat jeden Tag angerufe aber das waren angespannte Gespräche. Mit meinem Schwarm hab ich "nur" zweimal telefoniert, dafür aber sehr lange und das war um Welten besser.
    wieder zu Hause schenkt mein Mann mir Rosen und will unserer Ehe eine Chance geben. Ich bin Ratlos. Als dann auch noch von anderer Seite kommt, er bricht den Kontakt völlig ab, da brach für mich eine Welt zusammen. Ich sagte ich kann nicht mit meinem Mann zusammen bleiben, ich will meinen Schatz, den anderen Mann in meinem Leben nicht verlieren.
    Die ganze letzte Woche gab es dann immer wieder Diskussionen mit meinem Mann. Am Wochenende bin ich dann zum Schatz "geflüchtet" wir hatten schöne Tage, dumm ist nur, das viele in seinem Freundeskreis wissen das ich verheiratet bin und wir so nur Nachts im Bett so richtig Zweisamkeit hatten. Ansonsten war er sehr distanziert, das tat schon richtig weh. Im Bett sagte er mir dann wie sehr er diese Zuneigung vermissen würde und das ihm das richtig gut tut.
    Auf der anderen Seite musste ich ihm versprechen meinem Mann eine Chance zu geben. Das macht mich fertig. Könnte den ganzen Tag nur heulen, weil ich nicht weiß was ich tun soll.
    Mein Mann will diese Chance und er gibt sich nach außenhin auch Mühe, aber mein Herz schreit nach dem anderen.
    Mein Verstand sagt, dass ich nach 3 Treffen jaweils übers Wochenende und ansonsten nur Chat und Telefon, ja nicht wissen kann obs was festes werden kann und ich würde hier nicht nur Mann sondern auch ein Haus. Und mit dem Job wirds auch schwierig, aber das würde ich alles im Kauf nehmen. Ggf. 400€ Job für den Anfang machen.
    Der Mann, der mich so um den Verstand bringt ist nämlich noch in der Ausbildung und wir können uns nicht so oft sehen. Uns trennen 360km. Was mich aber nicht hindern würde. Er sagt ich bin verrückt für nichts alles aufzugeben und soll wieder zur Vernunft kommen. Aber ich brauche ihn mehr als alles andere.

    Und ich habe schon öfters bei ihm den Eindruck gehabt, dass auch ihm mehr bedeute als nur eine Freundin. Ich kann ja auch mit dem Verstand nachvollziehen, dass er sich nicht sofort neu Binden will.
    Wenn ich mein Versprechen aber breche, dann nimmt er mir das richtig übel und macht den Kontaktabbruch wahr. Ich kann aber meinem Mann kaum unter die Augen treten. Bis auf das er mir Leid tut, dass ich ihm so weh tue und jetzt auch noch Hoffnung schüre. Er weiß das mit dem Versprechen und es macht ihm Sorgen. Auch sieht er das ich unglücklich bin.

    Was soll ich tun? Bitte helft mir!

    Mein Mann hat übrigens während ich im Urlaub war rausbekommen, das ich ihn betrogen habe, aber er sagt er liebt mich trotzdem und verzeiht mir.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    In einer schönen Kleinstadt
    Beiträge
    119
    Danke gesagt
    21
    Dank erhalten:   36

    Standard AW: Was kann ich tun? (vorsicht sehr lang, sorry)

    hallo, da hast du eine lange Reise vor dir. Und ich möchte dir den Tipp geben, mach diese Reise zuerst allein. Trenn dich doch erstmal von deinem Mann, suche dir eine eigene kleine Wohnung. Dort kannst du in aller Ruhe für dich Entscheidungen treffen. Und du bist gefühlsmäßig nicht negativ belastet, durch das gemeinsame Wohnen mit deinem Mann. Und bitte überlege gut, ohne die rosarote Brille.
    Wichtig sollte dir deine finanzielle Situation sein. Was bringt dir ein 400€ Job?
    Und was ist dir das alles wert? Gebe bitte nicht alles auf, lass dir wirklich Zeit. Wenn man wirklich liebt, spielen km keine Rolle. Auch Altersunterschiede nicht . Überlege gut ! Es liegt allein an dir.
    Wünsche dir Kraft und Mut auf deiner Reise.Zauberin

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Was kann ich tun? (vorsicht sehr lang, sorry)

    Bei allem was Du tust, solltest Du eines bedenken: Viele Menschen, die eine so belastende Trennung wie Dein Geliebter hinter sich haben, denken lange Zeit daran, wie sie die alte Beziehung wieder auferstehen lassen können.
    Um ihren Schmerz zu übewinden, gehen sie schnell neue intime Bindungen ein, die aber keine emotionale Tiefe erreichen- denn in ihrem Herzen ist noch ein anderer Mensch.
    Du bist eine Tröstung, aber keine neue Beziehung.
    Dein Mann hat den Ehebruch mit Schmerzen hingenommen- er liebt Dich. Er ist beständig an Deiner Seite. Gib ihm eine Chance. Vielleicht siehst Du ihn in ein paar Wochen nicht mehr mit Mitleid in seiner Verletzheit, sondern siehst auch seine menschliche Stärke in dieser Situation.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.11.2013, 22:44
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 03:45
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 23:38
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 11:12
  5. Trennung?? Wer weiß Rat? Vorsicht-SEHR LANG :-)
    Von sandra0309 im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 11:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige