Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

  1. #1
    Registriert Avatar von Mary Unnütz
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    34
    Danke gesagt
    26
    Dank erhalten:   9
    Blog-Einträge
    9

    Standard Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

    Diejenigen, die meine Themen verfolgt haben, wissen um die Probleme in meiner Beziehung.
    Für alle anderen hier die Kurzfassung: Ich mit emot. instab. Persönlichk.störung liebe meinen Freund seit 4 Jahren ABGÖTTISCH. Er zeigt mir aber immer weniger seine Gefühle, was mich schon länger beunruhigt und mir Sorgen macht.
    Gerade eben haben wir mal wieder eine Disskussion ach nein... eher eine Aussprache (richtig streiten tun wir nie, wir reden immer sehr offen). Die Lage spitzt sich zu. Er hat immer mehr Stress mit seiner Selbständigkeit und kommt immer weniger mit meinen Gefühlsausbrüchen klar. Er sagte, wenn er mich weinen hört könnte er aurasten. Er fühlt sich leer und weiß einfach nicht mehr wie er das alles kompensieren soll. Ich muss dazu sagen, er hat ja auch nicht unrecht - ich bin nun mal nicht einfach. Aber ich arbeite auch seit Jahren hart an mir und auch nicht gerade erfolglos
    Dann ist seine Selbständigkeit so ein Problem weil immer mehr Schulden hinzukommen und sein Herz hängt einfach sehr daran. Die Zeiten sind auch echt schwer!
    Aber seit ca. 3 Monaten haben wir immer wieder das selbe Thema; ich sag ihm er muss mich einfach mal öfter kurz knuddeln und schon sind meine Energiereserven bombastisch aufgeladen (ich bin ein sehr liebebedürftiges Wesen). Aber irgendwie hat er nie darauf gehört. Er hat das Gefühl alle verlangen nur was von ihm (nicht speziell ich) aber halt so, dass es ihm sogar zu viel ist an eine Umarmung zu denken (schade, dass das nicht von selbst kommt).
    Bereits vor einem Jahr hat ihm sein Arzt empfolen mal Urlaub zu machen, weil er am Burn-Out leidet. Aber außer mal hier ne Woche und mal da ne Woche war nicht viel drin. Kann er sich einfach nicht mehr erlauben (wegen der Firma und auch wegen dem Geld).

    Jetzt bin ich an einem Punkt an dem ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich versuche jeden Tag auf´s neue ihn aufzumuntern, ihm irgendwie zuzureden und ich habe das Gefühl ich komme gar nicht mehr an ihn ran.
    Fakt ist jetzt also ich bin wohl eher eine "Belastung" für ihn.

    Was soll ich jetzt machen? Er wird sich bestimmt bald von diesem "Ballast" befreien wollen. Aber ich liebe ihn so sehr. Seit 4 Jahren ist er mein Traummann. Ich stecke so viel zurück, weil er kein Romantiker ist, weil er seine Freiheit braucht. Ich bin ihm so sehr entgegengekommen aber er sieht mich nur als Belastung!?!?

    Das kann´s doch nicht gewesen sein? Ich kann nicht mehr was soll ich machen?
    Bin ich überhaupt beziehungsfähig. Warum passiert das alles?
    Ich will nicht mehr. Ich will, dass ich so locker bin wie früher. Aber es ist ein Teufelskreis. Ich war irgendwann nicht mehr so locker - er hat Abstand genommen - ich wurde noch ungemütlicher und er hat noch mehr Abstand genommen usw.
    Ich versuche mit meiner wenigen Kraft, die ich noch spüre aus dem Kreis auszubrechen aber dazu gehören auch zwei!?!

    Ich kann echt nicht mehr. Ich will doch nur geliebt werden.
    *Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung*

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    15.11.2008
    Beiträge
    667
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   368
    Blog-Einträge
    7

    Standard AW: Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

    Hallo Mary!

    Stell Dir vor, Du trägst einen Rucksack voller Bücher. Die sind so schwer, Du kannst Dich kaum auf den Beinen halten. Dann kommt jemand und legt Dir Dein allerliebstes Lieblingsbuch oben drauf. Es ist gar nicht so dick und es sind auch nur ganz dünne, leichte Seiten. Aber es ist einfach zu viel, Du kannst den Rucksack nicht mehr tragen.
    Ist dieses ganz dünne Buch, das doch Dein Lieblingsbuch ist, Schuld? Musst Du das wieder rausnehmen?

    Mir scheint, so ist das auch in Eurer Beziehung. Dein Freund trägt einen riesigen Rucksack voller Verantwortung und Aufgaben. Dieser Rucksack ist irre schwer und eigentlich kann er ihn schon gar nicht mehr tragen. Und Du bist sein Lieblingsbuch und kommst oben drauf. Hat er nur die Wahl, Dich wieder zu entfernen oder hat er andere Möglichkeiten?
    Hast Du als Lieblingsbuch eine Möglichkeit ihn zu beeinflussen oder ist das seine Entscheidung?

    Du hast einen Vorteil im Gegensatz zu einem Lieblingsbuch. Du kannst vielleicht helfen, ihm seinen Rucksack leichter zu machen (es ist allerdings nicht Deine Aufgabe) oder wenigsten selbst so leicht wie möglich zu sein. Du kannst sozusagen Dein eigenes Gewicht beeinflussen. Allerdings nur in Maßen.
    Dazu musst Du glücklich sein. Und zwar ohne seine Hilfe. Such Dir ein glückliches Leben, das unabhängig ist von ihm. Dein Glück wird ihm helfen.
    Andererseits musst Du Dir bewusst sein, dass er über sein Glück selbst enscheidet. Wenn er diesen Rucksack unbedingt tragen will, dann ist das seine Entscheidung. Und wenn ihm die vielen, schweren Bücher wichtiger sind als sein Lieblingsbuch, ist das auch seine Entscheidung.

    Viel Kraft, Susi Sorglos

  4. Für den Beitrag danken: Mary Unnütz, Omana, soulfire

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Mary Unnütz
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    34
    Danke gesagt
    26
    Dank erhalten:   9
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

    Schöner und treffender hätte ich es niemals sagen können, Susi!
    Vielen Dank!
    Ich versuche Tag für Tag meine "Seiten" dünner werden zu lassen. Und ich werde weiter kämpfen. Es ist so schwer, weil ich von Ängsten geplagt werde. Angst ihn zu verlieren.
    Aber eins steht fest: ICH werde nicht aufgeben! Mir fällt es nur schwer andere Energiequellen zu finden. Er hat mir immer sehr viel Kraft gegeben und plötzlich ist er nur noch ein hilfloser Mann, der selbst keine Kraft mehr hat. Ich werde versuchen meine Kraft aus der innigen Verbindung, die ich zu ihm spüre zu schöpfen..
    *Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung*

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    15.11.2008
    Beiträge
    667
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   368
    Blog-Einträge
    7

    Standard AW: Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

    Zitat Zitat von Mary Unnütz Beitrag anzeigen
    Ich versuche Tag für Tag meine "Seiten" dünner werden zu lassen. Und ich werde weiter kämpfen. Es ist so schwer, weil ich von Ängsten geplagt werde. Angst ihn zu verlieren.
    Angst ist sehr schwer ... schon unter "normalen" Umständen oft zu schwer.
    Vertrauen dagegen ist leicht und beflügelt.


    Zitat Zitat von Mary Unnütz Beitrag anzeigen
    Aber eins steht fest: ICH werde nicht aufgeben! Mir fällt es nur schwer andere Energiequellen zu finden. Er hat mir immer sehr viel Kraft gegeben und plötzlich ist er nur noch ein hilfloser Mann, der selbst keine Kraft mehr hat. Ich werde versuchen meine Kraft aus der innigen Verbindung, die ich zu ihm spüre zu schöpfen..
    Vielleicht kannst Du versuchen, Kraft aus dem Vertrauen in Dich zu schöpfen!
    Was liebt er an Dir? Was liebst Du an Dir?
    Du musst doch irgendwo ein ganz toller Mensch sein, wenn er Dich, trotz dieser Last, die er trägt, auch noch (er)trägt. Was ist das in Dir, was so total göttlich ist, dass man Dich nur lieben kann, wenn man Dich kennt?
    Woher hast Du Kraft bekommen, bevor Du ihn kennenlerntest?
    Was hast Du an den Tagen getan (nicht nur in Bezug auf Eure Beziehung, sondern vielmehr in Bezug auf Dich), als die Beziehung gut war?
    Versuch Dich auf die Dinge zu konzentrieren, die gut für Dich sind, die Dir in der Vergangenheit gut getan haben, dann schöpfst Du die Kraft aus Dir selbst und kannst einen Teil davon weitergeben.

    Von mir schon mal 'ne Portion Kraft vorneweg, Susi Sorglos

  7. Für den Beitrag dankt: Mary Unnütz

  8. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Mary Unnütz
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    34
    Danke gesagt
    26
    Dank erhalten:   9
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Nach 4 Jahren nur noch Trümmer???

    Ich habe etwas sehr sinnvolles gefunden um Kraft zu schöpfen. Gestern noch bin ich in Selbstmitleid versunken. Wenn ich den Kopf frei habe und mich gut fühle habe ich das Gefühl ich selbst zu sein. Wenn ich eine Phase der Selbstzerstörung oder Depression durchlebe habe ich das Gefühl so bin ich nicht. Das deute ich ja schon mal als Fortschritt
    Gestern war wieder so ein Moment in dem ich total fertig war und ich habe mich geärgert, dass ich so "verkorkst" bin nur weil so ein Arsch meine Jugend zerstört hat und meine Mutter so viele Fehler in meiner "Aufzucht" gemacht hat. Am größten ist jedoch der Hass auf meinen Stiefvater, dem ich immer wiederkehrende Depressionen zu verdanken habe.
    Heute morgen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: Ja soll ich ihm denn die Genugtuung geben, nur weil er sich nicht unter Kontrolle hatte und mir das Leben damals schwer gemacht hat, dass er es mir immer noch schwer macht, obwohl ich keinen Kontakt mehr habe?? Soll ich mir tatsächlich von so einem billigen absolut beschissenen Arsch die Beziehung zu meinem Traummann zerstören lassen? Bin ich denn total von Sinnen?
    Das löste in mir einen Kämpferwillen aus weil ich mir denke "jetzt erst recht"! Ich hoffe nur dieser Kampfgeist verlässt mich so schnell nicht wieder.
    Aber ich schreibe Tagebuch und wollte mir eine Motivationsseite malen auf der so Sachen stehen wie "Ich lasse nicht zu, dass dieser Mensch noch Macht auf mich ausübt" und "Ich bin stärker als ich glaube".
    Wenn es mir dann schlecht gehen sollte bin ich mir sehr sicher, dass ich durch diese Worte wieder Kraft bekomme. Warum soll ich mir die Wut gegen diesen Menschen nicht zu nutze machen um es "ihm zu zeigen"?!?
    Geändert von Mary Unnütz (28.03.2009 um 13:16 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler :-)
    *Menschen sind mit Monsterguss überzogene Monster mit Monsterfüllung*

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Nach 1,5 Jahren Beziehung kaum noch Sex
    Von Stefanowl im Forum Sexualität
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.07.2015, 20:17
  2. Nach 1,5 Jahren Beziehung kaum noch Sex
    Von Stefanowl im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 20:52
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 02:24
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 19:18
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 09:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige